Das Hohelied Salomos | Kapitel 3

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Bücher der Dichtung | ⏵Das Hohelied Salomos | Kapitel 3
Die Bücher der Dichtung im Alten Testament

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Bücher der Dichtung im Alten Testament

Das Hohelied Salomos

Kapitel 3

 

Hld 3

 

Der Text in acht Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

 

Gliederung Kapitel 3

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel III.

 

 

2,8 - 3,5

 

III. DRITTES LIED

 

1

3,1-4

→Die Braut

2

3,5

→Refrain des Bräutigams

 

 

3,6 - 5,1

 

IV. VIERTES LIED

 

3

3,1-4

→Der Chor

 

Anm: Kapiteleinteilung nach der Ausgabe von 1545, Angabe der Textstelle nach heutiger Zählweise

 

 

 

 

 

 

Das Hohelied
Salomo.

[348a]

 

III.

 

 

Die Braut:

 

ICH ſucht des nachts in meinem Bette /

Seele liebet / Ich ſucht / Aber ich fand jn nicht. 2Ich wil auffſtehen / vnd in der Stad vmbgehen auff den gaſſen vnd ſtraſſen / vnd ſuchen / den meine Seele liebet / Ich ſucht / Aber ich fand jn nicht. 3Es funden mich die Wechter die in der Stad vmbgehen / Habt jr nicht geſehen den meine Seele liebet? 4Da ich ein wenig fur vber kam / da fand ich den meine Seele liebet / Ich halt jn / vnd wil jn nicht laſſen / Bis ich jn bringe in meiner Mutter haus / in meiner Mutter kamer.

 

 

Refrain des Bräutigams:

 

5ICH beſchwere euch / jr töchter zu Jeruſalem / bey den Rehen oder Hinden auff dem felde / Das jr meine Freundin nicht auffweckt / noch reget / Bis das jr ſelbs gefellet.

 

 
[348a | 348b]

 

 

Das Hohelied    C. III.

 

 

 

IV.
VIERTES LIED

 

 

3,6 - 5,1

 

 

Der Chor:

 

6WER iſt die / die er auff gehet aus der Wüſten / wie ein gerader Rauch / wie ein Gereuch von myrrhen / weyrauch vnd allerley puluer eins Apotekers?

 

7SIhe / vmb das bette Salomo her / ſtehen ſechzig ſtarcken aus den ſtarcken in Iſrael. 8Sie halten alle Schwerter / vnd ſind geſchickt zu ſtreitten. Ein jglicher hat ſein Schwert an ſeiner hüfften / vmb der furcht willen in der nacht.

 

9DEr könig Salomo lies jm eine Senffte machen von holtz aus Libanon / 10Der ſelben Seulen waren ſilbern / die Decke gülden / der Sitz purpern / der Boden mitten inne war lieblich gepflaſtert / vmb der Töchter willen zu Jeruſalem.

 

11GEhet er aus vnd ſchawet an / jr töchter Zion / den könig Salomo / in der Krone / da mit jn ſeine Mutter gekrönet hat / am tage ſeiner Hochzeit / vnd am tage der freuden ſeines hertzens.

 

 

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel auf die­ser Sei­te ist in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luthers erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
Hld
3