Das evangelische Kirchenjahr 2016, 2017 und 2018

Titel: Das evangelische Kirchenjahr

Verzeichnis aller Sonntage, Festtage und Gedenktage im Jahreslauf

Christusmonogramme in den liturgischen Farben
 

Einleitung

Anders als das Kalenderjahr beginnt das Kirchenjahr am 1. Advent und endet am Samstag vor dem 1. Advent im darauffolgenden Kalenderjahr. Der Ewigkeitssonntag (Totensonntag), der letzte Sonntag nach Trinitatis, ist zugleich der letzte Sonntag im Kirchenjahr. Dieses Kirchenjahr wird in Abschnitte unterteilt:

  • Die Adventszeit
  • Das heilige Christfest; Jahreswende und Epiphaniasfest: Weihnachten
  • Die Zeit »Nach Epiphanias«
  • Die Zeit »Vor der Passionszeit«
  • Die Passionszeit
  • Das heilige Osterfest und die österliche Freudenzeit
  • Das heilige Pfingstfest
  • Die Zeit »Nach Trinitatis«

Wir zeigen in einer Tabelle die beweglichen Sonntage, Festtage und und Feiertage gruppiert nach dieser Einteilung im Kirchenjahr, sowie in einer zweiten Tabelle die Daten der unbeweglichen, meist kleineren Feste und Gedenktage, die sich nur schwerlich in die chronologische Abfolge der beweglichen Sonn- und Feiertage integrieren lassen, ohne die Übersicht zu opfern.

Im Kapitel 2 zeigen wir die Änderungen im Jahreslauf, die sich nach heutigem Stand aus der geplanten Neuordnung des Kirchenjahres auf Grundlage des Entwurfs zur Neuordnung der gottesdienstlichen Lesungen und Predigttexte ergeben. Nähere Erläuterungen finden Sie dort.

 
 

Kapitel 1

Das evangelische Kirchenjahr

Weihnachten, Ostern, Trinitatis und Gedenktage

Hinweis: Kalenderrevision im Probelauf

Die Folge der Sonntage im Kirchenjahr wird sich im Zusammenhang mit der Neuordnung der gottesdienstlichen Lesungen und Predigttexte voraussichtlich ab dem Kirchenjahr 2018/19 leicht ändern. Zudem wird der Kalender drei neue Gedenktage enthalten.

Beachten Sie unsere Ausführungen am Ende dieses Artikels. Dort zeigen wir die Änderungen in tabellarischer Form.

Zunächst beginnen wir mit dem Kirchenjahr in der derzeit gültigen Ordnung.

 

Legende: Die Kirchenjahre 2015/2016, 2016/2017 und 2017/2018

In unserer Tabelle finden Sie in der kalendarischen Reihenfolge die beweglichen Sonn- und Feiertage des Kirchenjahrs mit den konkreten Werten für das vergangene Jahr 2015/2016, für das aktuelle Jahr 2016/2017 und für das folgende Jahr 2017/2018.

Für das aktuelle Jahr 2016/2017 beginnt das Kirchenjahr in der Tabelle mit dem →1. Advent des Jahres 2016 und es endet mit dem →Ewigkeitssonntag (Totensonntag) 2017.

Die Verweise (»Links«) hinter den Bildern in der 1. Spalte führen zu unseren Artikeln mit Erläuterungen, Hintergrundinformationen und Gedanken zum jeweiligen Sonntag oder Feiertag, sofern vorhanden.

Die 2. Spalte enthält den Namen des Tages, besondere Hinweise und bei beweglichen Daten den Datumsbereich, in dem der jeweilige Sonntag oder Feiertag im Kalender grundsätzlich erscheinen kann.

Die drei letzten Spalten nennen das tatsächliche Tagesdatum im Kirchenjahr. Die Verweise dahinter führen zu den zugehörigen Kalenderblättern des jeweiligen Tages mit vielen Informationen und Fakten zum Datum.

Die 3. Spalte (»Δ«) enthält den Abstand des jeweiligen Sonn- oder Feiertages zum Osterfest, sofern er fest und unveränderlich ist. Ostern enthält dort die Zahl Null, Tage vor Ostern sind negativ, Tage nach Ostern positiv gezählt. Ein »F« in dieser Spalte markiert ein festes, unbewegliches Datum (z. B. ist Heilig Abend immer der 24. Dezember), ein »B« markiert ein bewegliches Datum (z. B. fällt der 1. Advent von Jahr zu Jahr auf ein anderes Kalenderdatum).

Die 3. Spalte zeigt zudem die liturgische Farbe, die dem jeweiligen Tag zugeordnet ist:

 

Die liturgischen Farben

 
  Farbe Bedeutung  
  Grün Ungeprägte Sonn- und Festtage  
  Violett Advent, Passion, Buß- und Bettag  
  Schwarz Für Tage der Trauer (Karfreitag, ggf. Totensonntag)  
  Weiß Für hohe Festtage und Festzeiten  
  Rot Für Feste und Gedenktage, die mit dem Wirken des Heiligen Geistes zu tun haben (Pfingsten, Gedenktage für Apostel usw.)  

