24. Sonntag nach Trinitatis

2027/2028

evangelisches Kreuz

Das evangelische Kirchenjahr

Christusmonogramm mit A und O in der liturgischen Farbe Grün
Kein Datum: Festtag entfällt

24. Sonntag
nach Trinitatis

 

Kalender

entfällt in diesem Kirchenjahr

 
Info

Der 24. Sonntag nach Trinitatis ist nur vorhanden, wenn →Ostern vor dem 27. März liegt!

 

Fiel der→Reformationstag (31. Oktober) auf Dienstag bis Samstag der vorhergegangenen Woche und konnte er an diesen Tagen nicht gefeiert werden, dann wird er am 24. Sonntag nach Trinitatis nachgeholt.

 

Der →Gedenktag der Heiligen (1. November) kann an diesem Sonntag nur dann gehalten werden, wenn die Feier des Reformationstages nicht an diesem Sonntag nachgeholt wird. Ansonsten wird er an einem Tag der folgenden Woche begangen.

 

Wirkung im Kirchenjahr 2027/2028

Achtung!

Ostern war in diesem Jahr am 16. April.
Der 24. Sonntag nach Trinitatis enfällt in diesem Jahr!

 

Kalenderblätter
Kalender

Der 24. Sonntag nach Trinitatis in den Kirchenjahren 2027/2028 bis 2034/2035
Verweise führen zu den Kalenderblättern des jeweiligen Datums:

 

Bewegliches Datum
Achtung!

Nur dann, wenn →Ostersonntag vor dem 27. März liegt, gilt:

der 24. Sonntag nach Trinitatis liegt<br>zwischen dem 1. November und dem 5. November eines Jahres
 
  • 24. Sonntag nach Trinitatis
  • 32. Sonntag nach →Ostern
  • abhängig vom →Osterdatum
  • der 24. Sonntag nach Trinitatis liegt
    zwischen dem 1. November und dem 5. November eines Jahres
Symbol: Abstand zum Osterfest
 
  • 224 Tage nach Ostern
  • am 225. Tag nach Ostern, gerechnet ab Ostersonntag

 

Gottesdienstliche Ordnung

Symbol Evangelisch

Der evangelische

24. Sonntag
nach Trinitatis

Nach der Textordnung der Evangelischen Kirchen Deutschlands

 

gültig in den Kirchenjahren ab 2018/2019

 
 

Liturgische Farbe

 
Christusmonogramm mit A und O in der liturgischen Farbe Grün

Grün

 
 

Hallelujavers

 
 

Halleluja.

Die Rechte des HERRN iſt erhöhet / Die Rechte des HERRN behelt den Sieg.

Halleluja.

→Ps 118,16     

 
 

Spruch und Psalm

 
Biblia
1545
 

Spruch für die Woche

 

Danckſaget dem Vater / der vns tüchtig gemacht hat zu dem erbteil der Heiligen im Liecht.

→Kol 1,12

Pſalm
39
 

Psalm für die Woche

 

 

 

Lied für die Woche

 
Liedauswahl
A EG 345 Auf meinen lieben Gott
B EG 518 Mitten wir im Leben sind
 

EG: Evangelisches Gesangbuch

 
 

HERR thu meine Lippen auff

Das mein Mund deinen Rhum verkündige.

→Psalm 51,17

 

 

Textlesung und Predigt

Nach der Perikopenordnung der Evangelischen Kirche sind für Gottesdienste in den Jahren 2028 - 2033 die folgenden biblischen Texte vorgesehen:

 

Die biblischen Texte für die Lesungen

 
Lesung Text für die Lesung
Evangelium Zum TextMk 1,21-28
Epistel Zum Text1Kor 9,16-23
Altes Testament Zum TextJes 51,9-16
   

 

 

Die biblischen Texte für die Predigt

Im Kirchenjahr 2027/2028 gilt die Reihe IV.

 
Kirchen-
jahr
Datum Reihe Text für die Predigt Pool weiterer Texte
2027/2028 --- IV entfällt Zum TextHes 37,1-14
2028/2029 --- V entfällt
2029/2030 --- VI entfällt
2030/2031 --- I entfällt
2031/2032 --- II entfällt
2032/2033 --- III entfällt
   
 

Kirchenjahr und Datum:
Unsere Sortierung stellt jeweils das gewählte Kirchenjahr nach oben. Die Spalte »Datum« zeigt das tatsächliche Datum des Tages, für den der Predigttext gilt.

