Nikolaustag
Donnerstag, 6. Dezember 2018

◉ Home | ►Evangelischer Kirchenkalender | ►Nikolaustag | Donnerstag, 6. Dezember 2018
Titel: Das evangelische Kirchenjahr
Christusmonogramm mit A und O in der liturgischen Farbe Rot
6.12.2018 | Nikolaustag | Bischof Nikolaus von Myra
Donnerstag
 

Kirchenjahr 2018/2019

Nikolaustag

Bischof Nikolaus von Myra

 
Symbol

Nikolaus von Myra
(† 6. Dezember 326 [oder: 345, 351, 365])

Symbol

Ambrosius Blarer
(† 6. Dezember 1564 in Winterthur)

Symbol

Anton Praetorius
(† 6. Dezember 1613 in Laudenbach an der Bergstraße [inoffiziell])

Regeln

Info

Fällt der 6. Dezember auf den →2. Sonntag im Advent, dann wird der Nikolaustag am Samstag davor oder an einem Werktag in der folgenden Woche gefeiert.

 

Wirkung in 2019

- keine -

 
Festes Datum
6. Dezember
     
  • Evangelischer Gedenktag ab dem Kirchenjahr 2018/2019.
  • Der Nikolaustag
    ist immer der 6. Dezember eines Jahres.
  • Gottesdienstlich ist er am 5. Dezember oder in der Zeit vom 7. Dezember bis zum 11. Dezember zu begehen, wenn am 6. Dezember der 2. Advent ist.
 
Symbol: Abstand zum Christfest
 
Der Tag im bürgerlichen Jahreskalender

Während wir hier den Nikolaustag aus der Sicht des evangelischen Kirchenkalenders beleuchten, finden Sie allgemeine Informationen und Gedanken in diesem Artikel:

Zum Artikel

Nikolaustag | 6. Dezember 2018

Am 5. Dezember, am Vorabend des Nikolaustages, stellen die Kinder geputzte Schuhe vor die Tür in der Erwartung, am Nikolaus-Morgen darin kleine Gaben vorzufinden.

Mehr darüber in diesem Artikel.
Titel Gottesdienstliche Ordnung
Symbol Evangelisch
 

Der evangelische

Nikolaustag

Bischof Nikolaus von Myra

Gottesdienstliche Ordnung

gültig in den Kirchenjahren ab 2018/2019

 
 

Liturgische Farbe

 
Christusmonogramm mit A und O in der liturgischen Farbe Rot

Rot

 
 

Hallelujavers

 
 

Halleluja.

Singet dem HERRN ein newes Lied / Die gemeine der Heiligen ſol jn loben.

Halleluja.

→Ps 149,1     

 
 

Spruch und Psalm

 
Biblia
1545
 

Spruch für den Tag

 

Selig ſind die Barmhertzigen / Denn ſie werden barmhertzigkeit erlangen.

→Mt 5,7

Pſalm
138
 

Psalm für den Tag

 
 

→Psalm 138

 

 

 

Lied für den Tag

 
Liedauswahl
A EG 154 Herr, mach uns stark im Mut, der dich bekennet
B SJ 29 Die Heiligen, uns weit voran
 

EG: Evangelisches Gesangbuch
SJ: Singt Jubilate, Lieder und Gesänge für die Gemeinde

 
 

HERR thu meine Lipppen auff

Das mein Mund deinen Rhum verkündige.

→Psalm 51,17

 

 

Textlesung und Predigt

Nach der Perikopenordnung der Evangelischen Kirche sind für Gottesdienste in den Jahren 2019 - 2024 die folgenden biblischen Texte vorgesehen:

 

Die biblischen Texte für die Lesungen

 
Lesung Text für die Lesung
Evangelium Zum TextMt 6,1-4
Epistel Zum TextEph 2,1-10
Altes Testament Zum TextJes 61,1-2.10
   

 

 

Die biblischen Texte für die Predigt

Im Kirchenjahr 2018/2019 gilt die Reihe I.

