Tag des Evangelisten Lukas
Freitag, 18. Oktober 2019

◉ Home | ►Evangelischer Kirchenkalender | ►Tag des Evangelisten Lukas | Freitag, 18. Oktober 2019
Titel: Das evangelische Kirchenjahr
Christusmonogramm mit A und O in der liturgischen Farbe Rot
18.10.2019 | Tag des Evangelisten Lukas
Freitag
 

Kirchenjahr 2018/2019

Tag des
Evangelisten Lukas

 

 
Symbol

Lukas [Evangelist]
(† um 80 n. Chr.)

 

Teil II: Unbewegliche Feste und Gedenktage  

Regeln

Info

Fällt der 18. Oktober auf einen Sonntag, dann wird der Tag des Evangelisten Lukas am Samstag davor oder an einem Tag in der folgenden Woche gefeiert.

 

Wirkung in 2019

- keine -

 
Festes Datum
18. Oktober
     
  • Der Tag des Evangelisten Lukas
    ist immer der 18. Oktober eines Jahres.
  • Gottesdienstlich ist der Tag des Evangelisten Lukas am 17. Oktober oder in der Zeit vom 19. Oktober bis zum 23. Oktober zu begehen, wenn der 18. Oktober auf einen Sonntag fällt.
Titel Gottesdienstliche Ordnung
Symbol Evangelisch
 

Der evangelische

Tag des Evangelisten Lukas

Gottesdienstliche Ordnung

gültig in den Kirchenjahren ab 2018/2019

 
 

Liturgische Farbe

 
Christusmonogramm mit A und O in der liturgischen Farbe Rot

Rot

 
 

Hallelujavers

 
 

Halleluja.

Frewet euch des HERRN / jr Gerechten / Die Fromen ſollen jn ſchon preiſen.

Halleluja.

→Ps 33,1     

 
 

Spruch und Psalm

 
Biblia
1545
 

Spruch für den Tag

 

Gehet hin in alle Welt / vnd prediget das Euangelium aller Creaturn.

→Mk 16,15b

Pſalm
119
 

Psalm für den Tag

 

 

 

Lied für den Tag

 
Liedauswahl
A EG 154 Herr, mach uns stark im Mut, der dich bekennt
B EG 250 Ich lobe dich von ganzer Seelen
 

EG: Evangelisches Gesangbuch

 
 

HERR thu meine Lipppen auff

Das mein Mund deinen Rhum verkündige.

→Psalm 51,17

 

 

Textlesung und Predigt

Nach der Perikopenordnung der Evangelischen Kirche sind für Gottesdienste in den Jahren 2019 - 2024 die folgenden biblischen Texte vorgesehen:

 

Die biblischen Texte für die Lesungen

 
Lesung Text für die Lesung
Evangelium Zum TextLk 1,1-4
Epistel Zum Text2Tim 4,5-11
Altes Testament Zum TextJes 43,8-13
   

 

 

Die biblischen Texte für die Predigt

Im Kirchenjahr 2018/2019 gilt die Reihe I.

 
Kirchen-
jahr
Datum Reihe Text für die Predigt Pool weiterer Texte
2018/2019 18.10.2019 I Zum Text2Tim 4,5-11 Zum TextApg 1,1-8
2019/2020 18.10.2020 II Zum TextJes 43,8-13
2020/2021 18.10.2021 III Zum TextLk 1,1-4
2021/2022 18.10.2022 IV Zum Text2Tim 4,5-11
2022/2023 18.10.2023 V Zum TextJes 43,8-13
2023/2024 18.10.2024 VI Zum TextLk 1,1-4
   
 

Kirchenjahr und Datum:
Unsere Sortierung stellt jeweils das gewählte Kirchenjahr nach oben. Die Spalte »Datum« zeigt das tatsächliche Datum des Tages, für den der Predigttext gilt.