Reihen:
Die Perikopenordnung kennt drei Lesetexte (je einen aus den Evangelien, den Episteln und dem Alten Testament) sowie sechs Predigttextreihen.
Die Reihen werden mit römischen Zahlen von I bis VI gekennzeichnet. Jede Reihe benennt die Bibeltexte (Perikopen) für alle Predigten in einem Kirchenjahr zwischen dem 1. Advent und dem Ewigkeitssonntag.

Die Reihen gelten nacheinander. Sie umfassen somit die Zeitspanne von sechs Kirchenjahren.

Die Zählung der Reihen begann im Kirchenjahr 2018/2019 mit Reihe I und wird kontinuierlich fortgeführt. Nach Reihe VI folgt wieder Reihe I.

Die Reihe IV gilt für das Kirchenjahr 2027/2028, danach wieder für das Kirchenjahr 2033/2034.
Die Reihe V gilt für das Kirchenjahr 2028/2029, danach wieder für das Kirchenjahr 2034/2035,
usw.

Pool weiterer Texte:
Der Pool weiterer Texte stellt Bibeltexte zur Auswahl, die thematisch gut zum Tag passen. Aus ihnen kann die Gemeinde unabhängig von Reihe und Kirchenjahr einen Text für die Predigt wählen, der dann den vorgesehenen Predigtext der gültigen Reihe ersetzt.

 

Biblia 1545

Perikopen nach Luther 1545

24. Sonntag nach Trinitatis

Perikopen

Texte für Lesungen und Predigt

Gültig für die Kirchenjahre ab 2018/2019

 

Biblia
1545

Text nach der Lutherbibel von 1545.
Gesetzt nach der Vorlage des Originals in Frakturschrift
mit Luthers Scholion in den Marginalspalten.

Ergänzt um Verszählung und Abschnittsüberschriften.

 

LESUNG AUS DEM EVANGELIUM UND PREDIGTTEXT

Evangelium nach Markus

Mk 1,21-28

REIHEN

III

VI

 

Biblia

 

 

 

 

Euangelium
S. Marcus.

 

C. I.

 

 

Verse 21-28

Jesus lehrt in Kapernaum
Die Heilung eines Besessenen

|| →Lk 4,31-37

Matt. 7.

Luc. 4.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Iheſus vnd die Jünger giengen gen Ca­per­na­um / vnd bald an den Sab­ba­then gieng Jheſus in die Schulen / vnd lerete. 22Vnd ſie entſatzten ſich vber ſeiner lere / Denn er leret gewaltiglich / vnd nicht wie die Schrifft­ge­ler­ten.

VNd es war in jrer Schule ein Menſch / beſeſſen mit einem vnſaubern Geiſt / der ſchrey / 24vnd ſprach / Halt / was haben wir mit dir zuſchaffen Jheſu von Nazareth? Du biſt komen vns zu zuuerderben / Ich weis wer du biſt / der heilige Gottes. 25Vnd Jheſus bedrawete jn / vnd ſprach / verſtumme / vnd fare aus von jm. 26Vnd der vnſauber Geiſt reis jn / vnd ſchrey laut / vnd fuhr aus von jm. 27Vnd ſie entſatzten ſich alle / alſo / das ſie vn­ter­nan­der ſich befragten / vnd ſpra­chen / Was iſt das? Was iſt das fur eine newe Lere? Er gebeut mit gewalt den vnſaubern Geiſtern / vnd ſie gehorchen jm. 28Vnd ſein Gerücht erſchal bald vmbher / in die grentze Galilee.

 

 

 

 

 

(Gewaltiglich)

Das iſt / ſeine pre­digt war als eines der es mit ernſt meinet / Vnd was er ſagte / das hatte ein gewalt / vnd lebet / als hette es hende vnd füſſe. Nicht wie die Lumpenprediger / die da her ſpeien vnd geifern / das man drüber vn­luſt vnd grewel gewinnet.

 

 

 

LESUNG AUS DEN EPISTELN UND PREDIGTTEXT

Erster Brief des Paulus an die Gemeinde in Korinth

1Kor 9,16-23

REIHEN

I

IV

 

Biblia

 

 

 

 

Die Erſte Epiſtel
S. Páuli:
An die Córinther.

