Der Brief an die Hebräer

Index

Symbol Biblia 1545

Die Lutherbibel von 1545

 

Die Texte der Lutherbibel von 1545 in Frakturschrift

Das Neue Testament

Die Apostelbriefe

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Der Brief an die Hebräer

Index | Gliederung

 

 

Verzeichnis
Gliederung und Strukturierung

 

Gliederung
in Luthers Vorrede

 

Gliederung im Buch

 

Statistik

Der Brief an die Hebräer

 

Statistik

 

 

Anzahl Kapitel: 13

Anzahl Verse gesamt: 303

 

 

Geringste Anzahl Verse: 13 (in den Kapiteln: IIII. und VIII.)

Größte Anzahl Verse: 40 (in Kapitel XI.)

 

Durchschnittliche Anzahl Verse je Kapitel: 23

Kapitel

Verse

Kapitellänge

I.

14

14 Verse

II.

18

18 Verse

III.

19

19 Verse

IIII.

13

13 Verse

V.

17

17 Verse

VI.

20

20 Verse

VII.

28

28 Verse

VIII.

13

13 Verse

IX.

28

28 Verse

X.

39

39 Verse

XI.

40

40 Verse

XII.

29

29 Verse

XIII.

25

25 Verse
 

 

Inhaltliche Gliederung

Die Textabschnitte im Brief an die Hebräer

 

Die Links hinter den Einträgen führen zu den Textstellen.

Inhaltliche Gliederung

 

 🕮

Ka­pi­tel­ein­tei­lung nach der Aus­ga­be von 1545 (römische Zahlen),
An­ga­be der Text­stel­le nach heu­ti­ger Zähl­wei­se .

 

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

 

→Kapitel I.

 

 

1,1 - 4,13

 

I. DAS REDEN GOTTES DURCH DEN SOHN

 

1

1,1-4

→Gottes endgültiges Reden durch den Sohn

2

1,5-14

→Der Sohn ist höher als die Engel

 

→Kapitel II.

1

2,1-4

→Hören auf das Wort

2

2,5-18

→Die Erniedrigung und Erhöhung Christi

 

→Kapitel III.

 

 

3,1 - 5,10

 

II. JESUS, DER HOHEPRIESTER

 

1

3,1-6

→Christus überragt Moses

2

3,7-19

→Der Weg der Väter und die Ruhe bei Gott

 

→Kapitel IIII.

1

4,1-10

→Die verheißene Gottesruhe

2

4,11-13

→Das Wort Gottes und der Priester Christus (1)

 

→Kapitel V.

1

4,14-16

→Das Wort Gottes und der Priester Christus (2)

2

5,1-10

→Jesus, der mitfühlende Hohepriester

 

 

5,11 - 10,18

 

III. DAS PRIESTERTUM JESU CHRISTI

 

 

 

5,11 - 6,20

 

III.1 Einleitung: Ansprache an die Leser

 

3

5,11-14

→Die Klage über die mangelnde Kenntnis des Gotteswortes

 

→Kapitel VI.

1

6,1-8

→Erläuterungen zum weiteren Vorgehen im Schreiben

2

6,9-20

→Worte der Hoffnung und Ermutigung

 

→Kapitel VII.

 

 

7,1-28

 

III.2 Die Überlegenheit Christi
über die levitischen Priester

 

1

7,1-3

→Melchisedek

2

7,4-10

→Melchisedek erhielt den Zehnten von Ab­ra­ham

3

7,11-14

→Vom levitischen Priestertum zum Priestertum des Melchisedek

4

7,15-19

→Die Aufhebung des alten Gesetzes

5

7,20-25

→Die Unwandelbarkeit des Priestertums Christi

6

7,26-28

→Die Vollkommenheit des himmlischen Hohenpriesters

 

→Kapitel VIII.

