2. Sonntag nach dem Christfest

2000/2001

evangelisches Kreuz

Das evangelische Kirchenjahr

Christusmonogramm mit A und O in Gold (Ersatz der liturgischen Farbe Weiß)
Kein Datum: Festtag entfällt

2. Sonntag
nach dem Christfest

 

Kalender

entfällt in diesem Kirchenjahr

 
 

Regeln

Info

Der 2. Sonntag nach dem Christfest wird gottesdienstlich nur begangen, wenn er zwischen dem
2. Januar und dem 5. Januar liegt.

Fällt dieser Sonntag kalendarisch auf den 1. Januar, den 6. Januar oder den 7. Januar, gilt:

 

Fällt Epiphanias auf einen Wochentag, an dem kein Gottesdienst möglich ist, kann das Epiphaniasfest am 2. Sonntag nach dem Christfest vorgefeiert werden.

 

Wenn der 1. Januar als →Neujahrstags begangen wird, dann kann der →Tag der Beschneidung und Namengebung Jesu auch den Gottesdienst am 2. Sonntag nach dem Christfest bestimmen.

 

Wirkung im Kirchenjahr 2000/2001

Achtung!

Der 2. Sonntag nach dem Christfest fällt kalendarisch auf den →7. Januar 2001, der bereits der→1. Sonntag nach Epiphanias ist.

Gottesdienstlich entfällt der 2. Sonntag nach dem Christfest im Kirchenjahr →2000/2001.

 

Kalenderblätter
Kalender

Der 2. Sonntag nach dem Christfest in den Kirchenjahren 2000/2001 bis 2007/2008
Verweise führen zu den Kalenderblättern des jeweiligen Datums:

 

Bewegliches Datum
2. Christsonntag zwischen dem 2. Januar und dem 5. Januar
 
  • 2. Sonntag der Weihnachtszeit
  • 2. Sonntag nach dem 4. Advent
  • entfällt gottesdienstlich, wenn dieser Sonntag kalendarisch auf den 1., 6. oder 7. Januar trifft
  • der 2. Sonntag nach dem Christfest liegt
    zwischen dem 2. Januar und dem 5. Januar eines Jahres
 
Symbol: Abstand zum Christfest
 
  • Wenn vorhanden:
    8 bis 11 Tage nach dem →Christfest

 

Gottesdienstliche Ordnung

Symbol Evangelisch

Der evangelische

2. Sonntag nach dem Christfest

gültig in den Kirchenjahren 1978/1979 bis 2017/2018

 
 

Liturgische Farbe

 
Christusmonogramm mit A und O in Gold (Ersatz der liturgischen Farbe Weiß)

Weiß

 
 

Hallelujavers

 
 

Halleluja.

Jauchzet dem HERRN alle Welt / Die­net dem HER­RN mit freu­den.

Halleluja.

→Ps 100,1b.2a     

 
 

Spruch und Psalm

 
Biblia
1545
 

Spruch für die Woche

 

Wir ſahen ſeine Herrligkeit / eine Herrligkeit / als des eingeboren Sons vom Vater / voller Gnade vnd Warheit.

→Joh 1,14b

Pſalm
138
 

Psalm für die Woche

 

 

 

Lied für die Woche

 
Liedauswahl
EG 51 Also liebt Gott die arge Welt
oder EG 72 O Jesu Christe, wahres Licht
 

EG: Evangelisches Gesangbuch

 
 

HERR thu meine Lippen auff

Das mein Mund deinen Rhum verkündige.

→Psalm 51,17

 

 

Textlesung und Predigt

Nach der Perikopenordnung der Evangelischen Kirche sind für Gottesdienste in den Jahren 2001 - 2006 die folgenden biblischen Texte vorgesehen:

 

Die biblischen Texte für die Lesungen

 
Lesung Text für die Lesung
Evangelium Zum TextLk 2,41-52
Epistel Zum Text1Joh 5,11-13
Altes Testament Zum TextJes 61,1-3(4.9)11.10
   

 

 

Die biblischen Texte für die Predigt

Im Kirchenjahr 2000/2001 gilt die Reihe V.