Reihen:
Die Perikopenordnung kennt drei Lesetexte (je einen aus den Evangelien, den Episteln und dem Alten Testament) sowie sechs Predigttextreihen.
Die Reihen werden mit römischen Zahlen von I bis VI gekennzeichnet. Jede Reihe benennt die Bibeltexte (Perikopen) für alle Predigten in einem Kirchenjahr zwischen dem 1. Advent und dem Ewigkeitssonntag.

Die Reihen gelten nacheinander. Sie umfassen somit die Zeitspanne von sechs Kirchenjahren.

Die Zählung der Reihen begann im Kirchenjahr 2018/2019 mit Reihe I und wird kontinuierlich fortgeführt. Nach Reihe VI folgt wieder Reihe I.

Die Reihe I gilt für das Kirchenjahr 2018/2019, danach wieder für das Kirchenjahr 2024/2025.
Die Reihe II gilt für das Kirchenjahr 2019/2020, danach wieder für das Kirchenjahr 2025/2026,
usw.

Pool weiterer Texte:
Der Pool weiterer Texte stellt Bibeltexte zur Auswahl, die thematisch gut zum Tag passen. Aus ihnen kann die Gemeinde unabhängig von Reihe und Kirchenjahr einen Text für die Predigt wählen, der dann den vorgesehenen Predigtext der gültigen Reihe ersetzt.

 
Titel Perikopen

Tag des Evangelisten Lukas

Perikopen

Gültig für die Kirchenjahre ab 2018/2019

Texte für Lesungen und Predigt nach der Perikopenordnung 2018/2019

Biblia
1545

Gesetzt nach der Vorlage des Originals in Frakturschrift
mit Luthers Scholion in den Marginalspalten.

Ergänzt um Verszählung und Abschnittsüberschriften.

 

LESUNG AUS DEM EVANGELIUM UND PREDIGTTEXT

Evangelium nach Lukas

Lk 1,1-4

REIHE

III
VI

 

 

 

Euangelium
S. Lucas.

 

C. I.

 

 

Holzschnitt, Titelbild zum Evangelium nach Lukas

 

Verse 1-4

Vorwort

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SIntemal ſichs viel vnterwunden haben /

zu ſtellen die Rede von den Geſchichten / ſo vnter vns ergangen ſind / 2Wie vns das gegeben haben / die es von anfang ſelbs gesehen / vnd Diener des Worts geweſen ſind / 3Habe ichs auch fur gut angeſehen / nach dem ichs alles von anbeginne erkundet habe / Das ichs zu dir / mein guter Theophile / mit vleis ordentlichen ſchriebe / 4Auff das du gewiſſen grund erfareſt der Lere / welcher du vnterrichtet biſt.

 

 

 

Die Holzschnitte der Bibel

Holzschnitt im Evangelium nach Lukas, Kapitel 1

»Der Evangelist Lukas«

Klicken Sie auf das Bild oben, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Die Bildsprechung finden Sie in diesem Artikel:

Titelbild zum Evangelium nach Lukas

→Das Titelbild zum Evangelium nach Lukas

Lukas sucht Inspiration im gekreuzigten Christus. In seinem Arbeitszimmer steht eine Staffelei. Malt er gerade an einem Bild? Wie kommt der Stier in die gute Stube? Der Artikel erklärt die Symbolik, die in diesem Holzschnitt steckt.

 

LESUNG AUS DEN EPISTELN UND PREDIGTTEXT

Zweiter Brief des Paulus an Timotheus

2Tim 4,5-11

REIHE

I
IV

 

 

 

 

Die ánder Epiſtel
S. Páuli:
An Timótheum.

 

C. IIII.

 

Aus dem Abschnitt

Beſtellung des Timotheus ins Amt des Predigers
Ermahnung zur Treue bis zum Ende

Verse 5-6

 

 

Paulus schreibt:

 

 

 

 

 

 

 

 

DV aber ſey nüchtern allenthalben / Leide dich / thu das werck eines Euan­ge­li­ſchen Predigers / richte dein Ampt red­lich aus. 6Denn ich wer­de ſchon ge­opffert / vnd die zeit meines ab­ſchei­dens iſt furhanden.

