Orthodoxes Weihnachtsfest 2019

Russische Weihnacht

Der Tag im Kalender

Der Tag im Jahreskalender

7.1.2020 | Orthodoxes Weihnachtsfest | Russische WeihnachtDienstag
 
 

Orthodoxes Weihnachtsfest
2019

Russische Weihnacht

 
Symbol

Orthodoxes Weihnachtsfest

Symbol

Russische Weihnacht

 

Kalenderblätter
Kalender

Das (russisch-)orthodoxe Weihnachtsfest in den Jahren 2019 bis 2026
Das Datum liegt erst im Januar des Folgejahres!
Verweise führen zu den Kalenderblättern des jeweiligen Datums:

 

Festes Datum
7. Januar
 
  • Festtag russisch-or­tho­do­xer Christen etlicher weiterer or­tho­do­xer Kir­chen (s. u.)
  • Das russisch-or­tho­do­xe Weihnachtsdatum ist ein festes Datum, der julianische 25. Dezember eines Jahres.
  • Im gre­go­ri­a­ni­schen Kalender erscheint das russisch-or­tho­do­xe Weihnachtsfest erst im Januar des Folgejahres.
  • Der or­tho­do­xe Weihnachtstag ist in den Jahren von 1900 bis 2099 der 7. Januar des Folgejahres im gre­go­ri­a­ni­schen Kalender.

 

Hintergründig

Hintergründig

Das or­tho­do­xe Weihnachtsdatum

 

1 Die Gegenwart or­tho­do­xer Kir­chen in Deutschland

In Deutschland gibt es zahlreiche or­tho­do­xe Gemeinden, die ihre Fest- und Feiertage nach den Kalendern ihrer Heimatländer bzw. nach den Kalendern ihrer Lan­des­kir­chen begehen.

Bekannt sind beispielsweise russisch-or­tho­do­xe Gemeinden oder ukrainische Gemeinden.

Sie begehen u. a. das Weihnachtsfest an einem anderen Tag als die evangelischen und römisch-ka­tho­li­schen Christen.

Doch wann feiern sie Weihnachten?

Die evangelischen und katholischen Christen bekommen es vielleicht mit, vor allem dann, wenn nachbarschaftliche Nähe zu russisch-or­tho­do­xen Christen ge­ge­ben ist, oder russisch-or­tho­do­xe Christen in den engen Be­kann­ten- und Ver­wand­ten­kreis gehören. Doch die Vielzahl unserer Mitbürger weiß es sicher nicht.

Das Weihnachtsfest ist wie ein alle Christen verbindendes Fest, auch dann, wenn es von verschiedenen Kir­chen an un­ter­schied­li­chen Tagen gefeiert wird.

Die Trennung der Feste betrifft viele Menschen in unserem Land und in Europa. Wir neh­men da­her das or­tho­do­xe Weihnachtsfest in unseren Kalender auf, was leider in den meis­ten deutsch­spra­ch­igen, ge­druck­ten Kalendern, die am Markt angeboten werden, nicht der Fall ist.

 

2 Das Weihnachtsdatum 2019
nach julianischer Zeitrechnung

Einige wenige or­tho­do­xe Kir­chen legen bis heute bei der Berechnung des Weih­nachts­fes­tes den ju­li­a­ni­schen Kalender zu­grun­de.

Um nun festzustellen, wann das or­tho­do­xe Weihnachtsfest nach unserem offiziell gültigen Ka­len­der (nach gre­go­rianischer Zeitrechnung) ge­feiert wird, ist das ju­li­anische Weih­nachts­da­tum ein­fach in das gre­go­ri­a­ni­sche Datum zu überführen.

