Übersicht: Die Evangelien

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Übersicht: Die Evangelien
Die Lutherbibel von 1545

 

Die Texte der Lutherbibel von 1545 in Frakturschrift

Das Newe Teſtament

Übersicht:
Die Evangelien

Texte aus: D. Martin Luther, Biblia, Wittemberg 1545

 

 

Vorwort

Unsere Liste beinhaltet die vier Evangelien nach Matthäus, Markus, Lukas und Johannes, sowie die Apostelgeschichte (als geschichtliche Fortsetzung des Lukasevangeliums) und die Offenbarung des Johannes (als eschatologische Fortsetzung der Evangelien).

Die Offenbarung des Johannes stellt in vielen Publikationen (so auch in den Inhaltsverzeichnissen der gängigen Bibelausgaben) als propehtisches Buch eine eigenständige Gattung dar. Wir unterscheiden aber in unserer Zusammenstellung nicht zwischen Geschichtsbüchern, Briefen und prophetischem Buch, sondern sehen die Offenbarung christologisch als die Fortsetzung der eigentlichen Evangelien, die mit der Auferstehung bzw. der Himmelfahrt Jesu enden. Hier knüpft die Offenbarung an und thematisiert die Wiederkehr Christi, und sie behandelt die Zeit bis zu diem Tag. So, wie Lukas geschichtlich das Evangelium in der Apostelgeschichte fortsetzt, so setzt der Autor der Offenbarung die Evangelien heilsgeschichtlich bzw. eschatologisch fort. Die Offenbarung des Johannes steht unter diesem Aspekt den Evangelien sehr nahe, knüpft an sie an und ergänzt sie inhaltlich.

In einer zweiten Liste haben wir das Sondergut der Lutherbibel von 1545 aufgeführt, die Vorreden Luthers, sofern sie zu den Evangelientexten vorhanden sind.

Die Lutherbibel von 1545 enthält zahlreiche Bilder. Unsere dritte Liste führt zu Artikeln, in denen wir auswählte Bilder betrachten und ausführlich besprechen.

 

 

1. Die Evangelien: Verzeichnis der Texte

Auswahl: DIE BRIEFE DES PAULUS IN DER SYSTHEMATIK LUTHERS
Das Evangelium nach Matthäus

→Das Evangelium nach Matthäus

Das Matthäus-Evangelium enthält viele bekannte Geschichten aus dem Leben Jesu. Es beginnt mit den Umständen seiner Geburt und endet im Tauf- und Missionsbefehl.

Das Evangelium nach Markus

→Das Evangelium nach Markus

Das Markusevangelium wird als das älteste der vier Evangelien angesehen. Hier finden sich viele Sprüche Jesu, die authentisch überliefert erscheinen.

Das Evangelium nach Lukas

→Das Evangelium nach Lukas

Lukas präsentiert eines der bekanntesten Stücke aus der Bibel: die Weihnachtsgeschichte. Aber auch Gleichnisse wie die vom verlorenen Schaf oder vom verlorenen Sohn und vieles mehr.

Das Evangelium nach Johannes

→Das Evangelium nach Johannes

Johannes erweist sich als gebildeter und begnadeter Prediger, der seinen Zuhörern Mut macht für die Nachfolge Christi. Er spiegelt das Leben Jesu mit den Hoffnungen und dem Leid der Christen.

Die Apostelgeschichte nach Lukas

→Die Apostelgeschichte nach Lukas

Lukas berichtet im zweiten Teil seines Evangeliums über die Anfänge des Christentums und wie es sich über Kleinasien, Mazedonien und Griechenland bis nach Rom verbreitet hatte.

Die Offenbarung des Johannes

→Die Offenbarung des Johannes

Die Offenbarung ist wohl das schwierigste Stück des Neuen Testaments. Der Autor berichtet über Visionen der Endzeit, die jeden Christen das Fürchten lehren, und doch dazu anregen sollen, mit großer Hoffnung die Auferstehung zu erwarten.

 

 

2. Luthers Vorreden zu den Texten

Kleine Einführungen in den Kontext des Glaubens

Luthers Vorreden, wie sie in der Lutherbibel von 1545 zu finden sind, fehlen in nahezu allen neueren Ausgaben der Lutherbibeln. In der Jubiläumsausgabe der Lutherbibel 2017 (erschienen im Herbst 2016) sind im Anhang einige wenige Zitate aus den zahlreichen Vorreden Luthers aufgeführt. Nur die Vorrede zum Neuen Testament ist dort vollständig abgedruckt, allerdings wurde sie in gegenwärtiges Deutsch übertragen. Wer Luthers Vorreden in Buchform ungekürzt lesen möchte, ist nach wie vor auf Nachrucke der Lutherbibeln von 1534 und 1545 angewiesen.