 

Verse 7-8

Paulus formuliert die Quinteſſenz ſeines Lebens

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

7Ich hab einen guten Kampff gekempffet / Ich hab den Laufft volendet / ich hab glauben gehalten. 8Hinfurt iſt mir beygelegt die Kron der gerechtigkeit / welche mir der HErr an jenem tage / der gerechte Richter / geben wird / Nicht mir aber allein / ſondern auch allen die ſeine Erſcheinung lieb haben.

 

Aus dem Abschnitt

Die Bitte an Timotheus, nach Rom zu kommen

Verse 9-11

 

 

 

Demas

Creſcen.

Titus.

Lucas.

Marcus

Tychi.

 

VLeiſſige dich / das du bald zu mir komeſt. 10Denn Demas hat mich verlaſſen / vnd dieſe welt lieb gewonnen / vnd iſt gen Theſſalonich gezogen / Creſcens in Galatian / Titus in Dalmatian. 11Lucas iſt allein bey mir. Marcum nim zu dir / vnd bringe jn mit dir / denn er iſt mir nützlich zum Dienſt.

 

 

 

LESUNG AUS DEM ALTEN TESTAMENT UND PREDIGTTEXT

Buch des Propheten Jesaja

Jes 43,8-13

REIHE

II
V

 

 

 

Der Prophet Jeſáiá.

 

C. XLIII.

 

 

Verse 8-13

Iſrael iſt Gottes Zeuge vor der Welt

 

LAS erfür tretten das blinde Volck / welches doch augen hat / vnd die Tauben / die doch ohren haben. 9Laſſt alle Heiden zuſamen komen / zuhauff / vnd ſich die Völcker verſamlen. Welcher iſt vnter jnen / der ſolchs verkündigen müge / vnd vns hören laſſe vorhin / was geſchehen ſol? Laſt ſie jre Zeugen darſtellen vnd beweiſen / ſo wird mans hören / vnd ſagen / Es iſt die warheit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IR aber ſeid meine zeugen / ſpricht der HERR / vnd mein Knecht / den ich erwelet habe / Auff das jr wiſſet vnd mir gleubet / vnd verſtehet / das Ichs bin. Vor mir iſt kein Gott gemacht / ſo wird auch nach mir keiner ſein. 11Ich / Ich bin der HERR / vnd iſt auſſer mit kein Heiland. 12Ich habs verkündiget vnd hab auch geholffen / vnd habs euch ſagen laſſen / vnd iſt kein frembder (Gott) vnter euch. Ir ſeid meine Zeugen / ſpricht der HERR / ſo bin ich Gott. 13Auch bin ich ehe denn nie kein tag war / vnd iſt niemand der aus meiner Hand erretten kan / Ich wircke / wer wils abwenden?

 

 

 

WEITERER TEXT ZUR AUSWAHL FÜR DIE PREDIGT

Apostelgeschichte nach Lukas

Apg 1,1-8

POOL

W
1

 

 

 

Das anderteil des Euangelij S. Lucas: Von der Apoſtel Geſcĥicĥte.

 

C. I.

 

 

Holzschnitt, Titelbild zur Apostelgeschichte des Lukas

 

 

Verse 1-5

Vorwort

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DIe Erſte Rede hab

ich zwar gethan / lieber Theo-

phile / von alle dem / das Jheſus anfieng / beide zu thun vnd zuleren / 2Bis an dent ag →*1) / da er auff­ge­nomen ward / Nach dem er den Apo­ſteln (welche er hatte er­we­let) durch den heiligen Geiſt / befelh gethan hatte / 3Welchen er ſich nach ſeinem Leiden lebendig erzeiget hatte / durch mancherley erweiſung / vnd lies ſich ſehen vnter jnen vierzig tage lang / vnd redet mit jnen vom reich Gottes. 4Vnd als er ſie verſamlet hatte / befalh er jnen / Das ſie nicht von Jeruſalem wichen / ſondern warteten auff die Verheiſung des Vaters / welche jr habt gehöret (ſprach er) von mir / 5Denn Johannes hat mit waſſer getaufft / Ir aber ſolt mit dem heiligem Geiſte getaufft werden / nicht lange nach dieſen tagen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Gethan)

