Der Brief des Paulus: An die Philipper | Kapitel 2

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Paulusbriefe | ⏵An die Philipper | Kapitel 2
Die Briefe des Paulus

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Briefe des Paulus

Der Brief des Paulus:
An die Philipper

Kapitel 2

 

Phil 2

 

Der Text in vier Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

 

Gliederung Kapitel 2

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel II

 

 

1,27 - 2,18

 

III. AUFRUF ZUM CHRISTLICHEN LEBEN

 

1

2,1-4

→Aufruf zu Liebe, Barmherzigkeit und Gemeinschaft im Geist

2

2,5-11

→Der Christushymnus

Leben nach dem Vorbild Christi

3

2,12-18

→Die Auswirkungen des Heils

 

 

2,19-30

 

IV. ZUKUNFTSPLÄNE

 

4

2,19-24

→Die Sendung des Timotheus

5

2,25-30

→Die Rückkehr des Epaphroditus

 

 

 

 

 

Die Epiſtel S. Pauli:
An die Philipper.

 

 
[364a]

 

II.

 

 

Aufruf zu Liebe, Barmherzigkeit und Gemeinſchaft im Geiſt

 

ISt nu bey euch ermanung in Chriſto /

Iſt troſt der liebe / Iſt gemeinſchafft des geiſtes / Iſt hertzliche liebe vnd barmhertzigkeit / 2So erfüllet meine freude / Das jr eines ſinnes ſeid / gleiche Liebe habt / einmütig vnd einhellig ſeid / 3Nichts thut durch zanck oder eitel ehre / Sondern durch demut achtet euch vnternander einer den andern höher / denn ſich ſelbs / 4Vnd ein jglicher ſehe nicht auff das ſeine / ſondern auff das des andern iſt.

 

 

Der Chriſtushymnus
Leben nach dem Vorbild Chriſti

 

5EIn jglicher ſey geſinnet / wie Jheſus Chriſtus auch war / 6Welcher / ob er wol in göttlicher geſtalt war / hielt ers nicht für einen Raub / Gotte gleich ſein / 7Sondern euſſert ſich ſelbs / vnd nam Knechts geſtalt an / ward gleich wie ein ander Menſch / vnd an geberden als ein Menſch erfunden / 8Ernidriget ſich ſelbs / vnd ward gehorſam bis zum Tode / ja zum tode am Creutz. 9Darumb hat jn auch Gott erhöhet / vnd hat jm einen Namen gegeben / der vber alle namen iſt / 10Das in dem namen Jheſu ſich beugen ſollen / alle der Knie / die im Himel vnd auff Erden vnd vnter der Erden ſind / 11vnd alle Zungen bekennen ſollen / Das Jheſus Chriſtus der HErr ſey / zur ehre Gottes des Vaters.

 

 

Die Auswirkungen des Heils

 

ALſo meine Liebeſten / wie jr alle zeit ſeid gehorſam geweſen / Nicht allein in meiner gegenwertigkeit / ſondern auch nu viel mehr in meinem abwe-

 

 
[364a | 364b]

 

 

Der Epiſtel     C. II.

 

 

ſen / ſchaffet / das jr ſelig werdet mit furcht vnd zittern. 13Denn Gott iſts / der in euch wircket / beide das wollen vnd das thun / nach ſeinem wol gefallen.

 

14THut alles on murmelung vnd on zweiuel / 15Auff das jr ſeid on taddel / vnd lauter / vnd Gottes kinder / vnſtrefflich / mitten vnter dem vnſchlachtigem vnd verkereten Geſchlecht / Vnter welchem jr ſcheinet als Liechter in der Welt / 16da mit / das jr haltet ob dem wort des Lebens / Mir zu einem rhum an dem tage Chriſti / als der ich nicht vergeblich gelauffen noch vergeblich geerbeitet habe. 17Vnd ob ich * geopffert werde / vber dem Opffer vnd Gottesdienſt ewers glaubens / ſo frewe ich mich / vnd frewe mich mit euch allen. 18Desſelbigen ſolt jr euch auch frewen / vnd ſolt euch mit mir frewen.

(On zweiuel)

Das ſie nicht mur­ren wider Gott / in vn­ge­dult / auch nicht wan­cken im glau­ben.

*

Geopffert werde)

Das iſt / Ob ich ſter­ben müſ­ſe vber dem / das ich euch zu Got­tes die­ner vnd Opf­fer ge­macht hab durchs Eu­an­ge­lium vnd glau­ben / So ſol michs ni­cht dau­ern / ſon­dern wils mit freu­den thun / Vnd jr ſolt mir das ſelb auch mit freu­den gön­nen.

 

 

IV. ZUKUNFTSPLÄNE

 

 

2,19-30

 

 

Die Sendung des Timotheus

Timo -

theus

ICH hoffe aber in dem HErrn Jheſu / das ich Timotheum balde werde zu euch ſenden / Das ich auch erquicket werde / wenn ich erfare / wie es vmb euch ſtehet. 20Denn ich habe keinen / der ſo gar meines ſinnes ſey / der ſo hertzlich fur euch ſorget. 21Denn ſie ſuchen alle das jre / nicht das Chriſti Jheſu iſt. 22Ir aber wiſſet / das er rechtſchaffen iſt / Denn wie ein Kind dem Vater / hat er mit mir gedienet am Euangelio / 23Denſelbigen hoffe ich / werde ich ſenden von ſtund an / wenn ich erfaren habe / wie es vmb mich ſtehet / 24Ich vertrawe aber in dem HErrn / das auch ich ſelbs ſchier komen werde.

 

 

Die Rückkehr des Epaphroditus

Epa -

phroditus

ICH habs aber fur nötig angeſehen / den bruder Epaphroditum zu euch zu ſenden / der mein Gehülffe vnd Mitſtreiter / vnd ewer Apoſtel / vnd meiner notdurfft Diener iſt. 26Sintemal er nach euch allen verlangen hatte / vnd war hoch bekümert / darumb das jr gehöret hattet / das er kranck war geweſen. 27Vnd er war zwar tod kranck / Aber Gott hat ſich vber jn erbarmet / Nicht allein aber vber jn / ſondern auch vber mich / Auff das ich nicht eine trawrigkeit vber die ander hette. 28Ich habe jn aber deſte eilender geſand / Auff das jr jn ſehet / vnd wider frölich werdet / vnd ich auch der trawrigkeit weniger habe. 29So nemet jn nu auff in dem HErrn / mit allen freuden / Vnd habt ſolche in ehren / 30Denn vmb des wercks Chriſti willen / iſt er dem Tode ſo nahe komen / da er ſein Leben geringe bedachte / auff das er mir dienete an ewer ſtat.

 

 

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel auf die­ser Sei­te ist in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 

Der Bibeltext im evangelischen Kirchenjahr

In den Kirchenjahren ab 1978/1979 bis 2017/2018

LESUNG AUS DEN BRIEFEN DER APOSTEL UND PREDIGTTEXT

→Palmsonntag

Sechster Sonntag der Passionszeit

→Phil 2,5-11

EP
II

PREDIGTTEXT

→Gedenktag der Reformation

31. Oktober

→Phil 2,12-13

VI

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Neue Testament

→Vorrede auf das Neue Testament

Luthers Vorrede zum Neuen Testament ist in neuen Bibelausgaben nicht mehr enthalten. Lesen Sie, was Luther seinen Lesern 1545 mit auf den Weg gegeben hatte.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
Phil
2