Das zweite Buch Samuel
Kapitel II.

◉ Home | ►Lutherbibel 1545 | ►Die Geschichtsbücher des AT | ►Das zweite Buch Samuel | Kapitel 2
Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

Das 2. Buch Samuel

 

C. II.

 

2Sam

Kapitel 2

 

Der Text in 24 Kapiteln

 
Auswahl der Kapitel

Das zweite Buch Samuel

Hinweis: Aus dem 2. Buch Samuel sind derzeit nur acht von 24 Kapiteln verfügbar!

     

    Gliederung Kapitel 2

     

    Nr.

    Textstelle

    Abschnitt | Link zum Text

    Kapitel II.

     

     

    1 - 5

     

    I. DAVID WIRD KÖNIG ÜBER JUDA UND ISRAEL

     

    1

    2,1-7

    →David wird König über Juda

    2

    2,8-11

    →Isch-Boschet wird König über Israel

    3

    2,12-32

    →Der Krieg zwischen Israel und Juda

     

     

    2Sam 2,23

     

    Im folgenden Text ist der bezeichnete Vers hervorgehoben.

     

     

     

    Das Ander Bucĥ
    Samuel.

     

     

    [169a]

     

    II.

     

     

    [169a | 169b]

     

     

    II․ Bucĥ     C․ II

    Dauid

    König vber Juda etc.

     

     

     

    David wird König über Juda

     

    NAch dieſem Geſchicht fraget Dauid den

    HERRN / vnd ſprach / Sol ich hin­auff in der ſtedte Juda eine zie­hen? Vnd der HERR ſprach zu jm / Zeuch hin auff. Dauid ſprach / Wo hin? Er ſprach / gen Hebron. 2Alſo zoch Dauid da hin mit ſeinen zweien Weibern / Ahinoam der Jeſ­re­e­li­tin / vnd mit Abigail Nabals des Carmeliten weib. 3Dazu die Menner die bey jm waren füret Dauid hin auff / einen jglichen mit ſeinem hauſe / vnd woneten in den ſtedten Hebron. 4Vnd die Menner Juda kamen vnd ſalbeten daſelbs Dauid zum Könige vber das haus Juda.

    1.Reg. 31.

    VND da es Dauid ward angeſagt / das die von Jabes in Gilead Saul begraben hatten / 5ſandte er Boten zu jnen / vnd lies jnen ſagen / Geſegenet ſeid jr dem HERRN / das jr ſolche barm­hertz­ig­keit an ewrem Herrn Saul gethan vnd jn begraben habt. 6So thu nu an euch der HERR barm­hertz­ig­keit vnd trew / Vnd ich wil euch auch guts thun / das jr ſolchs gethan habt. 7So ſeien nu ewre hende getroſt / vnd ſeiet freidig / Denn ewr Herr Saul iſt tod / So hat mich das haus Juda zum Könige geſalbet vber ſich.

     

     

    Iſch-Boſchet wird König über Iſrael

     

    ABner aber der ſon Ner / der Sauls Feld­heubt­man war / nam Isboſeth Sauls ſon / vnd füret jn gen Mahanaim / 9vnd macht jn zum Kö­ni­ge vber Gilead / Aſſuri / Jeſreel / Ephraim / Ben­Ja­min / vnd vber gantz Iſrael. 10Vnd Isboſeth Sauls ſon war vierzig jar alt / da er König ward vber Iſrael / vnd regierte zwey jar / Aber das haus Juda hielts mit Dauid. 11Die zeit aber die Dauid könig war zu Hebron vber das haus Juda / war ſieben jar vnd ſechs monden.

    Isbo-

    ſeth König vber Iſrael etc.

     

     

    Der Krieg zwiſchen Iſrael und Juda

    Ab-

    ner vnd Joab ſtoſſ-en auff ein­an­der etc.

    VND Abner der ſon Ner zoch aus ſampt den knechten Isboſeth des ſons Saul / aus dem Heer gen Gibeon. 13Vnd Joab der ſon Zeru­Ja zoch aus ſampt den knechten Dauid / vnd ſtieſſen auff einander am teich zu Gibeon / vnd legten ſich / dieſe auff dieſer ſeiten des Teichs / jene auff jener ſeiten. 14Vnd Abner ſprach zu Joab / Las ſich die Knaben auffmachen / vnd fur vns ſpielen. Joab ſprach / Es gilt wol. 15Da machten ſich auff / vnd giengen hin / an der zal zwelff aus BenJamin / auff Isboſeth Sauls ſons teil / vnd zwelff von den knech­ten Dauid. 16Vnd ein jglicher ergreiff den andern bey dem Kopff / vnd ſties jm ſein Schwert in ſeine ſeiten / vnd fielen mit einander / Daher der Ort ge­nen­net wird Helkath hazurim / der zu Gibeon iſt. 17Vnd es erhub ſich ein ſeer harter ſtreit des tages / Abner aber vnd die Menner Iſrael wurden geſchlagen fur den knechten Dauid.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    (Helkath ha-

    zurim)

    Das heiſſt / der acker der Feſten oder Helden.

