Der Brief an die Hebräer | Kapitel 13

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Briefe der Apostel | ⏵Der Brief an die Hebräer | Kapitel 13
Die Briefe der Apostel

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Briefe der Apostel

Der Brief an die Hebräer

Kapitel 13

 

Hebr 13

 

Der Text in 13 Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

 

Gliederung Kapitel 13

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XIII.

 

 

13,1-19

 

V. ANHANG

 

1

13,1-6

→Verschiedene Ermahnungen

2

13,7-16

→Bitte um Treue zu den Lehrern des Wortes Gottes

3

13,17-19

→Bitte um Gehorsamkeit gegenüber den Lehrern

 

 

13,20-25

 

VI. SCHLUSS DES BRIEFS

 

4

13,20-25

→Letzte Ermahnung, Segenswunsch und Gruß

5

13,25+

→Absenderzusatz

 

 

 

 

 

Die Epiſtel:
An die Ebreer.

 

 
[391a]

 

XIII.

 

 

V. ANHANG

 

 

13,1-19

 

 

Verſchiedene Ermahnungen

→Gen. 18.

→Gen. 19.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

→Joſu. 1.

→Pſal. 118.

→Pſal. 56.

BLeibet feſt in der brüderlichen Liebe.

2Gaſtfrey zu ſein vergeſſet nicht / Denn durch dasſelbige haben etliche / on jr wiſſen / Engel beherget. 3Gedencket der Gebundenen / als die Mitgebundene / vnd dere / die trübſal leiden / als die jr auch noch im Leibe lebet. 4Die Ehe ſol ehrlich gehalten werden bey allen / vnd das Ehebette vnbefleckt. Die Hurer aber vnd die Ehebrecher wird Gott richten. 5Der wandel ſey on Geitz / vnd laſſet euch benügen an dem das da iſt / Denn er hat geſagt / Ich wil dich nicht verlaſſen noch verſeumen.6Alſo / das wir thüren ſagen / der HERR iſt mein Helffer / vnd wil mich nicht fürchten / was ſolt mir ein Menſch thun?

 

 

Bitte um Treue zu den Lehrern des Wortes Gottes

 

7Gedencket an ewer Lerer / die euch das wort Gottes geſagt haben / Welcher ende ſchawet an / vnd folget jrem Glauben nach.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Num. 10.

Iheſus Chriſtus / geſtern vnd heute / vnd derſelbe auch in ewigkeit. 9Laſſet euch nicht mit mancherley vnd frembden Leren vmbtreiben. Denn es iſt köſtlich ding / das das Hertz feſte werde / Welchs geſchicht durch Gnade / nicht durch Speiſen / dauon keinen nutz haben / ſo damit b vmgehen. 10Wir haben einen Altar / dauon nicht macht haben zu eſſen / die der Hütten pflegen. 11Denn welcher Thierer blut getragen wird / durch den Hohenprieſter in das Heilige fur die ſünde / derſelbigen Leichnam werden verbrand auſſer dem Lager. 12Darumb auch Jheſus / auff das er heilige das Volck durch ſein eigen Blut / hat er gelidden auſſen fur dem Thor. 13So laſſet vns nu zu jm hin aus gehen / auſſer dem Lager / vnd ſeine ſchmach tragen. 14Denn wir haben hie kein bleibende Stad / ſondern die zukünfftige ſuchen wir.

 

 

 

 

 

 

(Speiſen)

Das iſt / mit Men­ſchen­ge­ſet­ze / die von Spei­ſe vnd klei­der le­ren / nicht vom Glau­ben.

 

b

(Vmbgehen)

Das iſt / Gott da­mit die­nen wol­len.

 

15SO laſſet vns nu opffern / durch jn / das Lobeopffer / Gotte allezeit / das iſt / die Frucht der lippen / die ſeinen Namen bekennen. 16Wol zu thun vnd mit zu teilen vergeſſet nicht / Denn ſolche Opffer gefallen Gott wol.

 

 

Bitte um Gehorſamkeit gegenüber den Lehrern

 

17Gehorchet ewren Lerern / vnd folget jnen / Denn ſie wachen vber ewre Seelen / als die da rechen-

 

 
[391a | 391b]

 

 

Die Epiſtel     C. XIII.

