Das Evangelium nach Matthäus

Kapitel XXVII.

Symbol Biblia 1545

Die Lutherbibel von 1545

 

Die Texte der Lutherbibel von 1545 in Frakturschrift

Das Neue Testament

Die Evangelien und die Offenbarung

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Das Evangelium nach
Matthäus

 

C. XXVII.

 

Mt 27,1-66

 

Der Text in 28 Kapiteln

 

Gliederung Kapitel XXVII.

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XXVII.

 

 

26,1 - 27,66

 

XIV. DAS LEIDEN UND DER TOD JESU

 

1

27,1-2

→Jesus vor Pilatus: Die Anklage (1)

2

27,3-10

→Das Ende des Verräters

3

27,11-14

→Jesus vor Pilatus: Die Anklage (2)

4

27,15-26

→Jesus vor Pilatus: Das Todesurteil

5

27,27-30

→Die Verspottung Jesu durch die römischen Soldaten

6

27,31-32

→Jesus auf dem Weg nach Golgatha

7

27,33-38

→Die Kreuzigung Jesu

8

27,39-44

→Die Verhöhnung des gekreuzigten Jesus

9

27,45-54

→Der Tod Jesu

10

27,55-56

→Die Frauen auf Golgatha

11

27,57-61

→Die Grablegung Jesu

12

27,62-66

→Die Bewachung des Grabes

 

 

 

 

 

Euangelium
S. Mattheus.

 

 

 

 

[262b]

 

 

XXVII.

 

 

Jesus vor Pilatus: Die Anklage (1)

|| →Mk 15,2-5    || →Lk 22,66-71    || →Lk 23,1-5
|| →Joh 18,28-38a

IIII.

Chri-

ſtus fur Pi­latum gefü­ret.

→ Mar. 15.

→ Luc. 23.

→ Joh. 18.

DEs mor­gens aber hiel­ten al­le Ho­he­prie­ſter vnd die El­te­ſten des volcks ei­nen Rat vber Jhe­ſum / Das ſie jn töd­ten. 2Vnd bun­den jn / fü­ret­en jn hin / vnd vber­ant­wor­ten jn dem Land­pfle­ger Pon­tio Pi­la­to.

 

 

Das Ende des Verräters

 

DA das ſa­he Ju­das / der jn ver­rha­ten hat­te / das er ver­dampt war zum to­de / Ge­rew­et es jn / vnd bracht er­wi­der die dreiſ­ſig Sil­ber­ling den Ho­hen­prie­ſtern vnd den El­te­ſten / 4vnd ſprach / Ich ha­be vbel ge­than / das ich vn­ſchül­dig Blut ver­rha­ten ha­be. 5Sie ſpra­chen / Was ge­het vns das an? Da ſi­he du zu. Vnd er warff die Sil­ber­lin­ge in den Tem­pel / Hub ſich da­uon / gieng hin vnd er­hen­get ſich ſelbs.

 

 

 

 

 

 

 

 

→ Zach. 11.

6ABer die Ho­hen­prie­ſter na­men die Sil­ber­lin­ge / vnd ſpra­chen / Es taug nicht das wir ſie in Got­tes ka­ſten le­gen / Denn es iſt Blut­geld. 7Sie hiel­ten aber ei­nen Rat / vnd keuff­ten ei­nen Töpf­fers acker da­r­umb / zum be­greb­nis der Pil­ger / 8Da her iſt der ſel­bi­ge Acker ge­nen­net der Blut­acker / bis auff den heu­ti­gen tag. 9Da iſt er­fül­let / das ge­ſagt iſt durch den Pro­phe­ten Je­re­mi­as / da er ſpricht / Sie ha­ben ge­nom­men dreiſ­ſig Sil­ber­lin­ge / da mit be­za­let ward der ver­kauff­te / wel­chen ſie kauff­ten von den kin­dern Iſ­ra­el / 10Vnd ha­ben ſie ge­ge­ben vmb ei­nen Töpf­fers acker / Als mir der HERR be­fol­hen hat.

 

 

Jesus vor Pilatus: Die Anklage (2)

Fortsetzung von: → →V. 1-2

Mar. 15.

Luc. 23.

Joh. 19.

IHEſus aber ſtund fur dem Land­pfle­ger / Vnd der Land­pfle­ger fra­gete jn / vnd ſprach / Bi­ſtu der Jü­den Kö­nig? Jhe­ſus aber ſprach zu jm / Du ſa­geſts. 12Vnd da er ver­klagt ward von den Ho­hen­prie­ſtern vnd El­te­ſten / ant­wor­tet er nichts. 13Da ſprach Pi­la­tus zu jm / Hö­re­ſtu nicht / wie hart ſie dich ver­kla­gen? 14Vnd er ant­wor­tet jm nicht auff ein wort / Alſo / das ſie auch der Land­pfle­ger ſeer ve­wun­der­te.

