Der Prophet Jesaja

Kapitel VII.

Symbol Biblia 1545

Die Lutherbibel von 1545

 

Die Texte der Lutherbibel von 1545 in Frakturschrift

Das Alte Testament

Die Bücher der Propheten

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Der Prophet Jesaja

 

C. VII.

 

Jes 7,1-25; 8,1-8

 

Der Text in 66 Kapiteln

 

Gliederung Kapitel VII.

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel VII.

 

 

1 - 39

 

ERSTER TEIL DES BUCHES JESAJA

 

 

 

7,1 - 8,23

 

V. ERZÄHLUNG: DIE BELAGERUNG JERUSALEMS

 

1

7,1-9

→Jesaja ruft den König Ahas zum Glauben

2

7,10-25

→Das Zeichen des Immanuel und das Strafgericht durch die Assyrer

3

8,1-4

→Der Sohn des Propheten als Zeichen des Gerichts über Aram und Israel

4

8,5-8

→Das Gericht über Juda und die Völker (1)

 

 🕮

Ka­pi­tel­ein­tei­lung nach der Aus­ga­be von 1545,
An­ga­be der Text­stel­le nach heu­ti­ger Zähl­wei­se.

 

 

 

 

 

Der Prophet Jeſáiá.

 

 

 

 

[8a]

 

 

VII.

 

 

V.

ERZÄHLUNG:
DIE BELAGERUNG JERUSALEMS

 

7,1 8,22

 

 

Jesaja ruft den König Ahas zum Glauben

Rezin.

Pekah.

→4. Reg. 16.

ES begab ſich zur zeit Ahas des ſons Jotham / des ſons Vſia / des kö­ni­ges Juda / zoch er auff ReZin der könig zu Syria / vnd Pekah der ſon Remalia / der könig Iſ­ra­el gen Je­ru­ſa­lem / wider ſie zu ſtreiten / Kundten ſie aber nicht gewinnen. 2Da ward dem hauſe Dauid angeſagt / Die Syrer verlaſſen ſich auff Ephraim / Da bebet jm das hertz vnd das hertz ſeines Volcks / wie die Bewme im walde beben vom winde.

Abas

 

ABer der HERR ſprach zu Jeſaia / Gehe hin aus Ahas entgegen / du vnd dein ſon Sear Jaſub / an das ende der Waſſerrören am obern teiche / am wege beim acker des Ferbers / 4vnd ſprich zu jm / Hüte dich vnd ſey ſtille / Fürcht dich nicht / vnd dein hertz ſey vnuerzagt / fur dieſen zween rauchenden Leſſchbrenden / nem­lich fur dem zorn ReZin ſampt den Syrern / vnd des ſons Remalia / 5Das die Syrer wider dich einen böſen Ratſchlag gemacht haben / ſampt Ephraim vnd dem ſon Remalia / vnd ſagen / 6Wir wollen hin auff zu Juda / vnd ſie auffwecken / vnd vnter vns teilen / vnd zum Könige drinnen machen den ſon Tabeal. 7Denn alſo ſpricht der HErr HERR / Es ſol nicht beſtehen noch alſo gehen / 8Son­dern wie Da­maſ­cus das heubt iſt in Syria / So ſol ReZin das heubt zu Damaſco ſein. Vnd vber fünff vnd ſech­zig jar ſol es mit Ephraim aus ſein / das ſie nicht mehr ein Volck ſeien. 9Vnd wie Samaria das heubt iſt in Ephraim / So ſol der ſon Remalia das heubt zu Samaria ſein. Gleubt jr nicht / So bleibt jr nicht.

 

 

Das Zeichen des Immanuel und das Strafgericht durch die Assyrer

 

VND der HERR redet abermal zu Ahas / vnd ſprach / 11Fodder dir ein Zeichen vom HER­RN deinem Gott / es ſey hunden in der Helle / oder

 

 

 

 

[8a | 8b]

 

 

Der Prophet    C. VII. VIII.

 

 

 

 

 

 

 

→Math. 1.

