Der Brief des Paulus: An die Kolosser

Kapitel IIII.

Symbol Biblia 1545

Die Lutherbibel von 1545

 

Die Texte der Lutherbibel von 1545 in Frakturschrift

Das Neue Testament

Die Paulusbriefe

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Der Brief des Paulus:
An die Kolosser

 

C. IIII.

 

Kol 4,2-18

 

Der Text in vier Kapiteln

 

Gliederung Kapitel IIII.

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel IIII

 

 

3,1 - 4,6

 

IV. DIE CHRISTLICHE NEUGEBURT

 

1

4,2-6

→Ermunterung zum Gebet, zur Danksagung und zur wohlüberlegten Rede

 

 

4,7-18

 

V. BRIEFSCHLUSS

 

2

4,7-9

→Empfehlungen für die Überbringer des Briefs, Tychikus und Onesimus

3

4,10-18+

→Grüße und Segenswünsche

 

  Ende der Epiſtel S. Pauli: An die Coloſſer.

 

 

 🕮

Ka­pi­tel­ein­tei­lung nach der Aus­ga­be von 1545,
An­ga­be der Text­stel­le nach heu­ti­ger Zähl­wei­se.

 

 

Kol 4,2-4(5-6)

 

Im folgenden Text sind die bezeichneten Verse hervorgehoben.

 

 

 

 

Die Epiſtel S. Pauli:
An die Colóſſer.

 

 

 

 

[367a]

 

 

IIII.

 

 

 

 

[367a | 367b]

 

 

Die Epiſtel     C. IIII.

 

 

 

Ermunterung zum Gebet, zur Danksagung und zur wohlüberlegten Rede

 

42

Der heu­ti­ge Ver­s 4,1 ge­hö­rt in die­ser Aus­ga­be zu Ka­pi­tel 3!

 

HAltet an am Gebet / vnd wa­chet in demſelbigen mit Danck­ſa­gung / 3Vnd betet zu gleich auch fur vns / Auff das Gott vns die thür des Worts auffthue / zu reden das geheimnis Chriſti / Darumb ich auch gebunden bin / 4auff das ich das ſelbige offenbare / wie ich ſol reden. 5Wandelt weislich gegen die drauſſen ſind / Vnd ſchicket euch in die zeit. 6Ewer Rede ſey allezeit lieblich / vnd mit ſaltz gewürtzet / Das jr wiſſet / wie jr einem jg­li­chen antworten ſollet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Lieblich)

Tröſtlich / vt ſup.

 

 

V.

BRIEFSCHLUSS

 

4,7-18

 

 

Empfehlungen für die Überbringer des Briefs, Tychikus und Onesimus

 

Tychi-

cus.

 

 

 

Oneſi-

mus.

WIe es vmb mich ſtehet / wird euch alles kund thun / Tychicus / der liebe Bruder vnd getrewer Diener vnd Mitknecht in dem HErrn. 8Welchen ich habe darumb zu euch geſand / Das er erfare / wie es ſich mit euch helt / vnd das er ewre hertzen ermane / 9ſampt Oneſimo dem getrewen vnd lieben Bruder / welcher von den ewren iſt / Alles wie es hie zuſtehet / werden ſie euch kund thun.

 

 

Grüße und Segenswünsche

Ariſtar-

chus.

Marc.

 

Jeſus.

 

 

Epa-

phras.

 

 

 

 

Lucas.

Demas.

ES grüſſet euch Ariſtarchus mein Mit­ge­fan­ge­ner / vnd Marcus der neff Bar­na­be / von welchem jr etlich Befelh empfangen habt. So er zu euch kompt / nemet jn auff / 11vnd Jeſus der da heiſſt Juſt / die aus der Beſchneitung ſind. Dieſe ſind allein meine Gehülffen am reich Gottes / die mir ein troſt worden ſind. 12Es grüſſet euch Epaphras / der von den ewren iſt / ein knecht Chriſti / vnd allezeit ringet fur euch mit gebeten / Auff das jr beſtehet / volkomen vnd erfüllet mit allem willen Gottes / 13Ich gebe jm zeugnis / das er groſſen vleis hat vmb euch / vnd vmb die zu Laodicea vnd zu Hierapoli. 14Es grüſſet euch Lucas der artzt der geliebete / vnd Demas.

 

Nym-

phan.