 

 

Die Adventszeit

Verweis zum Artikel Name und Bedeutung
Δ Datum im Kirchenjahr
Verweise zu den Kalendereinträgen
      2015
2016
2016
2017
2017
2018

1. Advent

1. Sonntag im Advent

Erster Tag im Kirchenjahr
Erster Sonntag im Kirchenjahr

4. Sonntag vor dem 1. Weihnachtstag


27. November bis 3. Dezember

B

29.11.2015

27.11.2016

3.12.2017

2. Advent

2. Sonntag im Advent

3. Sonntag vor dem 1. Weihnachtstag


4. Dezember bis 10. Dezember

B

6.12.2015

4.12.2016

10.12.2017

3. Advent

3. Sonntag im Advent

2. Sonntag vor dem 1. Weihnachtstag


11. Dezember bis 17. Dezember

B

13.12.2015

11.12.2016

17.12.2017

4. Advent

4. Sonntag im Advent

Sonntag vor dem 1. Weihnachtstag


18. Dezember bis 24. Dezember

B

20.12.2015

18.12.2016

24.12.2017

 

Das heilige Christfest: Die Weihnachtszeit

Verweis zum Artikel Name und Bedeutung
Δ Datum im Kirchenjahr
Verweise zu den Kalendereinträgen
      2015
2016
2016
2017
2017
2018

24. Dezemmber | Christvesper | Heiligabend

Christvesper

Heiligabend
Vorabend des 1. Weihnachtstages
Beginn der Weihnachtszeit


24. Dezember

F

24.12.2015

24.12.2016

24.12.2017

24. Dezemmber | Heiligabend

Christnacht

Heiligabend
Vorabend des 1. Weihnachtstages
Tag vor dem 1. Weihnachtstag


24. Dezember

F

24.12.2015

24.12.2016

24.12.2017

25. Dezember | 1. Weihnachtstag

Christfest I

1. Weihnachtstag
Weihnachten


25. Dezember

F

25.12.2015

25.12.2016

25.12.2017

26. Dezember | 2. Weihnachtstag

Christfest II

2. Weihnachtstag
Weihnachten
Tag des Erzmärtyrers Stephanus

Findet am 26.12. nur ein Gottesdienst statt, sollte anstelle des Christfest II der Tag des Erzmärtyrers Stephanus im Gottesdienst begangen werden.


26. Dezember

F

26.12.2015

26.12.2016

26.12.2017

1.  Sonntag der Weihnachtszeit

1. Sonntag nach dem Christfest

1. Sonntag der Weihnachtszeit
1. Sonntag nach dem 4. Advent

Wird gottesdienstlich nur als Sonntag begangen, wenn er zwischen dem 29. und 31. Dezember liegt. Sonst: Christfest (25./26.12.), Tag des Apostels Johannes (27.12.) bzw. Tag der unschuldigen Kinder (28.12.).


29. Dezember bis 31. Dezember

B

27.12.2015
Tag des Apostels Johannes

25.12.2016
Christfest I

31.12.2017

31. Dezember | Silvester

Altjahrsabend

Kath.: Silvester
Überkonfessionell: Silvester

Tag vor dem Neujahrstag
Letzter Tag im Kalenderjahr


31. Dezember

F

31.12.2015

31.12.2016

31.12.2017

1. Januar | Neujahr

Neujahrstag

auch: Tag der Beschneidung und Namengebung Jesu

Überkonfessionell: Neujahrstag

Erster Tag im Kalenderjahr


1. Januar

F

1.1.2016

1.1.2017

1.1.2018

2. Sonntag der Weihnachtszeit

2. Sonntag nach dem Christfest

2. Sonntag der Weihnachtszeit
2. Sonntag nach dem 4. Advent

Entfällt, wenn er auf den 7. Januar fallen würde (d. i. der 1. Sonntag nach Epiphanias).

Fällt er auf den 1. Januar, gilt die Ordnung des Neujahrtags.

Fällt er auf auf den 6. Januar, gilt die Ordnung des Epiphaniasfestes.


2. Januar bis 5. Januar

B

3.1.2016

1.1.2017
Neujahrstag
7.1.2018
1. Sonntag nach Epiphanias

6. Januar | Epiphanias

Epiphanias
Fest der Erscheinung des Herrn

Katholisch: Heilige Drei Könige
Überkonfessionell: Heilige Drei Könige

Das Epiphaniasfest sollte am 6. Januar gefeiert werden. Ist dies nicht möglich, kann es vor- oder nachgefeiert werden.


6. Januar

F

6.1.2016

6.1.2017

6.1.2018

 

Die Zeit nach Epiphanias

Verweis zum Artikel Name und Bedeutung
Δ Datum im Kirchenjahr
Verweise zu den Kalendereinträgen
      2015
2016
2016
2017
2017
2018

1. Sonntag nach Epiphanias

1. Sonntag nach Epiphanias

Entfällt, wenn Ostern vor dem 25. März liegt
(Schaltjahr 24. März) und Epiphanias ein Sonntag oder Montag ist
(zuletzt in den Jahren 1913 und 2008, nicht mehr im 21. Jahrhundert).


7. Januar bis 13. Januar

B

10.1.2016

8.1.2017

7.1.2018

2. Sonntag nach Epiphanias

2. Sonntag nach Epiphanias

Entfällt, wenn Ostern vor dem 1. April liegt (Schaltjahr: 31. März).


14. Januar bis 20. Januar

B

15.1.2017

14.1.2018

3. Sonntag nach Epiphanias

3. Sonntag nach Epiphanias

Entfällt, wenn Ostern vor dem 8. April liegt (Schaltjahr: 7. April).


21. Januar bis 27. Januar

B

22.1.2017

4. Sonntag nach Epiphanias

4. Sonntag nach Epiphanias

Entfällt, wenn Ostern vor dem 15. April liegt (Schaltjahr: 14. April).


28. Januar bis 3. Februar

B

29.1.2017

5. Sonntag nach Epiphanias

5. Sonntag nach Epiphanias

Entfällt, wenn Ostern vor dem 22. April liegt (Schaltjahr: 21. April).


