Fronleichnam

Donnerstag, 11. Juni 2020

Der Tag im Kalender

Der Tag im Jahreskalender

11.6.2020 | Fronleichnam | Donnerstag nach TrinitatisDonnerstag
 
 

Fronleichnam

Donnerstag nach Trinitatis

 
Gesetzlicher Feiertag

→Gesetzlicher Feiertag

in einzelnen Ländern der Bundesrepublik Deutschland

Symbol

Barnabas [Apostel]

(† vermutlich 61 n. Chr., jedoch vor 71 n. Chr.)

Symbol
  • Hochfest des Leibes und Blutes Christi
  • Fronleichnam

 

Kalenderblätter

 

Bewegliches Datum
Fronleichnam zwischen dem 21. Mai und dem 24. Juni
 
  • Donnerstag nach dem Dreifaltigkeitsfest,
    dem Sonntag →Trinitatis
  • Abhängig vom →Osterdatum
  • Der Tag Fronleichnam liegt zwischen
    dem 21. Mai und dem 24. Juni eines Jahres.
Symbol: Abstand zum Osterfest
 
  • 60 Tage nach Ostern
  • am 61. Tag nach Ostern, gerechnet ab Ostersonntag

 

Feiertag

Gesetzlicher Feiertag

Baden-Württemberg (BW) Bayern (BY)
Hessen (HE) Nordrhein-Westfalen (NW)
Rheinland-Pfalz (RP) Saarland (SL)

Der Tag Fronleichnam ist in der Bundesrepublik Deutschland
im Jahr 2020 →gesetzlicher Feiertag in

  • Baden-Württemberg (BW)
  • Bayern (BY)
  • Hessen (HE)
  • Nordrhein-Westfalen (NW)
  • Rheinland-Pfalz (RP)
  • Saarland (SL)
Sachsen (SN) Thüringen (TH)

In Sachsen (SN) und Thüringen (TH) ist Fronleichnam nur in wenigen, in den Feiertagsgesetzen der Länder bestimmten Gemeinden, Gemeindeteilen und Landeskreisen gesetzlicher Feiertag.

 

Hintergründig

Hintergründig

Symbol Katholisch

 

Fronleichnam

Bedeutung, Inhalt und Name des Festes

Fronleichnamsprozession | Foto: ©Andreas Gälle | Lizenz gemeinfrei | Wikipedia

Abbildung: Fronleichnamsprozession
Foto: ©Andreas Gälle | Lizenz gemeinfrei | Wikipedia

Hochfest des Leibes und Blutes Christi

Fronleichnam ist das katholische Hochfest des Leibes und Blutes Christi, der leiblichen Gegenwart Christi in der Eucharistie, im heiligen Abendmahl.

Erstmals belegt ist es für das Jahr 1246 n. Chr., seit 1264 n. Chr. ist es allgemein zum Fest für die Gesamtkirche erhoben. Es zählt zu den neueren Kirchenfesten und es entsprang dem konkreten Wunsch, dem Volk ein Fest zu geben.

Die Gestaltung des Festes

Die Gestaltung des Festes, mit Umzügen, Prozessionen und verschiedenem, regional unterschiedlichem Brauchtum, bezog stets das Dorf, die Stadt, die Region, oder das Land als Lebensraum der Gemeindemitglieder mit ein. Es richtete sich an die Bevölkerung und ihre Möglichkeiten, was zu zahlreichen Spielarten und zu teilweise fragwürdigen Auswüchsen führte, die schließlich oft gesetzlich reglementiert werden mussten.

Fronleichnamsprozession in Thaur, Tirol am 4. Juni 2015
Creative Commons Attribution-ShareAlike

Abbildung: Fronleichnamsprozession in Thaur, Tirol am 4. Juni 2015
Foto: © Sabrina | Reiner | www.stilkunst.de | Lizenz CC BY-SA

Die Inhalte des Festes

Inhaltlich ist das Fest schwer zu verstehen. Katholiken glauben, dass in der Heiligen Messe die eucharistischen Gestalten Brot und Wein durch die Wandlung wahrhaft zum Leib und Blut Christi werden und Christus darin gegenwärtig ist und bleibt, – so erklärt im Vierten Laterankonzil (1215 n. Chr.).

Das Konzil von Trient (1545 - 1563) erklärte zudem die vorzüglichen Sitten des Fronleichnamsfestes, und dass das ehrwürdige Altarsakrament alle Jahre wieder durch die Straßen herumzutragen sei.

Faktisch steht eine Monstranz, ein wertvoll aufgearbeitetes Gefäß mit einem Schauglas im Mittelpunkt der Prozession, in dem eine geweihte Hostie, also der wahrhaftige Leib Christi, aufbewahrt ist und öffentlich zur Schau gestellt wird.

Prozessiosaltar der Gemeinde Thaur, Tirol (4. Juni 2015)
Creative Commons Attribution-ShareAlike

Abbildung: Prozessiosaltar der Gemeinde Thaur, Tirol (4. Juni 2015)
Foto: © Sabrina | Reiner | www.stilkunst.de | Lizenz CC BY-SA

Der Name des Festes: »des Herrn Leib«

Der Name ist ebenso schwer verständlich: Fronleichnam leitet sich von einer mittelhochdeutschen, für unsere heutige Sprache eher ungewöhnlichen Wortbildung ab und meint nichts anderes als »des Herrn Leib«. Der englischsprachige Name für diesen Tag ist der lateinischen Sprache entnommen und weniger missverständlich: »Corpus Christi«. Der deutsche Name jedoch meint nichts anderes.

 

Symbol Evangelisch

In der Evangelischen Kirche

Reformierte evangelische Christen können diesem katholischen Fest nicht folgen, weil sie ein anderes Verständnis der Eucharistie besitzen: Brot und Wein sind Zeichen und Zeugnis des Willens Gottes, des Leibes und des Blutes Christi, nicht aber Leib und Blut selbst.

Das Fronleichnamsfest ist in den Kirchenordnungen der evangelischen Kirchen nicht enthalten.

Der Tag Fronleichnam hat sich nur in katholisch geprägten Ländern und Gebieten als gesetzlicher Feiertag erhalten.

 

Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Zum Artikel

→Wann ist Ostern?

Die beweglichen Feiertage im Jah­res­lauf hän­gen ab vom Os­ter­datum. Wir er­läu­tern, wie sich das Os­ter­da­tum be­rech­net und nen­nen die ak­tu­el­len Da­ten der Fei­er­ta­ge.

Mehr darüber in diesem Artikel.
Zum Artikel

→Ostern und das Pascha-Fest

Die kleine Abhandlung führt uns zurück in die Zeit Jesu. Sie be­leuch­tet die his­to­ri­schen Hin­ter­grün­de un­se­res Os­ter­fests und un­se­res christ­li­chen Abend­mahls.

→Mehr darüber in diesem Artikel.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 13.11.2020  

Daten der Bundesrepublik Deutschland, Mitglied der Europäischen Union

 
Die Ka­len­der­an­ga­ben be­zie­hen sich ab dem Jahr 1949 auf Ka­len­der der Bun­des­re­pu­b­lik Deutsch­land (DE).
Die Datums- und Zeit­an­ga­ben gel­ten nach Mit­tel­eu­ro­pä­i­scher Zeit, in Zei­ten mit ge­setz­li­cher Som­mer­zeit­re­ge­lung nach Mit­tel­eu­ro­pä­i­scher Som­mer­zeit (→MEZ/MESZ | CET/CEST).
Fehler und Irr­tü­mer sind nicht aus­ge­schlos­sen. Alle An­ga­ben →ohne Ge­währ.