→Luc. 1.

droben in der Höhe. 12Aber Ahas ſprach / Ich wils nicht foddern / das ich den HER­RN nicht ver­ſu­che. 13Da ſprach er / Wolan / ſo höret jr vom hauſe Dauid / Iſts euch zu wenig / das jr die Leute beleidiget / jr müſſt auch meinen Gott beleidigen? 14Darumb ſo wird euch der HErr ſelbs ein Zeichen geben / Sihe / Eine Jung­fraw iſt ſchwanger / vnd wird einen Son geberen / den wird ſie hei­ſſen Immanuel / 15Butter vnd honig wird er eſſen / das er wiſſe böſes zu verwerffen / vnd gutes zu er­we­len. 16Denn ehe der Knabe lernet böſes verwerffen / vnd gutes er­we­len / wird das Land da fur dir grawet / verlaſſen ſein von ſeinen zween Königen.

 

17ABer der HErr wird vber dich / vber dein Volck / vnd vber deines Vaters haus / tage komen laſſen / die nicht komen ſind / ſint der zeit Ephraim von Juda geſcheiden iſt / durch den König zu Aſ­ſy­ri­en.

 

 

Aſſur.

DEnn zu der zeit wird der HERR ziſſchen der Fliegen am ende der waſſer in Egyp­ten / vnd der Bienen im lande Aſſur / 19Das ſie komen vnd alle ſich legen an die trocken Beche / vnd in die Steinklüffte / vnd in alle Hecken / vnd in alle Püſſche. 20Zur ſelbigen zeit wird der HErr das Heubt vnd in die Har an füſſen abſcheren / vnd den bart abnemen / durch ein * gemietet Schermeſſer / nem­lich durch die / ſo jenſeid des Waſſers ſind / als durch den könig von Aſ­ſy­ri­en.

 

*

Gemietet)

Der Kö­nig zu Aſ­ſy­rien heiſ­ſet ein ge­mie­tet oder ge­din­get Scher­meſ­ſer / Denn Gott brau­chet ſein ei­ne zeit lang / ſein Volck zu ſtraf­fen.

 

21ZVr ſelbigen zeit / wird ein Man einen hauffen Küe / vnd zwo Herde zihen 22vnd wird ſo viel zu melcken haben / das er Butter eſſen wird / Denn Butter vnd Honig wird eſſen wer vbrig im Lande bleiben wird. 23Denn es wird zu der zeit geſchehen / das / wo jtzt tau­ſent Weinſtöcke ſtehen / tau­ſent ſil­ber­lin­ge werd / da werden dornen vnd hecken ſein / 24das man mit pfeilen vnd bogen dahin gehen mus. a Denn im gan­tzen Lande werden dornen vnd hecken ſein / 25Das man auch zu alle den Bergen / ſo man mit hawen pflegt vmb zu hacken / nicht kan komen / fur ſchew der dornen vnd hecken / Sondern man wird ochſen da­ſelbs gehen / vnd ſchafe drauff tretten laſſen.

 

 

 

 

 

 

 

 

a

Das iſt / Es wird das Land wü­ſte li­gen / on Leu­te die es er­bei­ten.

 

 

8

 

 

 

Beginn des Ka­pi­tels 8 nach heu­ti­ger Zähl­wei­se!

 

 

Der Sohn des Propheten als Zeichen des Gerichts über Aram und Israel

 

VND der HERR ſprach zu mir / Nim fur dich einen groſſen Brieff / vnd ſchreib darauff mit menſchen griffel / Raubebald / Eilebeute. 2Vnd ich nam zu mir zween trewe Zeugen / den Prieſter Vria / vnd Sacharia den ſon Jeberechia. 3Vnd gieng zu einer Prophetinne / die ward ſchwanger / vnd gebar einen Son / vnd der HERR ſprach zu mir / Nenne jn / Raubebald / Eilebeute. 4Denn ehe der Knabe ruffen kan / Lieber Vater / liebe mutter / ſol die macht Da­maſ­ci / vnd die ausbeute Samarie weggenomen werden / durch den könig zu Aſ­ſy­ri­en.