 

 

Jesus vor Pilatus: Das Todesurteil

|| →Mk 15,6-15    || →Lk 23,13-25
|| →Joh 18,38-40    || →Joh 19,1    || →Joh 19,16

 

AVff das Fe­ſte aber hat­te der Land­pfle­ger ge­wo­net / dem Volck ei­nen Ge­fan­gen los zu ge­ben / wel­che ſie wol­ten / 16Er hat­te aber zu der zeit ei­nen Ge­fan­gen / ei­nen a ſon­der­lichen fur an­dern / der hies Bar­ra­bas. 17Vnd da ſie ver­ſam­let wa­ren / ſprach Pi­la­tus zu jnen / Wel­chen wolt jr / das ich euch los ge­be / Bar­ra­bam / oder Jhe­ſum / von dem ge­ſagt wird / Er ſey b Chri­ſtus? 18Denn er wu­ſte wol / das ſie jn aus neid vber­ant­wor­tet hat­ten.

VND da er auff dem Richt­ſtuel ſaſs / ſchick­te ſein Weib zu jm / vnd lies jm ſa­gen / Ha­be du nichts zu­ſchaf­fen mit die­ſem Ge­rech­ten / Ich ha­be heu­te viel er­lit­ten im trawm / von ſei­net we­gen.

20ABer die Ho­hen­prie­ſter vnd El­te­ſten vber­re­de­ten das volck / Das ſie vmb Bar­ra­bas bit­ten ſol­ten / vnd Jhe­ſum vmb­brech­ten. 21Da ant­wor­tet nu der Land­pfle­ger / vnd ſprach zu jnen / Wel­chen wolt jr vn­ter die­ſen zwei­en / den ich euch ſol los ge­ben? Sie ſpra­chen / Bar­ra­bam. 22Pi­la­tus ſprach zu jnen / Was ſol ich denn ma­chen mit Jhe­ſu / von dem ge­ſagt wird / Er ſey Chri­ſtus? Sie ſpra­chen al­le / Las jn creu­tzi­gen. 23Der Land­pfle­ger ſa­gete / Was hat er denn vbels ge­than? Sie ſchri­en aber noch mehr / vnd ſpra­chen / Las jn creu­tzi­gen.

24DA aber Pi­la­tus ſa­he / das er nichts ſchaf­fet / ſon­dern das viel ein gröſ­ſer Ge­tü­mel ward / nam er Waſ­ſer / vnd wu­ſche die Hend fur dem Volck / vnd ſprach / Ich bin vn­ſchül­dig an dem blut die­ſes Ge­rech­ten / ſe­het jr zu. 25Da ant­wor­tet das gan­tze Volck / vnd ſprach / Sein Blut ko­me vber vns vnd vber vn­ſer Kin­der. 26Da gab er jnen Bar­ra­bam los / Aber Jhe­ſum lies er geiſ­ſeln / vnd vber­ant­wor­tet jn / das er ge­creu­tzigt wür­de.

 

a

(Sonderlichen)

Mattheus wil ſa­gen / Das Pila­tus den ergſten Mör­der habe wöllen fur­ſchla­gen / Da mit die Jü­den nicht fur jn bitten kündten. Aber ſie hetten ehe den Teu­fel ſelbs los gebe­ten / ehe ſie Gottes Son hetten los laſſen ſein. Sic et hodie agitur et ſemper.

b

(Chri­ſtus)

Pilatus redet hö­niſch zu den Jü­den / vnd ſpri­cht / Ir ſagt / die­ſer ſey Chri­ſtus / das iſt / Kö­nig (wie jrs nen­net) Ich ſehe aber das er ein arm / vn­ſchül­di­ger Menſch iſt. Sic et Mar. 15.

 

(Er sey Chri­ſtus)

Johannes deutet dieſe wort alſo. Sol ich ewren Kö­nig creutzigen?

 

 

 

 

[262b | 263a]

 

 

S. Mattheus.     C․ XXVII

CCLXIII.

 

 

 

Die Verspottung Jesu durch die römischen Soldaten

|| →Mk 15,16-19    || →Joh 19,2-5

Mar. 15.

Luc. 23.

Joh. 19.