 
Kirchen-
jahr
Datum Reihe Text für die Predigt Pool weiterer Texte
2018/2019 6.12.2018 I Zum TextMt 6,1-4 Zum TextMt 14,22-33
2019/2020 6.12.2019 II Zum TextEph 2,1-10 Zum TextLk 18,15-17
2020/2021 6.12.2020 III Zum TextJes 61,1-2.10 Zum TextLk 18,18-27
2021/2022 6.12.2021 IV Zum TextMt 6,1-4
2022/2023 6.12.2022 V Zum TextEph 2,1-10
2023/2024 6.12.2023 VI Zum TextJes 61,1-2.10
   
 

Kirchenjahr und Datum:
Unsere Sortierung stellt jeweils das gewählte Kirchenjahr nach oben. Die Spalte »Datum« zeigt das tatsächliche Datum des Tages, für den der Predigttext gilt.

Reihen:
Die Perikopenordnung kennt drei Lesetexte (je einen aus den Evangelien, den Episteln und dem Alten Testament) sowie sechs Predigttextreihen.
Die Reihen werden mit römischen Zahlen von I bis VI gekennzeichnet. Jede Reihe benennt die Bibeltexte (Perikopen) für alle Predigten in einem Kirchenjahr zwischen dem 1. Advent und dem Ewigkeitssonntag.

Die Reihen gelten nacheinander. Sie umfassen somit die Zeitspanne von sechs Kirchenjahren.

Die Zählung der Reihen begann im Kirchenjahr 2018/2019 mit Reihe I und wird kontinuierlich fortgeführt. Nach Reihe VI folgt wieder Reihe I.

Die Reihe I gilt für das Kirchenjahr 2018/2019, danach wieder für das Kirchenjahr 2024/2025.
Die Reihe II gilt für das Kirchenjahr 2019/2020, danach wieder für das Kirchenjahr 2025/2026,
usw.

Pool weiterer Texte:
Der Pool weiterer Texte stellt Bibeltexte zur Auswahl, die thematisch gut zum Tag passen. Aus ihnen kann die Gemeinde unabhängig von Reihe und Kirchenjahr einen Text für die Predigt wählen, der dann den vorgesehenen Predigtext der gültigen Reihe ersetzt.

 
Titel Perikopen

Nikolaustag

Perikopen

Gültig für die Kirchenjahre ab 2018/2019

Texte für Lesungen und Predigt nach der Perikopenordnung 2018/2019
aus der Lutherbibel von 1545

Biblia
1545

Gesetzt nach der Vorlage des Originals in Frakturschrift
mit Luthers Scholion in den Marginalspalten.

Ergänzt um Verszählung und Abschnittsüberschriften.

 

LESUNG AUS DEM EVANGELIUM UND PREDIGTTEXT

Evangelium nach Matthäus

Mt 6,1-4

REIHE

I
IV

 

 

 

Euangelium
S. Mattheus.

 

C. VI.

 

 

Verse 1-4

Die Rede über das Almoſengeben

 

 

Jesus spricht:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

HAbt acht auff ewer Almoſen / das jr die

nicht gebt fur den Leuten / das jr von jnen geſehen werdet / Ir habt anders keinen Lohn bey ewerm Vater im Himel. 2 Wenn du nu Almoſen gibſt / ſoltu nicht laſſen fur dir poſaunen / wie die Heuchler thun / in den Schulen vnd auff den gaſſen / Auff das ſie von den Leuten gepreiſet werden / Warlich ich ſage euch / ſie haben jren Lohn dahin. 3 Wenn du aber Almoſen gibſt / So las deine lincke hand nicht wiſſen / was die rechte thut / 4 Auff das dein Almoſen verborgen ſey / vnd dein Vater / der in das verborgen ſihet / wird dirs vergelten öffentlich.

 

 

 

LESUNG AUS DEN EPISTELN UND PREDIGTTEXT

Brief des Paulus an die Gemeinde in Ephesus

Eph 2,1-10

REIHE

II
V

 

 

 

Die Epiſtel S. Páuli:
An die Epheſer.

 

C. II.

 

 

Verse 1-10

Das neue Leben aus Gnade

 

 

Paulus schreibt:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VND auch euch / da jr tod waret / durch

Vbertrettung vnd Sünde / 2in welchen jr weiland gewandelt habt / nach dem lauff dieſer Welt / vnd nach dem Fürſten / der in der lufft herrſchet / nemlich / nach dem Geiſt / der zu dieſer zeit ſein werck hat in den Kindern des vnglaubens / 3Vnter welchem wir auch alle weiland vnſern wandeln gehabt haben / in den lüſten vnſers Fleiſches / vnd thaten den willen des fleiſches / vnd der vernunfft / Vnd waren auch Kinder des zorns von Natur / gleich wie auch die andern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

