Christfest II | 2. Weihnachtstag
Donnerstag, 26. Dezember 2019

◉ Home | ►Evangelischer Kirchenkalender | ►Christfest II | 2. Weihnachtstag | Donnerstag, 26. Dezember 2019
Titel: Das evangelische Kirchenjahr
Christusmonogramm mit A und O in Gold (Ersatz der liturgischen Farbe Weiß)
26.12.2019 | Christfest II | 2. Weihnachtstag
Donnerstag
 

Kirchenjahr 2019/2020

Christfest II

2. Weihnachtstag

 
Gesetzlicher Feiertag

→Gesetzlicher Feiertag
in allen Ländern der Bundesrepublik Deutschland

Symbol

Erzmärtyrer Stephanus
(† 36 n. Chr.)

 

Regeln

Info

Die →Proprien von →Christfest I (1. Weihnachtstag) und Christfest II (2. Weihnachtstag) können untereinander getauscht werden.

 

Der 2. Christtag fällt mit dem →Tag des Erzmärtyrers Stephanus zusammen.
Findet am 2. Weihnachtsfeiertag nur ein Gottesdienst statt, kann das →Proprium des Tag des Erzmärtyrers Stephanus dem Proprium des Christfest II vorgezogen werden.

 
Festes Datum
26. Dezember
     
  • Das Christfest II, der 2. Weihnachtstag,
    ist immer am 26. Dezember eines Jahres.
  • Der zweite Christtag fällt mit dem →Tag des Erzmärtyrers Stephanus zusammen
 
Symbol: Abstand zum Christfest
 
Gesetzlicher Feiertag
Brandenburg (BB)   Berlin (BE)   Baden-Württemberg (BW)   Bayern (BY)   Bremen (HB)   Hessen (HE)   Hamburg (HH)   Mecklenburg-Vorpommern (MV)   Niedersachsen (NI)   Nordrhein-Westfalen (NW)   Rheinland-Pfalz (RP)   Schleswig-Holstein (SH)   Saarland (SL)   Sachsen (SN)   Sachsen-Anhalt (ST)   Thüringen (TH)
Deutschland (DE)
Der 2. Weihnachtstag ist im Jahr 2020→gesetzlicher Feiertag
in allen 16 Bundesländern der Bundesrepublik Deutschland (DE).
 
Alternative Artikel zum 26. Dezember

Der zweite Christtag fällt immer mit dem Tag des Erzmärtyrers Stephanus zusammen. Spruch, Psalm und die Textstellen für den Tag des Erzmärtyrers Stephanus finden Sie in diesem Artikel:

Zum Artikel

Tag des Erzmärtyrers Stephanus 2019/2020

26. Dezember

Spruch, Psalm und die Textstellen für Bibellesungen und Predigten nach der Kirchenordnung in der Übersicht.

Mehr dazu in diesem Artikel.

 

Während wir an dieser Stelle den zweiten Tag des Christfests aus der Sicht des evangelischen Kirchenkalenders beleuchten, finden Sie allgemeine Informationen und Gedanken zum 2. Weihnachtstag in diesem Artikel:

Titel

2. Weihnachtstag | 26. Dezember 2019

Der Weihnachtsbaum ist heute eines der stärksten Symbole der Weihnachtszeit. Seine Geschichte beginnt im mittelalterlichen Paradiesspiel, das in der Weihnachtsmesse aufgeführt wurde.

Mehr darüber in diesem Artikel.
Titel Gottesdienstliche Ordnung
Symbol Evangelisch

Der evangelische Tag

Christfest II

2. Weihnachtstag

Gottesdienstliche Ordnung

gültig in den Kirchenjahren ab 2018/2019

 
 

Liturgische Farbe

 
Christusmonogramm mit A und O in Gold (Ersatz der liturgischen Farbe Weiß)

Weiß

Bibelspruch Joh 1,14a | Grafik: © Sabrina | Reiner | www.stilkunst.de | Lizenz CC BY-SA
Creative Commons Attribution-ShareAlike

Abbildung: Der Bibelspruch aus dem Evangelium des Johannes 1,14a
in den Schreibweisen der lateinischen Biblia Vulgata und Luthers Biblia von 1545.
Grafik: © Sabrina | Reiner | www.stilkunst.de | Lizenz CC BY-SA
Dieses Bild finden Sie in verschiedenen Größen und aufbereitet als Bildschirmhintergrund hier.

