Karsamstag | 2017 - 2024

Das evangelische Kirchenjahr
Christusmonogramm mit A und O in der liturgischen Schwarz
15.4.2017 | Karsamstag | Letzter Tag der Passionszeit

Kirchenjahr 2016/2017

Karsamstag

Letzter Tag der Passionszeit

 
Info

Die für Karsamstag genannten Texte können in einer Mette, einer Vesper oder bei einem Predigtgottesdienst gelesen werden. Traditionell findet am Karsamstag kein Hauptgottesdienst statt.

 
 Karsamstag  IN DEN JAHREN 2017 BIS 2024
Kalender

Der Karsamstag in den Jahren 2017 bis 2024
Verweise führen zu den Kalenderblättern des jeweiligen Datums:

 
Bewegliches Datum
 
Karfreitag zwischen dem 20. März und dem 23. April
  • Samstag vor →Ostern
  • Karsamstag liegt zwischen dem 21. März und dem 24. April eines Jahres
 
Symbol: Abstand zum Osterfest
  • 1 Tag vor Ostern
  • gerechnet ab diesem Tag ist am 2. Tag Ostern
 
Karsamstag: Stiller Tag

Stiller Tag

Der Karsamstag ist kein →gesetzlicher Feiertag, jedoch erklären die Feiertagsgesetze der Länder den Karsamstag zu einem stillen Tag, an dem besondere Beschränkungen gelten. Die Beschränkungen können in den einzelnen Ländern unterschiedlich festgelegt sein.

So sind am Karsamstag in Hessen ab 17:00 Uhr öffentliche Tanzveranstaltungen verboten. (Hessisches Feiertagsgesetz, §10).

 

Der Name Karsamstag

 

Tag der Wehklage und der Trauer

Das mittelhochdeutsche Wort kar (althochdeutsch: chara) meint Wehklage, Trauer (und wohl auch die damit verbundenen Rituale) um den Verlust eines Menschen. So ist der Kartag der Tag der Beisetzung.

Die Zeit zwischen Palmsonntag und Ostersonntag ist die christliche Karwoche, die Zeit der Trauer und der Wehklage um den Tod Christi. Bezeichnungen wie Karmontag, Kardienstag und Karmittwoch als die übrigen Tage der Karwoche gab es, sie sind aber mit der Zeit unüblich geworden. Übrig geblieben sind die Bezeichnungen Karfreitag (der eigentliche Kartag) und Karsamstag.

Bereits im 2. Jahrhundert, als die Tage noch von Sonnenuntergang bis Sonnenuntergang gezählt wurden, waren der heutige Karfreitag und der Karsamstag als Einheit eng verbunden: In dieser Zeit fanden Kreuzigung, Grablegung und Totenruhe Jesu statt.

 

Die mittelalterlichen Bezeichnungen

 

Dies paschalis sabbati | Sabbatum sanctum

Der Ostersonntag trug den Namen Dies paschalis, der zu Ostern gehörige Tag, der Ostertag. Der Sonnabend davor, unser heutiger Karsamstag, hieß u. a. Dies paschalis sabbati, Tag des zu Ostern gehörenden Sabbats, Ostersamstag oder Sabbatum sanctum pasche, heiliger Sabbat des Osterfestes bzw. heiliger Sonnabend vor Ostern oder einfach Sabbatum sanctum, heiliger Sabbat, heiliger Sonnabend.

Die Bezeichnung Ostersamstag bezieht sich im kirchlichen Gebrauch inzwischen auf den Samstag nach Ostern ( lat.: sabbatum pasche, Sabbat der Osterzeit), dem Tag vor dem →Sonntag Quasimodogeniti. Umgangssprachlich hat sich mancherorts aus dem mittelalterlichen Gebrauch heraus der Name Ostersamstag für den Karsamstag erhalten.

 

Unsere Kalender verwenden die vorreformatorischen Bezeichnungen bis zum Jahr 1530 (Verlesung der →Confessio Augustana, des Augsburgischen Bekenntnisses).