Als eigenständige Gattung innerhalb der Lutherbibel von 1545 haben wir die Vorreden zum Neuen Testament, zur Apostelgeschichte und zur Offenbarung hier zusammengestellt, um dem Leser die Übersicht über die verfügbaren Texte und den schnellen Zugriff auf sie zu ermöglichen.

Zu den Evangelien von Matthäus, Markus, Lukas und Johannes gibt es keine Vorreden in den Lutherbibeln von 1534 und 1545.

Luthers Vorreden
Vorrede auf das Neue Testament

→Vorrede auf das Neue Testament

Luthers Vorrede zum Neuen Testament ist in neuen Bibelausgaben nicht mehr enthalten. Lesen Sie, was Luther seinen Lesern 1545 mit auf den Weg gegeben hatte.

Vorrede zur Apostelgeschichte

→Vorrede zur Apostelgeschichte

Luther sieht in der Apostelgeschichte ein Lehrstück darüber, wie Christen gerecht werden allein durch den Glauben an Jesus Christus, ganz ohne Hilfe durch das Gesetz Mose, und und ohne dabei an guten Werken Maß zu nehmen.

Vorrede zur Offenbarung des Johannes

→Vorrede zur Offenbarung

Luthers erklärt mühsam den mög­li­chen Nutzen der Offen­ba­rung. Ihr Wert sei da­rin zu fin­den, dass das christ­li­che Le­ben vom Glau­ben an himm­li­sche Mäch­te ge­tra­gen wird. Der Kampf der Ge­wal­ten ist himm­lisch, nicht ir­disch aus­zu­tragen.

 

 

3. Bildbesprechungen:
Die Holzschnitte in den Evangelientexten

Der Sinn der Bilder

Die Lutherbibel von 1545 enthält wie auch ihre Vorgänger zahlreiche Holzschnitte, die als Illustrationen angelegt sind und den Inhalt biblischer Bücher oder wesentlicher Abschnitte bildhaft wiedergeben.

Die Bildbesprechungen

Wir haben verschiedene Bilder näher betrachtet und die Ergebnisse in einem ge­son­der­ten Artikel zusammengefasst. In dieser Übersicht finden sie unsere Bild­be­sprechun­gen zu den Evangelientexten, soweit sie inzwischen verfügbar sind.

Diese Liste ist nicht vollständig. Noch nicht verfügbar sind die Bildbesprechungen zum Titelbild des Matthäusevangeliums sowie zu den Bildern in der Offenbarung.

Die Offenbarung des Johannes enthält allein 26 Abbildungen. Knappe Erläuterungen zu diesen Bildern finden sich vorläuffig im Begleittext des jeweiligen Kapitels, in dem ein Bild oder auch mehrere Bilder vorkommen.

Bildbesprechungen
Titelbild zum Evangelium nach Markus

→Das Titelbild zum Evangelium nach Markus

Markus, beseelt vom heiligen Geist, sitz vor einem Buch und schreibt. Doch was macht ein Löwe in seiner Schreibstube?

Der Artikel erklärt das Bild und die darin enthaltene Symbolik.

Titelbild zum Evangelium nach Lukas

→Das Titelbild zum Evangelium nach Lukas

Lukas sucht Inspiration im gekreuzigten Christus. In seinem Arbeitszimmer steht eine Staffelei. Malt er gerade an einem Bild? Wie kommt der Stier in die gute Stube? Der Artikel erklärt die Symbolik, die in diesem Holzschnitt steckt.

Titelbild zum Evangelium nach Johannes

→Das Titelbild zum Evangelium nach Johannes

Johannes sitz auf einem Hügel oberhalb der Stadt. Aus den Wolken heraus spricht Christus zu ihm. Vor Johannes steht am Boden ein Adler mit ausgebreiteten Schwingen und weit geöffnetem Schnabel. Was bedeuten diese Symbole?

Titelbild zur Apostelgeschichte

→Das Titelbild zur Apostelgeschichte

Lukas sucht Inspiration im gekreuzigten Christus. In seinem Arbeitszimmer steht eine Staffelei. Malt er gerade an einem Bild? Wie kommt der Stier in die gute Stube? Der Artikel erklärt die Symbolik, die in diesem Holzschnitt steckt.

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Lutherbibel auf dieser Seite ist in Anlehnung an das Druckbild des Ori­gi­nals von 1545 wiedergegeben.

Den Seitenaufbau, die verwendeten Schriften, die Schreibregeln der Frakturschrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Typografie Lesehilfen be­reit­zu­stel­len, erläutert dem interessierten Leser unser Artikel »Satz und Typografie der Lutherbibel von 1545«.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™