 
 

Hallelujavers

 
 

Halleluja.

Der HERR gedencket an ſeine Gnade vnd Warheit / dem hauſe Iſrael / Aller welt ende ſehen das Heil vnſers Gottes.

Halleluja.

→Ps 98,3     

Halleluja.

Erſchienen iſt der Tag, den Gott geheiligt. Kommt herzu, jr Völcker, vnd betet an den HERRN / denn heute ſteigt herab das groſſe Licht auf die Erde.

Halleluja.

altkirchlich     

 
 

Spruch und Psalm

 
Biblia
1545
 

Spruch für den Tag

 

Das Wort ward Fleiſch / vnd wonet vnter vns / Vnd wir ſahen ſeine Herrligkeit.

→Joh 1,14a

Pſalm
96
 

Psalm für den Tag

 
 

→Psalm 96

 

 

 

Lied für den Tag

 
Liedauswahl
A EG 32 Zu Bethlehem geboren
B EG 39 Kommt und lasst uns Christus ehren
 

EG: Evangelisches Gesangbuch

 
 

HERR thu meine Lipppen auff

Das mein Mund deinen Rhum verkündige.

→Psalm 51,17

 

 

Textlesung und Predigt

Nach der Perikopenordnung der Evangelischen Kirche sind für Gottesdienste in den Jahren 2020 - 2025 die folgenden biblischen Texte vorgesehen:

 

Die biblischen Texte für die Lesungen

 
Lesung Text für die Lesung
Evangelium Zum TextMt 1,18-25
Epistel Zum TextHebr 1,1-4(5-14)
Altes Testament Zum TextJes 7,10-14
   

 

 

Die biblischen Texte für die Predigt

Im Kirchenjahr 2019/2020 gilt die Reihe II.

 
Kirchen-
jahr
Datum Reihe Text für die Predigt Pool weiterer Texte
2019/2020 26.12.2019 II Zum TextMt 1,18-25 Zum TextJoh 3,31-36
2020/2021 26.12.2020 III Zum TextHebr 1,1-4(5-14) Zum Text1Joh 4,9-10
2021/2022 26.12.2021 IV Zum TextJes 7,10-14 Zum TextOffb 7,9-17
2022/2023 26.12.2022 V Zum TextMt 1,1-17
2023/2024 26.12.2023 VI Zum Text2Kor 8,7-9
2024/2025 26.12.2024 I Zum TextRom 1,1-7
   
 

Kirchenjahr und Datum:
Unsere Sortierung stellt jeweils das gewählte Kirchenjahr nach oben. Die Spalte »Datum« zeigt das tatsächliche Datum des Tages, für den der Predigttext gilt.

Reihen:
Die Perikopenordnung kennt drei Lesetexte (je einen aus den Evangelien, den Episteln und dem Alten Testament) sowie sechs Predigttextreihen.
Die Reihen werden mit römischen Zahlen von I bis VI gekennzeichnet. Jede Reihe benennt die Bibeltexte (Perikopen) für alle Predigten in einem Kirchenjahr zwischen dem 1. Advent und dem Ewigkeitssonntag.

Die Reihen gelten nacheinander. Sie umfassen somit die Zeitspanne von sechs Kirchenjahren.

Die Zählung der Reihen begann im Kirchenjahr 2018/2019 mit Reihe I und wird kontinuierlich fortgeführt. Nach Reihe VI folgt wieder Reihe I.

