Das Evangelium nach Johannes

Kapitel I.

Symbol Biblia 1545

Die Lutherbibel von 1545

 

Die Texte der Lutherbibel von 1545 in Frakturschrift

Das Neue Testament

Die Evangelien und die Offenbarung

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Das Evangelium nach
Johannes

 

C. I.

 

Joh 1,1-51

 

Der Text in 21 Kapiteln

 

Gliederung Kapitel I.

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel I.

B1

→TITELBILD:

 

Der Evangelist Johannes

 

 

1,1 - 18

 

I. PROLOG

 

1

1,1-18

→Das Wort ward Fleisch

 

 

1,19 - 3,21

 

II. DAS ERSTE OSTERFEST

 

 

 

1,19 - 2,12

 

II.1 DIE VORBEREITUNGSWOCHE

 

2

1,19-28

→Des Täufers Zeugnis von sich selbst

3

1,29-34

→Des Täufers Zeugnis vom Lamm Gottes

4

1,35-51

→Die ersten Jünger

 

Der Wochenspruch ab dem Sonntag

1. Sonntag nach dem Christfest

 

Joh 1,14a

 

Im folgenden Text ist der bezeichnete Vers hervorgehoben.

 

 

 

 

Euangelium
S. Johannes.

 

 

 

 

[296a | 296b]

 

 

Euángelium S. Johannis.

 

CCLXXVI.

 

 

I.

 

 

 

Holzschnitt, Bild zu: Das Evangelium des Johannes, Kapitel 1, Der Evangelist Johannes

 

 

I.

PROLOG

 

Joh 1,1-18

 

 

Das Wort ward Fleisch

Gen.1.

IM anfang war das ❧

Wort / Vnd das wort war bey Gott / vnd Gott war das Wort. 2Das ſel­bi­ge war im an­fang bey Gott. 3Al­le ding ſind durch das­ſel­bi­ge ge­macht / vnd on daſ­ſel­bi­ge iſt nichts ge­macht / was ge­macht iſt. 4In jm war das Le­ben / vnd das Le­ben war das Liecht der Men­ſchen / 5vnd das Liecht ſchei­net in der Fin­ſter­nis / vnd die Fin­ſter­nis ha­bens nicht be­grif­fen.

Matt.3.

Mar. 1.

Luc.3.

ES ward ein Menſch von Gott ge­ſand / der hies Jo­han­nes. 7Der­ſel­bi­ge kam zum zeug­nis / das er von dem Liecht zeu­ge­te / auff das ſie al­le durch jn gleub­ten. 8Er war nicht das Liecht / ſon­dern das er zeu­ge­te von dem Liecht. 9Das war das war­haff­ti­ge Liecht / welchs a al­le Men­ſchen er­leuch­tet / die in die­ſe Welt ko­men. 10Es war in der Welt / vnd die Welt iſt durch das­ſel­bi­ge ge­macht / vnd die Welt kand­te es nicht.

a

(Alle Men­ſchen)

Das iſt / Chri­ſtus iſt das Liecht der welt / der­ſel­bi­ge er­leuch­tet durchs Euan­ge­li­um al­le Men­ſchen. Denn es wird al­len Cre­a­tu­ren ge­pre­digt vnd al­len fur­ge­tra­gen / die Men­ſchen ſind vnd wer­den.

 

 

 

 

 

 

 

Mat. 1.

Luc. 2.

11ER kam in ſein ei­gen­thum / Vnd die ſei­nen na­men jn nicht auff. 12Wie viel jn aber auff­na­men / de­nen gab er macht / Got­tes Kin­der zu wer­den / die an ſei­nen Na­men gleuben / 13Wel­che nicht von dem Ge­blüt / noch von dem wil­len des Flei­ſches / noch von dem wil­len ei­nes Man­nes / Son­dern von Gott ge­bo­ren ſind. 14Vnd das Wort ward Fleiſch / vnd wo­net vn­ter vns / Vnd wir ſa­hen ſei­ne Herr­lig­keit / ei­ne herr­lig­keit / als des ein­ge­bo­ren Sons vom Va­ter / vol­ler Gna­de vnd War­heit.