 

 

Archip-

pus.

15GRüſſet die Brüder zu Laodicea / vnd den Nymphan / vnd die Gemeine in ſeinem hauſe. 16Vnd wenn die Epiſtel bey euch geleſen iſt / ſo ſchaffet / das ſie auch in der Gemeine zu Laodicia geleſen werde / vnd das jr die an die von Laodicea leſet. 17Vnd ſaget dem Archippo / Sihe auff das Ampt / das du em-

empfangen haſt / in dem HErrn / das du daſſelbige
ausrichteſt.
18Mein grus mit meiner Paulus
hand. Ge­den­cket meiner Bande. Die
gnade ſey mit euch / AMEN.

 

 

Geſchrieben von Rom / Durch Tychicum
vnd Oneſimum.

 

→*1)

 

 

❦❧

 

 

1) Die Unterschrift, die Luther hier gesetzt hatte, stammt nicht aus den biblischen Quellen, sondern folgt einer Überlieferung der Kirchenväter. Sie ist in neueren Bibelausgaben nicht enthalten.

Danach sind die Verfasser und Absender des Briefs Paulus und Timotheus (Kol 1,1), überbracht (und womöglich niedergeschrieben nach einem Diktat des Paulus) haben ihn aber Tychikus und Onesium (Kol 4,7-9).

Die heutige Forschung ordnet den Brief an die Kolosser mehrheitlich den deuteropaulinischen Briefen zu. Sie geht davon aus, dass der Brief erst nach dem Tod des Paulus geschrieben wurde und die Autorennamen Paulus und Timotheus als Pseudonyme zu verstehen sind.

Pseudepigrafische Schriften (Texte und Briefe, die unter dem Namen einer anerkannten Autorität verbreitet wurden) waren durchaus geübte Praxis und stellen Forscher vor besondere Herausforderungen. Vergleiche mit anderen Briefen, die Paulus zugeordnet werden, und etliche Formulierungen im Kolosserbrief legen den Schluss nahe, dass der Kolosserbrief nicht von Paulus stammt. Dies würde einmal mehr darauf hinweisen, welches Gewicht der Name Paulus schon früh in den Gemeinden Kleinasiens besaß, denn er wird gezielt benutzt, um den Inhalten Bedeutung zuzumessen, seine Akzeptanz zu steigern und der Verbreitung den Weg zu ebnen.

Weil nach der deuteropaulinischen These der Verfasser des Briefs unbekannt ist (womöglich ein Schüler des Paulus), kann über den Abfassungsort (Luther nennt gemäß der damaligen Kirchentradition Rom) nichts ausgesagt werden. Zur Diskussion stehen Orte im westlichen Kleinasien, wie beispielsweise Ephesus. Viele Ähnlichkeiten des Kolosserbriefs mit dem Epheserbrief lassen vermuten, dass der Autor des Kolosserbriefs den Epheserbrief gekannt habe, womit sein Wohnort in einer Region gesehen wird, in der der Epheserbrief maßgeblich kursierte.

 

 

 
 

 

Biblia 1545

Wörterbuch zur Lutherbibel

Wörtersuche

Gesuchtes Luther-Wort eingeben:

Die Liste aller der Schlagwörter im Wörterbuch findet sich im →Register.

Hilfe

 
Compendia Librorum

Abkürzungen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Col.
Coloſſ.
Die Epiſtel S. Pauli: An die Coloſſer.

Biblia Vulgata:
Epistula Pauli ad Colossenses

→Zum Inhaltsverzeichnis

Der Brief des Paulus an die Kolosser

Kolosserbrief

Kol

Kol

Kol

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

 

 

Biblia 1545

   Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 

 

Der Bibeltext im evangelischen Kirchenjahr

In den Kirchenjahren ab 1978/1979 bis 2017/2018

PREDIGTTEXT

→Sonntag Rogate

Fünfter Sonntag nach Ostern

→Kol 4,2-4(5-6)

IV

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Neue Testament

→Vorrede auf das Neue Testament

Luthers Vor­re­de zum Neu­en Tes­ta­ment ist in neu­en Bi­bel­aus­ga­ben nicht mehr ent­hal­ten. Le­sen Sie, was Luther sei­nen Le­sern 1545 mit auf den Weg ge­ge­ben hat­te.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 02.02.2021  

 
Biblia
1545
Kol
IIII.