Tag des Apostels Bartholomäus | Freitag, 24. August 2018

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Evangelischer Kirchenkalender | ⏵Tag des Apostels Bartholomäus | Freitag, 24. August 2018
Titel: Das evangelische Kirchenjahr
Christusmonogramm mit A und O in der liturgischen Farbe Rot
24.8.2018 | Tag des Apostels Bartholomäus

Kirchenjahr 2017/2018

Tag des Apostels
Bartholomäus

 

 
 
Festes Datum
24. August
     
  • Der Tag des Apostels Bartholomäus
    ist immer der 24. August eines Jahres.
 
Alternativer Artikel zum Tag des Apostels Bartholomäus

Allgemeine Informationen und Gedanken zu diesem Tag
finden Sie in diesem Artikel:  

Zum Artikel

Bartholomäus | 24. August 2018

Der Bartholomäustag ist eines der Apostelfeste. Er erinnert an Mission und Martyrium des Apostels Bartholomäus. Zudem hat der Bartholomäustag als Lostag Bedeutung erlangt.

Mehr darüber in diesem Artikel.
Titel Gottesdienstliche Ordnung
 

Der evangelische

Tag des Apostels
Bartholomäus

Gottesdienstliche Ordnung

gültig in den Kirchenjahren 1978/1979 bis 2017/2018

 

 

Liturgische Farbe

 
Christusmonogramm mit A und O in der liturgischen Farbe Rot

Rot

Tag des Apostels Bartholomäus | Grafik: © Sabrina | Reiner | www.stilkunst.de | Lizenz CC BY-SA
Creative Commons Attribution-ShareAlike

Abbildung: Tag des Apostels Bartholomäus
Grafik: © Sabrina | Reiner | www.stilkunst.de | Lizenz CC BY-SA

 
 

Hallelujavers

 
 

Halleluja.

Frewet euch des HERRN / jr Gerechten / Die Fromen ſollen jn ſchon preiſen.

Halleluja.

→Ps 33,1     

 
 

Spruch und Psalm

 
Biblia
1545
 

Spruch für den Tag

 

Wie lieblich ſind auff den Bergen die Füſſe der Boten / die da Friede verkündigen / Guts predigen / Heil verkündigen.

→Jes 52,7

Pſalm
Ohne
 

Psalm für den Tag

 
 

→

 

 

 

Lied für den Tag

 
Liedauswahl
EG 154 Herr, mach uns stark im Mut, der dich bekennt
oder EG 250 Ich lobe dich von ganzer Seelen
 

EG: Evangelisches Gesangbuch

 
 

HERR thu meine Lipppen auff

Das mein Mund deinen Rhum verkündige.

→Psalm 51,17

 

 

Textlesung und Predigt

Nach der Perikopenordnung der Evangelischen Kirche sind für Gottesdienste in den Jahren 2018 - 2023 die folgenden biblischen Texte vorgesehen:

 

Die biblischen Texte für die Lesungen

 
Lesung Text für die Lesung
Evangelium Zum TextLk 22,24-30
Epistel Zum Text2Kor 4,7-10
Altes Testament ./.
   

 

 

Die biblischen Texte für die Predigt

 
Kirchen-
jahr
Datum Reihe Texte für die Predigt Weitere Texte
2017/2018 24.8.2018 IV ./. ./.
2018/2019 24.8.2019 Ab hier gilt die neue Ordnung 2018/2019. ./.
2019/2020 24.8.2020   ./.
2020/2021 24.8.2021   ./.
2021/2022 24.8.2022   ./.
2022/2023 24.8.2023   ./.
    ./.
    ./.
    ./.
    ./.
   
 

Kirchenjahr und Datum:
Unsere Sortierung stellt jeweils das gewählte Kirchenjahr nach oben. Die Spalte »Datum« zeigt das tatsächliche Datum des Tages, für den der Predigttext gilt.