JOhannes zeu­get von jm / rüf­fet vnd ſpricht / Die­ſer war es / von dem ich ge­ſagt ha­be / Nach mir wird ko­men / der vor mir ge­we­ſen iſt / denn er war ehe denn ich. 16Vnd von ſei­ner Fül­le ha­ben wir al­le ge­no­men / b Gna­de vmb gna­de / 17Denn das Ge­ſetz iſt durch Mo­ſen ge­ge­ben / Die Gna­de vnd

 

 

 

 

 

 

b

(Gnade vmb gnade)

Vnſer gna­de iſt vns ge­ge­ben vmb Chri­ſtus gna­de / die jm ge­ge­ben iſt. Das wir durch jn das Ge­ſetz er­fül­len / vnd den Va­ter er­ken­nen / da­mit heu­che­ley auff­hö­re / vnd wir wa­re recht­ſcha­ffe­ne Men­ſchen wer­den.

 

 

 

 

[296b | 297a]

 

 

S․ Jóhannes.     C. I.

CCXCVII.

 

 

War­heit iſt durch Jhe­ſum Chriſt wor­den. 18Nie­mand hat Gott je ge­ſe­hen / der ein­ge­bor­ne Son / der in des Va­ters ſchos iſt / der hat es vns ver­kün­di­get.

 

 

II.

DAS ERSTE OSTERFEST

 

1,19 - 3,21

 

 

II.1

DIE VORBEREITUNGSWOCHE

 

1,19 - 2,12

 

 

Des Täufers Zeugnis von sich selbst

→ Mt 3,1-12    ↑ → Mk 1,1-8  ↑ → Lk 3,1-18

VND dis iſt das zeug­nis Jo­han­nis / Da die Jü­den ſand­ten von Je­ru­ſa­lem Prie­ſter vnd Le­ui­ten / das ſie jn frag­ten / Wer bi­ſtu? 20Vnd er be­kand­te vnd leug­net nicht / vnd er be­kand­te / Ich bin nicht Chri­ſtus. 21Vnd ſie frag­ten jn / Was denn? Bi­ſtu Eli­as? Er ſprach / ich bins nicht. Bi­ſtu ein Pro­phet? Vnd er ant­wor­tet / Nein. 22Da ſpra­chen ſie zu jm / Was bi­ſtu denn? Das wir ant­wort ge­ben / de­nen / die vns ge­ſand ha­ben. Was ſa­ge­ſtu von dir ſelbs? 23Er ſprach / Ich bin ei­ne ſtim­me ei­nes Pre­di­gers in der Wü­ſten / Rich­tet den weg des HER­RN / wie der Pro­phet Iſa­ias ge­ſagt hat.

 

24VND die ge­ſand wa­ren / die wa­ren von den Pha­ri­ſe­ern. 25Vnd frag­ten jn / vnd ſpra­chen zu jm / Wa­rumb teuf­fe­ſtu denn / ſo du nicht Chri­ſtus biſt / noch Eli­as / noch ein Pro­phet? 26Jo­han­nes ant­wor­tet jnen / vnd ſprach / Ich teuf­fe mit waſ­ſer / Aber er iſt mit­ten vn­ter euch ge­tret­ten / den jr nicht ken­net. 27Der iſts / der nach mir ko­men wird / wel­cher vor mir ge­we­ſen iſt / Des ich nicht werd bin / das ich ſei­ne Schuch­rie­men auf­flö­ſe. 28Dis ge­ſchach zu Beth­ara­ba jen­ſeid des Jor­dans / da Jo­han­nes teuf­fet.

 

 

 

 

 

 

 

 

Oder / Beth­ba­ra / → Jud. 7. vt my­ſte­ri­um con­ſo­net.