 

C. IX.

 

 

Aus dem Abschnitt

Der Anspruch der Diener Gottes auf Unterhalt und der Verzicht des Paulus

Verse 16-18

 

 

Paulus schreibt:

 

DAs ich das Euangelium pre­di­ge / darff ich mich nicht rhümen / denn ich mus es thun / Vnd wehe mir / wenn ich das Euangelium nicht pre­di­ge­te. 17Thue ichs gerne / ſo wird mir gelohnet / Thu ichs aber vngerne / ſo iſt mir das Ampt doch befolhen. 18* Was iſt denn nu mein Lohn? Nemlich / das ich predige das Euangelium Chriſti / vnd thu das­ſel­bi­ge frey vmb ſonſt / auff das ich nicht meiner Freiheit misbrauche am Euangelio.

*

(Was iſt mein lohn) S. Paulus wil nicht rhü­men ſein pre­di­gen / denn das iſt er ſchül­dig / Son­dern das er vmb ſonſt pre­di­ge on Sold / das helt er fur ein ſon­der­lich lohn vnd rhum.

 

 

 

 

 

 

 

 

Aus dem Abschnitt

Der Apostel als Sklave aller Menschen und als Wettkämpfer

Verse 19-23

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

19DEnn wiewol ich frey bin von jederman / hab ich doch mich ſelbs jederman zum Knechte gemacht / auff das ich jrer viel gewinne. 20Den Jüden bin ich worden als ein Jüde / auff das ich die Jüden gewinne. Denen die vnter dem Ge­ſetz ſind / bin ich worden als vnter dem Ge­ſetz / auff das ich die ſo vnter dem Ge­ſetz ſind gewinne. 21Denen die on Ge­ſetz ſind / bin ich als on Ge­ſetz worden / (So ich doch nicht on Ge­ſetz bin fur Gott / ſon­dern bin in dem geſetz Chriſti) Auff das ich die / ſo on Ge­ſetz ſind / gewinne. 22Den Schwa­chen bin ich worden als ein Schwa­cher / auff das ich die ſchwachen gewinne. Ich bin jederman al­ler­ley worden / auff das ich al­lent­hal­ben ja etliche ſelig mache. 23Solches aber thu ich vmb des Euangelij willen / auff das ich ſein teilhafftig werde.

 

 

 

LESUNG AUS DEM ALTEN TESTAMENT UND PREDIGTTEXT

Buch des Propheten Jesaja

Jes 51,9–16

REIHEN

II

V

 

Biblia

 

 

 

 

Der Prophet Jeſáiá.

 

C. LI.

 

 

Verse 9-16

Israel ruft nach der Macht des Schöpfers

 

 

 

 

 

 

Exo. 14.

 

 

 

 

 

 

 

 

→Joh. 16.

 

 

 

 

WOlauff / wolauff / Zeuch macht an du Arm des HER­RN / Wol­auff / wie vor zeiten von al­ters her. Biſtu nicht der / ſo die Stol­tzen aus­ge­haw­en / vn den Drachen verwundet hat? 10Biſtu nicht der das Meer der groſſen tieffen waſſer austrocket? Der den Grund des Meers zum wege macht / das die Erlöſeten da durch giengen? 11Alſo werden die Erlöſeten des HER­RN widerkeren vnd gen Zion komen mit Rhum / vnd ewige Freude wird auff jrem Heubt ſein / Wonne vnd freude werden ſie ergreiffen / Aber trawren vnd ſeufftzen wird von jnen fliehen.

 

 

 

 

(Stoltzen)

Die Egyp­ter / vnd den Dra­chen / das iſt / den Kö­nig Pha­rao.

 

 

 

→Mat. 10.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

a

(Sie)

Die kin­der Iſ­ra­el.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

12ICH / Ich bin ewer Tröſter / Wer biſtu denn / das du dich fur Men­ſchen fürchteſt / die doch ſterben? vnd fur Men­ſchen kin­der / die als Hew verzeret werden / 13Vnd vergiſſeſt des HER­RN / der dich gemacht hat / der den Himel ausbreitet / vnd die Erden gründet? Du aber fürchteſt dich teg­lich den gan­tzen tag fur dem grim des Wütrichen / wenn er furnimpt / zu verderben? Wo bleib der grim des Wütrichen? 14da er muſte eilen vnd vmbher lauffen das er los gebe / vnd a ſie nicht ſtörben vnter dem verderben / auch keinen mangel an Brot hatten. 15Denn ich bin der HERR dein Gott / der das Meer bewegt das ſeine wellen wüten / ſein Name hei­ſſet HERR Ze­ba­oth. 16Ich lege mein Wort in deinen mund / vnd bedecke dich vnter dem ſchatten meiner Hende / Auff das ich den Himel pflantze / vnd die Erden gründe / vnd zu Zion ſpreche / Du biſt mein volck.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Wüterichen)

Pharao/Exod. 12.