4. Februar bis 10. Februar

B

Letzter Sonntag nach Epiphanias

Letzter Sonntag nach Epiphanias

4. Sonntag vor Beginn der Passionszeit


11. Januar bis 14. Februar

-70

17.1.2016

5.2.2017

21.1.2018

 

Die Zeit vor der Passionszeit

Verweis zum Artikel Name und Bedeutung
Δ Datum im Kirchenjahr
Verweise zu den Kalendereinträgen
      2015
2016
2016
2017
2017
2018

Sonntag Septuagesimae

Septuagesimae

3. Sonntag vor der Passionszeit


18. Januar bis 21. Februar

-63

24.1.2016

12.2.2017

28.1.2018

Sonntag Sexagesimae

Sexagesimae

2. Sonntag vor der Passionszeit


25. Januar bis 28. Februar

-56

31.1.2016

19.2.2017

4.2.2018

Sonntag Estomihi

Estomihi

1. Sonntag vor der Passionszeit
Sonntag vor Aschermittwoch


1. Februar bis 7. März

-49

7.2.2016

26.2.2017

11.2.2018

 

Die Passionszeit

Verweis zum Artikel Name und Bedeutung
Δ Datum im Kirchenjahr
Verweise zu den Kalendereinträgen
      2015
2016
2016
2017
2017
2018

Aschermittwoch

Aschermittwoch

Beginn der Passionszeit
Mittwoch vor Invokavit
7. Mittwoch vor Ostern
sechseinhalb Wochen vor Ostern
46 Tage vor Ostern


4. Februar bis 10. März

-46

10.2.2016

1.3.2017

14.2.2018

Sonntag Invokavit

Invokavit

1. Sonntag der Passionszeit
6. Sonntag vor Ostern


8. Februar bis 14. März

-42

14.2.2016

5.3.2017

18.2.2018

Sonntag Reminiszere

Reminiszere

2. Sonntag der Passionszeit
5. Sonntag vor Ostern


15. Februar bis 21. März

-35

21.2.2016

12.3.2017

25.2.2018

Sonntag Okuli

Okuli

3. Sonntag der Passionszeit
4. Sonntag vor Ostern


22. Februar bis 28. März

-28

28.2.2016

19.3.2017

4.3.2018

Sonntag Lätare

Lätare

4. Sonntag der Passionszeit
3. Sonntag vor Ostern


1. März bis 4. April

-21

6.3.2016

26.3.2017

11.3.2018

Sonntag Judica

Judika

5. Sonntag der Passionszeit
2. Sonntag vor Ostern


8. März bis 11. April

-14

13.3.2016

2.4.2017

18.3.2018

Palmsonntag

Palmsonntag

6. Sonntag der Passionszeit
1. Sonntag vor Ostern


15. März bis 18.April

-7

20.3.2016

9.4.2017

25.3.2018

Gründonnerstag

Gründonnerstag

Donnerstag vor Ostersonntag


19. März bis 22. April

-3

24.3.2016

13.4.2017

29.3.2018

Karfreitag

Karfreitag

Freitag vor Ostersonntag


20. März bis 23. April

-2

25.3.2016

14.4.2017

30.3.2018

Karfreitag

Vesper am Karfreitag

Abendgottesdienst am
Freitag vor Ostersonntag


20. März bis 23. April

-2

25.3.2016

14.4.2017

30.3.2018

Karsamstag | Karsonnabend

Karsamstag
Karsonnabend

Ende der Passionszeit

Samstag vor Ostern


21. März bis 24. April

-1

26.3.2016

15.4.2017

31.3.2018

 

Das heilige Osterfest und die österliche Freudenzeit

Verweis zum Artikel Name und Bedeutung
Δ Datum im Kirchenjahr
Verweise zu den Kalendereinträgen
      2015
2016
2016
2017
2017
2018

Osternacht

Osternacht

Nacht vor dem Tag der Auferstehung des Herrn

Ostern


22. März bis 25. April

0

26.3.2016
27.3.2016

15.4.2017
16.4.2017

31.3.2018
1.4.2018

Ostersonntag

Das heilige Osterfest
Ostersonntag

Tag der Auferstehung des Herrn


22. März bis 25. April

0

27.3.2016

16.4.2017

1.4.2018

Ostermontag

Das heilige Osterfest
Ostermontag

Montag nach Ostersonntag


23. März bis 26. April

+1

28.3.2016

17.4.2017

2.4.2018

Sonntag Quasimodigeniti

Quasimodogeniti

1. Sonntag nach Ostern

katholisch auch Weißer Sonntag
und seit 2000 Barmherzigkeitssonntag


29. März bis 2. Mai

+7

3.4.2016

23.4.2017

8.4.2018

Sonntag Miserikordias Domini

Miserikordias Domini

2. Sonntag nach Ostern

katholisch: Jubilate Deo


5. April bis 9. Mai

+14

10.4.2016

30.4.2017

15.4.2018

Sonntag Jubilate

Jubilate

3. Sonntag nach Ostern

katholisch: Misericordia Domini
auch Sonntag des guten Hirten, Hirtensonntag


12. April bis 16. Mai

+21

17.4.2016

7.5.2017

22.4.2018

Sonntag Kantate

Kantate

4. Sonntag nach Ostern

katholisch: Cantate Domino


19. April bis 23. Mai

+28

24.4.2016

14.5.2017

29.4.2018

Sonntag Rogate

Rogate

5. Sonntag nach Ostern

katholisch: Vocem iucunditatis


26. April bis 30. Mai

+35

1.5.2016

21.5.2017

6.5.2018

Christi Himmelfahrt

Christi Himmelfahrt

Am 40. Tag gerechnet ab Ostersonntag, ein Donnerstag


30. April bis 3. Juni

+39

5.5.2016

25.5.2017

10.5.2018

Sonntag Exaudi

Exaudi

6. Sonntag nach Ostern

kaatholisch: Exaudi Domine


3. Mai bis 6. Juni

+42

8.5.2016

28.5.2017

13.5.2018

 