Reihen:
Die Perikopenordnung kennt drei Lesetexte (je einen aus den Evangelien, den Episteln und dem Alten Testament) sowie sechs Predigttextreihen.
Die Reihen werden mit römischen Zahlen von I bis VI gekennzeichnet. Jede Reihe benennt die Bibeltexte (Perikopen) für alle Predigten in einem Kirchenjahr zwischen dem 1. Advent und dem Ewigkeitssonntag. Die Reihen gelten nacheinander. Sie umfassen somit die Zeitspanne von sechs Kirchenjahren.
Die Reihe I gilt für das Kirchenjahr 1978/1979, die Reihe II für das Kirchenjahr 1979/1980 usw.

Weitere Texte:
Für diesen Tag stehen weitere Bibeltexte zur Auswahl, die thematisch gut zum Tag passen. Aus ihnen kann die Gemeinde unabhängig von Reihe und Kirchenjahr einen Text für die Predigt wählen, der dann den vorgesehenen Predigtext der gültigen Reihe ersetzt.

Neue Ordung ab 2018/2919:
Ab dem Kirchenjahr 2018/2019 gilt eine neue Textordnung, die mit Reihe I beginnt. Die zugehörigen Lese- und Predigttexte sind auf dieser Seite nicht abgebildet.
Bitte rufen Sie den Tag für ein Jahr ab 2019 auf.

Titel Perikopen

Perikopen

Gültig für die Kirchenjahre 1978/1979 bis 2017/2018

Die Leittexte aus den Evangelien, den Episteln und dem Alten Testament
nach der Perikopenordnung 1978/1999
aus der Lutherbibel von 1545

Biblia
1545

Gesetzt nach der Vorlage des Originals in Frakturschrift
mit Luthers Scholion in den Marginalspalten.

Ergänzt um Verszählung und Abschnittsüberschriften.

 

LESUNG
Evangelium
Lk 22,24-30

EV

 

 

Euangelium
S. Lucas.

 

C. XXII.

 

 

Aus dem Abschnitt

Das heilige Abendmahl
Das Gespräch mit den Jüngern

|| →Mt 20,25-27    || →Mk 10,42-44

Verse 13-19

 

Mat. 20.

Mar. 10.

ES erhub ſich auch ein Zanck vnter jnen / Welcher vnter jnen ſolte fur den Gröſten gehalten werden. 25Er aber ſprach zu jnen / Die weltlichen Könige herrſchen / vnd die Gewaltigen heiſſet man gnedige Herrn. 26Ir aber nicht alſo / Sondern der Gröſſeſt vnter euch / ſol ſein wie der Jüngſte / vnd der Furnemeſt wie ein Diener. 27Denn welcher iſt der gröſſeſt? Der zu tiſche ſitzt? oder der da dienet? Iſts nicht alſo / das der zu tiſche ſitzt? Ich aber bin vnter euch / wie ein Diener. 28Ir aber ſeids / die jr beharret habt bey mir / in meinen anfechtungen. 29Vnd ich wil euch das Reich beſcheiden / wie mir mein Vater beſcheiden hat / 30das jr eſſen vnd trincken ſolt vber meinem Tiſche in meinem Reich / vnd ſitzen auff Stüelen / vnd richten die zwelff geſchlechte Iſrael.

 

 

 

 

LESUNG
Epistel
2Kor 4,7-10

EP

 

 

Die Ander Epiſtel:
An die Córinther.

 

C. IIII.

 

 

Aus dem Abschnitt

Leidensgemeinſchaft mit Chriſtus

Verse 7-10

 

7WIr haben aber ſolchen Schatz in jrdiſchen Gefeſſen / auff das die vberſchwengliche krafft / ſey Gottes / vnd nicht von vns. 8Wir haben allenthalben trübſal / Aber wir engſten vns nicht. Vns iſt bange / Aber wir verzagen nicht. 9Wir leiden verfolgung / Aber wir werden nicht verlaſſen. Wir werden vntergedrückt / Aber wir komen nicht vmb. 10Vnd tragen vmb alle zeit das ſterben des HErrn Jheſu / an vnſerm Leibe. / Auff das auch das Leben des HErrn Jheſu an vnſerm Leibe offenbar werde.

i

(Angeſichte)

Erkenntnis Chri­ſti nicht das an­ge­ſich­te Mo­ſi / wel­ches iſt er­kent­nis des Ge­ſetz­es. Denn durch Chri­ſtum er­kenn­en wir Gott / Joh. 6.

