Der Prophet Baruch| Kapitel 1

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Apokryphen des Alten Testaments | ⏵Der Prophet Baruch | Kapitel 1
Die Apokryphen des Alten Testaments

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Apokryphen des Alten Testaments

Der Prophet Baruch

Kapitel 1

 

Bar 1

 

Der Text in sechs Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

 

Gliederung Kapitel 1

 

Nr.

Textstelle

alte Zählung

Textstelle

neue Zählung

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel I.

 

 

1,1-15a

 

1,1-15a

 

I. EINLEITUNG

 

1

1,1-2

1,1-2

→Prolog

2

1,3-10a

1,3-10a

→Die Geldsammlung der Juden

3

1,10b-15a

1,10b-15a

→Der Brief nach Jerusalem

 

 

1,15b - 3,8

 

1,15b - 3,8

 

II. GEBET DER VERBANNTEN

 

2

1,15b-22

1,15b-22

→Bußgebet: Das Sündenbekenntnis (1)

 

Anm: Textfolge nach der Ausgabe von 1545, Angabe der Textstelle nach den Zählweisen bis 2016 und ab 2017.

Siehe dazu auch →Anmerkung 1 unten.

 

 

 

 

Der Próphet Barucĥ.

 

 

 
[203a]

 

I.

 

 

I.
EINLEITUNG

 

 

1,1-15a

 

 

Prolog

 

Zur Vers­zäh­lung sie­he
→Anmerkung 1

 

DIs ẛind die Rede:

welche Baruch der ſon Nerie /

des ſons Mahaſie / des ſons Sedechie / des ſons Sedei / des ſons Helchie / in ein Buch geſchrieben hat / zu Babel / 2[2]Im fünfften jar am ſiebenden tage des mondes / zur zeit / da die Chaldeer Jeruſalem gewonnen / vnd mit Fewer verbrand hatten.

 

 

 

Die Geldſammlung der Juden

 

3[3]VND Baruch laſe dis Buch fur JechanJa dem ſon Joiakim / dem könige Juda / 4[4]vnd fur den ohren alles Volcks / das da zu kam vnd fur den ohren der Fürſten / vnd der Könige ſöne / vnd Elteſten / vnd fur allem Volck / beide klein vnd gros / das da wonete zu Babel am waſſer Sud.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Siban.

5[5]VND ſie weineten / faſteten vnd beteten mit ernſt fur dem HERRN / 6[6]Vnd legten zu hauff was ein jglicher vermochte / 7[7]vnd ſandten hin gen Jeruſalem zu Joiakim / dem ſon Helchie / des ſons Salom / dem Prieſter / vnd zu den (andern) Prieſtern / vnd zu allem Volck / das mit jm war zu Jeruſalem / 8[8]Das er jnen brechte ins land Juda / die gefeſſe des Hauſes des HERRN / die etwa aus dem Tempel weggenomen waren / am zehenden tage des mondes Siban / nemlich / die ſilbern gefeſſe / welche gezeuget hatte Zedechia der ſon Joſia / der könig Juda / 9[9]Da NebucadNezar der könig zu Babel weggefüret hatte den JechanJa / vnd die Fürſten / vnd die Gefangenen / vnd die Gewaltigen / vnd das Landuolck von Jeruſalem / vnd hatte ſie gebracht gen Babel / 10[10]Vnd ſchrieben jnen alſo.

 

 

Der Brief nach Jeruſalem

 

SIhe / Wir ſenden euch geld / da fur keuffet Brandopffer / Sündopffer / Weyrauch vnd Speisopffer / vnd opffert es auff dem Altar des HERRN vnſers Gottes. 11[11]Vnd bittet fur das leben NebucadNezar des königes zu Babel / vnd fur das leben Belſazer ſeines ſons / Das jre tage auff Erden ſeien / ſo lange die tage des Himels weren. 12[12]So wird der HERR vns gnug vnd gute tage ſchaffen / vnd werden leben vnter dem ſchatten NebucadNezar des königes zu Babel / vnd vnter dem ſchatten Belſazer ſeines Sons / vnd jnen dienen lange zeit / vnd gnade fur jnen finden. 13[13]Auch bittet fur vns zu dem HERRN vnſerm Gott / Denn wir haben vns verſündiget an dem HERRN vnſerm Gott / vnd ſein grim vnd zorn iſt von vns nicht gewand / bis auff den heutigen tag.