Befolhen hatte / was er be­fel­hen wol­te / nem­lich / Das ſie ſol­ten ſei­ne Apo­ſtel ſein / vnd aller Welt pre­di­gen.

 

 

 

Verse 6-8

Die Himmelfahrt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DIE aber ſo zuſamen komen waren / fragten jn / vnd ſprachen / HErr / wirſtu auff dieſe zeit wider auffrichten das reich Iſrael? 7Er ſprach aber zu jnen / Es gebürt euch nicht zu wiſſen zeit oder ſtunde / welche der Vater ſeiner macht furbehalten hat / 8Sondern jr werdet die krafft des heiligen Geiſtes empfahen / welcher auff euch komen wird / Vnd werdet * meine Zeugen ſein zu Jeruſalem / vnd in gantz Judea vnd Samaria / vnd bis an das ende der Erden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*

(Meine)

Nicht Moſes zeu­gen / ſon­dern allein der gna­den in Chri­ſto.

 

 

 

Die Holzschnitte der Bibel

Holzschnitt in der Apostelgeschichte des Lukas, Kapitel 1

»Der Evangelist Lukas«

Klicken Sie auf das Bild oben, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Die Bildsprechung finden Sie in diesem Artikel:

Titelbild zur Apostelgeschichte

→Das Titelbild zur Apostelgeschichte

Lukas sucht Inspiration im gekreuzigten Christus. In seinem Arbeitszimmer steht eine Staffelei. Malt er gerade an einem Bild? Wie kommt der Stier in die gute Stube? Der Artikel erklärt die Symbolik, die in diesem Holzschnitt steckt.

 

»Frewet euch mit den Frölichen /

vnd weinet mit den Weinenden.

Habt mit allen Menſchen Friede.«

→Römerbrief 12,15.18

Zum Gebrauch

Für die inhaltliche und thematische Ge­stal­tung der Gottes­dien­ste schla­gen die Ord­nun­gen der evan­ge­li­schen Kir­chen bib­li­sche Texte vor.

Sie sind je­doch nicht nur für den Vor­trag im Gottes­dienst ge­dacht. Es sind gleich­zei­tig Lese­emp­feh­lun­gen für je­den, der sich für die christ­li­che Re­li­gi­on oder für die Bi­bel in der prak­ti­schen An­wen­dung in­ter­es­siert.

Wir möch­ten Sie daher aus­drück­lich da­zu er­mun­tern, die Text­stel­len ein­mal in Ihrer Bi­bel zu le­sen!

Über das Jahr be­trach­tet, wer­den Sie auf die­se Wei­se die we­sent­li­chen Text­zeug­nis­se ken­nen­ler­nen, auf die sich die christ­li­che Re­li­gi­on stützt.

 

Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe der Lutherbibel von 1545

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
Gedenken im Kirchenjahr

Die vier Evangelisten
und ihre Gedenktage

Die Evangelisten

Die Bezeichnung »Evangelist« meint im Deut­schen all­ge­mein »Ver­kün­der der fro­hen Bot­schaft«. Im christ­li­chen Sinn ist da­mit ein Pre­di­ger ge­meint, der über die Kern­bot­schaf­ten des christ­li­chen Glau­bens berichtet.

Im bib­li­schen Sinn sind damit die vier Evan­ge­lis­ten Matthäus, Markus, Lukas und Johannes ge­meint. Sie gel­ten als die Au­to­ren der vier Evan­ge­li­en und der Apo­s­tel­ge­schich­te, die das Neue Tes­ta­ment ein­lei­ten.