 

 

 

Hintergründig

Apostelfeste

Die Apostel und ihre Gedenktage

Die Jünger Jesu

Die Bezeichnung »Apostel« meint im Deutschen »Gesandter«. In der kirchlichen Auffassung handelt es sich um den inneren Kreis der Jünger Jesu. Diese Jünger waren zu Lebzeiten Jesu seit dessen Taufe durch Johannes seine engsten Begleiter. Allen Aposteln wurde der Sendungsauftrag, wie er in →Matthäus 28,19 beschrieben ist, von Jesus selbst erteilt.

Die Namensliste der ersten zwölf Apostel, die Jesus berufen hatte, findet sich in der Bibel an mehreren Stellen, so im Matthäus-Evangelium (→Mt 10,1-4), im Markus-Evangelium (→Mk 3,13-19) und im Lukas-Evangelium ( →Lk 6,12-16).

Den Text aus dem Lukasevangelium geben wir hier in sprachlich überarbeiteter Form wieder:

 

Das Evangelium nach Lukas

Die Auswahl der Zwölf Apostel

 

6 12 In diesen Tag stieg Jesus auf einen Berg, um zu beten. Er verbrachte eine ganze Nacht im Gebet zu Gott. 13 Als es Tag geworden war, rief er seine Jünger. Aus ihnen wählte er zwölf aus, die er Apostel nannte.

14 Simon, den er auch Petrus nannte, und Andreas, seinen Bruder, Jakobus und Johannes, Philippus und Bartholomäus, 15 Matthäus und Thomas, Jakobus, den Sohn des Alphäus, und Simon mit dem Beinamen Zelot, 16 und Judas, den Sohn des Jakobus, und Judas Iskariot, der zum Verräter wurde.

 

Der Kreis der Apostel

In der Apostelgeschichte wird der Kreis der Apostel benannt, wie er sich nach Jesu Auferstehung und Himmelfahrt entwickelt hatte. Die Liste in der →Apostelgeschichte 1,13 nennt nur noch elf Namen und lässt Judas Iskariot aus.

In →Apostelgeschichte 1,21-26 wird über eine Nachwahl berichtet, die nötig war, damit der Kreis der Apostel wieder aus 12 Personen bestünde. Gewählt wurde ein Mann namens Matthias.

In der römisch-katholischen Kirche

Zum Kreis der Apostel zählt die katholische Kirche zudem Barnabas und Paulus. Der Text in →Apostelgeschichte 14,14 bezeichnet beide als Apostel.

In der Apostelgeschichte und in den Briefen im Neuen Testament sind weitere Personen ausdrücklich als Apostel bezeichnet. Ihre Namen fanden aber keinen Einzug in das Kalendarium der römischen Kirche.

In der evangelischen Kirche

Die evangelische Kirche kennt insgesamt 13 Apostel, für die Gedenk- und Feiertage im Kalender eingerichtet wurden. In dieser Liste sind Judas Iskariot, der Jesus verraten hatte, und Barnabas nicht enthalten, wohl aber Matthias und Paulus.