Titel Gottesdienstliche Ordnung

Der evangelische

Karsamstag

Letzter Tag der Passionszeit

Gottesdienstliche Ordnung

 

 

Liturgische Farbe

 
Christusmonogramm mit A und O in der liturgischen Schwarz

Schwarz

Karsamstag | Grafik: © Sabrina | Reiner | www.stilkunst.de | Lizenz CC BY-SA
Creative Commons Attribution-ShareAlike

Abbildung: Karsamstag
Grafik: © Sabrina | Reiner | www.stilkunst.de | Lizenz CC BY-SA

Die Perikopenordnungen 1978/1999 und 2018 (Entwurf 2014) in der Gesamtschau

1 Die Ordnung gemäß der Revisionen 1978 und (mit marginalen Änderungen) 1999 verliert ihre Gültigkeit mit dem 1. Advent 2018, dem ersten Sonntag des Kirchenjahres 2018/2019. Wir zeigen zum Vergleich die dann ungültigen Angaben zu Spruch, Psalm, Lied und Predigttexten vorläufig weiterhin.

2 Die Ordnung der gottesdienstlichen Lesungen und Predigttexte wird derzeit überarbeitet. Sie wurde veröffentlicht unter dem Titel »Neuordnung der gottesdienstlichen Lesungen und Predigttexte, Entwurf zur Erprobung im Auftrag von EKD, UEK und VELKD Pfingsten 2014«. Die Neuordnung soll erstmals im Kirchenjahr 2018/2019 (ab dem 1. Advent 2018) allgemein gelten. Der Entwurf liegt vor, jedoch sind Änderungen bis zu seiner Verabschiedung möglich.

Wir geben zum Vergleich zu den Festtagen, Gedenktagen und Sonntagen Spruch, Psalm, Lied und Predigtexte nach beiden Ordnungen wieder. Dort, wo wir die zugehörigen Texte aus der Lutherbibel von 1545 zeigen, kann ggf. der selbe Text sowohl in der Perikopensammlung für 1978 wie auch in der für 2018 erscheinen. Die klare Trennung beider Ordnungen dient der Übersichtlichkeit.

 

Karsamstag

Spruch, Psalm und Lied

Nach der Ordnung 1978/1999 1
Biblia
1545
 

Spruch für den Tag

 

Alſo hat Gott die Welt geliebet / das er ſeinen eingeborenen Son gab / Auff das Alle die an jn gleuben / nicht verloren werden / Sondern das ewige Leben haben.

→Joh 3,16

Pſalm
88
 

Psalm für den Tag

 
Nach der Ordnung 2018 (Entwurf 2014)2
Biblia
1545
 

Spruch für den Tag

 

Alſo hat Gott die Welt geliebet / das er ſeinen eingeborenen Son gab / Auff das Alle die an jn gleuben / nicht verloren werden / Sondern das ewige Leben haben.

→Joh 3,16

Pſalm
88
 

Psalm für den Tag

 

 

 

Lied für den Tag

 
Ordnung 1978/19991 Ordnung 2018 (Entwurf 2014)2
EG 79 Wir danken dir, Herr Jesu Christ, dass du für uns gestorben bist A EG 80 O Traurigkeit, o Herzeleid
B EG 91 Herr, stärke mich dein Leiden zu bedenken
   

EG: Evangelisches Gesangbuch

 
 
Text: HERR thu meine Lippen auff | Das mein Mund deinen Ruhm verkündige. (Psalm 51,17)

Karsamstag

Textlesung und Predigt

Die biblische Textlesung

Lesung Ordnung 1978/19991 Ordung 2018 (Entwurf 2014)2
Evangelium Zum TextMt 27,(57-61)62-66 Mt 27,(57-61)62-66
Epistel Zum Text1Petr 3,18-22 1Petr 3,18-22
Altes Testament Zum TextHes 37,1-14 Hes 37,1-14
   

 

Die biblischen Texte für die Predigtreihen

Nach der Perikopenordnung der Evangelischen Kirche sind für Gottesdienste in den Jahren 2017 - 2022 folgende biblischen Texte in den Reihen3 I - VI für die Predigt vorgesehen:

