Das zweite Buch Samuel

Kapitel XVI.

Symbol Biblia 1545

Die Lutherbibel von 1545

 

Die Texte der Lutherbibel von 1545 in Frakturschrift

Das Alte Testament

Die Geschichtsbücher

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Das 2. Buch Samuel

 

C. XVI.

 

2Sam 16,1-23

 

Der Text in 24 Kapiteln

 

Gliederung Kapitel XVI.

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XVI.

 

 

13 - 18

 

IV. DIE GESCHICHTE ABSALOMS
UND DAVIDS FLUCHT AUS JERUSALEM

 

1

16,1-4

→David und Ziba

2

16,5-14

→Schimi verflucht David

3

16,15-19

→Absalom kommt nach Jerusalem und trifft Davids Freund Huschai

4

16,20-23

→Ahitofels überredet Absalom, mit den Nebenfrauen seines Vaters zu schlafen

 

 

2Sam 16,20-22

 

Im folgenden Text sind die bezeichneten Verse hervorgehoben.

 

 

 

 

Das Ander Bucĥ
Samuel.

 

 

 

 

[177b]

 

 

XVI.

 

 

David und Ziba

 

VND da Dauid ein wenig von der Höhe gegangen war / Sihe / da be­ge­ge­net jm Ziba der knabe Me­phi­Bo­ſeth mit einem par Eſel ge­ſat­telt / da­rauff waren zwey hun­dert Brot / vnd hun­dert ſtück Ro­ſin / vnd hun­dert ſtück Fei­gen / vnd ein legel weins. 2Da ſprach der König zu Zi­ba / Was wil­tu da mit ma­chen? Ziba ſprach / Die Eſel ſol­len fur das ge­ſin­de des Kö­nigs drauff zu rei­ten / vnd die Brot vnd Fei­gen fur die Kna­ben zu eſ­ſen / vnd der Wein zu trin­cken / wenn ſie mü­de wer­den in der wü­ſten. 3Der Kö­nig ſprach / Wo iſt der Son dei­nes Herrn? Ziba ſprach zum Kö­ni­ge / Si­he / er bleib zu Je­ru­ſa­lem / Denn er ſprach / Heute

 

 

Ziba.

 

 

 

 

[177b | 178a]

 

 

Samuel․     C․ XVI

CLXXVIII

Dauid.

 

 

wird mir das haus Iſrael / meines vaters Reich / wider geben. 4Der König ſprach zu Ziba / Sihe / Es ſol dein ſein / alles was Me­phi­Bo­ſeth hat. Ziba ſprach / Ich bete an / Las mich gnade finden fur dir / mein Herr könig.

 

 

Schimi verflucht David

 

DA aber der könig Dauid bis gen Ba­hu­rim kam / Sihe / da gieng ein Man da­ſelbs er aus vom Ge­ſchlecht des hauſes Saul / der hies Simei / der ſon Gera. Der gieng eraus vnd fluchet / 6vnd warff Dauid mit ſteinen / vnd alle Knechte des kö­ni­ges Dauid / Denn alles volck vnd alle Gewaltigen waren zu ſeiner rechten vnd zur lincken. 7So ſprach aber Simei da er fluchte / Er aus / er aus du Bluthund / du loſer Man. 8Der HERR hat dir vergolten / alles blut des hauſes Saul / das du an ſeine ſtat biſt König worden / Nu hat der HERr das Reich gegeben in die hand deines ſons Ab­ſa­lom / Vnd ſihe / nu ſtickeſtu in deinem vnglück / Denn du biſt ein Bluthund.

Simel

fluchet Dauid.

Abiſai.