DA na­men die Kriegs­knecht des Land­pfle­gers Jhe­ſum zu ſich in das Richt­haus / vnd ſam­le­ten vber jn die gan­tze Schar. 28Vnd zo­gen jn aus / vnd leg­ten jm ei­nen Pur­pur man­tel an / 29nd floch­ten ei­ne dör­nen Kro­ne / vnd ſatz­ten ſie auff ſein Heubt / vnd ein Rhor in ſei­ne rech­te hand / Vnd beu­ge­ten die Knie fur jm / vnd ſpot­te­ten jn / vnd ſpra­chen / Ge­grüſ­ſet ſei­e­ſtu Jü­den Kö­nig. 30Vnd ſpei­e­ten jn an / vnd na­men das Rhor / vnd ſchlu­gen da mit ſein Heubt.

 

 

Jesus auf dem Weg nach Golgatha

|| →Mk 15,20-22   || →Lk 23,26    || →Joh 19,17

V.

Leiden

Chriſti am Creutz.

VND da ſie jn ver­ſpot­tet hat­ten / zo­gen ſie jm den Man­tel aus vnd zo­gen jm ſei­ne Klei­der an / Vnd fü­re­ten jn hin / das ſie in creu­tzig­ten.

32VND in dem ſie hin aus gien­gen / fun­den ſie ei­nen Men­ſchen von Ky­re­ne / mit na­men Si­mon / den zwun­gen ſie / das er jm ſein Creutz trug.

 

 

Die Kreuzigung Jesu

|| →Mk 15,23-28    || →Lk 23,32-34   ↑ →Joh 19,18-24

 

 

 

 

 

 

 

 

→ Pſal. 22.

33Vnd da ſie an die Stet ka­men / mit na­men Gol­ga­tha / das iſt ver­deud­ſchet / Sched­del­ſtet / 34ga­ben ſie im Eſ­ſig zu trin­cken mit Gal­len ver­mi­ſchet / Vnd da ers ſchme­cket wolt er nicht trin­cken.

DA ſie jn aber ge­creu­tzi­get hat­ten / tei­le­ten ſie ſei­ne Klei­der / vnd worf­fen das Los da­r­umb / Auff das er­fül­let wür­de / das ge­ſagt iſt durch den Pro­phe­ten / Sie ha­ben mei­ne Klei­der vn­ter ſich ge­tei­let / Vnd vber mein Ge­wand ha­ben ſie das Los ge­worf­fen. 36Vnd ſie ſaſ­ſen al­da / vnd hü­te­ten ſein. 37Vnd oben zu ſei­nen Heub­ten heff­ten ſie die vr­ſach ſei­nes to­des / be­ſchrie­ben / nem­lich / Dis iſt Jhe­ſus der Jü­den König. 38Vnd da wur­den zwe­en Mör­der mit jm ge­creutz­i­get / Ei­ner zur Rech­ten / vnd ei­ner zur Lin­cken.

 

(Scheddel-

ſtet)

Heiſſt / da man die Vbel­the­ter rich­tet als der Gal­ge / Ra­ben­ſtein etc. Dar­umb das viel Tod­ten­köpffe da li­gen.

 

 

Die Verhöhnung des gekreuzigten Jesus

|| →Mk 15,29-32    || →Lk 23,35-37

 

DIe aber fur vber gien­gen / leſter­ten jn / vnd ſchüt­tel­ten jre Köpf­fe / 40vnd ſpra­chen / Der du den tem­pel Got­tes zu­bri­cheſt / vnd baw­eſt jn in drei­en ta­gen / Hilff dir ſel­ber / Bi­ſtu Got­tes ſon / ſo ſteig erab vom creutz. 41Des­glei­chen auch die Ho­hen­prie­ſter ſpot­teten ſein / ſampt den Schrifft­ge­ler­ten / vnd El­te­ſten / vnd ſpra­chen / 42An­dern hat er ge­holf­fen / vnd kan jm ſel­ber nicht helf­fen / Iſt er der kö­nig Iſ­ra­el / So ſtei­ge er nu vom creutz / ſo wöl­len wir jm gleu­ben. 43Er hat Gott ver­traw­et / der er­lö­ſe jn nu / lü­ſtets jn / Denn er hat ge­ſagt / Ich bin Got­tes Son. 44Des­glei­chen ſchme­he­ten jn auch die Mör­der / die mit jm ge­creu­tzi­get wa­ren.

 

 

Der Tod Jesu

|| →Mk 15,33-39    || →Lk 23,45-47    || →Joh 19,28-30

 

 

 

 

 

→ Pſal.22.