Reihe Datum Ordnung 1978/19991 Ordung 2018 (Entwurf 2014)2
III 15.4.2017 Zum TextJona 2
IV 31.3.2018 Zum TextHebr 9,11-12.24
V 20.4.2019 Jona 2
VI 11.4.2020 Hebr 9,11-12.24
I 3.4.2021 Joh 19,(31-37)38-42
II 16.4.2022 Mt 27,(57-61)62-66
   
 

3 Die Perikopenordnung kennt seit der Revision von 1978 drei Lesetexte (je einen aus den Evangelien, den Episteln und dem Alten Testament) sowie sechs Predigttextreihen. Die Reihen werden mit römischen Zahlen von I bis VI gekennzeichnet. Jede Reihe benennt die Bibeltexte (Perikopen) für alle Predigten in einem Kirchenjahr zwischen dem 1. Advent und dem Ewigkeitssonntag. Die Reihen gelten nacheinander. Sie umfassen somit die Zeitspanne von sechs Kirchenjahren. Erst im siebten Jahr wiederholen sich die Textstellen. Neben dem Text aus der jeweiligen Reihe stehen marginale Textstellen für die Predigt an diesem Tag zur Auswahl.
Erstmals galt die Reihe I für das Kirchenjahr 1978/1979.

Titel Perikopen

Perikopen

Gültig für die Kirchenjahre 1978/1979 bis 2017/2018

Die Leittexte aus den Evangelien, den Episteln und dem Alten Testament
nach der Perikopenordnung 1978/1999
aus der Lutherbibel von 1545

Biblia
1545

Gesetzt nach der Vorlage des Originals in Frakturschrift
mit Luthers Scholion in den Marginalspalten.

Ergänzt um Verszählung und Abschnittsüberschriften.

 

LESUNG UND PREDIGT
Evangelium
Mt 27,(57-61)62-66

EV
I

 

 

 

Euangelium
S. Mattheus.

 

C. XXVII.

 

 

Fakultativ: Verse 57-61

Die Grablegung Jheſu

|| →Mk 15,42-47    || →Lk 23,50-55    || →Joh 19,38-42

VI.

Chri-

ſtus begra­ben.

AM abend aber / kam ein reicher man von Arimathia / der hies Joſeph / welcher auch ein Jünger Jheſu war / 58Der gieng zu Pilato / vnd bat jn vmb den leib Jheſu. Da befalh Pilatus / man ſolt jm jn geben. 59Vnd Joſeph nam den Leib / vnd wickelet jn in ein rein Linwand / 60vnd legete jn in ſein eigen new Grab / welches er hatte laſſen in einen Fels hawen / vnd weltzet einen groſſen ſtein fur die thür des Grabes / vnd gieng dauon. 61Es war aber alda Maria Magdalena / vnd die ander Maria / die ſatzten ſich gegen das Grab.

 

 

Verse 62-66

Die Bewachung des Grabes

 

DEs andern tages / der da folget nach dem Ruſtage / Kamen die Hohenprieſter vnd Phariſeer ſemptlich zu Pilato / 63vnd ſprachen / Herr / wir haben gedacht / das dieſer Verfürer ſprach / da er noch lebet / Ich wil nach dreien tagen aufferſtehen. 64Darumb befilhe / das man das Grab verware / bis an den dritten tag / Auff das nicht ſeine Jünger komen / vnd ſtelen jn / vnd ſagen zum Volck / er iſt aufferſtanden von den Todten / Vnd werde der letzte betrug erger denn der erſte. 65Pilatus ſprach zu jnen / Da habt jr die Hüter / gehet hin / vnd verwaret / wie jr wiſſet. 66Sie giengen hin / vnd verwareten das grab mit Hütern / vnd verſiegelten den Stein.

 

 

 

 

LESUNG UND PREDIGT
Epistel
1Petr 3,18-22

EP
II

 

 

 

 

Die Erſte Epiſtel
S. Peters.