→*1)

 

 

Des Täufers Zeugnis vom Lamm Gottes

→ Mt 3,13-17    ↑ → Mk 1,9-11    ↑ → Lk 3,21-22

 

DES an­dern ta­ges / ſi­het Jo­han­nes Jhe­ſum zu jm ko­men / vnd ſpricht / Si­he / Das iſt Got­tes Lamb / welchs der Welt ſün­de tregt. 30Die­ſer iſts / von dem ich euch ge­ſagt ha­be / Nach mir kompt ein Man / wel­cher vor mir ge­we­ſen iſt / denn er war ehe denn ich / 31vnd ich kand­te jn nicht / Son­dern auff das er of­fen­bar wür­de in Iſ­ra­el / da­r­umb bin ich ko­men zu teuf­fen mit Waſ­ſer.

32VND Jo­han­nes zeu­ge­te / vnd ſprach / Ich ſa­he das der Geiſt er ab fuhr wie ei­ne Tau­be / vom Hi­mel / vnd bleib auff jm / 33vnd ich kand­te jn nicht. Aber der mich ſand­te zu teuf­fen mit Waſ­ſer / der­ſel­bi­ge ſprach zu mir / Vber wel­chem du ſe­hen wirſt den Geiſt erab fa­ren / vnd auff jm blei­ben / der­ſel­bi­ge iſts / der mit dem hei­li­gen Geiſt teuf­fet. 34Vnd ich ſa­he es / vnd zeu­ge­te / Das die­ſer iſt Got­tes ſon.

 

 

Die ersten Jünger

 

DES an­dern tags ſtund aber­mal Jo­han­nes / vnd zwe­en ſei­ner Jün­ger. 36Vnd als er ſa­he Jhe­ſum wan­deln / ſprach er / Si­he / das iſt Got­tes Lamb. 37Vnd zwe­en ſei­ner Jün­ger hö­re­ten jn re­den / vnd fol­ge­ten Jhe­ſu nach. 38Jhe­ſus aber wand­te ſich vmb / vnd ſa­he ſie nach­fol­gen / vnd ſprach zu jnen / Was ſu­chet jr? Sie aber ſpra­chen zu jm / Rab­bi (das iſt ver­dol­metſcht / Mei­ſter) Wo bi­ſtu zur her­ber­ge? 39Er ſprach zu jnen / Kompt vnd ſe­hets. Sie ka­men vnd ſa­hens / vnd blie­ben den­ſel­bi­gen tag bey jm. Es war aber vmb die ze­hen­de ſtun­de.

 

40EIner aus den Zwe­en / die von Jo­han­ne hö­re­ten / vnd Jhe­ſu nach­fol­ge­ten / war An­dre­as der bru­der Si­mo­nis Pet­ri. 41Der­ſel­bi­ge fin­det am er­ſten ſei­nen bru­der Si­mon / vnd ſpricht zu jm / Wir ha­ben den Meſ­ſi­as fun­den (wel­ches iſt ver­dol­metſcht / der Ge­ſal­be­te) 42Vnd fü­ret jn zu Jhe­ſu. Da jn Jhe­ſus ſa­he / ſprach er / Du biſt Si­mon Jo­nas ſon / du ſolt Ke­phas hei­ſſen / das wird ver­dol­metſcht / ein fels.

 

 

 

 

(Meſſias)

Chri­ſtus Grie­chiſch / Ge­ſal­be­ter deudſch / vnd Meſ­ſi­as Eb­re­iſch / iſt ein ding.

 

DES an­dern ta­ges / wol­te Jhe­ſus wi­der in Ga­li­le­an zie­hen / vnd fin­det Phi­lip­pum / vnd ſpricht zu jm / Fol­ge mir nach. 44Phi­lip­pus aber war von Beth­ſa­ida aus der ſtad An­dre­as vnd Pe­ters. 45Phi­lip­pus fin­det Na­tha­na­el / vnd ſpricht zu jm / Wir ha­ben den fun­den / von wel­chem Mo­ſes im Ge­ſetz vnd die Pro­phe­ten ge­ſchrie­ben ha­ben / Jhe­ſum Jo­ſephs ſon von Na­za­reth. 46Vnd Na­tha­na­el ſprach zu jm / Was kan von Na­za­reth gu­tes ko­men? Phi­lip­pus ſpricht zu jm / Kom / vnd ſi­he es.