Julianisches Weihnachtsdatum 2019 und
or­tho­do­xes Weihnachtsdatum im gre­go­ri­a­ni­schen Kalender

Das Weihnachtsdatum 2019
im julianischen
Kalender

→Dienstag, 25. Dezember 2019

Das or­tho­do­xe Weihnachtsdatum im gre­go­ri­a­ni­schen Kalender

→Dienstag, den 7. Januar 2020

 

3 Die Berechnung des or­tho­do­xen Weihnachtsfests
für den gre­go­ri­a­ni­schen Kalender ab 1582

Die Berechnung des or­tho­do­xen Weihnachtsdatums ist nur ab dem Jahr 1582 sinnvoll. Dies war das erste Jahr, in dem die römisch-katholische Kirche das Weihnachtsfest nach dem im Oktober 1582 neu ein­ge­führ­ten gre­go­ri­a­ni­schen Kalender feierte. In den Jah­ren da­vor wa­ren das Weih­nachts­da­tum der or­tho­do­xen Kir­chen und das Weih­nachts­da­tum der römisch-katholischen Kir­che iden­tisch: 25. Dezember eines Jahres.

Für die Jahre ab 1583 lässt sich das or­tho­do­xe Weihnachtsdatum nicht ohne Rechnerei be­stim­men. Dafür sind drei Schritte nötig:

1. Im ers­ten Schritt ist das ju­li­a­ni­sche Weihnachtsdatum festzustellen. Es ist immer der 25. Dezember eines Jahres.

2. Im zweiten Schritt ist festzustellen, um wie viele Tage der gregorianische Kalender im be­tref­fen­den Jahr vom julianischen Kalender abweicht.

3. Im dritten Schritt ist auf das julianische Datum 25. Dezember die ermittelte Ab­wei­chung in Tagen aufzuschlagen.

Das Er­geb­nis ist das Datum im gre­go­ri­a­ni­schen Kalender.

Die Abweichungen zwischen dem gre­go­ri­a­ni­schen Kalender und dem julianischen Ka­len­der bleiben über lange Zeiträume konstant.

Diese Abweichung beträgt in den Jahren ...

  • ... 1583 bis 1699: 10 Tage
  • ... 1700 bis 1799: 11 Tage
  • ... 1800 bis 1899: 12 Tage
  • ... 1900 bis 2099: 13 Tage
  • ... 2100 bis 2199: 14 Tage
  • usw.

Das or­tho­do­xe Weihnachtsfest liegt um diese Abweichung im gre­go­ri­a­ni­schen Kalender, also stets am Beginn des gre­go­ri­a­ni­schen Folgejahrs.

Beispiele:

 

Beispiel 1: das Jahr 1582

Das gregorianische Weihnachtsfest war am Samstag, den 25. Dezember 1582.

  • das julianische Weihnachtsfest war am Dienstag, den 25. Dezember 1582
  • Differenz der Kalender julianisch/gregorianisch: + 10 Tage
  • julianisches Datum + 10 Tage ergibt im gre­go­ri­a­ni­schen Kalender:
    Dienstag, 4. Januar 1583

 

Beispiel 2: das Jahr 2020

Das gregorianische Weihnachtsfest ist am Freitag, den 25. Dezember 2020.

  • das julianische Weihnachtsfest ist am Donnerstag, den 25. Dezember 2020
  • Differenz der Kalender julianisch/gregorianisch: + 13 Tage
  • julianisches Datum + 13 Tage ergibt im gre­go­ri­a­ni­schen Kalender:
    Donnerstag, 7. Januar 2021

 

Beispiel 3: das Jahr 2100

Das gregorianische Weihnachtsfest ist am Samstag, den 25. Dezember 2100.

  • das julianische Weihnachtsfest ist am Donnerstag, den 25. Dezember 2100
  • Differenz der Kalender julianisch/gregorianisch: + 14 Tage
  • julianisches Datum + 14 Tage ergibt im gre­go­ri­a­ni­schen Kalender:
    Samstag, 8. Januar 2101

 

Fazit:

Das russisch-or­tho­do­xe Weihnachtsfest wird wie unser Weihnachtsfest immer am 25. De­zem­ber gefeiert, allerdings nach dem julianischen Kalender.

Im gre­go­ri­a­ni­schen Kalender erscheint es erst im Januar des Folgejahres. Der jährliche Ab­stand beider Feste im gre­go­ri­a­ni­schen Kalender beträgt stets die Anzahl Tage, um die der gre­go­ri­a­ni­sche Kalender vom julianischen Kalender abweicht.

 

4 Russische Weihnachten

Besonders das russische Weihnachtsfest ist inzwischen bei uns bekannt, nicht zuletzt durch zahlreiche Medienberichte über die außergewöhnlichen Feierlichkeiten in rus­si­schen Städten.

