Der Brief des Paulus: An die Galater
Index

◉ Home | ►Lutherbibel 1545 | ►Die Paulusbriefe | ►An die Galater | ►Gliederung und Index der Textabschnitte
Die Briefe des Paulus

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Briefe des Paulus

Der Brief des Paulus:
An die Galater

Index | Gliederung

 

 

Verzeichnis
Gliederung und Strukturierung

 

Gliederung in Luthers Vorrede zum Brief des Paulus an die Galater

 

Abschnitt

Überschrift | Link zum Text

1

→Zur Situation der Galater, denen Paulus schreibt

2

→Summarium der Kapitel 1 und 2

3

→Summarium der Kapitel 3 und 4

4

→Summarium der Kapitel 5 und 6

 

Thematische Gliederung

Die Themenabschnitte im Brief des Paulus an die Galater

 

Die Links hinter den Einträgen führen zum Abschnittsbeginn im Text.

 

Textstelle

Themenabschnitt

1,1-10

→I. Einleitung und Anlass

1,11 - 2,21

→II. Paulus erklärt sich den Galatern

3,1 - 4,7

→III. Das Gesetz, der Glaube und Verheißung

4,8-31

→IV. Das Gesetz und die Freiheit

5,1 - 6,10

→V. Die Nächstenliebe als Frucht der Freiheit und des Geistes

6,11-18

→VI. Schluss des Briefs

 

Inhaltliche Gliederung

Die Textabschnitte im Brief des Paulus an die Galater

 

Die Links hinter den Einträgen führen zu den Textstellen.

 

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

 

→Kapitel I.

A

→TITELBILD:

 

Der Apostel Paulus

 

 

1,1-10

 

I. EINLEITUNG UND ANLASS

 

1

1,1-5

→Gruß des Absenders an die Empfänger

2

1,6-10

→Der Anlass: Gegen die Abkehr der Galater vom unverfälschten Evangelium

 

 

1,11 - 2,21

 

II. PAULUS ERKLÄRT SICH DEN GALATERN

 

3

1,11-24

→Das Amt und die Autorität des Paulus als Berufener und Apostel

 

→Kapitel II.

1

2,1-10

→Der Apostelkonvent in Jerusalem

Die Anerkennung des Paulus durch die anderen Apostel

2

2,11-14

→Petrus und Paulus in Antiochia

3

2,15-21

→Das Evangelium des Paulus

Die Darlegung der Rechtfertigungslehre

 

→Kapitel III.

 

 

3,1 - 4,7

 

III. DAS GESETZ, DER GLAUBE UND DIE VERHEISSUNG

 

1

3,1-9

→Die Gerechtigkeit kommt aus dem Glauben, nicht aus dem Gesetz

2

3,10-14

→Der Fluch des Gesetzes

3

3,15-18

→Das Gesetz hebt die Verheißung nicht auf

4

3,19-24

→Die vorläufige Aufgabe des Gesetzes

5

3,25-29

→Der Glaube löst das Gesetz ab

 

→Kapitel IIII.

1

4,1-7

→Die Christen sind Kinder Gottes und Erben der Verheißung

 

 

4,8-31

 

IV. DAS GESETZ UND DIE FREIHEIT

 

2

4,8-12A

→Klage über die Hinwendung der Galater zum Gesetz

3

4,12B-16

→Paulus erinnert die Galater an ihre Beziehung

4

4,17-20

→Paulus erklärt Methoden und Absichten der Irrlehrer

5

4,21-31

→Die beiden Testamente

Hagar und Sara, Knechtschaft und Freiheit

 

→Kapitel V.

 

 

5,1 - 6,10

 

V. DIE NÄCHSTENLIEBE ALS FRUCHT DER FREIHEIT UND DES GEISTES

 

1

5,1-12

→Der Aufruf zur christlichen Freiheit

2

5,13-15

→Das Gebot der Nächstenliebe ist die Erfüllung des gesamten Gesetzes

3

5,16-24

→Die Früchte des Geistes stehen nicht dem Gesetz entgegen, das auf die Lüste des Fleisches gerichtet ist

 

→Kapitel VI.

1

5,25 - 6,5

→Ermunterung zur brüderlichen Liebe

2

6,6-10

→Ermunterung, jedem Menschen Gutes zu tun

 

 

6,11-18

 

IV. SCHLUSS DES BRIEFS

 

3

6,11-18

→Beteuerung der guten Absicht dieses Briefes und der Autorität des Paulus

4

6,18+

→Zusatz

 

  Ende der Epiſtel S. Pauli: An die Galater.

 

 

Bildbesprechung

Die Bilder der Lutherbibel von 1545 sind aufwendig und detailreich gestaltet.

Eine nähere Betrachtung lohnt sich in jedem Fall.

 

 

Die Vorstellung des Titelbilds zum 1. Brief des Paulus an die Gemeinden in Galatien befindet sich im folgenden Artikel.

 

Titelbild zum Brief des Paulus an die Galater

→Das Titelbild zum Brief an die Galater

Der Druckstock wurde in der Ausgabe von 1545 viermal verwendet: in den Briefen an die Römer, an die Korinther, an die Galater und an Timotheus. Der Artikel betrachtet den Holzschnitt und stellt die darin enthaltene Symbolik vor.

 

 

Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe der Lutherbibel von 1545

Erläuterungen zur Gliederung des Bibeltextes

 

Im Jahr 1545 wa­ren Ka­pi­tel­ein­tei­lun­gen be­reits be­kannt. Doch da­rü­ber hin­aus gab es nur we­ni­ge Mög­lich­kei­ten, den Text nach The­men und In­hal­ten zu struk­tu­rie­ren.

Den heu­ti­gen An­sprü­chen ge­nügt das nicht. Ne­ben Vers­num­mern be­nö­tigt der Le­ser wei­te­re Hil­fen für den Ein­stieg in die bib­li­sch­en Texte. Glie­de­run­gen nach Sinn­ab­schnit­ten und nach The­men­blöcken sind hilf­rei­che In­stru­mente.

→Lesen Sie in diesem Artikel unsere Änsätze für die hier abgebildete Gliederung der Texte.

 
 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Neue Testament

→Vorrede auf das Neue Testament

Luthers Vorrede zum Neuen Testament ist in neuen Bibelausgaben nicht mehr enthalten. Lesen Sie, was Luther seinen Lesern 1545 mit auf den Weg gegeben hatte.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 12.10.2019