Der Kalender im Winter

Übersicht für das Jahr 2020/2021

Winter 2020/2021

 

Winter | Foto: © Geschütztes Bildmaterial - copyrighted picture

 

 

Kalenderübersicht

Winter 2020/2021

21. Dezember 2020 bis 19. März 2021

 

 
 

 

Am 21. Dezember 2020 be­ginnt ka­len­da­risch der Winter. Er endet am 19. März 2021. In die­se Zeit fal­len Weihnachten, der Jah­res­wech­sel, die Epiphaniaszeit und Fa­sching bzw. Fast­nacht. Die Fas­ten­zeit be­ginnt oder en­det auch schon im Win­ter, wenn Os­tern sehr früh im Jahr liegt. Sogar die Pas­si­ons­zeit kann noch im Win­ter beginnen.

Der Winter beschert uns wich­ti­ge Fei­er­ta­ge, Ge­denk­ta­ge und Ta­ge, die von be­son­de­rem Brauch­tum ge­prägt sind.

 

Der Kalender im Winter 2020/2021

Anzahl besonderer Tage in der Liste: 17

 

Die Ta­bel­le zeigt in chro­no­lo­gi­scher Fol­ge alle Ta­ge, zu de­nen es ei­gen­stän­di­ge Ar­ti­kel mit vie­len Hin­ter­grund­in­for­ma­ti­o­nen gibt.

 

Zum Artikel

→Winteranfang 2020 | astronomisch

Kalendarisch beginnt der Winter am 21. oder am 22. De­zem­ber, sel­ten auch schon am 20. De­zem­ber, ab­hän­gig vom ge­nau­en Zeit­punkt der Win­ter­son­nen­wen­de.

Mehr darüber in diesem Artikel.
Zum Artikel

→Heiligabend | 24. Dezember 2020

Dinge beginnen und verändern sich. Die Aus­wir­kun­gen kön­nen klein oder groß sein. Ihre Be­deu­tung ist im­mer dann groß, wenn sie et­was ver­bes­sern.

Mehr darüber in diesem Artikel.
Titel

→1. Weihnachtstag | 25. Dezember 2020

Weihnachten ist der deutsche Name für das Fest der Ge­burt Chris­ti. Der 1. und der 2. Weih­nachts­tag sind ge­setz­li­che Fei­er­ta­ge in Deutsch­land.

Mehr darüber in diesem Artikel.
Titel

→2. Weihnachtstag | 26. Dezember 2020

Der Weihnachtsbaum ist heute eines der stärk­sten Sym­bo­le der Weih­nachts­zeit. Sei­ne Ge­schich­te be­ginnt im mit­tel­al­ter­li­chen Pa­ra­dies­spiel der Weih­nachts­mes­se.

Mehr darüber in diesem Artikel.
Zum Artikel

→Raunächte 2020/2021

Die Raunächte sind eine Zeit der Geis­ter und See­len zwi­schen Weih­nach­ten und Hei­li­ge Drei Kö­ni­ge. Viel­fäl­ti­ges Brauch­tum rankt sich um die­se Ta­ge und Näch­te.

Mehr darüber in diesem Artikel.
Weihnachtsrose | Foto: Sabrina | Reiner
Zum Artikel

→Zwischen den Jahren 2020/2021

Im Kalenderstreit wurde der Jah­res­an­fang un­ter­schied­lich fest­ge­legt. Die Tage »zwi­schen den Jah­ren« sind ein Über­bleib­sel je­ner Zeit.

Mehr darüber in diesem Artikel.
Zum Artikel

→Silvester | 31. Dezember 2020

Der letzte Tag im Jahr ist zugleich Ge­denk­tag für Papst Sil­ves­ter I., des­sen Be­deu­tungs­lo­sig­keit in der Ge­schich­te durch Le­gen­den auf­ge­wer­tet wur­de.

Mehr darüber in diesem Artikel.
Titel

→Neujahr | 1. Januar 2021

Das christliche Neujahrsfest zum 1. Ja­nu­ar ist re­la­tiv jung. Bis ins Mit­tel­al­ter hi­n­ein wa­ren sechs ver­schie­de­ne Ter­mi­ne für den Jah­res­an­fang be­kannt und in Ge­brauch.