 

C. III.

 

 

Aus dem Abschnitt

Mahnungen an die ganze Gemeinde

Vers 18

 

18Sintemal auch Chriſtus ein mal fur vnſer ſünde gelidden hat / der Gerechte fur die Vngerechten / Auff das er vns Gotte opfferte / Vnd iſt getödtet nach dem Fleiſch / Aber lebendig gemacht nach dem Geiſt.

 

 

Verse 19-22

Der Sinn der Taufe

 

 

 

 

→Gen. 8.

IN demſelbigen / iſt er auch hin gegangen / vnd hat geprediget den Geiſtern im gefengnis / 20die etwa nicht gleubten / da Gott eins mals harret / vnd gedult hatte zu den zeiten Noe / da man die Archa zurüſtet / in welcher wenig / das iſt / acht Seelen behalten wurden / durchs waſſer. 21Welchs nu auch vns ſelig macht / in der Tauffe / die durch jenes bedeutet iſt / Nicht das abthun des vnflats am fleiſch / Sondern der Bund eines guten Gewiſſens mit Gott / durch die aufferſtehung Jheſu Chriſti / 22welcher iſt zur rechten Gottes in den Himel gefaren / vnd ſind jm vnterthan die Engel / vnd die Gewaltigen / vnd die Krefften.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Bund)

Stipulatio →*2) / das Gott ſich vns mit gna­den ver­pflich­tet vnd wirs an­ne­men.

 

 

 

*2) Lat.: Stipulatio; dt.: »das Gelöbnis«

 

 

LESUNG UND PREDIGT
Altes Testament
Hes 37,1-14

AT
VI

 

 

 

Der Próphet Heſekiel.

 

C. XXXVII.

 

 

Verse 1-14

Der Odem Gottes erweckt zum Leben

 

Hes 37: Der Odem Gottes erweckt zum Leben

 

VND des HERRN Hand kam vber

mich / vnd füret mich hinaus im Geiſt des HERRN / vnd ſtellet mich auff ein weit Feld / das voller Beine lag / 2Vnd er füret mich allenthalb da durch / Vnd ſihe (des Gebeines) lag ſeer viel / auff dem Feld / vnd ſihe / ſie waren ſeer verdorret. 3Vnd er ſprach zu mir / Du Menſchenkind / Meinſtu auch / das dieſe Beine wider lebendig werden? Vnd ich ſprach / HErr HERR / das weiſtu wol.

 

4VND er ſprach zu mir / Weiſſage von dieſen Beinen / vnd ſprich zu jnen / Ir verdorreten beine / höret des HERRN wort / 5ſo ſpricht der HErr HERR von dieſen Gebeinen / Sihe / ich wil einen Odem in euch brangen / das jr ſolt lebendig werden. 6Ich wil euch Adern geben / vnd Fleiſch laſſen vber euch wachſen / vnd mit Haut vberziehen / vnd wil euch Odem geben / das jr wider lebendig werdet / vnd ſolt erfaren / das ich der HERR bin.

 

VND ich weiſſagte / wie mir befolhen war / Vnd ſihe / da rauſſchet es / als ich weiſſagte / Vnd ſihe / es regete ſich / vnd die Gebeine kamen wider zuſamen / ein jglichs zu ſeinem gebein. 8Vnd ich ſahe / vnd ſihe / es wuchſen Adern vnd Fleiſch drauff / vnd er vberzoch ſie mit Haut / Es war aber noch kein Odem in jnen.

 

9VND er ſprach zu mir / Weiſſage zum Winde / weiſſage / du Menſchenkind / vnd ſprich zum Wind / ſo ſpricht der HErr HERR / Wind / kom herzu aus den vier Winden / vnd blaſe dieſe Getödten an / das ſie wider lebendig werden. 10Vnd ich weiſſaget / wie er mir befolhen hatte / Da kam Odem in ſie / vnd ſie wurden wider lebendig / vnd richten ſich auff jre füſſe. Vnd jr war ein ſeer gros Heer.