Das heilige Pfingstfest

Verweis zum Artikel Name und Bedeutung
Δ Datum im Kirchenjahr
Verweise zu den Kalendereinträgen
      2015
2016
2016
2017
2017
2018

Pfingstsonntag

Das heilige Pfingstfest
Pfingstsonntag

Tag der Ausgießung des Heiligen Geistes

Am 50. Tag gerechnet ab Ostersonntag, 7.
7. Sonntag nach Ostern


10. Mai bis 13. Juni

+49

15.5.2016

4.6.2017

20.5.2018

Pfingstmontag

Das heilige Pfingstfest
Pfingstmontag

Am 51. Tag gerechnet ab Ostersonntag


11. Mai bis 14. Juni

+50

16.5.2016

5.6.2017

21.5.2018

Sonntag Trinitatis

Trinitatis
Tag der Heiligen Dreifaltigkeit

1. Sonntag nach Pfingsten


17. Mai bis 20. Juni

+56

22.5.2016

11.6.2017

27.5.2018

 

Die Zeit nach Trinitatis

Verweis zum Artikel Name und Bedeutung
Δ Datum im Kirchenjahr
Verweise zu den Kalendereinträgen
      2015
2016
2016
2017
2017
2018

1. Sonntag nach Trinitatis

1. Sonntag nach Trinitatis


24. Mai bis 27. Juni

+63

29.5.2016

18.6.2017

3.6.2018

2. Sonntag nach Trinitatis

2. Sonntag nach Trinitatis


31. Mai bis 4. Juli

+70

5.6.2016

25.6.2017

10.6.2018

3. Sonntag nach Trinitatis

3. Sonntag nach Trinitatis


7. Juni bis 11. Juli

+77

12.6.2016

2.7.2017

17.6.2018

4. Sonntag nach Trinitatis

4. Sonntag nach Trinitatis


14. Juni bis 18. Juli

+84

19.6.2016

9.7.2017

24.6.2018

5. Sonntag nach Trinitatis

5. Sonntag nach Trinitatis


21. Juni bis 25. Juli

+91

26.6.2016

16.7.2017

1.7.2018

6. Sonntag nach Trinitatis

6. Sonntag nach Trinitatis


28. Juni bis 1. August

+98

3.7.2016

23.7.2017

8.7.2018

7. Sonntag nach Trinitatis

7. Sonntag nach Trinitatis


5. Juli bis 8. August

+105

10.7.2016

30.7.2017

15.7.2018

8. Sonntag nach Trinitatis

8. Sonntag nach Trinitatis


12. Juli bis 15. August

+112

17.7.2016

6.8.2017

22.7.2018

9. Sonntag nach Trinitatis

9. Sonntag nach Trinitatis


19. Juli bis 22. August

+119

24.7.2016

13.8.2017

29.7.2018

10. Sonntag nach Trinitatis

10. Sonntag nach Trinitatis (violett)
Israelsonntag

Für den Israelsonntag stehen zwei verschiedene gottesdienstliche Ordnungen zur Verfügung.

26. Juli bis 29. August

+126

31.7.2016

20.8.2017

5.8.2018

10. Sonntag nach Trinitatis

10. Sonntag nach Trinitatis (grün)
Israelsonntag

Für den Israelsonntag stehen zwei verschiedene gottesdienstliche Ordnungen zur Verfügung.


26. Juli bis 29. August

+126

31.7.2016

20.8.2017

5.8.2018

11. Sonntag nach Trinitatis

11. Sonntag nach Trinitatis


2. August bis 5. September

+133

7.8.2016

27.8.2017

12.8.2018

12. Sonntag nach Trinitatis

12. Sonntag nach Trinitatis


9. August bis 12. September

+140

14.8.2016

3.9.2017

19.8.2018

13. Sonntag nach Trinitatis

13. Sonntag nach Trinitatis


16. August bis 19. September

+147

21.8.2016

10.9.2017

26.8.2018

14. Sonntag nach Trinitatis

14. Sonntag nach Trinitatis


23. August bis 26. September

Fällt der 29. September (Michaelistag) in die Woche nach diesem Sonntag, dann wird der 14. Sonntag nach Trinitatis als »Tag des Erzengels Michael und aller Engel« gefeiert.

+154

28.8.2016

17.9.2017

2.9.2018

15. Sonntag nach Trinitatis

15. Sonntag nach Trinitatis


30. August bis 3. Oktober

Fällt der 29. September (Michaelistag) auf diesen Sonntag oder in die Woche danach, dann wird der 15. Sonntag nach Trinitatis als »Tag des Erzengels Michael und aller Engel« gefeiert.

+161

4.9.2016

24.9.2017

9.9.2018

16. Sonntag nach Trinitatis

16. Sonntag nach Trinitatis


6. September bis 10. Oktober

Fällt der 29. September (Michaelistag) auf diesen Sonntag oder in die Woche danach, dann wird der 16. Sonntag nach Trinitatis als »Tag des Erzengels Michael und aller Engel« gefeiert.

+168

11.9.2016

1.10.2017

16.9.2018

17. Sonntag nach Trinitatis

17. Sonntag nach Trinitatis


13. September bis 17. Oktober

Fällt der 29. September (Michaelistag) auf diesen Sonntag oder in die Woche danach, dann wird der 17. Sonntag nach Trinitatis als »Tag des Erzengels Michael und aller Engel« gefeiert.

