Das Gebet Asarjas

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Apokryphen des Alten Testaments | ⏵Das Gebet Asarjas
Die Apokryphen des Alten Testaments

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Apokryphen des Alten Testaments

4. Stück zu Daniel

Das Gebet Asarjas

 

4StDan

 

Der Text in einem Kapitel

 
Auswahl: Stücke zu Esther und Daniel
 
 

 

 

 

 
[242a]

 

Das Gebet Aſarie: Dani.iij.

Aus dem Griechiſchen.

CCXLII.

 

 

Zuſatz zu Daniel Kap. 3

Dieſes Stück iſt genommen aus der griechiſchen Überſetzung des Buches Daniel.

Zusatz zu Dan 3,23

 

 

325 [1]

 

 

Zur Verszählung siehe

→Anmerkung 1

 

 

VND Aſſaria ſtund mitten

im glüenden Ofen / vnd that ſeinen

Mund auff / betet vnd ſprach. 26[2]

GElobt ſeieſtu HERR / der Gott vnſer Veter / vnd dein Name müſſe gepreiſet vnd geehret werden ewiglich. 27[3]Denn du biſt Gerecht in allem das du vns gethan haſt / Alle deine Wercke ſind rechtſchaffen / vnd was du thuſt / das iſt recht / vnd alle deine Gerichte / ſind vnſtrefflich. 28[4]Du thuſt vns recht / das du vns geſtraffet haſt / mit ſolcher ſtraffe / die du vber vns haſt gehen laſſen / vnd vber Jeruſalem die heilige Stad vnſer Veter / Ja du thuſt recht vnd wol daran / vmb vnſer ſünde willen.

 

29[5]DEnn wir haben geſündigt vnd vbel gethan / Damit das wir von dir gewichen ſind / vnd allenthalben wider dich gethan haben / 30[6]Vnd deinen Geboten nicht gehorchet noch jr geachtet / das wir darnach theten / wie du vns befolhen haſt / auff das es vns wolgienge. 31[7]Darumb haſtu recht gethan / das du ſolches alles vber vns haſt gehen laſſen / 32[8]vnd vns gegeben in die hende vnſer Feinde der gottloſen böſen Leute / vnd dem vngerechten grauſamſten Könige auff Erden.

 

33[9]VND wir thüren vnſern mund nicht auffthun / ſo ſind wir zu ſchanden vnd zu ſpot worden fur deinen Knechten / vnd fur allen die dich fürchten. 34[10]Aber doch verſtoſſe vns nicht gar / vmb deines heiligen Namens willen / vnd verwirff deinen Bund nicht / 35[11]vnd nim deine Barmhertzigkeit nicht von vns / vmb Abrahams deines geliebten Freunds willen / vnd deines knechts Iſaac vnd Iſrael deines Heiligen / 36[12]welchen du verheiſſen haſt / jren Samen zu mehren / wie die Stern am Himel / vnd wie den ſand am Meer.

 

37[13]DEnn wir ſind geringer worden / denn alle Heiden / vnd ſind jtzt die verachteſten auff Erden / vmb vnſer ſünden willen / 38[14]das wir nu keinen Fürſten / Propheten noch Lerer mehr haben / vnd weder Brandopffer noch teglich Opffer / noch Speiſopffer / noch Reuchwerg / Vnd haben keine Stete / da wir fur dir opffern / vnd gnade finden möchten. 39[15]Sondern mit betrübtem hertzen vnd zurſchlagenem Geiſt komen wir fur dich / 40[16]als brechten wir Brandopffer von Widdern vnd Rindern / vnd viel tauſent fetter Schafe. Alſo wolteſtu vnſer opffer heuten fur dir gelten vnd angenem ſein laſſen / Denn du leſſeſt nicht zu ſchanden werden / die ſo auff dich hoffen.

 

41[17]ALſo komen wir nu mit gantzem hertzen / vnd ſuchen dein Angeſicht mit furcht. 42[18]Darumb las vns nicht zu ſchanden werden / Sondern thu vns HERR nach deiner Gnade / vnd nach deiner groſſen Barmhertzigkeit / 43[19]vnd errette vns nach deinen Wunderthaten / vnd gib deinem Namen die Ehre / 44[20]Das ſich ſchemen müſſen alle / die deinen Knechten leid thun / vnd zuſchanden werden fur deiner groſſen macht vnd gewalt / das jre macht zurſtöret werde / 45[21]Damit ſie erfaren / das du biſt der HERR / der einige Gott / herrlich auff dem Erdboden. 46[22]

 

VND die Diener des Königes / die ſie in den Ofen geworffen hatten / höreten nicht auff / vnd worffen jmer zu ſchwefel vnd pech vnd werg / vnd dürre reiſer / 47[23]Das die Loh oben aus dem Ofen ſchlug / bey neun vnd vierzig ellen hoch / 48[24]vnd fraſs vmb ſich / vnd verbrante die Chaldeer / die es erreichte fur dem ofen. 49[25]Aber der Engel des

HERRN trat mit denen / die bey Aſaria waren in
den Ofen /
50[26]vnd ſties die Loh vom fewr aus dem
Ofen / vnd machets im ofen / wie einen külen
thaw / Das das Fewr ſie gar nicht
anrürete / noch ſchmertzete
oder beſchedigte.

 

 

❦❧

 

*1) Verszählung

Versangaben in roter Schrift:

Die Zählung (wie bei uns üblich) in roter Schrift gesetzt, folgt der Lutherbibel von 2017, die sich mit ihrer völlig neu besorgten Übersetzung nun auf den griechischen Quelltext der Septuaginta stützt und deren Zählung zugrunde legt.

Nach der neuen Zählung beginnt das Stück mit Vers 24 (zu Dan 3). Dieser Vers fehlt jedoch in der Ausgabe von 1545. Luthers Übersetzung beginnt daher mit Vers 25 der Lutherbibel von 2017.

Diese Zählung wird in allen künftigen Publikationen der evangelischen Kirchen maßgeblich sein.

 

Versangaben in Klammern und in grüner Schrift:

Die Zählung, in grüner Schrift und (wie in der Lutherbibel von 2017) in eckigen Klammern gesetzt, bezieht sich auf die Ausgaben der Lutherbibel bis 2017.

Nach der bisherigen Zählung beginnt der Text mit Vers 1 (ohne Kapitelangabe).

 

Hinweis zum Gebrauch und zur Lutherbibel von 2017

Die Texte der Apokryphen in der Lutherbibel 2017 weichen wegen der Neuübersetzung basierend auf der Septuaginta stellenweise erheblich von der hier gezeigten Textform und von allen Ausgaben bis 2017 ab.

Die Versangaben in allen älteren Ausgaben sowie in Dritttexten, z. B. in den Gottesdienstordnungen, beziehen sich derzeit noch durchweg auf die ältere Notation, wie wir sie in Klammern wiedergegeben haben.

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel auf die­ser Sei­te ist in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luthers erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
4St
Dan