Mehr darüber in diesem Artikel.
Titel

→Heilige Drei Könige | 6. Januar 2021

Die Geschichte der Weisen aus dem Mor­gen­land ist der Knie­fall vor dem Frie­den al­ler Völ­ker und al­ler Re­li­gi­o­nen un­ter­ein­an­der.

Mehr darüber in diesem Artikel.
Titel

→Orthodoxes Weihnachtsfest 2020

Etliche orthodoxe Ge­mein­den in Deutsch­land be­ge­hen das Weih­nachts­fest nach dem ju­li­a­ni­schen Kalender (»alter Stil«). Sie fei­ern nach un­se­rem heu­ti­gen Ka­len­der den Weih­nachts­tag am Donnerstag, den 7. Januar 2021.

Zum Artikel

→Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus | 27. Januar 2021

Der 27. Januar ist seit 1996 ein na­ti­o­na­ler Ge­denk­tag der Bun­des­re­pub­lik Deutschland.

Mehr darüber in diesem Artikel.
Zum Artikel

→Veronika | 4. Februar 2021

Mit dem Gedächtnistag für Veronika ist eine hüb­sche Le­gen­de verknüpft, die als Motiv in der Kunst und als Vor­la­ge für Ki­no­fil­me im­mer wie­der auf­ge­grif­fen wird.

Mehr darüber in diesem Artikel.
Zum Artikel

→Weltkrebstag | 4. Februar 2021

Nach Angaben der UICC erhalten jedes Jahr mehr als zwölf Millionen Menschen weltweit die Diagnose Krebs, fast acht Millionen sterben an einer Krebserkrankung.

Mehr darüber in diesem Artikel.
Zum Artikel

→Valentinstag | 14. Februar 2021

Der Valentinstag ist ein volks­tüm­li­cher, stark kom­mer­zi­ell ge­präg­ter Tag mit net­ten Bräu­chen als Fest­tag für die Ju­gend und die Lie­ben­den. Doch wer war Va­len­tin?

Mehr darüber in diesem Artikel.
Zum Artikel

→Meteorologischer Frühlingsanfang 2021

Der meteorologische Frühling beginnt am 1. März und endet am 31. Mai.
Er umfasst die Monate März, April und Mai.

Mehr darüber in diesem Artikel.
Zum Artikel

→Internationaler Frauentag | 8. März 2021

Der Internationale Frauentag tritt ein für Gleich­be­rech­ti­gung und kämpft ge­gen Dis­kri­mi­nie­rung. 2019 wur­de die­ser Tag erst­mals Fei­er­tag in ei­nem deut­schen Bun­des­land.

Mehr darüber in diesem Artikel.
Zum Artikel

→GAU im AKW Fukushima Daiichi | 11. März

Am 11. März 2011 erschütterte ein Erd­be­ben den Meeres­grund vor der Küs­te Ja­pans. Da­mit wur­de der Su­per-GAU des AKW ein­ge­lei­tet.

Mehr darüber in diesem Artikel.

 

 

Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Zum Artikel

→Meteorologischer Winteranfang 2020

Der meteorologische Winter beginnt am 1. De­zem­ber und en­det am 28. (29.) Februar.
Er umfasst die Monate Dezember, Januar und Februar.

Mehr darüber in diesem Artikel.
Zum Artikel

→Phänologischer Winter

Phänologisch unterscheidet sich der Win­ter von den me­te­o­ro­lo­gi­schen und as­tro­no­mi­schen Jah­res­zei­ten. Wir er­klä­ren die Mar­ker die­ser Jah­res­zeit.

Mehr darüber in diesem Artikel.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 05.04.2020  

Daten der Bundesrepublik Deutschland, Mitglied der Europäischen Union

 
Die Kalenderangaben beziehen sich ab dem Jahr 1949 auf Kalender der Bundesrepublik Deutschland (DE).
Die Datums- und Zeitangaben gelten nach Mitteleuropäischer Zeit, in Zeiten mit gesetzlicher Sommerzeitregelung nach Mitteleuropäischer Sommerzeit (→MEZ/MESZ | CET/CEST).
Fehler und Irrtümer sind nicht ausgeschlossen. Alle Angaben →ohne Gewähr.