VNd von der ſechſ­ten ſtun­de an / ward ein Fin­ſter­nis vber das gan­tze Land bis zu der neun­den ſtun­de. 46Vnd vmb die neun­de ſtun­de ſchrey Jhe­ſus laut / vnd ſprach / Eli / Eli / la­ma aſab­tha­ni? Das iſt / Mein Gott / mein Gott / Wa­r­umb ha­ſtu mich ver­laſ­ſen? 47Et­li­che aber die da ſtun­den / da ſie das hö­re­ten / ſpra­chen ſie / Der rüf­fet dem Eli­as. 48Vnd bald lieff ei­ner vn­ter jnen / nam ei­nen Schwam / vnd fül­let jn mit Eſ­ſig / vnd ſteckt jn auff ein Rhor / vnd tren­cket jn. 49Die an­dern aber ſpra­chen / Halt / las ſe­hen / Ob Eli­as ko­me vnd jm helf­fe. 50Aber Jhe­ſus ſchrey aber­mal laut / vnd ver­ſchied.

 

VND ſi­he da / Der Fur­hang im Tem­pel zu­reis in zwey ſtück / von oben an / bis vn­ten aus. 52Vnd die Er­de er­be­be­te / Vnd die Fel­ſen zu­riſ­ſen / Vnd die Gre­ber the­ten ſich auff / vnd ſtun­den auff viel Lei­be der Hei­li­gen die da ſchlief­fen / 53vnd gien­gen aus den gre­bern / nach ſei­ner Auff­er­ſte­hung / vnd ka­men in die hei­li­ge Stad vnd er­ſchie­nen vie­len.

ABer der Heubt­mann / vnd die bey jm wa­ren vnd be­wa­re­ten Jhe­ſum / da ſie ſa­hen das Erd­be­ben / vnd was da ge­ſchach / er­ſchra­cken ſie ſeer / vnd ſpra­chen / War­lich die­ſer iſt Got­tes ſon ge­we­ſen.

Hie wen­det ſichs / vnd wird gar ein new we­ſen etc.

Iux­ta il­lud, Et erit re­qui­es eius glo­ria.

 

 

Die Frauen auf Golgatha

|| →Mk 15,40-41    || →Lk 23,49    || →Joh 19,25

 

55VND es wa­ren viel Wei­ber da / die von ferns zu­ſa­hen / die da Jhe­ſu wa­ren nach­ge­fol­get aus Ga­li­lea / vnd hat­ten jm ge­die­net / 56Vn­ter wel­chen war Ma­ria Mag­da­le­na / vnd Ma­ria die mut­ter Ja­co­bi vnd Jo­ſes / vnd die mut­ter der kin­der Ze­be­dei.

 

 

Die Grablegung Jesu

|| →Mk 15,42-47    || →Lk 23,50-55    || →Joh 19,38-42

VI.

Chri-

ſtus begra­ben.

AM abend aber / kam ein rei­cher Man von Ari­ma­thia / der hies Jo­ſeph / wel­cher auch ein Jün­ger Jhe­ſu war / 58Der gieng zu Pi­la­to / vnd bat jn vmb den leib Jhe­ſu. Da be­falh Pilatus / man ſolt jm jn ge­ben. 59Vnd Jo­ſeph

 

 

 

 

 

[263a | 263b]

 

 

Euangelium     C. XXVII.

 

 

nam den Leib / vnd wi­cke­let jn in ein rein Lin­wand / 60vnd le­ge­te jn in ſein ei­gen new Grab / wel­ches er hat­te laſ­ſen in ei­nen Fels haw­en / vnd wel­tzet ei­nen groſ­ſen ſtein fur die thür des Gra­bes / vnd gieng da­uon. 61Es war aber al­da Ma­ria Mag­da­le­na / vnd die an­der Ma­ria / die ſatz­ten ſich ge­gen das Grab.

 

 

Die Bewachung des Grabes

 

DEs an­dern ta­ges / der da fol­get nach dem Ruſ­ta­ge / Ka­men die Ho­hen­prie­ſter vnd Pha­ri­ſe­er ſempt­lich zu Pi­la­to / 63vnd ſpra­chen / Herr / wir ha­ben ge­dacht / das die­ſer Ver­fü­rer ſprach / da er noch le­bet / Ich wil nach drei­en ta­gen auff­er­ſte­hen. 64Dar­umb be­fil­he / das man das Grab ver­wa­re / bis an den drit­ten tag / Auff das nicht ſei­ne Jün­ger ko­men / vnd ſte­len jn / vnd ſa­gen zum Volck / er iſt auff­er­ſtan­den von den Tod­ten / Vnd wer­de der letz­te be­trug er­ger denn der er­ſte. 65Pi­la­tus ſprach zu jnen / Da habt jr die Hü­ter / ge­het hin / vnd ver­wa­ret / wie jr wiſ­ſet. 66Sie gien­gen hin / vnd ver­wa­re­ten das grab mit Hü­tern / vnd ver­ſie­gel­ten den Stein.