ABer Abiſai der ſon ZeruJa ſprach zu dem Kö­ni­ge / Solt dieſer todter Hund meinem Herrn dem Könige fluchen? Ich wil hin gehen vnd jm den kopff abreiſſen. 10Der König ſprach / Ir kinder Zeru­Ja / was hab ich mit euch zu ſchaffen? Laſſt jn fluchen / Denn der HERR hats jn ge­hei­ſſen / fluche Dauid / Wer kan nu ſagen / warumb thuſtu alſo? 11Vnd Dauid ſprach zu Abiſai vnd zu allen ſeinen Knechten / Sihe / Mein Son / der von meinem Leibe komen iſt / ſtehet mir nach meinem leben / Warumb nicht auch jtzt der Son Jemini? Laſſt jn bezemen das er fluche / denn der HERR hats jn ge­hei­ſſen / 12Vieleicht wird der HERR mein elend anſehen / vnd mir mit gute vergelten ſein heutiges fluchen. 13Alſo gieng Dauid mit ſeinen Leuten des weges / Aber Simei gieng an des Berges ſeiten neben jm her / vnd flucht vnd warff mit Steinen zu jm / vnd ſprenget mit erdeklöſſen. 14Vnd der König kam hin ein mit allem Volck das bey jm war müde / vnd erquicket ſich da­ſelbs.

 

 

Absalom kommt nach Jerusalem und trifft Davids Freund Huschai

 

 

Huſai.

ABer Ab­ſa­lom vnd alles vglck der menner Iſrael / kamen gen Je­ru­ſa­lem / vnd Ahitophel mit jm. 16Da aber Huſai der Arachiter / Dauids freund / zu Ab­ſa­lom hin ein kam / ſprach er zu Ab­ſa­lom / Glück zu Er könig / glück zu / Er könig. 17Ab­ſa­lom aber ſprach zu Huſai / Iſt das deine barm­her­tzig­keit an deinem Freunde? Warumb biſtu nicht mit deinem Freunde gezogen? 18Huſai aber ſprach zu Ab­ſa­lom / Nicht alſo / Son­dern welchen der HERR erwelet / vnd dis volck vnd alle Man in Iſrael / des wil ich ſein vnd bey jm bleiben. 19Zum andern / Wem ſolt ich dienen? Solt ich nicht fur ſeinem Son dienen? Wie ich fur deinem Vater gedienet habe / So wil ich auch fur dir ſein.

Abſalom

kömpt gen Je­ru­ſa­lem.

 

 

Ahitofels überredet Absalom, mit den Nebenfrauen seines Vaters zu schlafen

→2Sam 15,16b; →2Sam 20,3

Sup. 12.

VND Ab­ſa­lom ſprach zu Ahitophel / Rat zu / was ſollen wir thun? 21Ahitophel ſprach zu Ab­ſa­lom / Beſchlaff die Kebs­wei­ber deines Vaters / die er gelaſſen hat / das Haus zu bewaren / So wird das gantze Iſrael hören / das du deinen Vater haſt ſtinckend gemacht / vnd wird aller hand / die bey dir ſind / deſte küner werden. 22Da machten ſie Ab­ſa­lom eine Hütten auff dem dache / vnd Abſalom beſchlieff die Kebs­wei­ber ſeines Vaters fur den augen des gan­tzen Iſrael.

Ahitophels

Rat.

 

23ZV der zeit wenn Ahitophel einen Rat gab / das war / als wenn man Gott vmb etwas hette gefragt / Alſo waren alle Ratſchlege Ahitophels / beide bey Dauid vnd bey Ab­ſa­lom.

 

 

 

 
 

 

Biblia 1545

Wörterbuch zur Lutherbibel

Wörtersuche

Gesuchtes Luther-Wort eingeben:

Die Liste aller der Schlagwörter im Wörterbuch findet sich im →Register.

Hilfe

 
Compendia Librorum

Abkürzungen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

2. Reg.
2.Samu.
2. Sam.
II. Buch Samuel.
Das Ander Buch Samuel.
Regum ij.

Biblia Vulgata: Samuhel, II Regum

Das zweite Buch Samuel

Das 2. Buch Samuel

2. Sam

2 Sam

2Sam

Sup.
Su.

Latein: [vide] supra Kapitelnummer

»[Siehe] [weiter] oben, Kapitelnummer«oder
»[Siehe] oben, [im selben Buch] Kapitelnummer«.

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

 

 

Biblia 1545

   Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luther er­klärt den Sinn und die Be­deu­tung des Al­ten Tes­ta­ments und der Ge­set­ze Mo­se. Die­se Schrif­ten sei­en für Chris­ten sehr nütz­lich zu le­sen, nicht zu­letzt des­halb, weil Je­sus, Pe­trus und Pau­lus mehr­fach da­raus zi­tie­ren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 13.11.2020  

 
Biblia
1545
2Sam
XVI.