 

VND er ſprach zu mir / Du Menſchenkind / Dieſe Beine ſind das gantze haus Iſrael. Sihe / jtzt ſprechen ſie / Vnſer Beine ſind verdorret / vnd vnſer hoffnung iſt verlorn / vnd iſt aus mit vns. 12Darumb weiſſage / vnd ſprich zu jnen / ſo ſpricht der HErr HERR / Sihe / ich wil ewre Greber auffthun / vnd wil euch / mein Volck / aus den ſelben er aus holen / vnd euch ins land Iſrael bringen. 13Vnd ſolt erfaren das ich der HERR bin / wenn ich ewr Greber geöffnet / vnd euch / mein Volck / aus den ſelben bracht habe. 14Vnd ich wil meinen Geiſt in euch geben / das jr wider leben ſollet / vnd wil euch in ewer Land ſetzen / Vnd ſolt erfaren / das ich der HERR bin / Ich rede es / vnd thue es auch / ſpricht der HERR.

 

 

 

 

Hinweis zur Abbildung in Hesekiel 37: Klicken Sie auf das Bild oben, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Die Bildsprechung finden Sie in diesem Artikel:

Bild zu Hesekiel 37

→»Die Erweckungsvision« (Hes 37)

Das Bild im Kapitel 37 des Buchs He­se­kiel zeigt die Er­we­ckungs­vi­si­on: He­se­kiel steht vor dem Feld der Kno­chen und Ge­bei­ne. Er wird von Gott an­ge­wie­sen, die To­ten wie­der zum Le­ben zu er­we­cken.

 

PREDIGTTEXT
AUS DEM ALTEN TESTAMENT
Jona 2

III

 

 

 

Der Prophet
Jona.

 

C. I.

 

 

Jona wird vom Fiſch verſchlungen

21Aber der HERR verſchafft einen groſſen Fiſch / Jona zuuerſchlingen / Vnd Jona war im leibe des Fiſches / drey tag vnd drey nacht.

 

Anmerkung:

Vers 2,1 ge­hört in der Aus­ga­be von 1545 noch zu Ka­pi­tel 1.

 

C. II.

 

 

Jonas Gebet im Bauch des Fiſches

 

VND Jona betet zu dem HERRN

ſeinem Gott / im Leibe des Fiſches / 3vnd ſprach.

ICH rieff zu dem HERRN in meiner Angſt / vnd er antwortet mir / Ich ſchrey aus dem Bauche der Hellen / vnd du höreteſt meine ſtim.

 

4DV warffeſt mich in die Tieffe mitten im Meer / das die Flut mich vmbgaben / Alle deine wogen vnd wellen giengen vber mich.

5DAs ich gedacht / Ich were von deinen Augen verſtoſſen / Ich würde deinen heiligen Tempel a nicht mehr ſehen.

6WAſſer vmbgaben mich / bis an mein Leben / Die Tieffe vmbringete mich Schilff bedeckte mein Heubt.

7ICH ſanck hinuntern zu der Berge gründe / Die Erde hatte mich verriegelt ewiglich / Aber du haſt mein Leben aus dem Verderben gefürt / HERR mein Gott.

8DA meine Seele bey mir verzagt / Gedacht ich an den HERRN / Vnd mein Gebet kam zu dir / in deinen heiligen Tempel.

a

(Nicht mehr)

Ebraice eſt que­ſi­ti­uum, Num uel an ui­debo Templum? Hoc debet uerti ne­ga­ti­ue. Nec cu­res hic Ebraiſtas grammati­ſtas, qui in ſenſu Scripturae ſunt Ra­biniſtae, id eſt, ani­mal ſine intellectu. Ipſi in affectibus pro­phe­ticis de re­bus tam arduis nihil ex­perti ſunt, Ideo nec uerba intelligere poſſunt.

→*1)

 

9b DIe da halten vber dem Nichtigen / Verlaſſen jre gnade.

