Das Evangelium nach Matthäus | Gliederung

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Evangelien | ⏵Das Evangelium nach Matthäus | Gliederung und Index der Textabschnitte
Die Evangelien

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Evangelien und die Offenbarung

Das Evangelium nach
Matthäus

Gliederung

 

 

Gliederung des Textes nach Themen und Sinnabschnitten

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

 

 

Inhaltliche Gliederung

Die Textabschnitte im Evangelium des Matthäus

 

Die Links hinter den Einträgen führen zu den Textstellen im Evangelium nach Matthäus bzw. zu den Parallelstellen in den Evangelien nach Markus, Lukas und Johannes.

 

Das Zeichen ❈ bedeutet, dass zum genannten Abschnitt entweder keine Parallelstellen existieren (Sondergut des Matthäus), oder aus dem Abschnitt nur Fragmente in Parallelstellen vorhanden sind, die allerdings hier aufgrund unserer Gliederung nicht ausgewiesen werden können.

 

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Parallelstellen

 

→Kapitel I.

 

 

 

1,1 - 2,23

 

I. ABSTAMMUNG, GEBURT UND KINDHEIT JESU

 

 

1

1,1-17

→Der Stammbaum Jesu

|| →Lk 3,23-38

2

1,18-25

→Die Geburt Jesu

|| →Lk 2,1-7

 

→Kapitel II.

 

1

2,1-8

→Die Weisen aus dem Morgenland

Die Weisen bei Herodes in Jerusalem

2

2,9-12

→Der Stern über Bethlehem

3

2,13-15

→Die Flucht nach Ägypten

4

2,16-18

→Der Kindermord des Herodes

5

2,19-23

→Die Rückkehr aus Ägypten und Niederlassung in Nazareth

 

→Kapitel III.

 

 

 

3,1 - 4,11

 

II. TAUFE UND VERSUCHUNG JESU

 

 

1

3,1-12

→Die Bußpredigt Johannes des Täufers

|| →Mk 1,1-8

|| →Lk 3,1-18

|| →Joh 1,19-28

2

3,13-17

→Die Taufe Jesu

|| →Mk 1,9-11

|| →Lk 3,21-22

|| →Joh 1,29-34

 

→Kapitel IIII.

 

1

4,1-11

→Die Versuchung Jesu

|| →Mk 1,12-13

|| →Lk 4,1-13

 

 

4,12-25

 

III. DER BEGINN DES ÖFFENTLICHEN WIRKENS JESU

 

 

2

4,12-17

→Der Beginn des Predigens und Wirkens Jesu

|| →Mk 1,14-15

|| →Lk 4,14

3

4,18-22

→Die Berufung der Jünger

|| →Mk 1,16-20

|| →Lk 5,1-11

4

4,23-25

→Jesus predigt, lehrt und heilt in Galiläa

|| →Mk 1,39

|| →Mk 3,7-8

|| →Lk 4,14-15

|| →Lk 4,44

|| →Lk 6,17-18

 

→Kapitel V.

 

 

 

5,1 - 7,29

 

IV. DIE BERGPREDIGT

 

 

1

5,1-12

→Die Seligpreisungen

|| →Lk 6,20-23

2

5,13

→Das Salz der Erde

|| →Mk 9,50

|| →Lk 14,34-35

3

5,14-16

→Das Licht der Welt

|| →Mk 4,21

|| →Lk 8,16

|| →Lk 11,33

4

5,17-19

→Die Erfüllung des Gesetzes

|| →Lk 16,17

5

5,20

→Die neue Gerechtigkeit

 

 

 

Die Lehren der neuen Gerechtigkeit:

 

6

5,21-24

→Was ist Töten?

7

5,25-26

→Die Ermahnung zur Versöhnung

|| →Lk 12,58-59

8

5,27-32

→Was ist Ehebruch?

|| →Mt 19,1-9

|| →Mk 10,10

|| →Lk 16,17

9

5,33-37

→Was sind Meineid und falsches Schwören?

10

5,38-42

→Was ist Vergelten?

|| →Lk 6,29

11

5,43-48

→Was ist Nächstenliebe?

|| →Lk 6,27-36

 

→Kapitel VI.

 

1

6,1-4

→Die Rede über das Almosengeben

2

6,5-9a

→Die Anleitung zum Beten

3

6,9b-13

→Das Vaterunser

→Lk 11,2-4

4

6,14-15

→Die Vergebung ist der Schlüssel zum Erfolg des Betens

|| →Mk 11,25

5

6,16-18

→Die Rede über das Fasten und gegen die Scheinheiligkeit

6

6,19-21

→Eine Warnung vor Habsucht und Gier

Der wahre Schatz

|| →Lk 12,33-34

7

6,22-23

→Die Rede über das Auge, das Licht des Leibes

|| →Lk 11,34-36

8

6,24

→Die Rede über Gott und das Geld

|| →Lk 16,13

9

6,25-34

→Die Rede über Vertrauen auf Gottes Fürsorge

→Lk 12,22-31

 

→Kapitel VII.