 

 

 

Liste der Gedenktage

Apostel Katholischer
Kalender
Evangelischer
Kalender
Matthias 14. Mai →24. Februar
24. Februar | Tag des Apostels Matthias
Philippus und Jakobus,
Sohn des Alphäus
(Jakobus der Jüngere)
3. Mai →3. Mai
3. Mai | Tag der Apostel Philippus und Jakobus des Jüngeren
Barnabas 11. Juni kein Gedenktag
Petrus und Paulus
(Peter und Paul)
29. Juni →29. Juni
29. Juni | Tag der Apostel Petrus und Paulus
Thomas 3. Juli →3. Juli1
3. Juli | Tag des Apostels Thomas
Thomas 3. Juli →21. Dezember
21. Dezember | Tag des Apostels Thomas
Jakobus
(Jakobus der Ältere)
25. Juli →25. Juli
25. Juli | Tag des Apostels Jakobus des Älteren
Bartholomäus 24. August →24. August
24. August | Tag des Apostels Bartholomäus
Matthäus 21. September →21. September
21. September | Tag des Apostels und Evangelisten Matthäus
Simon und Judas
(Simon der Eiferer und
Judas, Sohn des Jakobus)
28. Oktober →28. Oktober
28. Oktober | Tag der Apostel Simon und Judas
Andreas 30. November →30. November
30. November | Tag des Apostels Andreas
Johannes 27. Dezember →27. Dezember
27. Dezember | Tag des Apostels und Evangelisten Johannes
 
 

Apostelfeste in der Evangelischen Kirche

Die Apo­s­tel­feste der römisch-ka­tho­li­schen Kirche hatte Dr. Martin Luther zu­sam­men mit den Hei­li­gen­festen ab­ge­lehnt.

Er sah in den Apo­s­tel­le­gen­den zu wenig Wahr­heit mit Aus­nahme der Ge­schich­te von Paulus. Zwar hatte Luther die Apo­s­tel­feste nicht ab­ge­schafft, emp­fahl aber, sie nicht zu deut­lich zu be­to­nen.

Während die evan­ge­li­schen Kir­chen zu­nächst an den Tra­di­tio­nen der rö­mi­schen Kir­che fest­hiel­ten, ver­lo­ren die Feste recht schnell an Be­deu­tung und ver­schwan­den schließ­lich. Nur das äl­teste Apo­s­tel­fest, das Peter-und-Pauls-Fest (seit etwa 354 nach­ge­wie­sen), hielt sich bis in das 19. Jahrhundert.

Mit den Reformen der Kir­che nach dem Dritten Reich ka­men wie­der­holt Vor­schlä­ge auf, die Fei­er der Apo­s­tel­feste wie­der zu be­le­ben. Sie fan­den ihren Ort in der Kir­chen­ord­nung, doch die Emp­feh­lungen konn­ten sich in der ge­meind­li­chen Pra­xis nicht durch­set­zen.

Die Apo­s­tel­feste sind da­her zwar li­tur­gisch an­er­kannt, ha­ben aber im christ­lich-evan­ge­li­schen Le­ben kaum oder nur ge­rin­ge Be­deu­tung.

 
Empfehlungen
Zum Artikel

Bartholomäus | 24. August 2018

Der Bartholomäustag ist eines der Apostelfeste. Er erinnert an Mission und Martyrium des Apostels Bartholomäus. Zudem hat der Bartholomäustag als Lostag Bedeutung erlangt.

Mehr darüber in diesem Artikel.
Psalm 25
Titel

Die Wege des Herrn | Gebet in Gefahr

Psalm 25 | Lutherbibel 1545

Die wege des HERRN ſind eitel Güte und Warheit /
Denen die ſeinen Bund und Zeugnis halten.

→Beschreibung und Auswahl der Bildgröße in diesem Artikel.
Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

Die Bundesrepublik Deutschland ist Mitglied der Europäischen Union.

 
Die Kalenderangaben beziehen sich ab dem Jahr 1949 auf Kalender der Bundesrepublik Deutschland (DE).
Die Datums- und Zeitangaben gelten nach Mitteleuropäischer Zeit (MEZ/MESZ | CET/CEST).
Fehler und Irrtümer sind nicht ausgeschlossen. Alle Angaben ohne Gewähr.