Der Brief des Jakobus | Kapitel 1

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545| ⏵Die Briefe der Apostel | ⏵Der Brief des Jakobus | Kapitel 1
Die Briefe der Apostel

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Briefe der Apostel

Der Brief des Jakobus

Kapitel 1

 

Jak 1

 

Der Text in fünf Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

 

Gliederung Kapitel 1

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel I.

 

 

1,1

 

I. EINLEITUNG

 

1

1,1-1

→Gruß des Absenders an die Empfänger

 

 

1,2-27

 

II. DER ERPROBTE GLAUBE

 

2

1,2-12

→Der Christ in der Anfechtung

3

1,13-18

→Der Ursprung der Versuchung

3

1,19-27

→Nicht nur Hörer, sondern auch Täter des Wortes sein

 

 

 

 

 

 

 

[392b]

 

Die Epiſtel S. Jacobi.

I.

 

 

I.
EINLEITUNG

 

 

1,1

 

 

Gruß des Abſenders an die Empfänger

 

IAcobus ein Knecht

Gottes / vnd des HErrn Jheſu

Chriſti.

DEn zwelff Ge­ſchlech­tern / die da ſind hin vnd her. Freu­de zu­uor.

 

 

II.
DER ERPROBTE GLAUBE

 

 

1,2-27

 

 

Der Chriſt in der Anfechtung

 

MEine lieben Brüder / Achtet es eitel freude / wenn jr in mancherley Anfechtung fallet / 3Vnd wiſſet / das ewer Glaube / ſo er rechtſchaffen iſt / Gedult wircket. 4Die Gedult aber ſol feſte bleiben / bis ans ende / Auff das jr ſeid volkomen vnd gantz / vnd keinen mangel habet.

5SO aber jemand vnter euch Weisheit mangelt / der bitte von Gott / der da gibt einfeltiglich jederman / vnd rückets niemands auff / So wird ſie jm gegeben werden. 6Er bitte aber im Glauben / vnd zweiuel nicht / Denn wer da zweiuelt / der iſt gleich wie die Meeres woge / die vom winde getrieben vnd gewebd / wird. 7Solcher Menſch dencke nicht / das er etwas von dem HErrn empfahen werde. 8Ein * Zweiueler iſt vnbeſtendig in allen ſeinen wegen.

*

(Zweiueler)

Der im Glauben nicht feſt iſt / hebt viel vnd man­cher­ley an / vnd bleibt doch nicht drauff / 2. Tim. 3. Ler­nen jmer­dar vnd ko­men doch ni­mer zum er­kent­nis der War­heit.

 

9EIn Bruder aber der nidrig iſt / rhüme ſich ſeiner höhe / 10vnd der da reich iſt / rhüme ſich ſeiner nidrigkeit / Denn wie ein Blume des graſes wird er vergehen. 11Die Sonne gehet auff mit der hitze / vnd das Gras verwelcket / vnd die Blume felt abe / vnd ſein ſchöne geſtalt verdirbet / Alſo wird der Reiche in ſeiner Habe verwelcken.

 

12Selig iſt der Man / der die anfechtung erduldet / Denn nach dem er beweret iſt / wird er die Krone des Lebens empfahen / welche Gott verheiſſen hat denen / die jn liebhaben.

 

 

Der Urſprung der Verſuchung

 

13Niemand ſage / wenn er verſucht wird / das er Gott verſucht werde / Denn Gott iſt nicht ein Verſucher zum böſen / er verſuchet niemand. 14Sondern ein jglicher wird verſucht / wenn er von ſeiner eigen Luſt gereitzet vnd gelocket wird / 15Darnach wenn die Luſt empfangen hat / gebiert ſie die Sünde / die ſünde aber wenn ſie volendet iſt / gebiert ſie den Tod.

 

IRret nicht / lieben Brüder / 17Alle gute Gabe / vnd alle volkomene gabe kompt von oben herab / von dem Vater des liechts / Bey welchem iſt keine verenderung noch wechſel des Liechts vnd Finſternis. 18Er hat vns gezeuget nach ſeinem willen / durch das wort der Warheit / Auff das wir weren Erſtlinge ſeiner Creaturen.

 

 

Nicht nur Hörer, ſondern auch Täter des Wortes ſein

 

19Darumb / lieben Brüder / ein jglicher Menſch ſey ſchnel zu hören / Langſam aber zu reden / vnd langſam zum zorn / 20Denn des Menſchen zorn thut nicht was fur Gott recht iſt.

 

21DArumb ſo leget abe alle Vnſauberkeit vnd alle Bosheit / vnd nempt das Wort an mit ſanfftmut / das in euch gepflantzet iſt / welches kan ewer Seele ſelig machen. 22Seid aber Theter des worts vnd nicht Hörer allein / damit jr euch ſelbs betrieget. 23Denn ſo jemand iſt ein Hörer des worts / vnd nicht ein Theter / Der iſt gleich einem Man / der ſein leiblich Angeſichte im Spiegel beſchawet / 24Denn nach dem er ſich beſchawet hat / gehet er von ſtund an dauon / vnd vergiſſet wie er geſtalt war. 25Wer aber durchſchawet in das volkomen Geſetz der freiheit / vnd darinnen beharret / vnd iſt nicht ein vergeſlicher Hörer / ſondern ein Theter / Derſelbige wird ſelig ſein in ſeiner that.

 

26SO aber ſich jemand vnter euch leſſet düncken / er diene Gott / vnd helt ſeine Zungen nicht im zaum / ſondern verfüret ſein Hertz / Des Gottesdienſt iſt eitel. 27Ein reiner vnd vnbefleckter Gottesdienſt fur Gott dem Vater / iſt der / die Waiſen vnd Widwen in jrem trübſal beſuchen / Vnd ſich von der Welt vnbefleckt behalten.

 

 

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Matth.
Matt.
Mat.
Math.
Euangelium S. Mattheus.

Biblia Vulgata:
Evangelium secundum Mattheum

Das Evangelium nach Matthäus

Matthäusevangelium

Mt

Mt

Mt

Joh.
Johan.
Joan.
Euangelium S. Johannis.

Biblia Vulgata:
Evangelium secundum Iohannem

Das Evangelium nach Johannes

Johannesevangelium

Joh

Joh

Joh

2.Tim.
Die ander Epiſtel S. Pauli: An Timotheum.

Biblia Vulgata: Epistula Pauli ad Timotheum II

Der zweite Brief des Paulus an Timotheus

2. Timotheusbrief

2. Tim

2 Tim

2Tim

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel auf die­ser Sei­te ist in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 

Der Bibeltext im evangelischen Kirchenjahr

In den Kirchenjahren ab 1978/1979 bis 2017/2018

PREDIGTTEXT

→Sonntag Invokavit

Erster Sonntag der Passionszeit

→Jak 1,12-18

VI

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Neue Testament

→Vorrede auf das Neue Testament

Luthers Vorrede zum Neuen Testament ist in neuen Bibelausgaben nicht mehr enthalten. Lesen Sie, was Luther seinen Lesern 1545 mit auf den Weg gegeben hatte.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
Jak
1