Kartenwerk: Palästina um 20 v. Chr. bis 4 v. Chr.

► Home | ►Lutherbibel 1545 | ►Kartenwerke zur Bibel | ►Palästina um 20 v. Chr. bis 4 v. Chr.
Kartenwerke zur Bibel

 

Biblia

 

Palästina

um 20 v. Chr. bis 4 v. Chr.

Karte Palästinas um 20 v. Chr. bis 4 v. Chr. | Grafik: © Sabrina | Reiner | Lizenz CC BY-SA
Creative Commons Attribution-ShareAlike

Abbildung:: Karte Palästinas in der Zeit um 20 v. Chr. bis 4 v. Chr.
Grafik: © Sabrina | Reiner | www.stilkunst.de | Lizenz CC BY-SA

 

 

Palästina

um 20 v. Chr. bis 4 v. Chr.

Die Herrschaft Herodes des Großen

Im Jahr 37 v. Chr. wurde Herodes von Kaiser Augustus als König von Judäa eingesetzt. Von nun an trug er den Beinamen »der Große«. Schnell konnte er sein Herrschaftsgebiet ausweiten. Seine größte Ausdehnung erfuhr es um 20 v. Chr., und Herodes der Große konnte dieses Gebiet bis zu seinem Tod im März des Jahres 4 v. Chr halten.

Unsere Karte zeigt Palästina unter Herodes dem Großen zur Zeit seiner größten Ausdehnung ab etwa 20 v Chr. bis zum Tod von Herodes dem Großen im März 4 v. Chr.

Jesus und Herodes der Große

Das Evangelium des Matthäus beschreibt, dass Jesus zur Zeit von Herodes dem Großen in Bethlehem in Judäa geboren wurde (Mt 2,1). Die Weisen aus dem Morgenland besuchten den Neugeborenen in Bethlehem, nachdem sie sich bei Herodes nach dem Weg erkundigt hatten. (Mt 2,1-12). Nach der Geburt Jesu wurden Josef vor den bösen Absichten des Herodes gewarnt und er floh mit Maria und dem Kind nach Ägypten, wo sich die junge Familie solange aufhalten sollte, bis Herodes der Große gestorben sei (Mt 2,13-15).

Herodes, der durch den neugeborenen Jungen seine Macht bedroht sah, weil die Weisen den »neuen König der Juden« suchten, lies alle Säuglinge und Kleinkinder rings um Bethlehem und in Bethlehem selbst töten (Mt 2,16-18).

Nach dem Tod des Herodes (historisch im März 4 v. Chr.) zogen Josef, Maria und Jesus wieder nach Israel (Mt 2,19-21; »Israel« meint in diesem Text das Herrschaftsgebiet von Herodes dem Großen in den Grenzen um 4 v. Chr. ). Allerdings war in Judäa, dem Gebiet, in dem Bethlehem lag, nun Herodes Archelaos an der Macht (Mt 2,22), der als Despot seinem Vater Herodes dem Großem nacheiferte und dem Königstitel über ganz Israel mit aller Härte anstrebte. Hier fühlte sich die Familie offensichtlich nicht sicher.

Josef zog daher mit seiner Familie nach Galiläa, wo Herodes Antipas weniger grausam und längst nicht so machtgierig wie sein Bruder Archelaos das Land regierte. Dennoch suchten sie keine große Stadt auf, sondern ließen sich im Schutz des kleinen, abgelegenen und unbedeutenden Dorfs Nazareth nieder, wo Jesus aufwuchs und von aus er sein öffentliches Wirken begann.

 

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 12.08.2019