Der erste Brief des Petrus | Kapitel 3

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Briefe der Apostel | ⏵Der erste Brief des Petrus | Kapitel 3
Die Briefe der Apostel

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Briefe der Apostel

Der 1. Brief des Petrus

Kapitel 3

 

1Petr 3

 

Der Text in fünf Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

 

Gliederung Kapitel 3

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel III.

 

 

2,1 - 3,22

 

III. DAS LEBEN DER CHRISTEN

 

1

3,1-7

→Mahnungen an die Frauen und Männer

2

3,8-18

→Mahnungen an die ganze Gemeinde

3

3,19-22

→Der Sinn der Taufe

 

 

 

 

 

Die erſte Epiſtel
S. Peters.

 

 
[383b]

 

III.

 

 

Mahnungen an die Frauen und Männer

→Ephe. 5.

→Coloss. 3.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

→1. Tim. 2.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

→Gen.18.

DEsſelbigen gleichen / ſollen die Weiber

jren Mennern vnterthan ſein / Auff das auch die / ſo nicht gleuben an das wort / durch der Weiber wandel / on wort / gewonnen werden / 2wenn ſie anſehen ewren keuſchen Wandel / in der furcht / 3Welcher Geſchmuck ſol nicht auswendig ſein / mit harflechten vnd gold vmbhengen / oder Kleider anlegen / 4Sondern der verborgen Menſch des hertzen a vnuerrückt / mit ſanfftem vnd ſtillem Geiſte / Das iſt köſtlich fur Gott. 5Denn alſo haben ſich auch vorzeiten die heiligen Weiber geſchmückt / die jre hoffnung auff Gott ſatzten / vnd jren Mennern vnterthan waren / 6wie die Sara Abraham gehorſam war / vnd hies jn Herr / welcher Töchter jr worden ſeid / So jr wolthut / vnd nicht ſo b ſchüchter ſeid.

DEsſelbigen gleichen jr Menner / wonet bey jnen mit vernunfft / Vnd gebt dem weibiſchen / als dem ſchwechſten c Werckzeuge / ſeine Ehre / als auch Miterben der gnade des Lebens / Auff das ewere Gebet nicht verhindert werden.

 

a

(Vnuerrückt)

Das ſie rein vnd rechtſchaffen im Glauben ſeien.

 

b

(Schüchter)

Wei­ber ſind na­tür­lich ſchüch­ter / vnd er­ſchre­cken leicht. Sie ſol­len aber feſ­te ſein / vnd ob ſich ein lei­den er­hü­be nicht ſo wei­biſch er­ſchrec­ken.

 

c

(Werckzeug)

Alle Chri­ſten ſind Got­tes werck­zeug. Aber das weib iſt bei­de am leib vnd am mut ſchwe­cher denn der man / da­rumb ſein mit ver­nunfft zu ſcho­nen iſt das nicht vn­ei­nig­keit ſich er­he­be / da durch denn al­le Ge­bet ver­hin­dert wer­den.

 

 

Mahnungen an die ganze Gemeinde

→Rom. 1.

→*1)

 

 

 

 

 

 

 

 

→Pſal. 34.

ENdlich aber / ſeid alleſampt gleich geſinnet / mitleidig / brüderlich / barmhertzig / freundlich. 9Vergeltet nicht böſes mit böſem / oder ſcheltwort mit ſcheltwort / ſondern da gegen ſegenet / Vnd wiſſet das jr dazu beruffen ſeid / das jr den Segen beerbet. 10Denn wer leben wil vnd gute tage ſehen / Der ſchweige ſeine Zunge / das ſie nichts böſes rede / vnd ſeine Lippen / das ſie nicht triegen. 11Er wende ſich vom böſen / vnd thue gutes / Er ſuche Friede vnd jage jm nach. 12Denn die augen des HERRN ſehen auff die Gerechten / vnd ſeine ohren auff jr gebet. Das angeſichte aber des HERRN ſihet auff die da böſes thun.

 

13VND wer iſt / der euch ſchaden kündte / ſo jr dem guten nachkomet? 14Vnd ob jr auch leidet vmb Gerechtigkeit willen / ſo ſeid jr doch ſelig. Fürchtet euch

 

 
[379a | 379b]

 

 

Die erſte Epiſtel     C. III.

 

aber fur jrem trotzen nicht / vnd erſchreckt nicht / 15Heiliget aber Gott den HERRN in ewrem hertzen. Seid aber allezeit bereit zur Verantwortung jederman / der grund foddert der Hoffnung / die in euch iſt / 16vnd das mit ſanfftmütigkeit vnd furcht / Vnd habt ein gut gewiſſen / Auff das ſie / ſo von euch affterreden / als von Vbelthetern / zuſchanden werden / das ſie geſchmecht haben ewern guten wandel in Chriſto.