+175

18.9.2016

8.10.2017

23.9.2018

18. Sonntag nach Trinitatis

18. Sonntag nach Trinitatis


20. September bis 24. Oktober

Fällt der 29. September (Michaelistag) auf diesen Sonntag oder in die Woche danach, dann wird der 18. Sonntag nach Trinitatis als »Tag des Erzengels Michael und aller Engel« gefeiert.

+182

25.9.2016

15.10.2017

30.9.2018

19. Sonntag nach Trinitatis

19. Sonntag nach Trinitatis


27. September bis 31. Oktober

Fällt der 29. September (Michaelistag) auf diesen Sonntag oder in die Woche danach, dann wird der 19. Sonntag nach Trinitatis als»Tag des Erzengels Michael und aller Engel« gefeiert.

+189

2.10.2016

22.10.2017

7.10.2018

20. Sonntag nach Trinitatis

20. Sonntag nach Trinitatis

Nur vorhanden, wenn Ostern vor dem 24. April liegt.


4. Oktober bis 5. November

B

9.10.2016

29.10.2017

14.10.2018

21. Sonntag nach Trinitatis

21. Sonntag nach Trinitatis

Nur vorhanden, wenn Ostern vor dem 17. April liegt.


11. Oktober bis 5. November

B

16.10.2016

5.11.2017

21.10.2018

22. Sonntag nach Trinitatis

22. Sonntag nach Trinitatis

Nur vorhanden, wenn Ostern vor dem 10. April liegt.


B: 18. Oktober bis 5. November

B

23.10.2016

28.10.2018

23. Sonntag nach Trinitatis

23. Sonntag nach Trinitatis

Nur vorhanden, wenn Ostern vor dem 3. April liegt.


B: 25. Oktober bis 5. November

B

30.10.2016

4.11.2018

24. Sonntag nach Trinitatis

24. Sonntag nach Trinitatis

Nur vorhanden, wenn Ostern vor dem 27. März liegt.


B: 1. November bis 5. November

B

Drittletzter Sonntag des Kirchenjahres

Drittletzter Sonntag des Kirchenjahres


6. November bis 12. November

B

6.11.2016

12.11.2017

11.11.2018

Vorletzter Sonntag des Kirchenjahres

Vorletzter Sonntag des Kirchenjahres

Überkonfessionell: Volkstrauertag


13. November bis 19. November

B

13.11.2016

19.11.2017

18.11.2018

Buß- und Bettag

Buß- und Bettag

Mittwoch vor dem Ewigkeitssonntag


16. November bis 22. November

B

16.11.2016

22.11.2017

21.11.2018

Ewigkeitssonntag

Ewigkeitssonntag

Letzter Sonntag des Kirchenjahres

Sonntag vor dem 1. Advent


20. November bis 26. November

B

20.11.2016

26.11.2017

25.11.2018

Totensonntag

Totensonntag
Gedenktag der Entschlafenen

Letzter Sonntag des Kirchenjahres

Sonntag vor dem 1. Advent


20. November bis 26. November

B

20.11.2016

26.11.2017

25.11.2018

Ende des Kirchenjahres

Ende des Kirchenjahres

Samstag nach dem Ewigkeitssonntag,
vor den 1. Sonntag im Advent

Ohne liturgische Bedeutung im Festtagskalender der evangelischen Kirchen


26. November bis 2. Dezember

B

26.11.2016

2.12.2017

1.12.2018

           
 

Unbewegliche Feste und Gedenktage. Erntedank.

Verweis zum Artikel Name und Bedeutung
Δ Datum im Kirchenjahr
Verweise zu den Kalendereinträgen
      2015
2016
2016
2017
2017
2018

Apostel Andreas

30. November

Tag des Apostels Andreas


Fällt der 1. Advent auf den 30. November, dann kann der Tag des Apostels Andreas am 29. November oder in der Woche nach dem 1. Advent begangen werden, nicht aber am 1. Advent.

F

30.11.2016

30.11.2017

30.11.2018

Apostel Thomas

21. Dezember

Tag des Apostels Thomas

Nicht am 4. Advent


Fällt der 4. Advent auf den 21. Dezember, dann kann der Tag des Apostels Thomas am nur 20., 22., oder 23. Dezember gottesdienstlich begangen werden, nicht aber am 4. Advent.

B

21.12.2015

21.12.2016

21.12.2017

Erzmärtyrer Stephanus

26. Dezember

Tag des Erzmärtyrers Stephanus

F

26.12.2015

26.12.2016

26.12.2017

Apostel Johannes

27. Dezember

Tag des Apostels und Evangelisten Johannes

F

27.12.2015

27.12.2016

27.12.2017

Gedenktag Unschuldige Kinder

28. Dezember

Tag der unschuldigen Kinder

F

28.12.2015

28.12.2016

28.12.2017

1. Januar | Neujahr

1. Januar

Tag der Beschneidung und Namengebung Jesu

F

1.1.2016

1.1.2017

1.1.2018

Bekehrung des Paulus

25. Januar

Tag Berufung des Apostels Paulus

F

25.1.2016

25.1.2017

25.1.2018

Darstellung des Herrn. Lichtmess.

2. Februar

Tag der Darstellung des Herrn
Lichtmess


Wenn Lichtmess mit dem letzten Sonntag nach Epiphanias zusammenfällt, dann wird dieser Gedenktag gottesdienstlich am Samstag davor (1.2.) oder in der Folgewoche (3.2. bis 8.2.) begangen.

