Der Brief des Paulus: An die Kolosser | Kapitel 2

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Paulusbriefe | ⏵An die Kolosser | Kapitel 2
Die Briefe des Paulus

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Briefe des Paulus

Der Brief des Paulus:
An die Kolosser

Kapitel 2

 

Kol 2

 

Der Text in vier Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

 

Gliederung Kapitel 2

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel II

 

 

1,3 - 2,7

 

II. DIE HERRSCHAFT CHRISTI ÜBER DIE WELT

 

1

2,1-5

→Die Sorge des Apostels um den Glauben der Gemeinde

2

2,6-7

→Die Ermunterung zur Standhaftigkeit im Glauben

 

 

2,8-23

 

III. WACHSAMKEIT GEGENÜBER IRRLEHREN

 

3

2,8-15

→Christus allein ist der Triumpf über Weisheit und Obrigkeit

4

2,16-23

→Die Ermunterung zur Lebensführung im Sinne Christi entgegen den Lehren falscher Verkündiger

 

 

 

 

 

Die Epiſtel S. Pauli:
An die Colóſſer.

 

 
[366b]

 

II.

 

 

Die Sorge des Apoſtels um den Glauben der Gemeinde

 

ICH laſſe euch aber wiſſen / welch einen

Kampff ich habe vmb euch vnd vmb die zu Laodicea / vnd alle die meine Perſon im fleiſch nicht geſehen haben / 2Auff das jre Hertzen ermanet vnd zuſamen gefaſſet werden / in der liebe / zu allem reichthum des gewiſſen verſtandes / zu erkennen das geheimnis Gottes vnd des Vaters vnd Chriſti / 3In welchem verborgen ligen alle Schetze der weisheit vnd des erkentnis.

 

ICH ſage aber dauon / Das euch niemand betriege mit vernünfftigen Reden. 5Denn ob ich wol nach dem Fleiſch nicht da bin / ſo bin ich aber im Geiſt bey euch / frewe mich vnd ſehe ewre ordnung / vnd ewren feſten glauben an Chriſtum.

 

 

(Reden)

Die der ver­nunfft ge­mes vnd e­ben ſind / als die le­re von wer­cken etc.

 

 

Die Ermunterung zur Standhaftigkeit im Glauben

 

6Wie jr nu angenomen habt den HErrn Chriſtum Jheſum / ſo wandelt in jm / 7vnd ſeid gewurtzelt vnd erbawet in jm / vnd ſeid feſte im glauben / wie jr geleret ſeid / vnd ſeid in dem ſelbigen reichlich danckbar.

 

 

III.
WACHSAMKEIT GEGENÜBER IRRLEHREN

 

 

1,1 - 5,42

 

 

Chriſtus allein iſt der Triumpf über Weisheit und Obrigkeit

 

8SEhet zu / das euch niemand beraube durch die Philoſophia vnd loſe verfürung / nach der Menſchenlere / vnd nach der welt Satzungen / vnd nicht nach Chriſto / 9Denn in Im wonet die gantze fülle der Gottheit leibhafftig / 10vnd jr ſeid volkomen in jm / welcher iſt das Heubt aller Fürſtenthum vnd Oberkeit / 11In welchem jr auch beſchnitten ſeid / mit der Beſchneitung on hende / durch ablegung des ſündlichen Leibes im fleiſch / nemlich / mit der beſchneitung Chriſti / 12in dem / das jr mit jm begraben ſeid durch die Tauffe.

 

 

 

 

 

 

(Volkommen)

Das iſt / jr habts gantz vnd gar / wenn jr Chri­ſtum habt / dürfft nichts wei­ter ſu­chen.