10ICh aber wil mit Danckopffern / Meine Gelübde wil ich bezalen dem HERRN / das er mir geholffen hat.

b

Auff Deudſch / Werckheiligen vnd Heuchler ver­laſſen jren Gott vnd Chri­ſtum / vmb jres nich­ti­gen Gottes­dienſts wil­len.

 

 

Der Fiſch ſpuckt Jona wieder aus

 

11VND der HERR ſprach zum Fiſche / Vnd der ſelb ſpeiet Jona aus ans Land.

 

 

 

'1) lat.: Ebraice est quae­si­ti­uum, Num vel an vi­debo Templum? Hoc debet verti ne­ga­ti­ve. Nec cu­res hic Ebraistas grammati­stas, qui in sensu Scripturae sunt Ra­binistae, id est, ani­mal sine intellectu. Ipsi in affectibus pro­phe­ticis de re­bus tam arduis nihil ex­perti sunt, Ideo nec verba intelligere possunt.

dt.: »Im Hebräischen ist es eine Frage: "Ob ich wohl jemals den Tempel wiedersehen werde?" Dies muss verneinend übersetzt werden. Und du solltest dich nicht um die Experten der Hebräischen Grammatik kümmern, die im Sinne der Schrift Rabbiner sind., dass heißt, Wesen ohne Verstand. Sie selbst sind in der Auslegung der Propheten, in Dingen, die sehr schwer sind, keine Experten. Daher können Sie die Frage nicht verstehen.«

 

 

PREDIGTTEXT
AUS DEM NEUEN TESTAMENT
Hebr 9,11-12.24

IV

 

 

 

Die Epiſtel:
An die Ebreer.

 

C. IX.

 

 

Aus dem Abschnitt

Chriſtus iſt eingetreten in das himmliſche Heiligtum

Verse 11-12

 

Chriſtus aber iſt komen / das er ſey ein hoherprieſter der zukünfftigen Güter / durch eine gröſſere vnd volkomnere Hütten / die nicht mit der hand gemacht iſt / das iſt / die nicht alſo gebawet iſt. 12Auch nicht durch der Böcke oder Kelber blut / Sondern er iſt durch ſein eigen Blut / ein mal in das Heilige eingegangen / vnd hat eine ewige Erlöſung erfunden.

 

 

Aus dem Abschnitt

Chriſtus beſiegelt den neuen Bund durch ſein Blut

Vers 24

 

24Denn Chriſtus iſt nicht eingegangen in das Heilige / ſo mit henden gemacht iſt (welchs iſt ein Gegenbilde der rechtſchaffenen) Sondern in den Himel ſelbs / nu zu erſcheinen fur dem angeſichte Gottes / fur vns.

 

 

 

 

PREDIGTTEXT
AUS DEM NEUEN TESTAMENT
Joh 19,(31-37)38-42

V

 

 

 

Euangelium
S. Johannes.

 

C. XIX.

 

 

Fakultativ: Verse 31-37

Des Ende der Kreuzigung:
Der Lanzenſtich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

→Exod. 12.

 

→Zach. 12.

DIe Jüden aber / dieweil es der Rüſtag war / das nicht die Leichnam am Creutze blieben den Sabbath vber (Denn deſſelbigen Sabbaths tag war gros) baten ſie Pilatum / das jre Gebeine gebrochen vnd ſie abgenomen würden. 32Da kamen die Kriegsknechte vnd brachen dem Erſten die Beine / vnd dem Andern / der mit jm gecreutziget war. 33Als ſie aber zu Jheſu kamen / da ſie ſahen / das er ſchon geſtorben war / brachen ſie jm die Beine nicht / 34Sondern der Kriegsknechte einer öffenet ſeine Seite mit einem ſpehr / Vnd als bald gieng Blut vnd Waſſer her aus.35Vnd der das geſehen hat / der hat es bezeuget / vnd ſein Zeugnis iſt war. Vnd derſelbige weis / das er die warheit ſaget / Auff das auch jr gleubet. 36Denn ſolchs iſt geſchehen / das die Schrifft erfüllet würde / Ir ſolt jm kein Bein zubrechen.37Vnd aber mal ſpricht ein ander Schrifft / Sie werden ſehen / in welchen ſie geſtochen haben.