 
Kirchen-
jahr
Datum Reihe Texte für die Predigt Weitere Texte
2000/2001 --- V entfällt Zum Text4Mos 13 und 14 in Auswahl
2001/2002 --- VI entfällt Zum TextSir 51,18-23.31-35
2002/2003 5.1.2003 I Zum TextLk 2,41-52 Zum Text2Kor 6,14-16
2003/2004 4.1.2004 II Zum Text1Joh 5,11-13
2004/2005 2.1.2005 III Zum TextJoh 1,43-51
2005/2006 --- IV entfällt
   
 

Kirchenjahr und Datum:
Unsere Sortierung stellt jeweils das gewählte Kirchenjahr nach oben. Die Spalte »Datum« zeigt das tatsächliche Datum des Tages, für den der Predigttext galt.

Reihen:
Die Perikopenordnung von 1978/1979 kennt drei Lesetexte (je einen aus den Evangelien, den Episteln und dem Alten Testament) sowie sechs Predigttextreihen.
Die Reihen werden mit römischen Zahlen von I bis VI gekennzeichnet. Jede Reihe benennt die Bibeltexte (Perikopen) für alle Predigten in einem Kirchenjahr zwischen dem 1. Advent und dem Ewigkeitssonntag.

Die Reihen galten nacheinander. Sie umfassten somit die Zeitspanne von sechs Kirchenjahren.

Die Zählung der Reihen begann im Kirchenjahr 1978/1979 mit Reihe I und wurde kontinuierlich fortgeführt. Nach Reihe VI folgte wieder Reihe I.

Die Reihe V galt für das Kirchenjahr 2000/2001, danach wieder für das Kirchenjahr 2006/2007.
Die Reihe VI galt für das Kirchenjahr 2001/2002. Danach wieder für das Kirchenjahr 2007/2008.

Weitere Texte:
Für diesen Tag standen weitere Bibeltexte zur Auswahl, die thematisch gut zum Tag passten. Aus ihnen konnte die Gemeinde unabhängig von Reihe und Kirchenjahr einen Text für die Predigt wählen, der dann den vorgesehenen Predigtext der gültigen Reihe ersetzte.

<

 

Biblia 1545

Perikopen nach Luther 1545

2. Sonntag nach dem Christfest

Perikopen

Texte für Lesungen und Predigt

Gültig für die Kirchenjahre 1978/1979 bis 2017/2018

 

Biblia
1545

Text nach der Lutherbibel von 1545.
Gesetzt nach der Vorlage des Originals in Frakturschrift
mit Luthers Scholion in den Marginalspalten.

Ergänzt um Verszählung und Abschnittsüberschriften.

 

LESUNG AUS DEM EVANGELIUM UND PREDIGTTEXT

Evangelium nach Lukas

Lk 2,41-52

REIHE

I

 

Biblia

 

 

 

 

Euangelium
S. Lucas.

 

C. II.

 

 

Verse 41-52

Der zwölfjährige Jesus im Tempel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IHeſu Eltern giengen alle jar gen Je­ru­ſa­lem / auff das Oſterfeſt. 42Vnd da er zwelff jar alt war / giengen ſie hin auff gen Je­ru­ſa­lem / nach gewonheit des Feſtes. 43Vnd da die tage volendet waren / vnd ſie wider zu hauſe giengen / bleib das kind Jheſus zu Je­ru­ſa­lem / vnd ſeine Eltern wuſtens nicht. 44Sie meineten aber / er were vnter den Geferten / vnd kamen eine tagereiſe / vnd ſuch­ten jn vnter den Gefreundeten vnd Bekandten. 45Vnd da ſie jn nicht funden / giengen ſie wi­der­umb gen Je­ru­ſa­lem / vnd ſuch­ten jn. 46Vnd es begab ſich nach dreien tagen / funden ſie jn im Tempel ſitzen / mitten vnter den Lerern / das er jnen zuhörete / vnd ſie fragete. 47Vnd alle die jm zuhöreten / ver­wun­der­ten ſich ſeines verſtands vnd ſeiner antwort. 48Vnd da ſie jn ſahen / entſatzten ſie ſich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VND ſeine Mutter ſprach zu jm / Mein ſon / warumb haſtu vns das ge­than? Sihe / dein Vater vnd Jch haben dich mit ſchmertzen geſucht. 49Vnd er ſprach zu jnen / Was iſts / das jr mich geſucht habt? Wiſſet jr nicht / das ich ſein mus in dem / das meines Vaters iſt? 50Vnd ſie verſtunden das wort nicht / das er mit jnen redet. 51Vnd er gieng mit jnen hin ab / vnd kam gen Nazareth / vnd war jnen vn­ter­than. Vnd ſeine Mutter behielt alle dieſe wort in jrem hertzen. 52Vnd Jheſus nam zu / an weiſheit / alter vnd gnade / bey Gott vnd den Men­ſchen.