 

In welchem jr auch ſeid aufferſtanden / durch den glauben / den Gott wircket / welcher jn aufferweckt hat von den Todten. 13Vnd hat euch auch mit jm lebendig gemacht / Da jr tod waret in den ſunden / vnd in der Vorhaut ewers fleiſches / Vnd hat vns geſchenckt alle ſunde / 14vnd auſgetilget die * Handſchrifft ſo wider vns war / welche durch Satzung entſtund vnd vns entgegen war / vnd hat ſie aus dem mittel gethan / vnd an das Creutz gehefftet / 15Vnd hat ausgezogen die Fürſtenthum vnd die Gewaltigen / vnd ſie ſchaw getragen öffentlich / vnd einen Triumph aus jnen gemacht / durch Sich ſelbs.

*

(Handſchrifft)

Nichts iſt ſo hart wi­der vns / als vn­ſer ei­gen Ge­wiſ­ſen da­mit wir als mit ei­ge­ner Hand­ſchrifft vber­zeuget werden / wenn das Ge­ſetz vns die ſun­de of­fen­ba­ret / da­mit wir ſol­che Hand­ſchrifft ge­ſchrie­ben ha­ben. Aber Chri­ſtus er­lö­ſet vns von ſol­chem al­len / durch ſein Creu­tze / vnd ver­trei­bet auch den Teu­fel mit der ſun­de.

 

 

Die Ermunterung zur Lebensführung im Sinne Chriſti entgegen den Lehren falſcher Verkündiger

 

SO laſſet nu niemand euch gewiſſen machen vber Speiſe oder vber Tranck oder vber beſtimpten Feiertagen / oder Newmonden / oder Sabbather / 17Welches iſt der Schatten von dem das zukünfftig war / Aber der cörper ſelbs iſt in Chriſto. 18Laſſet euch niemand das Ziel verrücken der nach eigener walh einher gehet / in demut vnd geiſtligkeit der Engel / Des er nie keins geſehen hat / vnd iſt on ſache auffgeblaſen in ſeinem fleiſchlichen ſinn / 19Vnd helt ſich nicht an dem Heubt / aus welchem der gantze Leib / durch gelenck vnd fugen handreichung empfehet / vnd an einander ſich enthelt / vnd alſo wechſt zur Göttlichen gröſſe.

 

20SO jr denn nu abgeſtorben ſeid mit Chriſto den Satzungen der welt / was laſſet jr euch denn fangen mit ſatzungen / als lebetet jr noch in der welt? (die da ſagen) 21Du ſolt das nicht angreiffen / Du ſolt das nicht koſten / Du

 

 
[366b | 367a]

 

 

An die Colóſſer.     C. II.

CCCLXVII.

 

 

ſolt das nicht anrüren / 22Welches ſich doch alles vnter handen verzehret / vnd iſt Menſchen gebot vnd lere / 23Welche haben einen ſchein der weisheit / durch ſelb erwelete Geiſtligkeit vnd Demut / vnd dadurch / das ſie des Leibes nicht verſchonen / vnd dem Fleiſch nicht ſeine Ehre thun / zu ſeiner notdurfft.

 

 

 

 

 

 

 

(Ehre)

Gott wil den leib geehret haben. das iſt / er ſol ſein fut­ter / klei­der etc. zur not­durfft ha­ben / vnd nicht mit vn­treg­li­chem fa­ſten / er­beit oder vm­müglicher keuſcheit ver­derbt wer­den / wie der Men­ſchen le­re thun.

 

 

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel auf die­ser Sei­te ist in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 

Der Bibeltext im evangelischen Kirchenjahr

In den Kirchenjahren ab 1978/1979 bis 2017/2018

PREDIGTTEXT

→Christnacht

Heiligabend · 24. Dezember

→Kol 2,3–10

VI

PREDIGTTEXT

→Sonntag Quasimodogeniti

Erster Sonntag nach Ostern

→Kol 2,12-15

IV

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Neue Testament

→Vorrede auf das Neue Testament

Luthers Vorrede zum Neuen Testament ist in neuen Bibelausgaben nicht mehr enthalten. Lesen Sie, was Luther seinen Lesern 1545 mit auf den Weg gegeben hatte.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
Kol
2