 

 

8,1 - 9,28

 

III.3 Die Überlegenheit von Kult, Heiligtum
und Priesterschaft Christi

 

1

8,1-5

→Das neue Priestertum und das neue Heiligtum

2

8,6-13

→Christus, der Mittler eines neuen Bundes

 

→Kapitel IX.

1

9,1-14

→Christus ist eingetreten in das himmlische Heiligtum

2

9,15-28

→Christus besiegelt den neuen Bund durch sein Blut

 

→Kapitel X.

 

 

10,1-18

 

III.4 Zusammenfassung:
Die Überlegenheit des Opfers Christi
über die mosaischen Opfer

 

1

10,1-10

→Die Vergeblichkeit der alten Opfer

2

10,11-18

→Die Wirksamkeit des Opfers Christi

 

 

10,19 - 12,29

 

IV. DIE GLAUBENSTREUE

 

 

 

10,19-39

 

IV.1 Der Glauben ist die Grundlage
zur Erreichung der Ziele

 

3

10,19-25

→Aufruf zur Pflege der Gemeinschaft

4

10,26-31

→Die Folgen des Abfalls

5

10,32-39

→Vertrauen, Geduld und Glauben führen zur Rettung

 

→Kapitel XI.

 

 

11,1-40

 

IV.2 Der Weg des Glaubens
seit der Schöpfung

 

1

11,1-7

→Von der Schöpfung bis Noah

2

11,8-22

→Von Ab­ra­ham bis Joseph

3

11,23-31

→Von Moses bis Rahab

4

11,32-40

→Der Glaube ist das Motiv aller Geschichten im Alten Testament

 

→Kapitel XII.

 

 

12,1-29

 

IV.3 Der Weg der Glaubens
seit Christus

 

1

12,1-4

→Das Vorbild Jesu Christi

2

12,5-11

→Die väterliche Erziehung Gottes

3

12,12-17

→Ermahnungen zur Standhaftigkeit, zur Friedfertigkeit und zu konsequenter Haltung im Glauben

4

12,18-24

→Der alte und der neue Bund

5

12,25-29

→Ermahnung, das Wort Gottes anzunehmen

 

→Kapitel XIII.

 

 

13,1-19

 

V. ANHANG

 

1

13,1-6

→Verschiedene Ermahnungen

2

13,7-16

→Bitte um Treue zu den Lehrern des Wortes Gottes

3

13,17-19

→Bitte um Gehorsamkeit gegenüber den Lehrern

 

 

13,20-25

 

VI. SCHLUSS DES BRIEFS

 

4

13,20-25

→Letzte Ermahnung, Segenswunsch und Gruß

5

13,25+

→Absenderzusatz

 

  Ende der Epiſtel an die Ebreer.

 

 

Symbol Biblia 1545

®   Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe

Erläuterungen zur Gliederung des Bibeltextes

 

Im Jahr 1545 wa­ren Ka­pi­tel­ein­tei­lun­gen be­reits be­kannt. Doch da­rü­ber hin­aus gab es nur we­ni­ge Mög­lich­kei­ten, den Text nach The­men und In­hal­ten zu struk­tu­rie­ren.

Den heu­ti­gen An­sprü­chen ge­nügt das nicht. Ne­ben Vers­num­mern be­nö­tigt der Le­ser wei­te­re Hil­fen für den Ein­stieg in die bib­li­sch­en Texte. Glie­de­run­gen nach Sinn­ab­schnit­ten und nach The­men­blöcken sind hilf­rei­che In­stru­mente.

→Lesen Sie in diesem Artikel unsere Änsätze für die hier abgebildete Gliederung der Texte.

 
 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Neue Testament

→Vorrede auf das Neue Testament

Luthers Vor­re­de zum Neu­en Tes­ta­ment ist in neu­en Bi­bel­aus­ga­ben nicht mehr ent­hal­ten. Le­sen Sie, was Luther sei­nen Le­sern 1545 mit auf den Weg ge­ge­ben hat­te.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 02.02.2021