Das Buch Jesus Sirach| Kapitel 50

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Apokryphen des Alten Testaments | ⏵Das Buch Jesus Syrach | Kapitel 50
Die Apokryphen des Alten Testaments

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Apokryphen des Alten Testaments

Das Buch Jesus Sirach

Kapitel 51

 

Sir 51

 

Zusatz zu Kapitel L.: Gebet Sirachs

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

Hinweis: Aus dem Buch Jesus Sirach sind derzeit nur sechs von 51 Kapiteln verfügbar!

 

Gliederung Kapitel 51

 

Nr.

Textstelle

alte Zählung

Textstelle

neue Zählung

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel L. Epilog [ Kapitel 51]

 

 

51

 

 

VIII. GEBETE JESUS SIRACHS

 

1

51,1-16

51,1-12

→Das Gebet

2

51,17-38

51,13-30

→Schlusswort

 

Anm: Textfolge nach der Ausgabe von 1545, Angabe der Textstelle nach den Zählweisen bis 2016 und ab 2017.

Siehe dazu auch →Anmerkung 1 unten.

 

 

 

 

Das Bucĥ
Jeẛus Syracĥ.

 

 
[202a]

 

Ein Gebet
Jeẛu des Sons

Syrach .

 

 

51

 

 

 

 

Zur Ka­pi­tel- und Vers­zäh­lung sie­he An­mer­kung →*1)

 

 

VIII. GEBETE JESUS SIRACHS

 

 

 

51

 

 

Das Gebet

Ezech. 34.

ICH dancke dir HERR König / vnd

lobe dich Gott meinen Heiland. [2]Ich dancke deinem Namen / 2das du mein Schutz vnd Hülffe biſt / [3]vnd meinen Leib aus dem verderben / vom ſtrick der falſchen Zungen vnd Lügenmeulern / erlöſet haſt. [4]Vnd haſt mir geholffen wider die Feinde / 3Vnd haſt mich errettet / nach deiner groſſen vnd hochberümbten Barmhertzigkeit / von dem brüllen / dere / die mich freſſen wolten / [5]aus der Hand dere / die mir nach dem Leben ſtunden / aus vielen trübſalen / darin ich lage. 4[6]Aus dem Brande der mich vmbgeben hatte / mitten aus dem Fewr / das ich nicht drin verbrand / 5Aus dem tieffen rachen der Hellen. [7]Vnd den falſchen Kleffern vnd Lügenern fur dem Könige / 6vnd von vngerechtem vrteil.

 

 

 

 

 

 

 

(Falſchen)

Vmb Gottes worts wil­len / mus man al­ler­ley lei­den / als / fal­ſche Le­rer / Le­ſte­rer / ge­walt / fewr / ker­cker etc. Aber aus dem al­len / hilfft Gott trew­lich.

 

[8]ICh war dem Tod nahe / vnd mein Leben war ſchier zur Helle geſuncken / 7[9]Ich war vmbringet / vnd niemand halff mir / [10]Ich ſuchet hülffe bey den Menſchen / vnd fand keine. 8[11[Da gedacht ich HERR an deine Barmhertzigkeit / vnd wie du allezeit geholffen haſt / [12]Denn du erretteſt alle die auff Dich harren / vnd erlöſeſt ſie aus den henden der Heiden. 9[13]Ich betet zu Gott wider jren grim / vnd flehet vmb erlöſung vom Tod / 10[14]Vnd rieff an den HERRN meinen Vater vnd Herrſcher / das er mich nicht verlieſſe in der not / vnd wenn die Stoltzen trotzeten / vnd ich keine hülffe hatte. 11[15]Ich lobe deinen Namen on vnterlas / vnd ich preiſe vnd dancke dir / Denn mein Gebet iſt erhöret / 12[16]Vnd du haſt mich errettet aus dem Verderben / vnd von allem vbel / [17]Darumb wil ich dir HERR dancken vnd loben / vnd deinen Namen preiſen.

 

 

Schlusswort

 

DA ich noch Jung war / ehe ich verfüret ward / ſuchet ich die Weisheit / on ſchew / mit meinem Gebet / 14[19]Im Tempel bat ich drumb / vnd wil ſie bis in mein ende ſuchen. 15[20]Mein hertz frewet ſich vber jr / als wenn die

Weisheit.

 

 
[202a | 202b]

 

 

Das Bucĥ    C. L.

 

 

Drauben reiffen / [21]Ich gieng ſtracks weges zu jr vnd forſchet von Jugent nach jr / 16Ich horchte drauff / vnd nam ſie an. [22]Da lernet ich wol / vnd nam ſeer zu durch ſie / 17[23]Darumb danck ich dem / der mir Weisheit gab.

 

 

 

Pſal. 90.