     

    ES waren aber drey ſöne ZeruJa daſelbs / Joab / Abiſai vnd Aſahel. Aſahel aber war von leichten füſſen wie ein Rehe auff dem felde / 19vnd jagte Abner nach / vnd weich nicht / weder zur rechten noch zur lincken von Abner. 20Da wand ſich Abner vmb vnd ſprach / Biſtu Aſahel? Er ſprach / Ja. 21Abner ſprach zu jm / Heb dich / ent­we­der zur rechten oder zur lincken / vnd nim fur dich der Knaben einen / vnd nim jm ſeinen harniſch. Aber Aſahel wolt nicht von jm ablaſſen. 22Da ſprach Abner weiter zu Aſahel / Heb dich von mir / War­umb wiltu / das ich dich zu boden ſchlahe? Vnd wie thürſt ich mein andlitz auff heben fur deinem bruder Joab? 23Aber er wegert ſich zu weichen. Da ſtach jn Abner hinder ſich mit einem Spies in ſeinen Wanſt / das der ſpies hinden ausgieng / vnd er fiel daſelbs / vnd ſtarb fur jm / Vnd wer an den ort kam / da Aſa­hel tod lag / der ſtund ſtille.

    Infr. 3

    ABer Joab vnd Abiſai jagten Abner nach bis die Sonne vntergieng. Vnd da ſie kamen auff den hügel Amma der fur Giah ligt / auff dem wege zur wüſten Gibeon / 25verſamleten ſich die kin­der BenJamin hinder Abner her / vnd wurden ein Heufflin vnd tratten auff eins Hügels ſpitzen. 26Vnd Abner rieff zu Joab / vnd ſprach / Sol denn das ſchwert on ende freſſen? Weiſſeſtu nicht / das hernach möcht mehr jamers werden? Wie lange wiltu dem volck nicht ſagen / das es ablaſſe von ſeinen Brüdern? 27Joab ſprach / So war Gott

     

     

    [169b | 170a]

     

     

    Samuel․     C․ III.

    CLXX.

    Dauid.

     

     

    lebt / Hetteſtu heute morgen ſo geſagt / das volck hette ein jglicher von ſeinem Bruder abgelaſſen. 28Vnd Joab blies die Poſaunen / vnd alles volck ſtund ſtille / vnd jagten nicht mehr Iſrael nach / vnd ſtritten auch nicht mehr.

     

    29ABner aber vnd ſeine Menner giengen / dieſelbe gantze nacht vber das Blachfeld / vnd giengen vber den Jordan / vnd wandelten durchs gantz Bithron / vnd kamen ins Lager. 30Joab aber wand ſich von Abner vnd verſamlet das gantze volck / Vnd es feileten an den knechten Dauids neunzehen man / vnd Aſahel. 31Aber die Knechte Dauid hatten geſchlagen vnter BenJamin vnd die menner Abner / das drey hundert vnd ſechzig Man waren tod blieben. 32Vnd ſie huben Aſahel auff vnd begruben jn in ſeines Vaters grab zu Bethlehem / Vnd Joab mit ſeinen Mennern giengen die gantze nacht / das jnen das liecht an brach zu Hebron.

     

     

     

     

     

     

     
    Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

    Luthers Verweise auf biblische Bücher

     Kürzel

     Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

     Moderne Bibel

     Kürzel

    1. Reg.
    1. Sam.
    1. Samu.
    I. Buch Samuel.
    Das Erſte Buch Samuel
    Regum j.

    Biblia Vulgata: Samuhel, I Regum

    Das erste Buch Samuel

    Das 1. Buch Samuel

     

    1. Sam

    1 Sam

    1Sam

    2. Reg.
    2.Samu.
    2. Sam.
    II. Buch Samuel.
    Das Ander Buch Samuel.
    Regum ij.

    Biblia Vulgata: Samuhel, II Regum

    Das zweite Buch Samuel

    Das 2. Buch Samuel

    2. Sam

    2 Sam

    2Sam

    Infr.
    Inf.

    Latein: [vide] infra Kapitelnummer

     

    »[Siehe] [weiter] unten, Kapitelnummer«, oder
    »[Siehe] unten, [im selben Buch] Kapitelnummer«.

     

    Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

     

     

    Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe der Lutherbibel von 1545

    Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

    Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

    Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

     
     
    Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
    Vorrede auf das Alte Testament

    →Vorrede auf das Alte Testament

    Luther erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

     

    Sabrina

    Text | Grafik | Webdesign | Layout:

    ©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
    ©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

    SK Version 19.09.2019  

     
     
    Biblia
    1545
    2Sam
    2