 

 

 

LESUNG AUS DEN EPISTELN UND PREDIGTTEXT

Erster Brief des Johannes

1Joh 5,11-13

REIHE

II

 

Biblia

 

 

 

 

Die erſte Epiſtel
S. Johánnis.

 

C. V.

 

 

Aus dem Abschnitt

Die Kraft des Glaubens

Verse 11-12

 

 

Johannes schreibt:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DAs iſt das zeugnis / das vns Gott das ewige Leben hat gegeben / vnd ſolchs Leben iſt in ſeinem Son. 12Wer den Son Gottes hat / der hat das Leben / Wer den Son Gottes nicht hat / Der hat das Leben nicht.

 

Aus dem Abschnitt

Die Kraft der Bitte

Vers 13

13SOlchs hab ich euch geſchrieben / die jr gleubet an den namen des Sons Gottes / auff das jr wiſſet / das jr das ewige Leben habt / vnd das jr gleubet an den namen des Sons Gottes.

 

 

 

LESUNG AUS DEM ALTEN TESTAMENT UND PREDIGTTEXT

Buch des Propheten Jesaja

Jes 61,1-3(4.9)11.10

REIHE

IV

 

Biblia

 

 

 

 

Der Prophet Jeſáiá.

 

C. LXI.

 

 

Aus dem Abschnitt

Die frohe Botschaft von der kommenden Herrlichkeit

Verse 1-3

 

 

Jesaja schreibt:

 

→Luc. 4.

DER Geiſt des HErrn HER­RN iſt vber mir / Dar­umb hat mich der HERR ge­ſal­bet. Er hat mich geſand den Elenden zu predigen / die zubrochen Hertzen zu verbinden / zu predigen den Ge­fan­ge­nen eine erledigung / den Ge­bun­de­nen eine öffenung. 2Zu predigen ein gnedigs Jar des HER­RN / vnd einen tag der rache vnſers Gottes / Zu tröſten alle Trawrigen. 3Zu ſchaffen den Trawrigen zu Zion / das jnen ſchmuck fur aſchen / vnd Freudenöl fur trawrigkeit / vnd ſchöne Kleider fur ein betrübten Geiſt gegeben werde / Das ſie genennet werden Bewme der gerechtigkeit / Pflantzen des HER­RN / zum preiſe.

 

 

 

Fakultativ: Vers 4

 

 

 

 

 

 

4Sie werden die alten Wüſtung bawen / vnd was vorzeiten zuſtöret iſt / auffbringen / Sie werden die ver­wü­ſten Stedte ſo fur vnd fur zerſtöret gelegen ſind / vernewen.

 

 

 

Fakultativ: Vers 9

 

 

 

 

 

 

9Vnd man ſol jren Samen kennen vnter den Heiden / vnd jre Nach­ko­men vnter den Völ­ck­ern / Das / wer ſie ſehen wird / ſol ſie kennen / das ſie ein Samen ſind geſegenet vom HER­RN.

 

 

 

Vers 11

 

 

 

 

 

 

11DEnn gleich wie gewechs aus der Erden wechſt / Vnd ſamen im Garten auffgehet.

ALſo wird Gerechtigkeit vnd Lob fur allen Heiden auffgehen / Aus dem HErrn HER­RN.

 

 

 

Vers 10

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ICH frewe mich im HER­RN / Vnd meine Seele iſt frölich in meinem Gott.

DEnn er hat mich angezogen mit Kleidern des Heils / Vnd mit dem Rock der Gerechtigkeit gekleidet.

WIe einen Breutigam mit prieſterlichem Schmuck gezieret / Vnd wie eine Braut in jrem Geſchmeide berdet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Prie­ſter waren herr­lich / vnd doch ehr­bar­lich ge­ſchmückt. Al­ſo iſt des Breut­gams ſchmuck nicht bü­biſch / ſon­dern ehr­lich. Er wil aber das Chri­ſtus zu­gleich Prie­ſter vnd Breut­gam ſey.