18[24]ICH ſetzt mir fur darnach zuthun / vnd mich vleiſſigen des guten / Vnd ich ward nicht zu ſchanden drüber. 19[25]Ich range von hertzen darnach / vnd war vleiſſig dar nach zuthun / [26]Ich hube meine hende auff gen Himel / [27]Da ward mein Seel erleuchtet / durch die Weisheit / das ich meine Torheit erkandte. 20[28]Ich ſtund mit ernſt nach jr / Sie vnd ich wurden ein Hertz von anfang / vnd fand ſie rein / Darumb werde ich nicht verworffen werden. 21[29]Meinem hertzen verlangte nach jr / vnd ich kriegte einen guten Schatz / 22[30]Der HERR hat mir durch ſie eine newe Zunge gegeben / da mit wil ich jn loben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Verworffen)

Son­dern auſſ­er­we­let / lieb vnd werd fur Gott vnd den Men­ſchen.

 

MAcht euch her zu mir jr Vnerfarnen / vnd kompt zu mir in die Schule / 24[32]vnd was euch feilet / das künd jr hie lernen / Denn jr ſeid gewiſlich ſeer dürſtig. 25[33]Ich habe meinen Mund auffgethan vnd geleret / Denckt nu vnd keufft euch Weisheit / weil jrs on Geld haben künd / 26[34]Vnd ergebt ewren Hals vnter jr Joch / vnd laſſt euch zihen / Man findet ſie jtzt in der nehe. 27[35]Sehet mich an / ich habe eine kleine zeit / mühe vnd erbeit gehabt / vnd habe groſſen Troſt funden. 28[36]Nemet die Lere an / wie einen groſſen Schatz ſilbers / vnd behaltet ſie / wie einen groſſen Hauffen golds.

 

 

 

 

 

 

Kunſt ge­het jtzt nach Brot. Aber brot wird jr wi­der nach­lauf­fen / vnd nicht fin­den.

 

29[37]FRewet euch der barmhertzigkeit Gottes / vnd ſchemet euch ſeines lobens nicht. 30[38]Thut was euch geboten iſt / weil jr die zeit habt / So wird ers euch wol belohnen zu ſeiner zeit.

(Schemet)

Gottes wort be­ken­nen / iſt fur der Welt ein ſchan­de / ja ſcha­den vnd al­le fahr.

 

 

Ende des Buchs Jeſu / des

Sons Syrach.

 

 

❦❧

 

*1)

Kapitelzählung

Das Gebet Jesu, Sohn des Sirach, bildet in der Lutherbibel von 1545 den Schluss des Kapitels 50.

In neuen Ausgaben wird dieser Teil als Kapitel 51 gezählt.

 

Verszählung

Es liegen zwei verschiedene Verszählungen vor:

Die erste Zählung, in grüner Schrift und wie in der Lutherbibel von 2017 in eckigen Klammern gesetzt, bezieht sich auf die Ausgaben der Lutherbibel bis 2017. Die Übersetzung der älteren Lutherbibeln seit 1534 stützt sich überwiegend auf die lateinische Übersetzung, die der Kirchenvater Hieronymus vorgenommen hatte, und die in der katholischen Kirche im 16. Jahrhundert weit verbreitet war.

Die zweite Zählung, wie bei uns üblich in roter Schrift gesetzt, folgt nun der Lutherbibel von 2017, die sich mit ihrer völlig neu besorgten Übersetzung nun auf den griechischen Quelltext der Septuaginta stützt und deren Zählung zugrunde legt.

Diese Zählung wird in allen künftigen Publikationen der evangelischen Kirchen maßgeblich sein.

 

Hinweis zum Gebrauch und zur Lutherbibel von 2017

Die Texte des Buchs Sirach in der Lutherbibel 2017 weichen wegen der Neuübersetzung basierend auf der Septuaginta stellenweise erheblich von der hier gezeigten Textform und von den Ausgaben bis 2017 ab.

Die Versangaben in allen älteren Ausgaben sowie in Dritttexten, z. B. in den Gottesdienstordnungen, beziehen sich derzeit noch durchweg auf die ältere Notation, wie wir sie in Klammern wiedergegeben haben.

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Pſal.
Der Pſalter.

Biblia Vulgata: Psalmi

Der Psalter

Die Psalmen

Das Buch der Psalmen

Ps

Ps

Ps

Ezech.
Heſek.
Der Prophet Heſekiel.

Biblia Vulgata: Hiezechiel

Der Prophet Hesekiel (Ezechiel)

Das Buch Ezechiel

Hes

Ez

Hes

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Lutherbibel auf dieser Seite ist in Anlehnung an das Druckbild des Ori­gi­nals von 1545 wiedergegeben.

Den Seitenaufbau, die verwendeten Schriften, die Schreibregeln der Frakturschrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Typografie Lesehilfen be­reit­zu­stel­len, erläutert dem interessierten Leser unser Artikel »Satz und Typografie der Lutherbibel von 1545«.

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luthers erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
Sir
51