Auſſatz | Luther-Deutsch

Wörterbuch zur Lutherbibel von 1545

 

Biblia

Das große Stilkunst.de – Wörterbuch

zur Lutherbibel von 1545

 

Auſſatz

 
 

 

Wörtersuche

Wörtersuche

Gesuchtes Luther-Wort eingeben:

Die Liste aller der Schlagwörter im Wörterbuch findet sich im →Register.

Hilfe

 

Artikel aus dem Wörterbuch

Luthers Wort

Bedeutung

Auſſatz

Aussatz, der

 

Lepra, die

Krankheit, die heute unter dem Namen Lepra bekannt ist.

 

Aussatz bzw. Lepra ist eine Infektionskrankheit, die zur Veränderung der Haut führt.

 

Wegen der Gefahr der Ausbreitung wurden an Aussatz erkrankte Menschen von Priestern als unrein verurteilt. Dies zog nach sich, dass die Erkrankten in speziellen Wohnbereichen außerhalb der ge­mein­schaft­li­chen Siedlung, dem Dorf oder Stadt untergebracht wurden.

 

Weil die Folgen einer vorschnell oder zu spät er­stell­ten Di­ag­no­se für den Be­trof­fe­nen wie für die Men­schen in sei­nem Um­feld im­mens waren, war die Be­gut­ach­tung er­krank­ter Per­so­nen, die Haut­ver­än­de­run­gen zeig­ten, be­son­ders ge­wis­sen­haft vor­zu­neh­men. Bei un­kla­rer La­ge wur­den Er­krank­te vor­über­ge­hend in Qua­ran­tä­ne ge­bracht, um den wei­te­ren Ver­lauf zu be­obach­ten, ohne wei­te­re Per­so­nen zu ge­fähr­den. Oft ge­nug be­stä­tig­te sich der An­fangs­ver­dacht nicht. Es gibt zahl­rei­che Krank­hei­ten, die Haut­ver­än­de­run­gen mit sich brin­gen, dann aber an­ders als der Aus­satz ver­lau­fen oder wie­der voll­stän­dig hei­len. Gleich­zei­tig war Le­pra im Mit­tel­meer­raum an­ders als heute weit ver­brei­tet.

 

Ausführlich beschreiben die →Kapitel 13 und 14 des 3. Buch Mose den Umgang mit der Lepra.

 

 

Luthers Schreibweise mit doppeltem »langen s«:

 

Nach den Regeln der Frakturschrift wird das Partikel »aus-« in zusammengesetzen Wörtern mit »rundem End-s« geschrieben. Ein Beispiel ist das Par­ti­kel­kom­po­si­tum ausſenden: »Ich ſende aus« zeigt beide Wort­be­stand­teile in auf­ge­lös­ter Form und er­klärt bild­haft die un­ter­schied­li­chen »s« in der Zu­sam­men­setzung.

 

Obwohl das Wort schein­bar eine Sub­stan­ti­vie­rung des Verbs ausſetzen ist, wird »Aussatz« mit dop­pel­tem lan­gen s ge­schrie­ben: Auſſatz.

 

Hintergrund: Das Wort hat sich be­reits früh als Na­me einer ganz be­stimm­ten Krank­heit ver­selbst­stän­digt und hat mit dem Vor­gang des Aus­setzens in der je­wei­li­gen Ver­wen­dung schon lan­ge vor Luther nichts zu tun.

 

Auſſatz
Vorkommen in der Lutherbibel von 1545

 

Gesamt AT Apokryphen NT
29 26 0 3

 

 

Gleiches gilt für das Adjektiv auſſetzig, vom dem Auſſatz abgeleitet ist. Auſſetzig meint »an Lepra er­krankt« und hat mit dem Verb ausſetzen nichts zu tun. Die erste Silbe »aus-« ist Wortbestandteil geworden und weder Partikel noch Präfix zu ſetzen.

 

In späteren Ausgaben der Lutherbibeln, so auch in der Aus­ga­be von 1912, wer­den die Be­grif­fe an­ge­passt an die Re­geln der Frak­tur­schrift für Par­ti­kel­kom­po­si­ta, die mit dem Par­ti­kel »aus« zu­sam­men­ge­setzt sind: Ausſatz und ausſätzig. Dies ist falsch aufgrund falscher Regelanwendung.

 

 

→3Mos 13,2

 

Wenn einem Menſchen an der haut ſeines flei­ſches etwas aufferet / oder ſche­bicht oder eiterweis wird / als wolt ein Auſſatz werden /

 

Wenn einem Menschen an der Haut seines Fleisches etwas anschwillt, oder räudig bzw. eitrig wird, als wolle Lepra entstehen,

 

 

 

SK Version 26.10.2019  

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™