 

 

ſchafft dafur geben ſollen / Auff das ſie das mit freuden thun / vnd nicht mit ſeufftzen / Denn das iſt euch nicht gut. 18Betet fur vns.

 

VNſer troſt iſt der / das wir ein gut Gewiſſen haben / vnd vleiſſigen vns guten wandel zufüren bey allen. 19Ich ermane aber zum vberflus / ſolchs zuthun / auff das ich auffs ſchierſt wider zu euch kome.

 

 

VI. SCHLUSS DES BRIEFS

 

 

13,20-25

 

 

Letzte Ermahnung, Segenswunſch und Gruß

 

20GOtt aber des Friedes / der von den Todten ausgefüret hat den groſſen Hirten der ſchafe / durch das blut des ewigen Teſtaments / vnſern HErrn Jheſum / 21Der mache euch fertig in allem guten werck zu thun ſeinen willen / vnd ſchaffe in euch / was fur jm gefellig iſt / durch Jheſum Chriſt / Welchem ſey Ehre von ewigkeit zu ewigkeit / Amen.

 

22ICH ermane euch aber / lieben Brüder / haltet das Wort der ermanung zu gute / denn ich hab euch kurtz geſchrieben. 23Wiſſet / das der bruder Timotheus wider ledig iſt / mit welchem / ſo er bald kompt / wil ich euch ſehen. 24Grüſſet alle ewer Lerer /

vnd alle Heiligen. Es grüſſen euch die Brüder
aus Italia.
25Die Gnade ſey mit euch allen /
AMEN. →*1)

 

 

Abſenderzuſatz

 

Geſchrieben aus Italia / Durch Timotheum. →*2)

 

 

❦❧

 

*1) Das Wort AMEN ist in gewichtigen neutestamentlichen Quellen nicht belegt. Der Brief endet in den Lutherbibeln ab 1912 wie in anderen Bibelausgaben gemäß der Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung mit der Segensformel in Vers 25 ohne den Zusatz »Amen«.

 

*2) Diese Zusatz ist in den neutestamentlichen Quellen nicht vorhanden. Es handelt sich um eine Ergänzung gemäß kirchlicher Tradition. Der Satz fehlt daher in allen neueren Bibelausgaben.

Luther erklärt in seiner Vorrede zum Hebräerbrief, dass der Autor zwar vermutlich aus dem Kreis der Aposteljünger stamme, aber unbekannt ist und wohl auch bleibt. Es gibt keine Belege oder hinreichende Indizien, um eine bestimmte Person auszumachen. Auch als Schreiber (nicht nur als Autor) ist Timotheus eher unwahrscheinlich.

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Gen.
Ge.
Gene.
Das erste Buch Moſe.
Geneſis.

Biblia Vulgata: Genesis

Das erste Buch Mose (Genesis)

Genesis

1. Buch Mose

1. Mose

Gen

1Mos

Num.
Nu.
Das vierte Buch Moſe.
Numeri.

Biblia Vulgata: Numeri

Das vierte Buch Mose (Numeri)

Numeri

4. Buch Mose

4. Mose

Num

4Mos

Joſua
Joſu.
Das Buch Joſua.
Josua.

Biblia Vulgata: Josue

Das Buch Josua

Das Buch Josua

Jos

Jos

Jos

Pſal.
Der Pſalter.

Biblia Vulgata: Psalmi

Der Psalter

Die Psalmen

Das Buch der Psalmen

Ps

Ps

Ps

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel auf die­ser Sei­te ist in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 

Der Bibeltext im evangelischen Kirchenjahr

In den Kirchenjahren ab 1978/1979 bis 2017/2018

PREDIGTTEXT

→Altjahrsabend

Jahreswechsel · Silvesternacht · 31. Dezember

→Hebr 13,8-9b

VI

PREDIGTTEXT

→Sonntag Judika

Fünfter Sonntag der Passionszeit

→Hebr 13,12-14

VI

PREDIGTTEXT

→Sonntag Miserikordias Domini

Zweiter Sonntag nach Ostern

→Hebr 13, 20–21

VI

VI

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Neue Testament

→Vorrede auf das Neue Testament

Luthers Vorrede zum Neuen Testament ist in neuen Bibelausgaben nicht mehr enthalten. Lesen Sie, was Luther seinen Lesern 1545 mit auf den Weg gegeben hatte.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
Hebr
13