 

 

 

 

 
 

 

Biblia 1545

Wörterbuch zur Lutherbibel

Wörtersuche

Gesuchtes Luther-Wort eingeben:

Die Liste aller der Schlagwörter im Wörterbuch findet sich im →Register.

Hilfe

 
Biblia 1545

Namen und Abkürzungen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Matth.
Matt.
Mat.
Math.
Euangelium S. Mattheus.

Biblia Vulgata:
Evangelium secundum Mattheum

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das Evangelium nach Matthäus

Matthäusevangelium

Mt

Mt

Mt

Pſal.
Der Pſalter.

Biblia Vulgata:
Psalmi

→Zum Inhaltsverzeichnis

Der Psalter

Die Psalmen

Das Buch der Psalmen

Ps

Ps

Ps

Zach.
Der Prophet SacharJa.
Der Prophet Sacharja.

Biblia Vulgata:
Zaccharias

→Zum Inhaltsverzeichnis

Der Prophet Sacharja

Das Buch Sacharja

Sach

Sach

Sach

Marc.
Mar.

 

Euangelium S. Marcus.

Biblia Vulgata:
Evangelium secundum Marcum

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das Evangelium nach Markus

Markusevangelium

Mk

Mk

Mk

Luce.
Luc.
Euangelium S. Lucas.

Biblia Vulgata:
Evangelium secundum Lucam

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das Evangelium nach Lukas

Lukasevangelium

Lk

Lk

Lk

Joh.
Joha.
Johan.
Joan.
Euangelium S. Johannis.

Biblia Vulgata:
Evangelium secundum Iohannem

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das Evangelium nach Johannes

Johannesevangelium

Joh

Joh

Joh

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

 

 

Biblia 1545

Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 

 

Liturgiegeschichtliche Verwendung
Perikope Typ Tag
1531 - 1898  

Keine Verwendung an Sonntagen, Feiertagen und Gedenktagen

1899 - 1978  

Mt 27,15-31

3. Evangelium

→ Lätare: Der 4. Sonntag in der Fasten

Lutherische Kirchen
1958-1978
 

Mt 27,1-2.11-14

Passionsgottesdient
Reihe I

→ Okuli: Der 3. Sonntag in der Fasten

Mt 27,15-26

Passionsgottesdient
Reihe I

→ Lätare: Der 4. Sonntag in der Fasten

Mt 27,33-44

Passionsgottesdient
Reihe I

→ Judika: Der 5. Sonntag in der Fasten

Mt 27,62-66

Passionsgottesdient
Reihe I

→ Palmsonntag: Der 6. Sonntag in der Fasten

Mt 27,(57-61)62-66

Evangelium

→ Karsamstag

1979 - 2018  

Mt 27,33-50(51-54)

Reihe V

→ Karfreitag

Mt 27,(57-61)62-66

Evangelium +
Reihe I

→ Karsamstag

seit 2019  

Mt 27,33-54

Reihe VI

→ Karfreitag

Mt 27,(57-61)62-66

Evangelium +
Reihe II

→ Karsamstag

 

 

  Hörbuch-Video

Die Grablegung Jesu
und die Bewachung des Grabes (Mt 27,57-66)

Titelbild
Hörbuch-Video zur Biblia 1545

→ Hörbuch-Video: Mt 27,57-66

Das Video zeigt den Text der Er­zäh­lung aus der Luther­bi­bel von 1545, in der von der Grab­le­gung Je­su und von der Be­wa­chung des Gra­bes be­rich­tet wird, vor­ge­le­sen von Reiner Makohl.

 

 

Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Neue Testament
Luthers Vorreden 1545

→Vorrede auf das Neue Testament

Luthers Vor­re­de zum Neu­en Tes­ta­ment ist in neu­en Bi­bel­aus­ga­ben nicht mehr ent­hal­ten. Le­sen Sie, was Luther sei­nen Le­sern 1545 mit auf den Weg ge­ge­ben hat­te.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 24.02.2024  

 
Biblia
1545
Mt
XXVII.