 

 

 

PREDIGTTEXT AUS DEM NEUEN TESTAMENT

Evangelium nach Johannes

Joh 1,43-51

REIHE

III

 

Biblia

 

 

 

 

Euangelium
S. Johannes.

 

C. I.

 

 

Aus dem Abschnitt

Die ersten Jünger

Verse 43-51

 

DES andern tages / wolte Jheſus wider in Ga­li­lean ziehen / vnd findet Philippum / vnd ſpricht zu jm / Folge mir nach. 44Philippus aber war von Bethſaida aus der ſtad Andreas vnd Peters. 45Philippus findet Nathanael / vnd ſpricht zu jm / Wir haben den funden / von welchem Moſes im Ge­ſetz vnd die Propheten geſchrieben haben / Jheſum Joſephs ſon von Nazareth. 46Vnd Nathanael ſprach zu jm / Was kan von Nazareth gutes komen? Philippus ſpricht zu jm / Kom / vnd ſihe es.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

→Gen.28.

 

 

 

47JHEſus ſahe Nathanael zu ſich komen / vnd ſpricht von jm / Sihe / ein rechter Jſraeliter / in welchem kein falſch iſt. 48Nathanael ſpricht zu jm / Wo her kenneſtu mich? Jheſus antwortet / vnd ſprach zu jm / Ehe denn dir Philippus rieff / da du vnter dem Feigenbawm wareſt / ſahe ich dich. 49Nathanael antwortet vnd ſpricht zu jm / Rabbi / Du biſt Gottes ſon / du biſt der König von Jſrael. 50Jheſus antwortet / vnd ſprach zu jm / Du gleubeſt weil ich dir geſagt habe / das ich dich geſehen habe vnter dem Feigenbawm / Du wirſt noch gröſſers denn das ſehen. 51Vnd ſpricht zu jm / Warlich warlich / ſage ich euch / Von nu an werdet jr den Himel offen ſehen / vnd die Engel Gottes hinauff vnd erab faren / auff des menſchen Son.

 

 

 

PREDIGTTEXT AUS DEM NEUEN TESTAMENT

Evangelium nach Johannes

Joh 7,14-18

REIHE

V

 

Biblia

 

 

 

 

Euangelium
S. Johannes.

 

C. VII.

 

 

Aus dem Abschnitt

Jesus auf dem Laubhüttenfest

Verse 14-18

 

MItten im Laubhüttenfeſt / gieng Jheſus hin auff in den Tempel vnd leret. 15Vnd die Jüden ver­wun­der­ten ſich / vnd ſpra­chen / Wie kan dieſer die Schrifft / ſo er ſie doch nicht gelernet hat? 16Jheſus antwortet jnen / vnd ſprach / Meine Lere iſt nicht mein / ſon­dern des der mich geſand hat. 17So jemand wil des willen thun / der wird innen werden / ob dieſe Lere von Gott ſey / oder ob ich von mir ſelbs rede. 18Wer von jm ſelbs redet / Der ſu­chet ſeine eigen ehre / Wer aber ſu­chet die Ehre des / der jn geſand hat / der iſt warhafftig / vnd iſt keine vn­ge­rech­tig­keit an jm.

 

 

 

PREDIGTTEXT AUS DEM NEUEN TESTAMENT

Brief des Paulus an die Gemeinde in Rom

Rom 16,25-27

REIHE

VI

 

Biblia

 

 

 

 

Die Epiſtel S. Pauli:
An die Römer.

 

C. XVI.

 

 

Verse 25-27

Schluss des Briefs mit Lobpreis Gottes

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DEm aber / der euch ſtercken kan / lauts meines Euangelij vnd predigt von Jheſu Chriſt / Durch
welche das Geheimnis offenbaret iſt / das von der Welt her ver-

ſchwiegen ge­we­ſen iſt / 26Nu aber offenbaret / auch
kund gemacht durch der Propheten ſchrifft / aus
befelh des ewigen Gottes / den gehorſam des
glaubens auff­zu­rich­ten / vnter allen Heiden /
27Demſelbigen Gott / der alleine weiſe iſt /
ſey Ehre / durch Jheſu Chriſt /
in ewigkeit / A   M   E   N.

 

 

 

WEITERER TEXT ZUR AUSWAHL FÜR DIE PREDIGT

Viertes Buch Mose | Numeri

4Mos 13 und 14 in Auswahl

POOL

M
1

Achtung!