 

14[14]VND leſet dis Buch / Denn wir haben es darumb zu euch geſand / das jrs leſen ſolt / im Hauſe des HERRN / an den Feiertagen vnd Jarzeiten. 15[15]Vnd ſprechet /

 

 

II.
GEBET DER VERBANNTEN

 

 

1,15b - 3,8

 

 

Bußgebet (1)

 

15b[15b]Der HERR vnſer Gott iſt gerecht / wir aber tragen billich vnſer Schande / Wie es denn jtzt gehet / den von Juda / vnd den von Jeruſalem / 16[16]vnd vnſern Königen / vnd vnſern Fürſten / vnd vnſern Prieſtern vnd vnſern Propheten / 17[17]Vmb des willen / das wir fur dem HERRN geſündiget / 18avnd jm nicht gegleubt haben / 18b[18]vnd nicht gehorcht der ſtim des HERRN vnſers Gottes / Das wir gewandelt hetten nach ſeinen Geboten / die er vns gegeben haz. 19[19]Ja von der zeit an / da der HERR vnſer Veter aus Egyptenland gefüret hat / bis auff dieſen heutigen tag / ſind wir dem HERRN vnſerm Gott / vngehorſam geweſen / vnd haben verachtet ſeiner ſtim zu gehorchen.

 

 

 

 

Deut. 28.

20[20]DARumb iſt nu vber vns komen die Straffe vnd der Fluch / den der HERR verkündiget hat / durch Moſen ſeinen knecht / Da der HERR vnſer Veter aus Egyptenland fürete / das er vns ein Land gebe / darin milch vnd

 

 
[203a | 203b]

 

 

Barucĥ    C. I.

 

 

Honig fleuſſt. 21[21]Vnd wir gehorchten nicht der ſtim deſ HERRN vnſers Gottes / wie vns die Propheten ſagten / die er zu vns ſandte. 22[22]Sondern ein jglicher gieng nach ſeines böſen hertzen geduncken / vnd dieneten frembden Göttern / vnd theten böſes fur dem HERRN vnſerm Gott.

 

 

 

*1)

Kapitelzählung

In neuen Ausgaben folgen die Kapitel einer anderen Einteilung.

 

Verszählung

Es liegen zwei verschiedene Verszählungen vor:

Die Zählung, in grüner Schrift und (wie in der Lutherbibel von 2017) in eckigen Klammern gesetzt, bezieht sich auf die Ausgaben der Lutherbibel bis 2017. Die Übersetzung der älteren Lutherbibeln seit 1534 stützt sich überwiegend auf die lateinische Übersetzung, die der Kirchenvater Hieronymus vorgenommen hatte, und die in der katholischen Kirche im 16. Jahrhundert weit verbreitet war.

Die Zählung (wie bei uns üblich) in roter Schrift gesetzt, folgt nun der Lutherbibel von 2017, die sich mit ihrer völlig neu besorgten Übersetzung nun auf den griechischen Quelltext der Septuaginta stützt und deren Zählung zugrunde legt.

Diese Zählung wird in allen künftigen Publikationen der evangelischen Kirchen maßgeblich sein.

 

Hinweis zum Gebrauch und zur Lutherbibel von 2017

Die Texte des Buchs Baruch weichen in der Lutherbibel 2017 wegen der Neuübersetzung basierend auf der Septuaginta stellenweise erheblich von der hier gezeigten Textform und von den Ausgaben bis 2017 ab.

Die Versangaben in allen älteren Ausgaben sowie in Dritttexten, z. B. in den Gottesdienstordnungen, beziehen sich derzeit noch durchweg auf die ältere Notation, wie wir sie in Klammern wiedergegeben haben.

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Deut.
Das fünfte Buch Moſe.
Deuteronomius.

Biblia Vulgata: Deuteronomium

Das fünfte Buch Moses (Deuteronomium)

Deuteronomium

5. Buch Mose

5. Mose

Dtn

5Mos

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel auf die­ser Sei­te ist in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luthers erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
Bar
1