Die Reihe II gilt für das Kirchenjahr 2019/2020, danach wieder für das Kirchenjahr 2025/2026.
Die Reihe III gilt für das Kirchenjahr 2020/2021, danach wieder für das Kirchenjahr 2026/2027,
usw.

Pool weiterer Texte:
Der Pool weiterer Texte stellt Bibeltexte zur Auswahl, die thematisch gut zum Tag passen. Aus ihnen kann die Gemeinde unabhängig von Reihe und Kirchenjahr einen Text für die Predigt wählen, der dann den vorgesehenen Predigtext der gültigen Reihe ersetzt.

 
Titel Perikopen

Christfest II

Perikopen

Gültig für die Kirchenjahre ab 2018/2019

Texte für Lesungen und Predigt nach der Perikopenordnung 2018/2019
aus der Lutherbibel von 1545

Biblia
1545

Gesetzt nach der Vorlage des Originals in Frakturschrift
mit Luthers Scholion in den Marginalspalten.

Ergänzt um Verszählung und Abschnittsüberschriften.

 

LESUNG AUS DEM EVANGELIUM UND PREDIGTTEXT

Evangelium nach Matthäus

Mt 1,18-25

REIHE

II

 

 

 

Euangelium
S. Mattheus.

 

C. I.

 

Verse 18-25

Die Geburt Jeſu

|| →Lk 2,1-7

Luc.2.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Luc.1.

Jeſ.7.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DIE geburt chriſti war aber alſo gethan.

Als Maria ſeine Mutter dem Joſeph vertrawet war / ehe er ſie heim holet / erfand ſichs / das ſie ſchwanger war von dem heiligen Geiſt. 19Joſeph aber jr Man war from / vnd wolt ſie nicht a rügen / Gedacht aber ſie heimlich zu verlaſſen. 20In dem er aber alſo gedachte / ſihe / da erſchein jm ein Engel des HERRN im trawm / vnd ſprach / Joſeph du ſon Dauid / fürchte dich nicht / Mariam dein gemalh zu dir zu nemen / Denn das in jr geborn iſt / das iſt von dem heiligen Geiſt. 21Vnd ſie wird einen Son geberen / Des namen ſoltu Jheſus heiſſen / Denn er wird ſein Volck ſelig machen von jren Sünden.

22DAS iſt aber alles geſchehen / Auff das erfüllet würde / das der HERR durch den Propheten geſagt hat / der da ſpricht / 23Sihe / Eine Jungfraw wird ſchwanger ſein / vnd einen Son gebern / vnd ſie werden ſeinen Namen EmanuEl heiſſen / Das iſt verdolmetſchet / Gott mit vns.

24DA nu Joſeph vom ſchlaff erwachte / thet er / wie jm des HERRN Engel befolhen hatte / vnd nam ſein Gemalh zu ſich / 25Vnd erkennet ſie nicht / b bis ſie jren erſten Son gebar / Vnd hies ſeinen Namen Jheſus.

 

 

 

 

a

(Rügen)

Das iſt / Er wolt ſie nicht zu ſchan­den ma­chen fur den Leu­ten / als er wol macht hat­te nach dem Ge­ſetze. Vnd rhü­met al­ſo S. Matth­eus Jo­ſephs fröm­keit / Das er ſich auch ſei­nes Rech­ten / vmb lie­be wil­len / ver­zi­hen hat.

b

(Bis)

Sol nicht ver­ſtan­den wer­den / Das Jo­ſeph Ma­riam her­nach er­ken­net hab / Son­dern es iſt ei­ne wei­ſe zu­re­den in der Schrifft. Als Gen. 8. Der Rab ſey nicht wi­der ko­men / bis die Er­de trock­net / Wil die Schrifft nicht das der Rab er­nach ko­men ſey. Al­ſo auch hie / fol­get nicht / das Jo­ſeph Ma­riam her nach er­ken­net ha­be.