 

 

 

WEITERER TEXT ZUR AUSWAHL FÜR DIE PREDIGT

Buch des Propheten Hesekiel

Hes 37,1-14

POOL

W
1

 

Biblia

 

 

 

 

Der Próphet Heſekiel.

 

C. XXXVII.

 

 

Verse 1-14

Der Odem Gottes erweckt zum Leben

 

 

Hes 37: Der Odem Gottes erweckt zum Leben

 

 

Hesekiel schreibt:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VND des HER­RN Hand kam vber mich / vnd füret mich hinaus im Geiſt des HER­RN / vnd ſtellet mich auff ein weit Feld / das voller Beine lag / 2Vnd er füret mich allenthalb da durch / Vnd ſihe (des Gebeines) lag ſeer viel / auff dem Feld / vnd ſihe / ſie waren ſeer verdorret. 3Vnd er ſprach zu mir / Du Men­ſchenkind / Meinſtu auch / das dieſe Beine wider lebendig werden? Vnd ich ſprach / HErr HERR / das weiſtu wol.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

4VND er ſprach zu mir / Weiſſage von dieſen Beinen / vnd ſprich zu jnen / Ir ver­dor­re­ten beine / höret des HER­RN wort / 5ſo ſpricht der HErr HERR von dieſen Gebeinen / Sihe / ich wil einen Odem in euch brangen / das jr ſolt lebendig werden. 6Ich wil euch Adern geben / vnd Fleiſch laſſen vber euch wachſen / vnd mit Haut vberziehen / vnd wil euch Odem geben / das jr wider lebendig werdet / vnd ſolt erfaren / das ich der HERR bin.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VND ich weiſſagte / wie mir befolhen war / Vnd ſihe / da rauſſchet es / als ich weiſſagte / Vnd ſihe / es regete ſich / vnd die Gebeine kamen wider zuſamen / ein jg­lichs zu ſeinem gebein. 8Vnd ich ſahe / vnd ſihe / es wuchſen Adern vnd Fleiſch drauff / vnd er vberzoch ſie mit Haut / Es war aber noch kein Odem in jnen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

9VND er ſprach zu mir / Weiſſage zum Winde / weiſſage / du Men­ſchenkind / vnd ſprich zum Wind / ſo ſpricht der HErr HERR / Wind / kom herzu aus den vier Winden / vnd blaſe dieſe Getödten an / das ſie wider lebendig werden. 10Vnd ich weiſſaget / wie er mir befolhen hatte / Da kam Odem in ſie / vnd ſie wurden wider lebendig / vnd richten ſich auff jre füſſe. Vnd jr war ein ſeer gros Heer.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VND er ſprach zu mir / Du Men­ſchenkind / Dieſe Beine ſind das gantze haus Iſ­ra­el. Sihe / jtzt ſprechen ſie / Vnſer Beine ſind verdorret / vnd vnſer hoffnung iſt verlorn / vnd iſt aus mit vns. 12Darumb weiſſage / vnd ſprich zu jnen / ſo ſpricht der HErr HERR / Sihe / ich wil ewre Greber auff­thun / vnd wil euch / mein Volck / aus den ſelben er aus holen / vnd euch ins land Iſ­ra­el bringen. 13Vnd ſolt erfaren das ich der HERR bin / wenn ich ewr Greber geöffnet / vnd euch / mein Volck / aus den ſelben bracht habe. 14Vnd ich wil meinen Geiſt in euch geben / das jr wider leben ſollet / vnd wil euch in ewer Land ſetzen / Vnd ſolt erfaren / das ich der HERR bin / Ich rede es / vnd thue es auch / ſpricht der HERR.

 

 

 

Holzschnitte der Bibel

Die Holzschnitte der Bibel

Hinweis zur Abbildung in Hesekiel 37

»Die Erweckungsvision Hesekiels«

Klicken Sie auf das Bild oben, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Die Bildsprechung finden Sie in diesem Artikel:

Bild zu Hesekiel 37

»Die Erweckungsvision« (Hes 37)

Das Bild im Kapitel 37 des Buchs He­se­kiel zeigt die Er­we­ckungs­vi­si­on: He­se­kiel steht vor dem Feld der Kno­chen und Ge­bei­ne. Er wird von Gott an­ge­wie­sen, die To­ten wie­der zum Le­ben zu er­we­cken.