 

 

Das Gericht über Juda und die Völker (1)

 

VND der HERR redet weiter mit mir / vnd ſprach / 6Weil dis Volck verachtet das waſſer zu Siloha / das ſtille gehet / vnd tröſtet ſich des ReZin vnd des ſons Remalia / 7Sihe / ſo wird der HErr vber ſie komen laſſen ſtar­cke vnd viel Waſſer des ſtromes / nem­lich den könig zu Aſ­ſy­ri­en / vnd alle ſeine herrligkeit / Das ſie vber alle jre Beche faren / vnd vber alle jre Vfer gehen / 8Vnd werden einreiſſen in Juda vnd ſchwemmen / vnd vber her gehen / Bis das ſie an den Hals reichen / vnd werden jre Flügel ausbreiten / das ſie dein Land / o ImmanuEl füllen / ſo weit es iſt.

 

 

 

 

 

(Stromes) Das iſt / der Phrath / jen­ſeid wel­chem das land Aſ­ſy­rien ligt.

 

 

ImmanuEl

heiſſt Gott mit vns. Er ſpot­tet der Aſ­ſy­rer / das ſie wür­den fur Jeru­ſa­lem ko­men / vnd doch mit ſchan­den da­uon zie­hen.

 

 

 

 

 
 

 

Biblia 1545

Wörterbuch zur Lutherbibel

Wörtersuche

Gesuchtes Luther-Wort eingeben:

Die Liste aller der Schlagwörter im Wörterbuch findet sich im →Register.

Hilfe

 
Compendia Librorum

Abkürzungen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Jeſa.
Jeſai.
Jſa.
Iſai.
Eſa.

 

Der Prophet Jeſaja.

Biblia Vulgata:
Isaias

→Zum Inhaltsverzeichnis

Der Prophet Jesaja

Das Buch Jesaja

Jes

Jes

Jes

Is

4. Reg.
4. Re.
2. Buch von den Königen.
Regum iiij.

Biblia Vulgata:
Malachim seu Regum,
IV Regum

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das zweite Buch der Könige

Das 2. Buch der Könige

2. Kön

2 Kön

2Kon

Matth.
Matt.
Mat.
Math.
Euangelium S. Mattheus.

Biblia Vulgata:
Evangelium secundum Mattheum

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das Evangelium nach Matthäus

Matthäusevangelium

Mt

Mt

Mt

Luce.
Luc.
Euangelium S. Lucas.

Biblia Vulgata:
Evangelium secundum Lucam

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das Evangelium nach Lukas

Lukasevangelium

Lk

Lk

Lk

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

 

 

Biblia 1545

   Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 

 

Der Bibeltext im evangelischen Kirchenjahr

In den Kirchenjahren ab 1978/1979 bis 2017/2018

LESUNG AUS DEM ALTEN TESTAMENT UND PREDIGTTEXT

→Christnacht

Heiligabend · 24. Dezember

→Jes 7,10-14

AT
IV

LESUNG AUS ALTEN TESTAMENT

→Tag der Ankündigung der Geburt des Herrn

25. März

→Jes 7,10-14

AT

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luther er­klärt den Sinn und die Be­deu­tung des Al­ten Tes­ta­ments und der Ge­set­ze Mo­se. Die­se Schrif­ten sei­en für Chris­ten sehr nütz­lich zu le­sen, nicht zu­letzt des­halb, weil Je­sus, Pe­trus und Pau­lus mehr­fach da­raus zi­tie­ren.

Vorrede auf die Propheten

→Vorrede auf die Bücher der Propheten

Luther wid­met den Pro­phe­ten­bü­chern ei­ne um­fang­rei­che Vor­re­de. Die­se Bü­cher sei­en reich an Pre­dig­ten und Bei­spie­len für christ­li­ches Le­ben, und sie weis­sa­gen die An­kunft Chris­ti.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 14.01.2021  

 
Biblia
1545
Jes
VII.