F

2.2.2016

2.2.2017

2.2.2018

Matthias

24. Februar

Tag des Apostels Matthias


in Schaltjahren am 25. Februar

 

F

25.2.2017

24.2.2016

24.2.2018

Verkündigung des Herrn

25. März

Tag der Ankündigung der Geburt des Herrn

F

25.3.2016

25.3.2017

25.3.2018

Markus

25. April

Tag des Evangelisten Markus


Wenn dieser Gedenktag mit einem der Sonntage Quasimodogeniti, Miserikordias Domini, Jubilate oder Kantate zusammenfällt, dann wird der Gedenktag gottesdienstlich in die dem Sonntag folgende Woche (Mo-Sa) verlegt.

F

25.4.2016

25.4.2017

25.4.2018

Philippus und Jakobus (der Jüngere)

3. Mai

Tag der Apostel Philippus und Jakobus des Jüngeren


Wenn dieser Gedenktag mit einem der Sonntage Miserikordias Domini, Jubilate, Kantate oder Rogate zusammenfällt, dann wird der Gedenktag gottesdienstlich in die dem Sonntag folgende Woche (Mo-Sa) verlegt.

F

3.5.2016

3.5.2017

3.5.2018

24. Juni | Johannistag | Foto: Johanniskraut - es blüht um den Johannistag herum auf | © Sabrina | Reiner | www.stilkunst.de | Lizenz: CC BY-SA

24. Juni

Tag der Geburt Johannes des Täufers

Johannistag

F

24.6.2016

24.6.2017

24.6.2018

Augsburgische Konfession

25. Juni

Gedenktag der Augsburgischen Konfession

F

25.6.2016

25.6.2017

25.6.2018

Petrus und Paulus

29. Juni

Tag der Apostel Petrus und Paulus

F

29.6.2016

29.6.2017

29.6.2018

Mariä Heimsuchung

2. Juli

Tag des Besuchs Marias bei Elisabeth (Heimsuchung)

F

2.7.2016

2.7.2017

2.7.2018

Jakobus (der Ältere)

25. Juli

Tag des Apostels Jakobus des Älteren


Wenn dieser Gedenktag mit dem 5., 6., 7. 8. oder 9. Sonntag nach Trinitatis zusammenfällt, dann wird der Gedenktag gottesdienstlich am Samstag vor dem jeweiligen Sonntag oder in die Woche danach verlegt.

F

25.7.2016

25.7.2017

25.7.2018

24. August | Bartholomäustag

24. August

Tag des Apostels Bartholomäus


Wenn dieser Gedenktag mit dem 10., 11., 12., 13. oder 14. Sonntag nach Trinitatis zusammenfällt, dann wird der Gedenktag gottesdienstlich am Samstag vor dem jeweiligen Sonntag oder in die Woche danach verlegt.

F

24.8.2016

24.8.2017

24.8.2018

Matthäus

21. September

Tag des Apostels und Evangelisten Matthäus

F

21.9.2016

21.9.2017

21.9.2018

Michaelistag

29. September

Tag des Erzengels Michael und aller Engel

F

29.9.2016

29.9.2017

29.9.2018

Erntedank

Erntedanktag

Sonntag nach dem Michaelistag
1. Sonntag im Oktober


1. Oktober bis 7. Oktober

B

2.10.2016

1.10.2017

7.10.2018

Lukas

18. Oktober

Tag des Evangelisten Lukas

F

18.10.2016

18.10.2017

18.10.2018

Simon und Judas

28. Oktober

Tag der Apostel Simon und Judas

F

28.10.2016

28.10.2017

28.10.2018

31. Oktober | Reformationstag

31. Oktober

Gedenktag der Reformation

Luther schlug am 31.10.1517 einen Zettel mit seinen 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche von Wittenberg.

F

31.10.2016

31.10.2017

31.10.2018

1. November | Gedenktag der Heiligen

1. November

Gedenktag der Heiligen

Kath.: : Allerheiligen

F

1.11.2016

1.11.2017

1.11.2018

           

 

 

Veränderlich und feste Längen der Zeiten

Bewegliche Länge in der Advents-, Weihnachts- und Epiphaniaszeit

Die →Adventszeit umfasst zwar immer vier Sonntage, dennoch schwankt ihre Länge abhängig vom Wochentag, auf den der →1. Weihnachtstag fällt zwischen 22 und 28 Tagen.

Die Länge der Adventszeit wirkt sich auf die Zahl der Sonntage (1 oder 2) zwischen →Heiligabend und →Epiphanias aus.

Die Sonntage nach Epiphanias stellen derzeit1 zusammen mit den Sonntagen nach →Trinitatis den Puffer für die Verschiebungen der Passions- und Osterzeit im Kalender dar. Nur der →Letzte Sonntag nach Epiphanias ist immer vorhanden, alle anderen können je nach Lage des Osterfestes entfallen.

Feste Länge der Zeit zwischen dem Letzten Sonntag nach Epiphanias und dem Sonntag Trinitatis

Die Zahl der Sonntage zwischen dem Letzten Sonntag nach Epiphanias und Trinitatis ist immer gleich1. Die Zahl der Tage in dieser Zeit verändert sich nur in →Schaltjahren, wenn mit dem →29. Februar ein Tag hinzukommt.

 

1 Die angedachte Reform des Kirchenjahres wird das geringfügig ändern: Die Feste Länge beschränkt sich dann auf die Zeit zwischen dem Sonntag Estomihi und dem Sonntag Trinitatis. Die Epiphaniaszeit wird verkürzt aber unbeweglich, die Zahl der Sonntage der Vorpassionszeit (derzeit Septuagesimä, Sexagesimä und Estomihi) soll auf fünf erhöht werden und gleichzeitig den Puffer für die Bewegung der Passions- und Osterzeit darstellen. Mehr dazu siehe weiter unten.

