Der Brief des Paulus: An die Galater | Kapitel 1

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Paulusbriefe | ⏵An die Galater | Kapitel 1
Die Briefe des Paulus

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Briefe des Paulus

Der Brief des Paulus:
An die Galater

Kapitel 1

 

Gal 1

 

Der Text in sechs Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

 

Gliederung Kapitel 1

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel I.

 

 

1,1-10

 

I. EINLEITUNG UND ANLASS

 

1

1,1-5

→Gruß des Absenders an die Empfänger

2

1,6-11

→Der Anlass: Gegen die Abkehr der Galater vom unverfälschten Evangelium

 

 

1,12 - 2,21

 

II. PAULUS ERKLÄRT SICH DEN GALATERN

 

3

1,12-24

→Das Amt und die Autorität des Paulus als Berufener und Apostel

 

 

 

 

 

 

 

[357b]

 

Die Epiſtel S. Páuli:
An die Gálater.

I.

 

Holzschnitt, Titelbild zum Galaterbrief

 

 

I.
EINLEITUNG UND ANLASS

 

 

1,1-10

 

 

Gruß des Abſenders an die Empfänger

 

PAulus ein Apoſtel:

Nicht von Menſchen / auch

nicht durch Menſchen / Sondern durch Jheſum Chriſt / vnd Gott den Vater / Der jn aufferwecket hat von den Todten / 2Vnd alle Brüder / die bey mir ſind.

 

DEn Gemeinen in Galatia.

 

3GNade ſey mit euch / vnd Friede von Gott dem Vater / vnd vnſerm HErrn Jheſu Chriſt / 4Der ſich ſelbs fur Vnſer ſünde gegeben hat / Das er Vns errettet von dieſer gegenwertigen argen Welt / Nach dem willen Gottes / vnd vnſers Vaters / 5Welchem ſey Ehre von ewigkeit zu ewigkeit / Amen.

 

 

Sihe / wie er alle wort rich­tet wi­der die ei­gen Ge­rech­tig­keit.

 

 

Der Anlaſs: Gegen die Abkehr der Galater vom unverfälſchten Evangelium

 

MIch wundert / Das jr euch ſo bald abwenden laſſet / von dem der euch beruffen hat in die gnade Chriſti / auff ein ander Euangelium. 7So doch kein anders iſt / On das etliche ſind / die euch verwirren / vnd wollen das Euangelium Chriſti verkeren. 8Aber ſo auch wir / oder ein Engel vom Himel euch würde Euangelium predigen / anders denn das wir euch geprediget haben / Der ſey verflucht. 9Wie wir jtzt geſagt haben / ſo ſagen wir auch aber mal / So jemand euch Euangelium prediget / anders denn das jr empfangen habt / Der ſey verfluchet. 10Predige ich denn jtzt Menſchen oder Gott zu dienſt? Oder gedenck ich Menſchen gefellig zu ſein? Wenn ich den Menſchen noch gefellig were / So were ich Chriſtus Knecht nicht.

 

 

II.
PAULUS ERKLÄRT SICH DEN GALATERN

 

 

1,11 - 2,21

 

 

Das Amt und die Autorität des Paulus als Berufener und Apoſtel

 

ICH thu euch aber kund / lieben Brüder / das das Euangelium / das von mir geprediget iſt / nicht menſchlich iſt / 12Denn ich hab es von keinem Menſchen empfangen / noch gelernet / Sondern durch die offenbarung Jheſu

 

 
[357b | 358a]

 

 

An die Galater.     C. I.

CCCLVIII.

 

 

Chriſti. 13Denn jr habt je wol gehöret meinen wandel weiland im Jüdenthum / Wie ich vber die maſſe die gemeine Gottes verfolgete vnd verſtörete ſie / 14vnd nam zu im Jüdenthum / vber viel meines Gleichen / in meinem Geſchlecht / vnd eiuert vber die maſſe vmb das veterliche Geſetz.

 

15DA es aber Gotte wolgefiel / der mich von meiner Mutterleibe hat ausgeſondert / vnd beruffen durch ſeine gnade / 16Das er ſeinen Son offenbaret in mir / das ich jn durchs Euangelium verkündigen ſolte vnter den Heiden. Alſo bald fur ich zu / vnd beſprach mich nicht darüber mit Fleiſch vnd Blut / 17Kam auch nicht gen Jeruſalem / zu denen / die vor mir Apoſtel waren / Sondern zoch hin in Arabiam / vnd kam widerumb gen Damaſcon. 18Darnach vber drey jar / kam ich gen Jeruſalem / Petrum zu ſchawen / vnd bleib funffzehen tage bey jm. 19Der andern Apoſtel aber ſahe ich keinen / on Jacobum des HErrn bruder. 20Was ich euch aber ſchreibe / Sihe / Gott weis / ich liege nicht.

 

21DArnach kam ich in die lender Syria vnd Cilicia. 22Ich war aber vnbekand von angeſichte / den Chriſtlichen gemeinen in Judea. 23Sie hatten aber alleine gehöret / Das / der vns weiland verfolgete / der prediget jtzt den glauben / welchen er weiland verſtörete / 24Vnd preiſeten Gott vber mir.

 

 

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Lutherbibel auf dieser Seite ist in Anlehnung an das Druckbild des Ori­gi­nals von 1545 wiedergegeben.

Den Seitenaufbau, die verwendeten Schriften, die Schreibregeln der Frakturschrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Typografie Lesehilfen be­reit­zu­stel­len, erläutert dem interessierten Leser unser Artikel »Satz und Typografie der Lutherbibel von 1545«.

 

Der Bibeltext im evangelischen Kirchenjahr

MARGINALTEXT (M)

→5. Sonntag nach Trinitatis 2017

Gal 1,11-24

M4

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Neue Testament

→Vorrede auf das Neue Testament

Luthers Vorrede zum Neuen Testament ist in neuen Bibelausgaben nicht mehr enthalten. Lesen Sie, was Luther seinen Lesern 1545 mit auf den Weg gegeben hatte.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
Gal
1