Astronomischer Sommeranfang | 2017 bis 2024

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Deutscher Jahreskalender | ⏵Astronomischer Sommeranfang
Wissenswertes
Mittwoch, 21.06.2017 06:23 Uhr MESZ | Astronomischer Sommeranfang
 

Astronomischer

Sommeranfang
2017

Kalender Mittwoch,
21. Juni 2017

um 06:23 Uhr MESZ

 

entspricht der →Weltzeit (UT):

Mittwoch,
21. Juni 2017

um 04:23 Uhr UT

 
  • Sommersonnenwende
Veränderliches Datum
20./21. Juni | Datum Sommeranfang

Astronomisch beginnt der Sommer gegenwärtig am 20. oder am 21. Juni, abhängig vom genauen Zeitpunkt der Sommersonnenwende.

22. Juni | Datum Sommeranfang

Der 22. Juni war seit der Einführung des heute gültigen Gregorianischen Kalenders (am 15.10.1582) insgesamt 96 mal der Tag der Sommersonnenwende. Besonders häufig war dies im 20. Jahrhundert der Fall: Zwischen 1901 und 1987 war Sommeranfang 41 mal am 22. Juni bezogen auf die Mitteleuropäische Zeit.

Dies war jedoch nur fünfmal der Zeitzone (MEZ/MESZ) geschuldet, die den Sommeranfang in Deutschland gegenüber der UTC-Zeit vom 21. Juni auf den 22. Juni verschoben hatte.

Die folgende Tabelle zeigt alle Vorkommen des 22. Junis als Datum des Sommeranfangs zwischen 1979 und 2203 nach Mittel­euro­pä­ischer Zeit.

Um die UTC-Zeiten zu ermitteln, sind von MEZ eine Stunde, von MESZ zwei Stunden abzuziehen. Dadurch verschiebt sich ggf. das Datum nach UTC auf den 21. Juni. MESZ-Angaben liegen nur vor, wenn in den betreffenden Jahren eine Sommerzeitregelung in Deutschland galt.

Jahr Sommeranfang am 22. Juni (1979 bis 2203)
1979→Freitag, 22. Juni 1979 um 00:56 Uhr MEZ
1983→Mittwoch, 22. Juni 1983 um 01:08 Uhr MESZ
1987→Montag, 22. Juni 1987 um 00:11 Uhr MESZ
2103→Freitag, 22. Juni 2103 um 00:46 Uhr MESZ
2107→Mittwoch, 22. Juni 2107 um 00:00 Uhr MESZ
2203→Mittwoch, 22. Juni 2203 um 04:49 Uhr MESZ

 

Nach 1987 wird Sommeranfang in Deutschland erst wieder im Jahr 2103 am 22. Juni sein.

 Astronomischer Sommeranfang  IN DEN JAHREN 2017 BIS 2024
Kalender

Das Datum für den kalendarischen Sommeranfang in den Jahren 2017 bis 2024
Verweise führen zu den Kalenderblättern der Tage, an denen der Sommer beginnt:

Hintergründig
Sommer | Anse Georgette, Praslin, Seychellen. | Foto: © Sabrina | Reiner | Lizenz CC BY-SA
Creative Commons Attribution-ShareAlike

Abbildung: Sommer | Anse Georgette, Praslin, Seychellen
Foto: © Sabrina | Reiner | www.stilkunst.de | Lizenz CC BY-SA

Sommeranfang

Tag der

Sommersonnenwende

 

Die Sommersonnenwende ist astronomisch der Zeitpunkt, an dem die scheinbare geozentrische Länge der Sonne 90° beträgt. Mit anderen Worten: Sie hat sich seit Frühlingsbeginn um 90° auf der Ekliptik weiterbewegt. Gegenwärtig trifft dieser Zeitpunkt auf den 21. Juni.

Tatsächlich hat sich die Erde auf ihrer Bahn um die Sonne von einem fest angenommenen Punkt (0°, Frühlings-Äquinoktium) so weit weiterbewegt, dass der Winkel zu diesem Punkt nun 90° beträgt. Die Erde hat das erste Viertel ihrer Reise um die Sonne, die ein Jahr dauert, zurückgelegt.

Es ist gleichzeitig auch der Zeitpunkt, an dem die Sonne ihre nördlichste Deklination erreicht, also auf der Nordhalbkugel der Erde ihre höchste Mittagshöhe. Sie steht nun 23,5° nördlicher Breite, über dem »Wendekreis des Krebses«.

Auf der Nordhalbkugel der Erde, nördlich des Äquators, ist dies der Tag mit den meisten Tageslichtstunden zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang. Es ist der längste Tag im Jahr.

Sommeranfang ist immer der Tag der Sommersonnenwende.

Standpunktsache

Der Sommer ist die Jahreszeit zwischen Sommer-Solstitium (Sonnenwende) und Herbst-Äquinoktium (Tagundnachtgleiche). Auf der Nordhalbkugel der Erde ist dies die Zeit zwischen dem 20./21. Juni und dem 22./23. September.

Auf der Südhalbkugel ist es allerdings die Zeit zwischen dem 21./22. Dezember und dem
20./21. März.

Sommer | Ein Fleckenfalter und eine Raupenfliege interessieren sich für die Blüten der Pfefferminze. | Foto: © Sabrina | Reiner | Lizenz CC BY-SA
Creative Commons Attribution-ShareAlike

Abbildung: Sommer | Ein Fleckenfalter und eine Raupenfliege interessieren sich für die Blüten der Pfefferminze.
Die Entwicklung der Natur gibt die Jahreszeiten Frühsommer, Hochsommer und Spätsommer vor.
Foto: © Sabrina | Reiner| www.stilkunst.de | Lizenz CC BY-SA

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren

Phänologischer Sommeranfang

Die Phänologie kennt bis zu zehn Jahreszeiten. Ihr Beginn und ihre Dauer wird von natürlichen, jährlich wiederkehrenden Ereignissen und Phänomenen beschrieben.

Was der phänologische Sommer ist, der sich aufteilt in Frühsommer, Hochsommer und Spätsommer, und woran man erkennt, wann diese Jahreszeiten im Jahreslauf beginnen, erklärt der zugehörige Artikel:

Zum Artikel

Phänologischer Sommer

Phänologisch unterteilt sich der Sommer in den Frühsommer, den Hochsommer und den Spätsommer. Wir erklären die Marker, an denen Sie diese Jahreszeiten erkennen.

Mehr darüber in diesem Artikel.
 

Meteorologischer Sommeranfang

Der meteorologische Sommer beginnt am 1. Juni. Mehr darüber finden Sie im zugehörigen Artikel:

Zum Artikel

Meteorologischer Sommeranfang 2017

Der meteorologische Sommer beginnt am 1. Juni und endet am 31. August.
Er umfasst die Monate Juni, Juli und August.

Mehr darüber in diesem Artikel.
Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

Die Bundesrepublik Deutschland ist Mitglied der Europäischen Union.

 
Die Kalenderangaben beziehen sich ab dem Jahr 1949 auf Kalender der Bundesrepublik Deutschland (DE).
Die Datums- und Zeitangaben gelten nach Mitteleuropäischer Zeit (MEZ/MESZ | CET/CEST).
Fehler und Irrtümer sind nicht ausgeschlossen. Alle Angaben ohne Gewähr.