Bewegliche Länge der Zeit Nach Trinitatis

Abhängig vom Datum des Ostersonntags schwankt die Anzahl der Sonntage nach Trinitatis. Es kann insgesamt 22 bis 27 Sonntage nach Trinitatis einschließlich der drei letzten Sonntage des Kirchenjahres geben. Die Namen der drei letzten Sonntage nach Trinitatis lauten »Drittletzter Sonntag des Kirchenjahres«, »Vorletzter Sonntag des Kirchenjahres« (das ist gleichzeitig der Volkstrauertag) und »Letzter Sonntag des Kirchenjahres« (das ist der Ewigkeitssonntag).

 
 

Kapitel 2

Neuerungen im Jahreslauf des Kirchenkalenders

Kalenderreform im Probelauf

Im Zusammenhang mit der Überarbeitung der Perikopenordnung1 in den evangelischen Kirchen (EKD, UEK und VLEKD)2 ist eine moderate Nachjustierung des Kirchenjahrs vorgesehen. Bereits im Kirchenjahr 2014/2015 (1. Advent 2014 bis Ewigkeitssonntag 2015) wird ein Probelauf durchgeführt, dem sich Gemeinden anschließen können. Es ist möglich, dass Ihre Gemeinde teilnimmt und auch die neue Abfolge der Sonntage berücksichtigt.

Der Revisionsvorschlag betrifft die Zeit nach Epiphanias und die Zeit vor der Passionszeit. Er sieht vor, dass es künftig nur noch vier Sonntage nach Epiphanias gibt. Der 1., 2. und letzte Sonntag nach Epiphanias sind immer im Kalender enthalten. Nur der 3. Sonntag nach Epiphanias kann künftig noch entfallen, nämlich dann, wenn der 6. Januar ein Sonntag ist.

Dadurch läuft die erweiterte Weihnachtszeit in jedem Jahr bis Anfang Februar und schließt Lichtmess (Darstellung des Herrn) am 2. Februar mit ein.

Der 4. und 5. Sonntag nach Epiphanias werden gestrichen. Dafür gibt es neu den 5. und 4. Sonntag vor der Passionszeit, die vor Septuagesimae liegen. Zusammen mit dem 3. Sonntag nach Epiphanias übernehmen die ersten vier Sonntage der Vorpassionszeit inklusive Septuagesimae und Sexagesimae die Pufferung des beweglichen Osterdatums.

Neu eingeführt werden drei feste Gedenktage:

  • 22. Juli – Tag der Maria Magdalena
  • 29. August – Tag der Enthauptung Johannes des Täufers
  • 9. November – (Gedenktag der Novemberpogrome)

Für den Tag des Apostels Thomas ist eine Alternative vorgesehen: 21. Dezember (wie bisher), und neu: 3. Juli. Der 3. Juli sei als ökumenische Angleichung zu verstehen und bietet den Vorteil, den Themenzusammenhang der Adventszeit nicht zu unterbrechen.

Im Advent 2018 soll die Neuordnung der gottesdienstlichen Lesungen und Predigttexte verabschiedet werden. Dann gilt auch das neue evangelische Kirchenjahr. Bis dahin sind jedoch Änderungen des Revisionsvorschlags möglich.

 

1 Veröffentlicht unter dem Titel »Neuordnung der gottesdienstlichen Lesungen und Predigttexte, Entwurf zur Erprobung im Auftrag von EKD, UEK und VELKD Pfingsten 2014«

2 Abkürzungen:
EKD: Evangelische Kirche in Deutschland
UEK: Union Evangelischer Kirchen in der Evangelischen Kirche in Deutschland
VELKD: Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands

 

Die Änderungen in der Umsetzung

Wir zeigen in der folgenden Tabelle die geänderte Folge der Sonntage sowie die Änderungen der Gedenktage neben ihren Terminen, wie sie in der Erprobungsphase galten bzw. mit der Gültigkeit der neuen Ordnung künftig gelten würden.

Info

In den Kirchenjahren vor 2018/2019 sind allein die Daten der Tabellen in Kapitel 1 gültig!

Die Zeit nach Epiphanias gemäß Neuordnung

Der Kalender berücksichtig nun die Tradition, nach der die Zeit bis Lichtmess (2. Februar) der Weihnachtszeit zugerechnet wird. Die Epiphaniaszeit läuft nun immer bis mindestens zum 2. Februar und endet vor dem Sonntag, der dem Tag der Darstellung im Tempel (so der neue Name für Lichtmess) folgt.

Verweis zum Artikel Name und Bedeutung
Δ Datum im Kirchenjahr
Verweise zu den Kalendereinträgen
      2015
2016
2016
2017
2017
2018

1. Sonntag nach Epiphanias

1. Sonntag nach Epiphanias

Neu: Immer vorhanden


7. Januar bis 13. Januar

B

10.1.2016

8.1.2017

7.1.2018

2. Sonntag nach Epiphanias

2. Sonntag nach Epiphanias

Neu: Immer vorhanden


14. Januar bis 20. Januar

B

17.1.2016

15.1.2017

14.1.2018

3. Sonntag nach Epiphanias

3. Sonntag nach Epiphanias

Neu: Entfällt dann, wenn Epiphanias auf einen Sonntag fällt.


21. Januar bis 26. Januar

B

24.1.2016

22.1.2017

21.1.2018

Letzter Sonntag nach Epiphanias

Letzter Sonntag nach Epiphanias

Neu: Der 4. und der 5. Sonntag vor Epiphanias entfallen.