 

Gedankenpause

Gedankenpause

»Der Gerechte wird seines Glaubens leben.«

Römerbrief, Kapitel 1, Verse 16a und 17

 

Leittext für die Zeit nach Trinitatis

Wir ha­ben den Text→Römer 1,16A.17 als Leit­text für die Bei­trä­ge zu den Sonn­ta­gen nach Tri­ni­ta­tis ge­wählt. In die­ser Zeit ste­hen die The­men »Glau­be« und »Ge­mein­de« im Vor­der­grund der Ver­kün­di­gung. Es geht um die Fra­ge­stel­lun­gen, was Glau­ben ist, wie sich Glau­ben zeigt und aus­wirkt, wie die Ge­mein­de Glau­ben um­set­zen und le­ben kann, wie Glau­ben die Ge­mein­de formt.

Ne­ben dem Vaterunser, der Se­gens­bi­tte und dem Glau­bens­be­kenn­tnis bie­ten die Aus­füh­run­gen von Pau­lus wun­der­ba­re An­lei­tun­gen für prak­ti­zier­tes Chris­ten­tum. Sie er­klä­ren in äu­ßert knap­per Form Sinn, In­hal­te und Ziel des Glau­bens.

Sie fin­den An­re­gun­gen für ei­ge­nen Ge­dan­ken über das The­ma Glau­ben in die­sem Ar­ti­kel:

Die Einladung zum Glauben | © Geschütztes Bildmaterial
Zum Artikel

→Die Einladung zum Glauben

Genügt es, Glau­ben zu be­ken­nen? Wie wirkt sich die­ses Be­kennt­nis aus? Ist mehr zu tun? Wie kann ich den Er­folg mes­sen? Was ist das Ziel des Glau­bens?

Anregungen für Ihre Gedanken

 

»Frewet euch mit den Frölichen /

vnd weinet mit den Weinenden.

Habt mit allen Men­ſchen Friede.«

→Römerbrief 12,15.18

Zum Gebrauch

Für die in­halt­li­che und the­ma­ti­sche Ge­stal­tung der Got­tes­dien­ste schla­gen die Ord­nun­gen der evan­ge­li­schen Kir­chen bib­li­sche Tex­te vor.

Sie sind je­doch nicht nur für den Vor­trag im Gottes­dienst ge­dacht. Es sind gleich­zei­tig Lese­emp­feh­lun­gen für je­den, der sich für die christ­li­che Re­li­gi­on oder für die Bi­bel in der prak­ti­schen An­wen­dung in­ter­es­siert.

Wir möch­ten Sie daher aus­drück­lich da­zu er­mun­tern, die Text­stel­len ein­mal in Ihrer Bi­bel zu le­sen!

Über das Jahr be­trach­tet, wer­den Sie auf die­se Wei­se die we­sent­li­chen Text­zeug­nis­se ken­nen­ler­nen, auf die sich die christ­li­che Re­li­gi­on stützt.

 

Biblia 1545

   Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 

 

Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Zum Artikel

→Wann ist Ostern?

Die beweglichen Feiertage im Jah­res­lauf hän­gen ab vom Os­ter­datum. Wir er­läu­tern, wie sich das Os­ter­da­tum be­rech­net und nen­nen die ak­tu­el­len Da­ten der Fei­er­ta­ge.

Mehr darüber in diesem Artikel.
Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 04.03.2021  

Daten der Bundesrepublik Deutschland, Mitglied der Europäischen Union

 
Die Ka­len­der­an­ga­ben be­zie­hen sich ab dem Jahr 1949 auf Ka­len­der der Bun­des­re­pu­b­lik Deutsch­land (DE).
Die Datums- und Zeit­an­ga­ben gel­ten nach Mit­tel­eu­ro­pä­i­scher Zeit, in Zei­ten mit ge­setz­li­cher Som­mer­zeit­re­ge­lung nach Mit­tel­eu­ro­pä­i­scher Som­mer­zeit (→MEZ/MESZ | CET/CEST).
Fehler und Irr­tü­mer sind nicht aus­ge­schlos­sen. Alle An­ga­ben →ohne Ge­währ.