Es bleibt im Gottesdienst dem Prediger überlassen, geeignete Abschnitte und Verse als Grundlage seiner Predigt für die Gemeinde aus dem empfohlenen Textumfang auszuwählen.

Für das persönliche Studium und die Meditation außerhalb der gottesdienstlichen Praxis empfiehlt es sich, den gesamten Text heranzuziehen.

Das Vierde Bucĥ
Móẛe.

 

C. XIII. XIIII.

 

 

Der Text 4Mos 13 und 14
erzählt die Geschichte vom Versuch der Landnahme des Volks Israels.


Das Volk lagerte südlich des gelobten Landes in der Wüste. Moses schickte Kundschafter aus, die schließlich von einem reichen, fruchtbaren Land berichteten.

Über die Anweisung, in das Land einzudringen, brach ein Streit aus. Das Volk murrte und widersetzte sich den Worten Gottes. Dies führte zu einer folgenreichen Entscheidung Gottes: 40 Jahre lang sollte es nun dem Volk versagt bleiben, das Land einzunehmen. Als herumwandernde Hirten durchzogen sie die Wüsten Sinais und Arabiens.

Die zugehörigen Texte aus der Lutherbibel von 1545 finden Sie hier:

 

Lutherbibel
→4Mos 13

4Mos 13,1-33: →Die Erkundung des Landes Kanaan

 
Lutherbibel
→4Mos 14

4Mos 14,1-38: →Streit über den Einzug in das Land

4Mos 14,39-45: →Kampf gegen Amalek und Kanaan

 

WEITERER TEXT ZUR AUSWAHL FÜR DIE PREDIGT

Buch des Jesus Sirach

Sir 51,18-23.31-35

Nach neuer Zählung: Sir 51,13-17.23-27

POOL

M
2

Achtung!

Das Buch Jesus Sirach ist Teil der →Apokryphen des Alten Testaments.
Diese Texte sind nicht in jeder Bibelausgabe abgedruckt!

Der Text des Buches Jesus Sirach wurde für die Lutherbibel 2017 komplett neu übersetzt und weicht von der hier gezeigten Textgestalt (gültig bis 2016; letzmals revidiert 1984) stellenweise erheblich ab.

 

Biblia

 

 

 

 

Das Bucĥ
Jeẛus Syracĥ.

 

C. L.

 

Ein Gebet
Jeẛu des Sons

Syrach .

 

 

Aus dem Abschnitt

Schlusswort

Verse 18-23

 

DA ich noch Jung war / ehe ich ver­fü­ret ward / ſu­chet ich die Weisheit / on ſchew / mit meinem Gebet / 14[19]Im Tempel bat ich drumb / vnd wil ſie bis in mein ende ſu­chen. 15[20]Mein hertz frewet ſich vber jr / als wenn die Drauben reiffen / [21]Ich gieng ſtracks weges zu jr vnd forſchet von Jugent nach jr / 16Ich horchte drauff / vnd nam ſie an. [22]Da lernet ich wol / vnd nam ſeer zu durch ſie / 17[23]Darumb danck ich dem / der mir Weisheit gab.

Weisheit.

 

 

 

 

Verse 31-35

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

MAcht euch her zu mir jr Vnerfarnen / vnd kompt zu mir in die Schule / 24[32]vnd was euch feilet / das künd jr hie lernen / Denn jr ſeid gewiſlich ſeer dürſtig. 25[33]Ich habe meinen Mund auff­ge­than vnd geleret / Denckt nu vnd keufft euch Weisheit / weil jrs on Geld haben künd / 26[34]Vnd ergebt ewren Hals vnter jr Joch / vnd laſſt euch zihen / Man findet ſie jtzt in der nehe. 27[35]Sehet mich an / ich habe eine kleine zeit / mühe vnd erbeit gehabt / vnd habe groſſen Troſt funden.

 

 

 

 

 

 

Kunſt ge­het jtzt nach Brot. Aber brot wird jr wi­der nach­lauf­fen / vnd nicht fin­den.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kapitelzählung

Das Gebet Jesu, Sohn des Sirach, bildet in der Lutherbibel von 1545 den Schluss des Kapitels 50.

In neuen Ausgaben wird dieser Teil als Kapitel 51 gezählt.

