Vatertag | Donnerstag, 30. Mai 2019

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Deutscher Jahreskalender | ⏵Vatertag | Donnerstag, 30. Mai 2019
Wissenswertes zum Tag
30.5.2019 | VatertagDonnerstag
 
 

Vatertag

 
Symbol

Überliefertes Brauchtum speziell für Männer

 
 Der Tag in den Jahren 2019 bis 2026
 
Bewegliches Datum
Christi Himmelfahrt zwischen dem 30. April und dem 3. Juni
Symbol: Abstand zum Osterfest
  • am 40. Tag nach Ostern, gerechnet ab Ostersonntag
  • 10 Tage (ca. eineinhalb Wochen) vor Pfingsten
 
Christi Himmelfahrt

Der Vatertag fällt in der Bundesrepublik Deutschland immer auf den beweglichen gesetzlichen Feiertag →Christi Himmelfahrt. Davon handelt dieser Artikel:

Titel

Christi Himmelfahrt 2019

Im Neuen Testament wird erzählt, dass Jesus nach seinem Tod und nach der Auferstehung 40 Tage lang den Jüngern erschien und danach in den Himmel erhoben wurde.

Mehr darüber in diesem Artikel.
 
Hintergründig

Die Wurzeln des Vatertags

Der Vatertag hat seine Wurzeln in den USA, wo er als Ehrentag für Väter, als Pendant zum →Muttertag gefeiert wird.

In Deutschland unterstreichen die Bräuche aber vielmehr seine Bedeutung als Männertag oder Herrentag, an dem Herrentagparties veranstaltet werden.

Der Vatertag am Feiertag

Der Vatertag ist nur indirekt ein gesetzlicher Feiertag. Der Vatertag fällt in Deutschland immer auf Christi Himmelfahrt. 1934 wurde Christi Himmelfahrt zum Feiertag erklärt. Damit gelang es, das bürgerliche Brauchtum des Vatertags einem Feiertag zuzuordnen, der Verbänden und Vereinen genügend Raum bot, ihr Brauchtum ausschweifend zu pflegen.

Die Bundesrepublik Deutschland hat den Feiertag Christi Himmelfahrt beibehalten. In der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) war der Tag nur bis 1966 und im Jahr 1990 ein gesetzlicher Feiertag. In Österreich ist Vatertag am 2. Sonntag im Juni. In der Schweiz gibt es erst seit 2009 einen »Schweizer Vätertag«.

Vatertag - mit oder ohne Familie | Foto: © Geschütztes Bildmaterial

Abbildung: Vatertag - mit oder ohne Familie?
Foto: © Geschütztes Bildmaterial

 

 
Gedankenpausen

Vatertag – ein Missverständnis?

Vatertag und Alkohol

Glaubt man den Daten des Bundesamtes für Statistik, dann erreichen alkoholbedingte Ver­kehrs­un­fälle am Vatertag einen jährlichen Höhenpunkt in Deutschland.

Vatertag und Gewalt

Ähnliche Statistiken berichten davon, dass die Zahl der Schlägereien stark zunimmt. Die Zahl der Polizei- und Rettungseinsätze steigt am Vatertag.

Die Statistiken belegen: Alkohol fördert die Gewaltbereitschaft und lässt Konflikte schnell es­ka­lie­ren. Doch Alkoholgenuss ist gesellschaftlich nicht nur akzeptiert, er wird, wie am Vater­tag, recht häufig zelebriert und provoziert. Trotz der Gefahren, die das mit sich bringt 1.

Vatertag – ein Missverständnis?

Ist Vatertag ein Tag kollektiver Besäufnisse? Ein großer Teil des Brauchtums zielt jedenfalls ge­nau darauf ab, wenn Männergruppen grölend mit Bollerwägen, vollgepackt mit Bier und harten Getränken, durch die Straßen ziehen.

Dabei spielt es kaum eine Rolle, ob sie Väter sind oder nicht. Fest steht ja: Sie haben einen Vater. Doch wir zweifeln daran, dass sie ein Bild hinterlassen, dem es zukommt, den Vater zu ehren.

1Lesen Sie dazu auch unseren Blog-Artikel →Alkohol und Nikotin: Die Killer der Nation

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Zum Artikel

Muttertag | 2. Sonntag im Mai

Der Festtag zu Ehren der Mutter und allgemein der Mutterschaft hat seine Wurzeln in den amerikanischen und englischen Frau­en­be­we­gun­gen des 19. Jahrhunderts.

Mehr darüber in diesem Artikel.
Zum Artikel

Wann ist Ostern?

Die beweglichen Fest- und Feiertage im Jahreslauf hängen ab vom Osterdatum. Wir erläutern, wie sich das Osterdatum berechnet und nennen die aktuellen Daten der Feiertage.

→Mehr darüber in diesem Artikel.
Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 29.01.2019  

Die Bundesrepublik Deutschland ist Mitglied der Europäischen Union.

 
Die Kalenderangaben beziehen sich ab dem Jahr 1949 auf Kalender der Bundesrepublik Deutschland (DE).
Die Datums- und Zeitangaben gelten nach Mitteleuropäischer Zeit (MEZ/MESZ | CET/CEST).
Fehler und Irrtümer sind nicht ausgeschlossen. Alle Angaben ohne Gewähr.