Die katho­li­sche Kir­che hatte ihnen schon früh Ge­denk­ta­ge ge­wid­met. Doch die evan­ge­li­schen Kir­chen führ­ten erst 1978/1979 für alle vier Evan­ge­lis­ten Ge­denk­tage ein, für die eine ei­ge­ne Gottes­dienst­ord­nung gilt.

 
 

Liste der Gedenktage

Evangelist Symbol Katholisch
Katholischer
Kalender
Symbol Evangelisch
Evangelischer
Kalender
(ab 1978/1979)
Markus 25. April →25. April
25. April | Tag des Evangelisten Markus
Lukas 18. Oktober →18. Oktober
18. Oktober | Tag des Evangelisten Lukas
Matthäus 21. September →21. September
21. September | Tag des Apostels und Evangelisten Matthäus
    (schon ab 1957/1958 in lutherischen Kirchen)
Johannes 27. Dezember →27. Dezember
27. Dezember | Tag des Apostels und Evangelisten Johannes
 
 
Symbol Evangelisch

Evangelistenfeste in der Evangelischen Kirche

Die Evan­ge­listen­feste der römisch-ka­tho­li­schen Kirche hatte Dr. Martin Luther zu­sam­men mit den Apo­s­tel­fes­ten und Hei­li­gen­festen ab­ge­lehnt (siehe dazu: →M. Luther: Von der Ord­nung des Gottes­diens­tes, 1923; Ab­schnitt 15).

Er sah in den Apo­s­tel­le­gen­den zu wenig Wahr­heit mit Aus­nahme der Ge­schich­te von Paulus. Zwar hatte Luther die Fes­te nicht ex­pli­zit ab­ge­schafft, emp­fahl aber, sie nicht zu deut­lich zu be­to­nen.

Während die evan­ge­li­schen Kir­chen zu­nächst an den Tra­di­tio­nen der rö­mi­schen Kir­che fest­hiel­ten, ver­lo­ren die Feste recht schnell an Be­deu­tung und ver­schwan­den schließ­lich. Nur das äl­teste Apo­s­tel­fest, das Peter-und-Pauls-Fest (seit etwa 354 nach­ge­wie­sen), hielt sich bis in das 19. Jahrhundert.

Mit den Re­for­men der Kir­che nach dem Dritten Reich ka­men wie­der­holt Vor­schlä­ge auf, die Fei­er der Feste wie­der zu be­le­ben. So kannten die luthe­ri­schen Lan­des­kir­chen be­reits ab 1958 den Tag des Apo­s­tels und Evan­ge­li­sten Johannes. In den re­for­mier­ten und unier­ten Kir­chen gab es die­sen Tag bis 1978 nicht. Die vier Evan­ge­lis­ten fan­den erst ab dem Kir­chen­jahr 1978/1979 ihren Ort in der Kir­chen­ord­nung aller Lan­des­kir­chen, doch die Emp­feh­lungen konn­ten sich in der ge­meind­li­chen Pra­xis nicht durch­set­zen. Es gab und gibt keine ge­leb­te Tra­di­tion mehr.

Die Evan­ge­listen­feste sind da­her zwar li­tur­gisch an­er­kannt, ha­ben aber im christ­lich-evan­ge­li­schen Le­ben kaum oder nur ge­rin­ge Be­deu­tung.

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 19.09.2019  

Die Bundesrepublik Deutschland ist Mitglied der Europäischen Union.

 
Die Kalenderangaben beziehen sich ab dem Jahr 1949 auf Kalender der Bundesrepublik Deutschland (DE).
Die Datums- und Zeitangaben gelten nach Mitteleuropäischer Zeit (MEZ/MESZ | CET/CEST).
Fehler und Irrtümer sind nicht ausgeschlossen. Alle Angaben ohne Gewähr.