 

Achtung!Neue Übersetzung in der Lutherbibel 2017

Der Text der Apo­kry­phen des Al­ten Tes­ta­ments wur­de für die Aus­ga­be 2017 der Luther­bi­bel aus dem grie­chi­schen Quell­text kom­plett neu über­setzt. Die­se Über­set­zung weicht z. T. er­heb­lich von der bis­he­ri­gen Text­ge­stalt al­ler Lu­ther­bi­beln bis 2016 (letz­te Re­vi­si­on 1984) ab. Da­durch än­dert sich auch die Vers­zäh­lung.

 

Anmerkung zur Verszählung

In der be­ste­hen­den Pe­ri­ko­pen­ord­nung gilt die Vers­zäh­lung der Bi­bel­aus­ga­ben vor 2017 nach wie vor: hier grü­ne Zah­len in ecki­gen Klam­mern.

Die neue Zäh­lung der Lu­ther­bi­bel 2017 wird durch die ro­ten Zah­len an­ge­zeigt.

Nä­he­re Aus­füh­run­gen zur neu­en Vers­zäh­lung fin­den Sie im zu­ge­hö­ri­gen Ka­pitel un­se­rer On­line-Bi­bel oder in den Aus­ga­ben der Lu­ther­bi­bel mit dem re­vi­dier­ten Text 2017.

 

 

 

WEITERER TEXT ZUR AUSWAHL FÜR DIE PREDIGT

Zweiter Brief des Paulus an die Gemeinde in Korinth

2Kor 6,14-16

POOL

M
3

 

Biblia

 

 

 

 

Die Ander Epiſtel:
An die Córinther.

 

C. VI.

 

 

Aaus dem Abschnitt

Werbung um die Gemeinde und Warnung vor
Götzendienst

Verse 14-16

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leu. 26.

 

→Jeſa. 52.

 

 

 

ZIehet nicht am frembden Joch mit den vngleubigen. Denn was hat die Gerechtigkeit fur genies mit der Vngerechtigkeit? Was hat das Liecht fur ge­mein­ſchafft mit dem Finſternis? 15Wie ſtimpt Chri­ſ­tus mit Belial? Oder was fur ein teil hat der Gleubige mit dem Vngleubigen? 16Was hat der Tempel Gottes fur ein gleiche mit dem Götzen? Ir aber ſeid der Tempel des lebendigen Gottes / wie denn Gott ſpricht / Ich wil in jnen wonen / vnd in jnen wandeln / vnd wil jr Gott ſein / vnd ſie ſollen mein Volck ſein.

 

 

 

»Frewet euch mit den Frölichen /

vnd weinet mit den Weinenden.

Habt mit allen Men­ſchen Friede.«

→Römerbrief 12,15.18

Zum Gebrauch

Für die in­halt­li­che und the­ma­ti­sche Ge­stal­tung der Got­tes­dien­ste schla­gen die Ord­nun­gen der evan­ge­li­schen Kir­chen seit Jahr­hun­der­ten bib­li­sche Tex­te vor.

Die hier ge­bo­te­nen Tex­te fol­gen ei­ner Kir­chen­ord­nung, die heu­te nicht mehr gül­tig ist!

Bit­te ru­fen Sie den Kir­chen­tag im ak­tu­el­len Jahr auf, wenn Sie wis­sen möch­ten, wel­che Bi­bel­stel­len für Le­sun­gen und Pre­digt nach der gül­ti­gen Kir­chen­ord­nung für den Got­tes­dienst emp­foh­len wer­den.

 

Biblia 1545

   Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 04.03.2021  

Daten der Bundesrepublik Deutschland, Mitglied der Europäischen Union

 
Die Ka­len­der­an­ga­ben be­zie­hen sich ab dem Jahr 1949 auf Ka­len­der der Bun­des­re­pu­b­lik Deutsch­land (DE).
Die Datums- und Zeit­an­ga­ben gel­ten nach Mit­tel­eu­ro­pä­i­scher Zeit, in Zei­ten mit ge­setz­li­cher Som­mer­zeit­re­ge­lung nach Mit­tel­eu­ro­pä­i­scher Som­mer­zeit (→MEZ/MESZ | CET/CEST).
Fehler und Irr­tü­mer sind nicht aus­ge­schlos­sen. Alle An­ga­ben →ohne Ge­währ.