 

 

 

LESUNG AUS DEN EPISTELN UND PREDIGTTEXT

Brief an die Hebräer

Hebr 1,1-4(5-14)

REIHE

III

 

 

 

Die Epiſtel:
An die Ebreer.

 

C. I.

 

 

Verse 1-4

Gottes endgültiges Reden durch den Sohn

 

 

Der Apostel schreibt:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

NAch dem vor zeiten

Gott manchmal / vnd mancher-

ley weiſe geredt hat zu den Vetern durch die Propheten / 2Hat er am letzten in dieſen tagen zu vns geredt / durch den Son / welchen er geſetzt hat / zum Erben vber alles / Durch welchen er auch die Welt gemacht hat / 3Welcher / ſintemal er iſt der Glantz ſeiner Herrligkeit / vnd das Ebenbilde ſeines weſens / vnd tregt alle ding mit ſeinem krefftigen Wort / vnd hat gemacht die Reinigung vnſer ſünde / durch Sich ſelbs / Hat er ſich geſetzt zu der Rechten der Maieſtet / in der Höhe /4ſo viel beſſer worden denn die Engel / ſo gar viel einen höhern Namen er fur jnen ererbet hat.

 

Fakultativ: Verse 5-14

Der Sohn iſt höher als die Engel

 

→Pſal. 2.

 

→Pſal. 89.

 

→Pſal. 97.

 

 

 

→Pſal. 104.

 

 

 

→Pſal. 45.

 

 

 

 

 

 

 

 

5DEnn zu welchem Engel hat er jemals geſagt / Du biſt mein Son / Heute habe ich dich gezeuget? Vnd abermal / Ich werde ſein Vater ſein / Vnd er wird mein Son ſein. 6Vnd abermal / Da er einfüret den Erſtgebornen in die Welt / ſpricht er / Vnd es ſollen jn alle Gottes Engel anbeten. 7Von den Engeln ſpricht er zwar / Er macht ſeine Engel geiſter / vnd ſeine Diener fewerflammen. 8Aber von dem Son / Gott / dein ſtuel weret von ewigkeit zu ewigkeit / das Scepter deines Reichs iſt ein richtiges Scepter. 9Du haſt geliebet die Gerechtigkeit / vnd gehaſſet die vngerechtigkeit / Darumb hat dich / o Gott / geſalbet dein Gott / mit dem Ole der freuden / vber deine Genoſſen.

→Pſal. 102.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

→Pſal. 110.

 

 

 

 

 

 

10UND du HERR haſt von anfang die Erde gegrün-det / Vnd die Himel ſind deiner Hende werck. 11Die ſelbigen werden vergehen / Du aber wirſt bleiben / Vnd ſie werden alle veralten / wie ein Kleid / 12vnd wie ein Gewand wirſtu ſie wandeln / vnd ſie werden ſich verwandeln. Du aber biſt der ſelbige / vnd deine jar werden nicht auffhören. 13Zu welchem Engel aber hat er jemals geſagt / Setze dich zu meiner Rechten / Bis ich lege deine Feinde zum ſchemel deiner füſſe? 14Sind ſie nicht alle zu mal dienſtbare Geiſter / ausgeſand zum Dienſt / vmb der willen / die ererben ſollen die Seligkeit?

 

 

 

LESUNG AUS DEM ALTEN TESTAMENT UND PREDIGTTEXT

Buch des Propheten Jesaja

Jes 7,10-14

REIHE

IV

 

 

 

Der Prophet Jeſáiá.

 

C. VII.

 

 

Aus dem Abschnitt

Das Zeichen des Immanuel und das Strafgericht durch die Aſſyrer

Verse 10-14

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

→Math. 1.

→Luc. 1.