27. Januar bis 2. Februar

B

31.1.2016

29.1.2017

28.1.2018

Darstellung im Tempel

2. Februar

Neuer Name:

Tag der Darstellung im Tempel

(bisher: Darstellung des Herrn. Lichtmess)

F

2.2.2016

2.2.2017

2.2.2018

Die Zeit vor der Passionszeit gemäß Neuordnung

Die Zeit vor der Passionszeit dient nun als Puffer, um die Anzahl Sonntage vor Ostern auszugleichen. Dafür sind zwei zusätzliche Sonntage eingeführt worden, die in der Epiphaniaszeit entfallen sind. Ausser dem Sonntag Estomihi können, abhängig vom Osterdatum, alle Sonntage der Vorpassionszeit entfallen.

Verweis zum Artikel Name und Bedeutung
Δ Datum im Kirchenjahr
Verweise zu den Kalendereinträgen
      2015
2016
2016
2017
2017
2018

5. Sonntag vor der Passionszeit

5. Sonntag vor der Passionszeit

Neuer Sonntag im Kirchenjahr

Entfällt, wenn Ostern vor dem 21. April liegt (Schaltjahr: 20. April)


3. Februar bis 7. Februar

-77

4. Sonntag vor der Passionszeit

4. Sonntag vor der Passionszeit

Neuer Sonntag im Kirchenjahr

Entfällt, wenn Ostern vor dem 14. April liegt (Schaltjahr: 13. April)


3. Februar bis 14. Februar

-70

5.2.2017

Sonntag Septuagesimä

Septuagesimae
3. Sonntag vor der Passionszeit

Neu:
Entfällt, wenn Ostern vor dem 7. April liegt (Schaltjahr: 6. April)


3. Februar bis 21. Februar

-63

12.2.2017

Sonntag Sexagesimä

Sexagesimae
2. Sonntag vor der Passionszeit

Neu:
Entfällt, wenn Ostern vor dem 31. März liegt (Schaltjahr: 30. März)


3. Februar bis 28. Februar

-56

19.2.2017

4.2.2018

Sonntag Quinquagesimä

Estomihi
Sonntag vor der Passionszeit


1. Februar bis 7. März

-49

7.2.2016

26.2.2017

11.2.2018

Die Passionszeit gemäß Neuordnung

Ab dem Sonntag Estomihi geht es unverändert in der Abfolge der Sonntage weiter. Allerdings gibt es weitere Änderungen bei den Gedenk- und Festtagen. Sie können mit Sonntagen zusammenfallen, was ggf. auch Auswirkungen auf die sonntägliche Gemeindearbeit mit sich bringt.

Verweis zum Artikel Name und Bedeutung
Δ Datum im Kirchenjahr
Verweise zu den Kalendereinträgen

Ab hier geht es unverändert weiter im Kirchenjahr!

  2015
2016
2016
2017
2017
2018

Aschermittwoch

Aschermittwoch

Beginn der Passionszeit
Mittwoch vor Invokavit
7. Mittwoch vor Ostern
sechseinhalb Wochen vor Ostern
46 Tage vor Ostern


4. Februar bis 10. März

-46

10.2.2016

1.3.2017

14.2.2018

Sonntag Invokavit

Invokavit

1. Sonntag der Passionszeit
6. Sonntag vor Ostern


8. Februar bis 14. März

-42

14.2.2016

5.3.2017

18.2.2018

Ostersonntag

Das heilige Osterfest
Ostersonntag

Tag der Auferstehung des Herrn


22. März bis 25. April

0

27.3.2016

16.4.2017

1.4.2018

           
 

Unbewegliche Feste und Gedenktage gemäß Neuordnung

Der Kalender kennt nun drei neue Gedenktage: Maria Magdalena, Enthauptung Johannes des Täufers und Novemberpogrome. Für den Tag des Apostels Thomas steht nun (in ökumenischer Angleichung) alternativ der 3. Juli zur Verfügung, und der Tag der Darstellung des Herrn (Lichtmess) findet sich unter einen neuen Namen.

Verweis zum Artikel Name und Bedeutung
Δ Datum im Kirchenjahr
Verweise zu den Kalendereinträgen
      2015
2016
2016
2017
2017
2018

Apostel Thomas
Apostel Thomas

Tag des Apostels Thomas

Neu: Alternative 21. Dezember oder 3. Juli wählbar.


3. Juli oder 21. Dezember

F

3.7.2016


21.12.2015

3.7.2017


21.12.2016

3.7.2018


21.12.2017

Darstellung im Tempel

2. Februar

Neuer Name:

Tag der Darstellung im Tempel

(bisher: Darstellung des Herrn. Lichtmess)

F

2.2.2016

2.2.2017

2.2.2018

Maria Magdalena

Neuer Gedenktag im Kirchenjahr

22. Juli

Tag der Maria Magdalena

F

22.7.2017

22.7.2017

22.7.2018

Enthauptung Johannes des Täufers

Neuer Gedenktag im Kirchenjahr

29. August

Tag der Enthauptung Johannes des Täufers

F

29.8.2017

29.8.2017

29.8.2018

Gedenktag der Novemberpogrome

Neuer Gedenktag im Kirchenjahr

9. November

Gedenktag der Novemberpogrome

F

9.11.2016

9.11.2017

9.11.2018

           
Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

Die Bundesrepublik Deutschland ist Mitglied der Europäischen Union.

 
Die Kalenderangaben beziehen sich auf Kalender der Bundesrepublik Deutschland (DE)
und auf den kirchlichen Kalender der evangelischen Kirchen in Deutschland.
Die Datums- und Zeitangaben gelten nach Mitteleuropäischer Zeit (MEZ/MESZ | CET/CEST).
Fehler und Irrtümer sind nicht ausgeschlossen.. Alle Angaben ohne Gewähr.