4ABer Gott / der da reich iſt von Bbarmhertzigkeit / durch ſeine groſſe Liebe / da mit er vns geliebet hat / 5Da wir tod waren in den ſünden / hat er vns ſampt Chriſto lebendig gemacht (Denn aus gnade ſeid jr ſelig worden) 6vnd hat vns ſampt jm aufferwecket / vnd ſampt jm in das himliſche weſen geſetzt / in Chriſto Jheſu / 7Auff das er erzeigete in den zukünfftigen zeiten den vberſchwenglichen Reichthum ſeiner gnade / durch ſeine güte vber vns in Chriſto Jheſu. 8Denn aus gnade ſeid jr ſelig worden / durch den glauben / vnd dasſelbige nicht aus euch / Gottes gabt iſt es / 9nicht aus den wercken / Auff das ſich nicht jemand rhüme. 10Denn wir ſind ſein werck / geſchaffen in Chriſto Jheſu / zu guten wercken / zu welchen Gott vns zuuor bereitet hat / das wir darinnen wandeln ſollen.

 

 

 

LESUNG AUS DEM ALTEN TESTAMENT UND PREDIGTTEXT

Buch des Propheten Jesaja

Jes 61,1-2.10

REIHE

III
VI

 

 

 

Der Prophet Jeſáiá.

 

C. LXI.

 

 

Aus dem Abschnitt

Die frohe Botſchaft von der kommenden Herrlichkeit

Verse 1-2

 

 

Jesaja schreibt:

 

→Luc. 4.

DER Geiſt des HErrn HERRN iſt

vber mir / Darumb hat mich der HERR geſalbet. Er hat mich geſand den Elenden zu predigen / die zubrochen Hertzen zu verbinden / zu predigen den Gefangenen eine erledigung / den Gebundenen eine öffenung. 2Zu predigen ein gnedigs Jar des HERRN / vnd einen tag der rache vnſers Gottes / Zu tröſten alle Trawrigen.

 

 

 

 

Vers 10

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ICH frewe mich im HERRN / Vnd meine Seele iſt frölich in meinem Gott.

DEnn er hat mich angezogen mit Kleidern des Heils / Vnd mit dem Rock der Gerechtigkeit gekleidet.

WIe einen Breutigam mit prieſterlichem Schmuck gezieret / Vnd wie eine Braut in jrem Geſchmeide berdet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Prieſter waren herr­lich / vnd doch ehr­bar­lich ge­ſchmückt. Al­ſo iſt des Breut­gams ſchmuck nicht bü­biſch / ſon­dern ehr­lich. Er wil aber das Chri­ſtus zu­gleich Prie­ſter vnd Breut­gam ſey.

 

 

 

WEITERER TEXT ZUR AUSWAHL FÜR DIE PREDIGT

Evangelium nach Matthäus

Mt 14,22-33

POOL

W
1

 

 

 

Euangelium
S. Mattheus.

 

C. XIIII.

 

 

Verse 22-33

Jeſus geht auf dem See
Der ſinkende Petrus

|| →Mk 6,45-56    || →Joh 6,15-21

Marc. 6.

Joh. 6.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ALs bald treib Jheſus ſeine Jünger / das ſie in das Schiff tratten / vnd fur jm herüber füren / Bis er das Volck von ſich lieſſe. 23Vnd da er das Volck von ſich gelaſſen hatte / ſteig er auff einen Berg alleine das er betet. Vnd am abend war er alleine daſelbs . 24Vnd das Schiff war ſchon mitten auff dem Meer vnd leid not von den Wellen / Denn der wind war jnen wider. 25Aber in der vierden Nachtwache kam Jheſus zu jnen / vnd gieng auff dem Meer. 26Vnd da jn die Jünger ſahen auff dem Meer gehen / erſchracken ſie / vnd ſprachen / Es iſt ein Geſpenſt / vnd ſchrien fur furcht. 27Aber als bald redete Jheſus mit jnen / vnd ſprach / Seid getroſt / Ich bins / Fürchtet euch nicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die nacht teilet man vor­zei­ten in vier Wache / der jg­liche drey ſtun­den hatte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PEtrus aber antwortet jm / vnd ſprach / HErr biſtu es / ſo heis mich zu dir komen auff dem Waſſer. 29Vnd er ſprach / Kom her. Vnd Petrus trat aus dem Schiff / vnd gieng auff dem Waſſer / das er zu Jheſu keme. 30Er ſahe aber einen ſtarcken Wind / da erſchrack er / vnd hub an zu ſincken / ſchrey vnd ſprach / HErr / hilff mir. 31Jheſus aber recket bald die Hand aus / vnd ergreiff jn / vnd ſprach zu jm / O du Kleingleubiger / warumb zweiuelteſtu? 32Vnd ſie tratten in das Schiff / vnd der Wind leget ſich. 33Die aber im Schiff waren / kamen vnd fielen fur jn nider / vnd ſprachen / Du biſt warlich Gottes ſon.