 

 

 

 

DEr HERR redet abermal zu Ahas / vnd ſprach / 11Fodder dir ein Zeichen vom HERRN deinem Gott / es ſey hunden in der Helle / oder droben in der Höhe. 12Aber Ahas ſprach / Ich wils nicht foddern / das ich den HERRN nicht verſuche. 13Da ſprach er / Wolan / ſo höret jr vom hauſe Dauid / Iſts euch zu wenig / das jr die Leute beleidiget / jr müſſt auch meinen Gott beleidigen? 14Darumb ſo wird euch der HErr ſelbs ein Zeichen geben / Sihe / Eine Jungfraw iſt ſchwanger / vnd wird einen Son geberen / den wird ſie heiſſen Immanuel.

 

 

 

PREDIGTTEXT AUS DEM NEUEN TESTAMENT

Brief des Paulus an die Gemeinde in Rom

Rom 1,1-7

REIHE

I

 

 

 

Die Epiſtel S. Pauli:
An die Römer.

 

C. I.

 

 

Holzschnitt, Titelbild zum Römerbrief

 

 

 

 

 

 

 

Verse 1-7

Paulus der Apoſtel /
ausgeſondert zu predigen das Euangelium

 

 

Paulus schreibt:

Vnter-

schrifft

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vber-

schrifft

 

Grus.

 

 

PAulus ein Knecht Jheſu Chriſti / beruffen zum Apoſtel / ausgeſondert zu predigen das Euangelium Gottes / 2Welchs er zuuor verheiſſen hat / durch ſeine Propheten / in der heiligen Schrifft / 3von ſeinem Son / der geboren iſt von dem ſamen Dauid nach dem Fleiſch / 4vnd krefftiglich erweiſet ein Son Gottes / nach dem Geiſt / der da heiliget / Sint der zeit er aufferſtanden iſt von den Todten / nemlich / Jheſus Chriſt vnſer HErr / 5Durch welchen wir haben empfangen Gnade vnd Apoſtelampt vnter alle Heiden / den gehorſam des Glaubens auff zurichten / vnter ſeinem Namen / 6Welcher jr zum teil auch ſeid / die da beruffen ſind von Jheſu Chriſto.

7ALlen die zu Rom ſind / den liebeſten Gottes / vnd beruffenen Heiligen.

GNAde ſey mit euch vnd Friede / von Gott vnſerm Vater / vnd dem HErrn Jheſu Chriſto.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Nach dem Geiſt)

Der geiſt Gottes iſt gegeben nach Chriſtus auf­fahrt / von da an hei­li­get er die Chri­ſten vnd ver­kle­ret Chri­ſtum in al­ler welt das er Got­tes ſon ſey mit al­ler macht / in wor­ten / wun­dern / vnd zei­chen.

 

 

 

Die Holzschnitte der Bibel

Der Holzschnitt in Rom 1:

»Der Apostel Paulus«

Klicken Sie auf das Bild oben, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Die Bildsprechung finden Sie in diesem Artikel:

Titelbild zum Brief des Paulus an die Römer

→Das Titelbild zum Brief an die Römer

Der Druckstock wurde in der Ausgabe von 1545 viermal verwendet: in den Briefen an die Römer, an die Korinther, an die Galater und an Timotheus. Der Artikel betrachtet den Holzschnitt und stellt die darin enthaltene Symbolik vor.

 

PREDIGTTEXT AUS DEM NEUEN TESTAMENT

Evangelium nach Matthäus

Mt 1,1-17

REIHE

V

 

 

 

Euangelium
S. Mattheus.

 

C. I.

 

 

Holzschnitt, Titelbild zum Evangelium nach Matthäus

 

Verse 1-17

Der Stammbaum Jeſu

|| →Lk 3,23-38

Luc. 1.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ruth.4.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DIs iſt das Bucĥ

von der geburt Jheſu Chriſti /

Der da iſt ein ſon Dauids / des ſons Abraham.

