Der Brief des Paulus: An die Galater | Kapitel 4

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Paulusbriefe | ⏵An die Galater | Kapitel 4
Die Briefe des Paulus

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Briefe des Paulus

Der Brief des Paulus:
An die Galater

Kapitel 4

 

Gal 4

 

Der Text in sechs Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

 

Gliederung Kapitel 4

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel IV.

 

 

3,1 - 4,7

 

III. DAS GESETZ, DER GLAUBE UND DIE VERHEISSUNG

 

1

4,1-7

→Die Christen sind Kinder Gottes und Erben der Verheißung

 

 

4,8-31

 

IV. DAS GESETZ UND DIE FREIHEIT

 

2

4,8-12A

→Klage über die Hinwendung der Galater zum Gesetz

3

4,12B-16

→Paulus erinnert die Galater an ihre Beziehung

4

4,17-20

→Paulus erklärt Methoden und Absichten der Irrlehrer

5

4,21-31

→Die beiden Testamente

Hagar und Sara, Knechtschaft und Freiheit

 

 

 

 

 

Die Epiſtel S. Páuli:
An die Gálater.

 

 
[359a]

 

IIII.

 

 

Die Chriſten ſind Kinder Gottes und Erben der Verheißung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

→Rom. 8.

ICH ſage aber / So lange der Erbe ein

Kind iſt / ſo iſt vnter jm vnd einem Knechte kein vnterſcheid / ob er wol ein Herr iſt aller güter / 2Sondern er iſt vnter den Furmünden vnd Pflegern / bis auff die beſtimpte zeit vom Vater. 3Alſo auch wir / da wir Kinder waren / waren wir gefangen vnter den euſſerlichen Satzungen. 4Da aber die zeit erfüllet ward / ſandte Gott ſeinen Son / geborn von einem Weibe / vnd vnter das Geſetz gethan / 5Auff das er die / ſo vnter dem Geſetz waren / erlöſet / Das wir die Kindſchafft empfiengen. 6Weil jr denn Kinder ſeid / hat Gott geſand den geiſt ſeines Sons in ewre hertzen / der ſchreiet / Abba / lieber Vater. 7Alſo iſt nu hie kein Knecht mehr / ſondern eitel Kinder / Sinds aber Kinder / ſo ſinds auch Erben Gottes / durch Chriſtum.

 

 

IV.
DAS GESETZ UND DIE FREIHEIT

 

 

4,1 - 4,31

 

 

Klage über die Hinwendung der Galater zum Geſetz

 

ABer zu der zeit / da jr Gott nicht erkandtet / dienet jr denen / die von natur nicht Götter ſind. 9Nu jr aber Gott erkand habt (Ja viel mehr von Gott erkand ſeid) Wie wendet jr euch denn vmb / wider zu den ſchwachen vnd dürfftigen Satzungen / welchen jr von newes an dienen wolt? 10Ir haltet Tage vnd Monden / vnd Feſte vnd Jarzeit / 11Ich fürchte ewer / das ich nicht vieleicht vmb ſonſt habe an euch geerbeitet. 12Seid doch wie ich / denn ich bin wie jr.

 

 

Paulus erinnert die Galater an ihre Beziehung

 

LIeben Brüder (Ich bitte euch) Ir habt mir kein Leid gethan. 13Denn jr wiſſet / das ich euch in ſchwacheit nach dem fleiſch / das Euangelium geprediget habe / zum erſten mal / 14vnd meine anfechtungen / die ich leide nach dem fleiſch / habt jr nicht verachtet noch verſchmecht / Sondern als einen Engel Gottes namet jr mich auff / ja als Chriſtum Jheſum. 15Wie waret jr dazu mal ſo ſelig? Ich bin ewer Zeuge / das / wenn es müglich geweſen were / jr hettet ewer Augen ausgeriſſen / vnd mir gegeben. 16Bin ich denn alſo ewer Feind worden / das ich euch die warheit furhalte?

 

 

Paulus erklärt Methoden und Abſichten der Irrlehrer

 

17SIe eiuern vmb euch nicht fein / Sondern ſie wollen euch von mir abfellig machen / das jr vmb ſie ſolt eiuern. 18Eiuern iſt gut / wens jmerdar geſchicht vmb das Gute / vnd nicht allein wenn ich gegenwertig bey euch bin. 19Meine lieben Kinder / welche ich abermal mit engſten gebere / bis das Chriſtus in euch eine geſtalt gewinne. 20Ich wolt aber / das ich jtzt bey euch were / vnd meine ſtimme wandeln kündte / Denn ich bin jrre an euch.

 

 
[359a | 359b]

 

 

Die Epiſtel    C. IIII.

 

 

 

Die beiden Teſtamente
Hagar und Sara, Knechtſchaft und Freiheit

 

 

 

 

 

Gen.16. 21.

SAget mir / die jr vnter dem Geſetz ſein wolt / Habt jr das Geſetz nicht gehöret? 22Denn es ſtehet geſchrieben / Das Abraham zwene Söne hatte / Einen von der Magd / Den andern von der Freien. 23Aber der von der Magd war / iſt nach dem Fleiſch geboren / Der aber von der Freien / iſt durch die Verheiſſung geboren / 24Die wort bedeuten etwas. Denn das ſind die zwey Teſtament / Eins von dem berge Sina / das zur Knechtſchafft gebirt / welches iſt die Agar / 25Denn Agar heiſſet in Arabia der berg Sina / vnd langet bis gen Jeruſalem / das zu dieſer zeit iſt / vnd iſt dienſtbar mit ſeinen Kindern.

 

 

 

 

→Jeſa. 54.

 

 

 

 

 

 

→Rom. 9.

 

 

 

 

Gen. 21.

26ABer das Jeruſalem / das droben iſt / das iſt die Freie / die iſt vnſer aller Mutter. 27Denn es ſtehet geſchrieben / Sey frölich du Vnfruchtbare / die du nicht gebiereſt / vnd brich er für vnd ruffe / die du nicht ſchwanger biſt / Denn die Einſame hat viel mehr Kinder / Denn die den Man hat. 28Wir aber / lieben Brüder / ſind Iſaac nach / der verheiſſunge Kinder. 29Aber gleich wie zu der zeit / der nach dem Fleiſch geboren war / verfolgete denen / der nach dem Geiſt geborn war / Alſo gehet es jtzt auch. 30Aber was ſpricht die Schrifft. Stos die Magd hin aus mit jrem Son / Denn der magd Son ſol nicht erben mit dem Son der Freien. 31So ſind wir nu / lieben Brüder / nicht der magd Kinder / Sondern der Freien.

 

 

 

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Pſal.
Der Pſalter.

Biblia Vulgata: Psalmi

Der Psalter

Die Psalmen

Das Buch der Psalmen

Ps

Ps

Ps

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Lutherbibel auf dieser Seite ist in Anlehnung an das Druckbild des Ori­gi­nals von 1545 wiedergegeben.

Den Seitenaufbau, die verwendeten Schriften, die Schreibregeln der Frakturschrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Typografie Lesehilfen be­reit­zu­stel­len, erläutert dem interessierten Leser unser Artikel »Satz und Typografie der Lutherbibel von 1545«.

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Neue Testament

→Vorrede auf das Neue Testament

Luthers Vorrede zum Neuen Testament ist in neuen Bibelausgaben nicht mehr enthalten. Lesen Sie, was Luther seinen Lesern 1545 mit auf den Weg gegeben hatte.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
Gal
4