Die russisch-or­tho­do­xe Kirche stellt in Deutschland nach den grie­chisch-or­tho­do­xen Kir­chen die zweitgrößte or­tho­do­xe Gemeinschaft dar.

Die russisch-or­tho­do­xen Christen fei­ern Weih­nach­ten nach dem Kalender im »alten Stil«. Die »Russische Weihnacht« eines Jahres ist nach unseren offiziellen Kalendern in den Jahren 1900 bis 2099 immer am 7. Januar des Folgejahres.

 

5 Unterschiedliches Weihnachtsdatum in or­tho­do­xen Kir­chen

5.1 Julianisches Weihnachtsdatum

Neben der russisch-or­tho­do­xen Kirche feiern weitere or­tho­do­xe Kir­chen das Weih­nachts­fest nach altem Stil, nach dem julianischen Kalender.

Dazu gehören u. a. die or­tho­do­xen Kir­chen in Weißrussland, in der Ukraine, in Serbien, in Nord­maz­e­do­ni­en und in Georgien, sowie die or­tho­do­xe jerusalemitische Kirche und die au­to­no­me Mönchsrepublik Heiliger Berg (Berg Athos in Griechenland).

4.2 Neojulianisches Weihnachtsdatum

Andere or­tho­do­xe Kir­chen feiern Weihnachten nach dem neujulianischen (neo­ju­li­a­ni­schen) Kalender, der 1923 entwickelt wurde und von etlichen Kir­chen ab dem Jahr 1924 als kirchlicher Kalender eingeführt wurde. Der neojulianische Kalender ent­spricht bis zum Jahr 2800 dem gre­go­ri­a­ni­schen Kalender.

Zu diesen Kir­chen zählen u. a. die Kir­chen Griechenlands, Bulgariens, Rumäniens und Zy­perns. Sie feiern Weihnachten gemeinsam mit evangelischen und römisch-katholischen Chris­ten.

5.3 Gregorianisches Weihnachtsdatum

Die or­tho­do­xe Kirche Finn­lands hat­te be­reits 1921 den gre­go­ri­a­ni­schen Kalender ein­ge­führt und feiert seitdem Weihnachten am selben Tag wie evangelische und rö­misch-ka­tho­li­sche Chris­ten.

 

Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Zum Artikel

→Heiligabend | 24. Dezember 2019

Dinge beginnen und verändern sich. Die Aus­wir­kun­gen kön­nen klein oder groß sein. Ihre Be­deu­tung ist im­mer dann groß, wenn sie et­was ver­bes­sern.

Mehr darüber in diesem Artikel.
Titel

→1. Weihnachtstag | 25. Dezember 2019

Weihnachten ist der deutsche Name für das Fest der Ge­burt Chris­ti. Der 1. und der 2. Weih­nachts­tag sind ge­setz­li­che Fei­er­ta­ge in Deutsch­land.

Mehr darüber in diesem Artikel.
Titel

→2. Weihnachtstag | 26. Dezember 2019

Der Weihnachtsbaum ist heute eines der stärk­sten Sym­bo­le der Weih­nachts­zeit. Sei­ne Ge­schich­te be­ginnt im mit­tel­al­ter­li­chen Pa­ra­dies­spiel der Weih­nachts­mes­se.

Mehr darüber in diesem Artikel.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 30.10.2020  

Daten der Bundesrepublik Deutschland, Mitglied der Europäischen Union

 
Die Ka­len­der­an­ga­ben be­zie­hen sich ab dem Jahr 1949 auf Ka­len­der der Bun­des­re­pu­b­lik Deutsch­land (DE).
Die Datums- und Zeit­an­ga­ben gel­ten nach Mit­tel­eu­ro­pä­i­scher Zeit, in Zei­ten mit ge­setz­li­cher Som­mer­zeit­re­ge­lung nach Mit­tel­eu­ro­pä­i­scher Som­mer­zeit (→MEZ/MESZ | CET/CEST).
Fehler und Irr­tü­mer sind nicht aus­ge­schlos­sen. Alle An­ga­ben →ohne Ge­währ.