ABraham zeugete Iſaac.
Iſaac zeugete Jacob.
Jacob zeugete Juda vnd ſeine Brüder.
3Juda zeugete Pharez vnd Saram / von der Thamar.
Pharez zeugete Hezron.
Hezron zeugete Ram.
4Ram zeugete Aminadab.
Aminadab zeugete Nahaſſon.
Nahaſſon zeugete Salma.
5Salma zeugete Boas / von der Rahab.
Boas zeugete Obed / von der Ruth.
Obed zeugete Jeſſe.
6Jeſſe zeugete den könig Dauid.

 

 

 

 

 

 

 

Abraham

vnd Dauid wer­den für­nem­lich an­ge­zo­gen / Dar­umb / Das den ſel­bi­gen Chri­ſtus ſon­der­lich ver­heiſ­ſen iſt.

 

2.Reg.12.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DER könig Dauid zeugete Salomon / von dem weib des Vrie.
7Salomo zeugete Roboam.
Roboam zeugete Abia.
Abia a zeugete Aſſa.
8Aſſa zeugete Joſaphat.
Joſaphat zeugete Joram.
Joram zeuget Oſia.
9Oſia zeugete Jotham.
Jotham zeugete Achas .
Achas zeugete Ezechia.
10Ezechia zeugete Manaſſe.
Manaſſe zeugete Amon.
Amon zeugete Joſia.

a

S. Mattheus le­ſſt et­li­che Ge­lied auſ­ſen / vnd fü­ret Chri­ſtus ge­ſchlecht von Sa­lo­mon nach dem Ge­ſetz. Aber S. Lu­cas fü­ret es nach der natur von Na­than Sa­lo­mons bru­der. Denn das Ge­ſetz nen­net auch die Kin­der ſo von Brü­dern aus nach­ge­laſ­ſe­nem Weib ge­born ſind.
Deut.25.

 

 

 

11Joſia zeugete Jechonia vnd ſeine Brüder / vmb die zeit des Babyloniſchen gefengnis.

4.Reg.25

2.Par.36.

1.Eſra.2.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

NAch der Babyloniſchen gefengnis / zeugete Jechonia Sealthiel.
Sealthiel zeugete Zorobabel.
13Zorobabel zeugete Abiud.
Abiud zeugete Eliachim.
Eliachim zeugete Aſor.
14Aſor zeugete Zadoch.
Zadoch zeugete Achin.
Achin zeugete Eliud.
15Eliud zeugete Eleaſar.
Eleaſar zeugete Mathan.
Mathan zeugete Jacob.
16Jacob zeugete Joſeph / den man Marie / Von welcher iſt geborn Jheſus / der da heiſſt Chriſtus.

 

 

 

 

 

 

 

 

17ALle Gelied von Abraham bis auff Dauid ſind vierzehen gelied. Von Dauid bis auff die Babyloniſchen gefengnis / ſind vierzehen gelied. Von der Babyloniſchen gefengnis bis auff Chriſtum ſind vierzehen gelied.

 

 

 

Die Holzschnitte der Bibel

Holzschnitt imEvangelium nach Matthäus, Kapitel 1

»DerEvangelist Matthäus«

Klicken Sie auf das Bild oben, um eine größere Ansicht zu erhalten.

 

PREDIGTTEXT AUS DEM NEUEN TESTAMENT

Zweiter Brief des Paulus an die Gemeinde in Korinth

2Kor 8,7-9

REIHE

VI

 

 

 

Die Ander Epiſtel:
An die Córinther.

 

C. VIII.

 

 

Aus dem Abschnitt

Die Geldſammlung für die Gemeinde

Verse 7-9

 

 

Paulus schreibt:

 

ABer gleich wie jr in allen ſtücken reich ſeid / im glauben vnd im wort / vnd in der erkentnis / vnd in allerley vleis / vnd in ewer liebe zu vns / Alſo ſchaffet / das jr auch in dieſer Wolthat reich ſeid. 8Nicht ſage ich / das ich etwas gebiete / Sondern dieweil andere ſo vleiſſig ſind / verſuche ich auch ewre Liebe / ob ſie rechter art ſey. 9Denn jr wiſſet die gnade vnſers HErrn Jheſu Chriſti / das / ob er wol reich iſt / ward er doch Arm vmb ewren willen / Auff das jr durch ſein Armut Reich würdet.