 

17DEnn es iſt beſſer / ſo es Gottes wille iſt / das jr von Wolthat wegen leidet / denn von Vbelthat wegen. 18Sintemal auch Chriſtus ein mal fur vnſer ſünde gelidden hat / der Gerechte fur die Vngerechten / Auff das er vns Gotte opfferte / Vnd iſt getödtet nach dem Fleiſch / Aber lebendig gemacht nach dem Geiſt.

 

 

Der Sinn der Taufe

 

 

 

 

→Gen. 8.

IN demſelbigen / iſt er auch hin gegangen / vnd hat geprediget den Geiſtern im gefengnis / 20die etwa nicht gleubten / da Gott eins mals harret / vnd gedult hatte zu den zeiten Noe / da man die Archa zurüſtet / in welcher wenig / das iſt / acht Seelen behalten wurden / durchs waſſer. 21Welchs nu auch vns ſelig macht / in der Tauffe / die durch jenes bedeutet iſt / Nicht das abthun des vnflats am fleiſch / Sondern der Bund eines guten Gewiſſens mit Gott / durch die aufferſtehung Jheſu Chriſti / 22welcher iſt zur rechten Gottes in den Himel gefaren / vnd ſind jm vnterthan die Engel / vnd die Gewaltigen / vnd die Krefften.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Bund)

Stipulatio →*2) / das Gott ſich vns mit gna­den ver­pflich­tet vnd wirs an­ne­men.

 

 

 

*1) Die Angabe Rom. 1. ist vermutlich ein Druckfehler und meint Rom. 12.
Wir haben daher auf die Stelle Rom 12,14-18 verknüpft.

 

*2) Lat.: Stipulatio; dt.: »das Gelöbnis«

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Gen.
Ge.
Gene.
Das erste Buch Moſe.
Geneſis.

Biblia Vulgata: Genesis

Das erste Buch Mose (Genesis)

Genesis

1. Buch Mose

1. Mose

Gen

1Mos

Pſal.
Der Pſalter.

Biblia Vulgata: Psalmi

Der Psalter

Die Psalmen

Das Buch der Psalmen

Ps

Ps

Ps

Jeſa.
Jeſai.
Jſa.
Iſai.
Eſa.

 

Der Prophet Jeſaja.

Biblia Vulgata: Isaias

Der Prophet Jesaja

Das Buch Jesaja

Jes

Jes

Jes

Is

Rom.
Ro.
Epiſtel S. Paul an die Römer.

Biblia Vulgata: Epistula Pauli ad Romanos

Der Brief des Paulus an die Römer

Römerbrief

Röm

Röm

Rom

Ephe.
Die Epiſtel S. Pauli: An die Epheſer.

Biblia Vulgata: Epistula Pauli ad Ephesios

Der Brief des Paulus an die Epheser

Epheserbrief

Eph

Eph

Eph

Col.
Coloſſ.
Die Epiſtel S. Pauli: An die Coloſſer.

Biblia Vulgata: Epistula Pauli ad Colossenses

Der Brief des Paulus an die Kolosser

Kolosserbrief

Kol

Kol

Kol

1.Tim.
1.Thimoth.
Die erſte Epiſtel S. Pauli: An Timotheum.

Biblia Vulgata: Epistula Pauli ad Timotheum I

Der erste Brief des Paulus an Timotheus

1. Timotheusbrief

1. Tim

1 Tim

1Tim

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Lutherbibel auf dieser Seite ist in Anlehnung an das Druckbild des Ori­gi­nals von 1545 wiedergegeben.

Den Seitenaufbau, die verwendeten Schriften, die Schreibregeln der Frakturschrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Typografie Lesehilfen be­reit­zu­stel­len, erläutert dem interessierten Leser unser Artikel »Satz und Typografie der Lutherbibel von 1545«.

 

Der Bibeltext im evangelischen Kirchenjahr

PREDIGTTEXT

→4. Sonntag nach Trinitatis 2017

1Petr 3,8-15a(15b-17)

IV

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Neue Testament

→Vorrede auf das Neue Testament

Luthers Vorrede zum Neuen Testament ist in neuen Bibelausgaben nicht mehr enthalten. Lesen Sie, was Luther seinen Lesern 1545 mit auf den Weg gegeben hatte.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
1Petr
3