 

 

 

WEITERER TEXT ZUR AUSWAHL FÜR DIE PREDIGT

Evangelium nach Lukas

Lk 18,15-17

POOL

W
2

 

 

 

Euangelium
S. Lucas.

 

C. XVIII.

 

 

Verse 15-17

Jeſus ſegnet die Kinder

|| →Mt 19,13-15    || →Mk 10,13-16

Matt. 19.

Mar. 10.

SIe brachten auch junge Kindlin zu Jheſus / das er ſie ſolt anrüren. Da es aber die Jünger ſahen / bedraweten ſie die. 16Aber Jheſus rieff ſie zu ſich / vnd ſprach / Laſſet die Kindin zu mir komen / vnd weret jnen nicht / Denn ſolcher iſt das reich Gottes. 17Warlich / Ich ſage euch / Wer nicht das reich Gottes nimpt als ein Kind / der wird nicht hin ein komen.

 

 

 

WEITERER TEXT ZUR AUSWAHL FÜR DIE PREDIGT

Evangelium nach Lukas

Lk 18,18-27

POOL

W
3

 

 

 

Euangelium
S. Lucas.

 

C. XVIII.

 

 

Verse 18-23

Jeſus und der Reiche

|| →Mt 19,16-26 || →Mk 10,17-31

Mat. 19.

Mar. 10.

 

 

 

 

 

 

→Exod. 20.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ES fraget Jheſus ein Oberſter / vnd ſprach / Guter meiſter / Was mus ich thun / das ich das ewige Leben ererbe? 19Jheſus aber ſprach zu jm / Was heiſſeſtu mich gut? Niemand iſt gut / denn der einige Gott. 20Du weiſſeſt die Gebot wol / Du ſolt nicht ehebrechen. Du ſolt nicht tödten. Du ſolt nicht ſtelen. Du ſolt nicht falſch gezeugnis reden. Du ſolt deinen Vater vnd deine Mutter ehren. 21Er aber ſprach / Das habe ich alles gehalten von meiner Jugent auff. 22Da Jheſus das höret / ſprach er zu jm / Es feilet dir noch eines / Verkeuffe alles was du haſt / vnd gibs den Armen / So wirſtu einen ſchatz im Himel haben / Vnd kom / vnd folge mir nach. 23Da er das höret / ward er trawrig / Denn er war ſeer reich.

 

 

(Eines)

Das iſt / Es fei­let dir al­les / vt ſu­pra Matth. 19. Ver­keuf­fen aber iſt / vt ſupra / Luc. 12.

→*2)

 

 

 

 

 

 

 

 

Verse 24-27

Die Gefahr des Reichtums

|| →Mt 19,23-26    || →Mk 10,23-27

Matth. 19.

Mar. 10.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

24DA aber Jheſus ſahe / das er trawrig war worden / ſprach er / Wie ſchwerlich werden die Reichen in das reich Gottes komen. 25Es iſt leichter / das ein Kameel gehe durch ein Nadelöre / denn das ein Reicher in das reich Gottes kome. 26Da ſprachen die das höreten / Wer kan denn ſelig werden? 27Er aber ſprach / Was bey den Menſchen vmmüglich iſt / das iſt bei Gott müglich.

 

 

 

 

 

*2) lat.: ut supra

dt.: »wie oben«

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 19.09.2019  

Die Bundesrepublik Deutschland ist Mitglied der Europäischen Union.

 
Die Kalenderangaben beziehen sich ab dem Jahr 1949 auf Kalender der Bundesrepublik Deutschland (DE).
Die Datums- und Zeitangaben gelten nach Mitteleuropäischer Zeit (MEZ/MESZ | CET/CEST).
Fehler und Irrtümer sind nicht ausgeschlossen. Alle Angaben ohne Gewähr.