 

 

 

WEITERER TEXT ZUR AUSWAHL FÜR DIE PREDIGT

Evangelium nach Johannes

Joh 3,31-36

POOL

W
1

 

 

 

Euangelium
S. Johannes.

 

C. III.

 

 

Aus dem Abschnitt

Das letzte Zeugnis des Täufers von Jeſus

Verse 31-36

 

 

Johannes der Täufer sprach:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DEr von Oben her kompt / iſt vber alle / Wer von der Erden iſt / der iſt von der erden / vnd redet von der erden. Der vom Himel kompt der iſt vber alle / 32vnd zeuget was er geſehen vnd gehöret hat / Vnd ſein Zeugnis nimpt niemand an. 33Wer es aber annimpt / der * verſiegelts / das Gott warhafftig ſey. 34Denn welchen Gott geſand hat / der redet Gottes wort / Denn Gott gibt den Geiſt nicht b nach dem maſs. 35Der Vater hat den Son lieb / vnd hat jm alles in ſeine Hand gegeben.36Wer an den Son gleubet / der hat das ewige Leben / Wer dem Son nicht gleubet / der wird das Leben nicht ſehen / Sondern der zorn Gottes bleibt vber jm.

33*

(Verſiegelts)

Das iſt / Er em­pfin­det als ein ſie­gel in ſein Hertz ge­druckt / nem­lich / den glau­ben wie Gott war­haff­tig ſey / vnd be­ken­nets vnd zeu­gets auch euſſer­lich. Als er ſa­get cap. vij. Wer des Va­ters wil­len thut / der er­ken­net ob die­ſe Le­re aus Gott ſey etc.

b

(Nach dem mas)

Ob wol des Gei­ſtes ga­ben vnd werck nach dem maſs aus­ge­tei­let wer­den / Rom. 12. vnd j.Cor. 12. Doch der Geiſt ſelbs iſt in al­len Chri­ſten reich­lich vnd on maſs aus­goſ­ſen / das er al­le ſun­de vnd tod ver­ſchlin­get vber die maſs. Tit. 3.

 

 

 

WEITERER TEXT ZUR AUSWAHL FÜR DIE PREDIGT

Erster Brief des Johannes

1Joh 4,9-10

POOL

W
2

 

 

 

Die erſte Epiſtel S. Johannis.

 

C. IIII.

 

 

Aus dem Abschnitt:

Die Liebe Gottes und die Liebe untereinander

Verse 9-10

 

 

Johannes schreibt:

 

DAran iſt erſchienen die liebe Gottes gegen vns / Das Gott ſeinen eingebornen Son geſand hat in die Welt / das wir durch jn leben ſollen.10Darinne ſtehet die Liebe / Nicht das wir Gott geliebet haben / ſondern das er vns geliebet hat / vnd geſand ſeinen Son zur verſönung fur vnſer ſünde.

 

 

 

WEITERER TEXT ZUR AUSWAHL FÜR DIE PREDIGT

Buch der Offenbarung an Johannes

Offb 7,9-17

POOL

W
3

 

 

 

Die Offenbarung
S. Johannis
des Theologen.