 

47JHE­ſus ſa­he Na­tha­na­el zu ſich ko­men / vnd ſpricht von jm / Si­he / ein rech­ter Iſ­ra­eliter / in wel­chem kein falſch iſt. 48Na­tha­na­el ſpricht zu jm / Wo her

 

 

 

 

[297a | 297b]

 

 

Euángelium     C. I.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

→ Gen.28.

ken­ne­ſtu mich? Jhe­ſus ant­wor­tet / vnd ſprach zu jm / Ehe denn dir Phi­lip­pus rieff / da du vn­ter dem Fei­gen­bawm wa­reſt / ſa­he ich dich. 49Na­tha­na­el ant­wor­tet vnd ſpricht zu jm / Rab­bi / Du biſt Got­tes ſon / du biſt der Kö­nig von Iſ­ra­el. 50Jhe­ſus ant­wor­tet / vnd ſprach zu jm / Du gleu­beſt weil ich dir ge­ſagt ha­be / das ich dich ge­ſe­hen ha­be vn­ter dem Fei­gen­bawm / Du wirſt noch gröſ­ſers denn das ſe­hen. 51Vnd ſpricht zu jm / War­lich war­lich / ſa­ge ich euch / Von nu an wer­det jr den Himel of­fen ſe­hen / vnd die En­gel Got­tes hin­auff vnd erab fa­ren / auff des men­ſchen Son.

 

 

 

 

1) lat.: ut mysterium consonet.

dt.: »damit das Mysterium übereinstimme.«

Luther gibt an, dass in Vers 28 seine Übersetzung Beth­a­ra­ba auch mit Beth­ba­ra wie­der­ge­ge­ben wer­den kön­ne. Die­ser Na­me taucht im Buch der Rich­ter auf (→ Ri 7,24). Dies ge­sche­he dann in der Ab­sicht, die bei­den ge­heim­nis­vol­len, un­kla­ren Orts­an­ga­ben in Über­ein­stim­mung zu brin­gen.

 

 

 

 

Holzschnitte der Bibel

Die Holzschnitte der Bibel

Holzschnitt in Joh I.

»Der Evangelist Johannes«

Klicken Sie auf das Bild oben, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Die Bildsprechung finden Sie in diesem Artikel:

Titelbild zum Evangelium nach Johannes
Die Holzschnitte der Bibel

→»Der Evangelist Johannes«

Johannes sitz auf einem Hügel ober­halb der Stadt. Aus den Wol­ken he­r­aus spricht Chris­tus zu ihm. Am Bo­den steht ein Ad­ler mit aus­ge­brei­te­ten Schwin­gen und ge­öff­ne­tem Schna­bel. Was be­deu­ten die­se Sym­bo­le?

 

 

 

Biblia 1545

Wörterbuch zur Lutherbibel

Wörtersuche

Gesuchtes Luther-Wort eingeben:

Die Liste aller der Schlagwörter im Wörterbuch findet sich im →Register.

Hilfe

 
Biblia 1545

Namen und Abkürzungen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Joh.
Joha.
Johan.
Joan.
Euangelium S. Johannis.

Biblia Vulgata:
Evangelium secundum Iohannem

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das Evangelium nach Johannes

Johannesevangelium

Joh

Joh

Joh

Gen.
Ge.
Gene.
Geneſi.
Das erste Buch Moſe.
Geneſis.

Biblia Vulgata:
Genesis

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das erste Buch Mose (Genesis)

Genesis

1. Buch Mose

1. Mose

Gen

1Mos

Jud.
Das Buch der Richter.
Der Richter.
Judicum.

Biblia Vulgata:
Judicum

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das Buch der Richter

Das Buch der Richter

Ri

Ri

Ri

Jeſa.
Jeſai.
Jſa.
Iſai.
Eſa.

 

Der Prophet Jeſaja.

Biblia Vulgata:
Isaias

→Zum Inhaltsverzeichnis

Der Prophet Jesaja

Das Buch Jesaja

Jes

Jes

Jes

Is

Matth.
Matt.
Mat.
Math.
Euangelium S. Mattheus.