 

 

Verse 38-42

Die Grablegung Jheſu

→Mt 27,57-61    || →Mk 15,42-47    || →Lk 23,50-55

V.

Jheſus

begraben.

 

 

 

→Joh. 3.

DARnach bat Pilatum Joſeph von Arimathia / der ein Jünger Jheſu war / doch heimlich / aus furcht fur den Jüden / das er möchte abnemen den leichnam Jheſu. Vnd Pilatus erleubet es. 39Es kam aber auch Nicodemus / der vormals bey der nacht zu Jheſu komen war / vnd brachte Myrrhen vnd Aloen vnternander / bey hundert pfunden. 40Da namen ſie den leichnam Jheſu / vnd bunden jn in leinen Tücher mit Specereien / wie die Jüden pflegen zu begraben. 41Es war aber an der Stete / da er gecreutziget ward / ein Garte / vnd im garten ein new Grab / in welches niemand je gelegt war. 42Da ſelbs hin legten ſie Jheſum / vmb des Rüſtages willen der Jüden / die weil das Grab nahe war.

 

 

 

 
Text: Freut Euch mit den Fröhlichen, weint mit den Weinenden. Habt mit allen Menschen Friede. (Römer 12, 15.18)

Zum Gebrauch

Für die inhaltliche und thematische Gestaltung der Gottesdienste schlägt die Ordnung der evangelischen Kirchen biblische Texte vor.

Sie sind jedoch nicht nur für den Vortrag im Gottesdienst gedacht. Es sind gleichzeitig Leseempfehlungen für alle Gemeinde­mit­glie­der, für Christen, die sich nicht in der Gemeindearbeit engagieren können oder wollen, und für jeden, der sich für die christliche Religion oder für die Bibel in der praktischen Anwendung interessiert.

Wir möchten Sie daher ausdrücklich dazu ermuntern, die Textstellen einmal in Ihrer Bibel zu lesen.

Über das Jahr betrachtet und im Verlauf der Jahre werden Sie auf diese Weise in kleinen Einheiten, die nicht viel Zeit in Anspruch nehmen, die wesentlichen Textzeugnisse kennenlernen, auf die sich die christliche Religion stützt.

Text der Lutherbibel von 1545

Eine Besonderheit weisen unsere Seiten auf: Etliche biblische Texte (wie beispielsweise den Wochenspruch, die Psalmen und die Perikopen) geben wir nicht in der modernen, von der evangelischen Kirche vorgege­be­nen Textgestalt wieder, sondern in der Schreibweise und in der Sprache der Lutherbibel aus dem Jahr 1545.

Es ist der Text, den Martin Luther selbst aus den Quellen übersetzt und formuliert hatte. Er führt uns zurück in die Anfänge der Reformation, als die Bibel populär wurde und es Laien erstmals möglich war, biblische Texte zu lesen und über ihren Inhalt und Sinn nachzudenken.

Diese Texte sind gut geeignet für den Vergleich mit modernen Übersetzungen, vor allem aber für sehr private Medita­tio­nen über ihre Botschaften und über ihre gewaltige, sprachliche Aussagekraft.

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Zum Artikel

Wann ist Ostern?

Die beweglichen Fest- und Feiertage im Jahreslauf hängen ab vom Osterdatum. Wir erläutern, wie sich das Osterdatum berechnet und nennen die aktuellen Daten der Feiertage.

→Mehr darüber in diesem Artikel.
Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

Die Bundesrepublik Deutschland ist Mitglied der Europäischen Union.

 
Die Kalenderangaben beziehen sich ab dem Jahr 1949 auf Kalender der Bundesrepublik Deutschland (DE).
Die Datums- und Zeitangaben gelten nach Mitteleuropäischer Zeit (MEZ/MESZ | CET/CEST).
Fehler und Irrtümer sind nicht ausgeschlossen. Alle Angaben ohne Gewähr.