 

C. VII.

 

 

Die große Schar aus allen Völkern

Verse 9-17

 

 

Johannes berichtet von seiner Vision:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ICh ſahe / Vnd ſihe / eine groſſe Schar / welche niemand zelen kund / aus allen Heiden vnd Völckern vnd Sprachen / fur dem Stuel ſtehend vnd fur dem Lamb / angethan mit weiſſem Kleide / vnd Palmen in jren Heiden*1) / 10ſchrien mit groſſer ſtimme / vnd ſprachen / Heil ſey dem / der auff dem ſtuel ſitzt / vnſerm Gott vnd dem Lamb. 11Vnd alle Engel ſtunden vmb den ſtuel / vnd vmb die Elteſten / vnd vmb die vier *1)Thier / vnd fielen fur dem ſtuel auff jr angeſicht / vnd beteten Gott an / 12vnd ſprachen / Amen. Lob vnd ehre / vnd weisheit / vnd danck / vnd preis / vnd krafft / vnd ſtercke ſey vnſerm Gott / von ewigkeit zu ewigkeit / Amen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

13VNd es antwortet der Elteſten einer / vnd ſprach zu mir / Wer ſind dieſe mit dem weiſſen Kleide angethan? Vnd wo her ſind ſie komen? 14Vnd ich ſprach zu jm / Herr / du weiſſeſts. Vnd er ſprach zu mir / Dieſe ſinds / die komen ſind aus groſſem trübſal / vnd haben jre Kleider gewaſſchen / vnd haben jre kleider helle gemacht im blut des Lambs / 15Darumb ſind ſie fur dem ſtuel Gottes / vnd dienen jm tag vnd nacht in ſeinem Tempel. Vnd der auff dem ſtuel ſitzt / wird vber jnen wonen / 16Sie wird nicht mehr hungern noch dürſten / es wird auch nicht auff ſie fallen die Sonne / oder jrgent eine hitze / 17Denn das Lamb mitten im ſtuel wird ſie weiden / vnd leiten zu den lebendigen Waſſerbrunnen / vnd Gott wird abwaſſchen alle threnen von jren augen.

 

 

 

»Frewet euch mit den Frölichen /

vnd weinet mit den Weinenden.

Habt mit allen Menſchen Friede.«

→Römerbrief 12,15.18

Zum Gebrauch

Für die inhaltliche und thematische Ge­stal­tung der Gottes­dien­ste schla­gen die Ord­nun­gen der evan­ge­li­schen Kir­chen bib­li­sche Texte vor.

Sie sind je­doch nicht nur für den Vor­trag im Gottes­dienst ge­dacht. Es sind gleich­zei­tig Lese­emp­feh­lun­gen für je­den, der sich für die christ­li­che Re­li­gi­on oder für die Bi­bel in der prak­ti­schen An­wen­dung in­ter­es­siert.

Wir möch­ten Sie daher aus­drück­lich da­zu er­mun­tern, die Text­stel­len ein­mal in Ihrer Bi­bel zu le­sen!

Über das Jahr be­trach­tet, wer­den Sie auf die­se Wei­se die we­sent­li­chen Text­zeug­nis­se ken­nen­ler­nen, auf die sich die christ­li­che Re­li­gi­on stützt.

 

Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe der Lutherbibel von 1545

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Titel

2. Weihnachtstag | 26. Dezember 2019

Der Weihnachtsbaum ist heute eines der stärksten Symbole der Weihnachtszeit. Seine Geschichte beginnt im mittelalterlichen Paradiesspiel, das in der Weihnachtsmesse aufgeführt wurde.

Mehr darüber in diesem Artikel.
Joh 1,14
Titel

Wochenspruch Heiligabend, Weihnacht

Johannes 1,14a | Lutherbibel 1545

Vnd das Wort ward Fleisch / vnd wonet vnter vns /
Und wir sahen seine Herrligkeit.

→Beschreibung und Auswahl der Bildgröße in diesem Artikel.
Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 12.10.2019  

Die Bundesrepublik Deutschland ist Mitglied der Europäischen Union.

 
Die Kalenderangaben beziehen sich ab dem Jahr 1949 auf Kalender der Bundesrepublik Deutschland (DE).
Die Datums- und Zeitangaben gelten nach Mitteleuropäischer Zeit (MEZ/MESZ | CET/CEST).
Fehler und Irrtümer sind nicht ausgeschlossen. Alle Angaben ohne Gewähr.