Biblia Vulgata:
Evangelium secundum Mattheum

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das Evangelium nach Matthäus

Matthäusevangelium

Mt

Mt

Mt

Marc.
Mar.

 

Euangelium S. Marcus.

Biblia Vulgata:
Evangelium secundum Marcum

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das Evangelium nach Markus

Markusevangelium

Mk

Mk

Mk

Luce.
Luc.
Euangelium S. Lucas.

Biblia Vulgata:
Evangelium secundum Lucam

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das Evangelium nach Lukas

Lukasevangelium

Lk

Lk

Lk

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

 

 

Biblia 1545

Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 

 

Perikopen: Liturgiegeschichtliche Verwendung
Perikope Typ Tag
1531 - 1898  

Joh 1,19-28

EV

→ Vierter Sonntag des Advent

1899 - 1978  

Joh 1,1-14

2. EV

→ Zweiter Weihnachtstag

Joh 1,15-18

2. EV

→ 4. Sonntag des Advents

Joh 1,19-28

EV

→ 4. Sonntag des Advents

Joh 1,35-42

2. EV

→ 1. Sonntag nach Epiphanias

Joh 1,43-51

2. EV

→ 2. Sonntag nach Epiphanias

Lutherische Kirchen
1958-1978
 

Joh 1,1-14

Reihe I

→ Heiliges Christfest II
(2. Weihnachtstag)

Joh 1,15-18

Marginaltext

→ 2. Sonntag nach Epiphanias

Joh 1,19-28

Reihe I

→ 4. Sonntag im Advent

Joh 1,35-39

Marginaltext

→ Tag des Apostels und Evangelisten Johannes
(27. Dezember)

Joh 1,35-42

Marginaltext

→ 1. Sonntag nach Epiphanias

Joh 1,43-51

Reihe V

→ 1. Sonntag nach Epiphanias

1979 - 2018  

Joh 1,1-5(6-8)9-14

EV + Reihe I

→ Christfest II
(2. Weihnachtstag)

Joh 1,15-18

Reihe III

→ Fest der Erscheinung des Herrn
(Epiphanias)

Joh 1,19-23(24-28)

Reihe V

→ Vierter Sonntag im Advent

Joh 1,29-34

Reihe V

→ 1. Sonntag nach Epiphanias

Joh 1,35-42

Reihe III

→ 5. Sonntag nach Trinitatis

Joh 1,35-42

EV

→ Tag des Apostels Andreas
(30. November)

Joh 1,43-51

Reihe III

→ 2. Sonntag nach dem Christfest

seit 2019  

Joh 1,1-5.9-14(16-18)

EV + Reihe I

→ Christfest I
(1. Weihnachtstag)

Joh 1,15-18

Reihe IV

→ Fest der Erscheinung des Herrn
(Epiphanias)

Joh 1,19-23

Pool

→ Dritter Sonntag im Advent

Joh 1,29-34

Reihe V

→ 1. Sonntag nach Epiphanias

Joh 1,29-34

Marginaltext

→ Tag der Geburt Johannes des Täufers
(24. Juni)

Joh 1,35-42

EV + Reihen III und VI

→ Tag des Apostels Andreas
(30. November)

Joh 1,35-51

Reihe V

→ 5. Sonntag nach Trinitatis

Joh 1,43-51

Pool

→ 2. Sonntag nach dem Christfest

 

 

SprüchE: Liturgiegeschichtliche Verwendung

VERSE AUS DEM TEXT IN LITURGISCHEN TAGES- UND WOCHENSPRÜCHEN

Vers / Typ Text Tag
1531 - 1898  

Joh 1,14a

Das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns.

Tagesspruch

→ Erster Weihnachtstag

Spruch für den Wochenrest

→ Zweiter Weihnachtstag

Wochenspruch

→ Sonntag nach Weihnachten

Joh 1,14b

Wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.

Wochenspruch

→ 1. Sonntag nach Epiphanias

Joh 1,17

Das Gesetz ist durch Mose gegeben; die Gnade und Wahrheit ist durch Jesus Christus ge­wor­den.

