Der erste Brief des Johannes | Kapitel 5

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Briefe der Apostel | ⏵Der erste Brief des Johannes | Kapitel 5
Die Briefe der Apostel

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Briefe der Apostel

Der 1. Brief des Johannes

Kapitel 5

 

1Joh 5

 

Der Text in fünf Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

 

Gliederung Kapitel 5

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel V.

 

 

5,1-12

 

II. DER WEG ZUM LEBEN

 

1

5,1-12

→Die Kraft des Glaubens

 

 

5,13-21

 

III. SCHLUSS DES BRIEFS

 

2

5,13-15

→Die Kraft der Bitte

3

5,16-17

→Die Kraft der Fürbitte

4

5,18-21

→Die Bewahrung in Christus

 

 

 

 

 

Die erſte Epiſtel
S. Johánnis.

 

 
[384a]

 

V.

 

 

II.
DER WEG ZUM LEBEN

 

 

5,1-12

 

 

Die Kraft des Glaubens

 

WER da gleubet / das Jheſus ſey der

Chriſt / der iſt von Gott geboren. Vnd wer da liebet den / der jn geborn hat / der liebet auch den / der von jm geborn iſt. 2Daran erkennen wir / das wir Gottes kinder lieben / wenn wir Gott lieben / vnd ſeine Gebot halten. 3Denn das iſt die liebe zu Gotte / das wir ſeine Gebot halten / vnd ſeine Gebot ſind nicht ſchweer.

 

4DEnn alles was von Gott geborn iſt / vberwindet die Welt / vnd vnſer Glaube iſt der Sieg / der die welt vberwunden hat.5Wer iſt aber der die Welt vberwindet / on der da gleubet / Das Jheſus Gottes Son iſt? 6Dieſer iſts / der da kompt / mit Waſſer vnd blut / Jheſus Chriſtus / Nicht mit waſſer alleine /

 

 
[384a | 384b]

 

 

S. Johánnis.     C. V.

 

 

ſondern mit waſſer vnd blut. Vnd der Geiſt iſts / der da zeuget / das Geiſt warheit iſt. 7Denn drey ſind die da zeugen auff Erden / Der Geiſt vnd das Waſſer / vnd das Blut / 8vnd a die drey ſind beyſamen.

9SO wir der Menſchen zeugnis annemen / So iſt Gottes zeugnis gröſſer / Denn Gottes zeugnis iſt das / das er gezeuget hat von ſeinem Son. 10Wer da gleubet an den Son Gottes / der hat ſolchs zeugnis bey jm. Wer Gotte nicht gleubet / der macht jn zum Lügener / denn er gleubet nicht dem Zeugnis / das Gott zeuget von ſeinem Son. 11Vnd das iſt das zeugnis / das vns Gott das ewige Leben hat gegeben / vnd ſolchs Leben iſt in ſeinem Son. 12Wer den Son Gottes hat / der hat das Leben / Wer den Son Gottes nicht hat / Der hat das Leben nicht.

 

III.
SCHLUSS DES BRIEFS

 

Die Kraft der Bitte

13SOlchs hab ich euch geſchrieben / die jr gleubet an den namen des Sons Gottes / auff das jr wiſſet / das jr das ewige Leben habt / vnd das jr gleubet an den namen des Sons Gottes. 14Vnd das iſt die Freidigkeit / die wir haben zu jm / das / ſo wir etwas bitten / nach ſeinem willen / ſo höret er vns. 15Vnd ſo wir wiſſen / das er vns höret / was wir bitten / So wiſſen wir / das wir die bitte haben / die wir von jm gebeten haben.

(Geiſt iſt War­heit) Wo der Geiſt iſt / da iſt kein heu­che­ley / ſon­dern es iſt al­les recht­ſchaf­fen vnd war­haff­tig mit jm / was er re­det / thut / le­bet. Wo nicht Geiſt iſt / da iſt heu­che­ley vnd lü­gen.

 

a

(Die drey ſind bey­ſamen) Das iſt / wo eins iſt / da iſt auch das an­der. Denn Chri­ſtus Blut die Tauf­fe / vnd der hei­li­ge Geiſt be­zeu­gen / be­ken­nen vnd pre­di­gen das Euan­ge­li­um fur der welt vnd in ei­nes jg­li­chen Ge­wiſ­ſen / der da gleu­bet / Denn er fü­let das er durchs Waſ­ſer vnd Geiſt / mit Chri­ſtus Blut er­wor­ben / ge­recht vnd ſe­lig wird.

 

 

Die Kraft der Fürbitte

 

SO jemand ſihet ſeinen Bruder ſündigen eine ſunde / nicht zum tode / der mag bitten / ſo wird er geben das Leben / denen die da ſundigen / nicht zum tode. Es iſt eine bSünde zum tode / da fur ſage ich nicht / das jemand bitte. 17Alle vntugent iſt ſünde / Vnd es iſt etliche Sünde nicht zum tode.

 

 

 

b

(Sünde zum tod)

Das iſt / die ſün­de in den hei­li­gen Geiſt / Da­uon lies Matth. 12.

 

 

Die Bewahrung in Chriſtus

 

18WIr wiſſen / das / wer von Gott geboren iſt / der ſundiget nicht / Sondern / wer von Gott geboren iſt / der bewaret ſich / vnd der Arge wird jn nicht antaſten. 19Wir wiſſen / das wir von Gott ſind / Vnd die gantze Welt ligt im argen. 20Wir wiſſen aber / das der Son Gottes komen iſt / vnd hat vns einen ſinn gegeben / das wir erkennen den Warhafftigen /

vnd ſind in dem Warhafftigen / in ſeinem Son
Jheſu Chriſto. Dieſer iſt der warhafftige
Gott / vnd das ewige Leben. 21Kindlin /
hütet euch fur den Abgöttern /
A M E N . →*1)

 

 

❦❧

 

*1) Das Wort AMEN ist in gewichtigen neutestamentlichen Quellen nicht belegt. Der Brief endet in den Lutherbibeln nach 1912 wie in anderen Bibelausgaben gemäß der Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung mit der Warnung vor Götzen in Vers 21 ohne den Zusatz »Amen«.

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel auf die­ser Sei­te ist in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 

Der Bibeltext im evangelischen Kirchenjahr

In den Kirchenjahren ab 1978/1979 bis 2017/2018

WOCHENSPRUCH

→17. Sonntag nach Trinitatis

→1Joh 5,4c

 

Vnſer Glaube iſt der Sieg / der die welt vberwunden hat.

 

SP

LESUNG AUS DEN BRIEFEN DER APOSTEL UND PREDIGTTEXT

→Sonntag Jubilate

Dritter Sonntag nach Ostern

→1Joh 5,1-4

EP
II

LESUNG AUS DEN BRIEFEN DER APOSTEL UND PREDIGTTEXT

→2. Sonntag nach dem Christfest

→1Joh 5,11-13

EP
II

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Neue Testament

→Vorrede auf das Neue Testament

Luthers Vorrede zum Neuen Testament ist in neuen Bibelausgaben nicht mehr enthalten. Lesen Sie, was Luther seinen Lesern 1545 mit auf den Weg gegeben hatte.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
1Joh
5