Wochenspruch

→ 2. Sonntag nach Epiphanias

1899 - 1978  

Joh 1,14a

Das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns.

Tagesspruch

→ Erster Weihnachtstag

Tagesspruch

→ Stephanustag (26. Dezember)

Spruch für den Wochenrest

→ Zweiter Weihnachtstag

Wochenspruch

→ Sonntag nach Weihnachten

Joh 1,14b

Wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.

Wochenspruch

→ 1. Sonntag nach Epiphanias

Joh 1,17

Das Gesetz ist durch Mose gegeben; die Gnade und Wahrheit ist durch Jesus Christus ge­wor­den.

Wochenspruch

→ 2. Sonntag nach Epiphanias

Lutherische Kirchen
1958-1978
 

Joh 1,14a

Das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns.

Spruch zum Gottesdienst

→ Christnacht

Tagesspruch

→ Erster Weihnachtstag

Tagesspruch

→ Stephanustag (26. Dezember)

Spruch für den Wochenrest

→ Zweiter Weihnachtstag

Wochenspruch

→ 1. Sonntag nach dem Christfest

Spruch zum Gottesdienst

→ Altjahrsabend

Joh 1,14b

Wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.

Wochenspruch

→ 2. Sonntag nach dem Christfest

Joh 1,17

Das Gesetz ist durch Mose gegeben; die Gnade und Wahrheit ist durch Jesus Christus ge­wor­den.

Wochenspruch

→ 2. Sonntag nach Epiphanias

1979 - 2018  

Joh 1,14a

Das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns.

Spruch zum Gottesdienst

→ Christvesper

Spruch zum Gottesdienst

→ Christnacht

Tagesspruch

→ Christfest I (1. Weihnachtstag))

Spruch für den Wochenrest

→ Christfest II (2. Weihnachtstag)

Wochenspruch

→ 1. Sonntag nach dem Christfest

Joh 1,14b

Wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.

Wochenspruch

→ 2. Sonntag nach dem Christfest

Joh 1,17

Das Gesetz ist durch Mose gegeben; die Gnade und Wahrheit ist durch Jesus Christus ge­wor­den.

Wochenspruch

→ 2. Sonntag nach Epiphanias

seit 2019  

Joh 1,14a

Das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns.

Spruch zum Gottesdienst

→ Christvesper

Spruch zum Gottesdienst

→ Christnacht

Tagesspruch

→ Christfest I (1. Weihnachtstag))

Spruch für den Wochenrest

→ Christfest II (2. Weihnachtstag)

Wochenspruch

→ 1. Sonntag nach dem Christfest

Joh 1,14b

Wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.

Wochenspruch

→ 2. Sonntag nach dem Christfest

Joh 1,17

Das Gesetz ist durch Mose gegeben; die Gnade und Wahrheit ist durch Jesus Christus ge­wor­den.

Wochenspruch

→ 2. Sonntag nach Epiphanias

 

 

   Hörbuch-Video

Andreas und Petrus: Die ersten Jünger.

Titelbild
Hörbuch-Video zur Biblia 1545

→ Hörbuch-Video: Joh 1,35-42

Das Video zeigt den Text der Er­zäh­lung aus der Luther­bi­bel von 1545, in der An­dre­as und Pe­t­rus Jün­ger Je­su wer­den, vor­ge­le­sen von Reiner Makohl.

 

 

Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Joh 1,14
Bildschirmhintergründe

→Wochenspruch Weihnacht

Johannes 1,14a

Vnd das Wort ward Fleiſch / vnd wo­net vn­ter vns /
Und wir ſa­hen ſei­ne Herr­lig­keit.

Vorrede auf das Neue Testament
Luthers Vorreden 1545

→Vorrede auf das Neue Testament

Luthers Vor­re­de zum Neu­en Tes­ta­ment ist in neu­en Bi­bel­aus­ga­ben nicht mehr ent­hal­ten. Le­sen Sie, was Luther sei­nen Le­sern 1545 mit auf den Weg ge­ge­ben hat­te.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 29.11.2023  

 
Biblia
1545
Joh
I.