 

1

7,1-2

→Eine Warnung vor dem Richten und dem Verurteilen

|| →Lk 6,37.38.41.42

|| →Mk 4,24

2

7,3-5

→Eine Warnung vor Selbstgefälligkeit und Anklage

3

7,6

→Eine Ermahnung zum Bewahren der Werte

4

7,7-11

→Die Aufforderung zur Zuversicht in Bitten und im Gebet

|| →Lk 11,9-13

5

7,12

→Das Gesetz und die Propheten meinen Nächstenliebe

Die goldene Regel

|| →Lk 6,31

6

7,13-14

→Die zwei Wege

Die enge Pforte

|| →Lk 13,24

7

7,15-20

→Eine Warnung vor falschen Heilsverkündern

|| →Lk 6,43-45

8

7,21-23

→Wer im Namen Jesu handelt, handelt längst nicht gemäß Gottes Willen

|| Lk 6,46-49

9

7,24-27

→Das Gleichnis vom Haus auf dem Felsen

|| →Lk 6,46-49

10

7,28-29

→Abschlussbemerkung zur Bergpredigt

Das Staunen der Menge

|| →Mk 1,22

|| →Lk 4,32

 

→Kapitel VIII.

 

 

 

8,1 - 9,34

 

V. DAS WIRKEN JESU

ZEHN WUNDERGESCHICHTEN

 

 

1

8,1-4

→Die Heilung eines Aussätzigen

|| →Mk 1,40-44

|| →Lk 5,12-14

2

8,5-13

→Der Hauptmann zu Kapernaum

|| →Lk 7,1-10

→Joh 4,46-53

3

8,14-15

→Jesus im Haus des Petrus

|| →Mk 1,29-31

|| →Lk 4,38-39

4

8,16-17

→Viele Heilungen

|| →Mk 1,32-39

|| →Lk 4,40-41

5

8,18-22

→Die Rede vom Ernst der Nachfolge

|| →Lk 9,57-60

6

8,23-27

→Die Stillung des Sturms

|| →Mk 4,35-41

|| →Lk 8,22-25

7

8,28-34

→Die Heilung zweier Besessener

|| →Mk 5,1-20

|| →Lk 8,26-37

 

→Kapitel IX.

 

1

9,1-8

→Die Heilung des Gichtbrüchigen

|| →Mk 2,1-12

|| →Lk 5,17-26

2

9,9-13

→Die Berufung des Matthäus

|| →Mk 2,13-17

|| →Lk 5,27-32

3

9,14-17

→Die Rede über das Fasten

|| →Mk 2,18-22

|| →Lk 5,33-38

4

9,18-26

→Die Tochter des Jairus

→Die blutflüssige Frau

|| →Mk 5,21-43

|| →Lk 8,40-56

5

9,27-31

→Die Heilung zweier Blinder

6

9,32-34

→Die Heilung eines Stummen

 

 

9,35 - 10,42

 

VI. DIE AUSSENDUNG DER ZWÖLF APOSTEL

 

 

7

9,35-38

→Die große Ernte

 

→Kapitel X.

 

1

10,1-4

→Die Berufung der zwölf Jünger

|| →Mk 3,13-19

|| →Lk 6,12-16

|| →Apg 1,13

2

10,5-15

→Die Aussendung der Jünger:

Die Aussendungsrede

|| →Mk 6,7-13

|| →Lk 9,1-6

3

10,16-27

→Die Aussendungsrede: Ankündigung von Verfolgung

|| →Mk 13,9-13

|| →Lk 21,8-19

4

10,28-33

→Die Aussendungsrede: Mahnung zum mutigen Bekennen

|| →Lk 12,2-7

5

10,34-36

→Die Aussendungsrede: Anfeindung um Jesu willen

|| →Lk 12,51-53

6

10,37

→Die Aussendungsrede: Selbstverleugnung in der Nachfolge

→Lk 14,26-27

7

10,38-39

→Die Aussendungsrede: Verfolgung in der Nachfolge

|| →Mk 8,34-35

|| →Lk 9,23-24

|| →Lk 17,33

|| →Joh 12,25

8

10,40-42

→Die Aussendungsrede: Schluss

|| →Mk 9,37

|| →Lk 9,48

|| →Lk 10,16

||→Joh 12,44-45

|| →Joh 13,20

 

→Kapitel XI.

 

 

 

11,1 -12,50

 

VII. DIE SELBSTZEUGNISSE JESU

 

 

1

11,1-6

→Des Täufers Frage

|| →Lk 7,18-23

2

11,7-19

→Das Zeugnis Jesu über den Täufer

|| →Lk 7,24-35

3

11,20-24

→Die Weherufe über galiläische Städte

|| →Lk 10,13-15

4

11,25-30

→Der Lobpreis des Vaters

Der Heilandsruf

 

→Kapitel XII.

 

1

12,1-8

→Jesus und der Sabbat:

Die abgerupften Ähren

|| →Mk 2,23-28

|| →Lk 6,1-11

2

12,9-14

→Jesus und der Sabbat:

Die Heilung eines Mannes mit einer verdorrten Hand

|| →Mk 3,1-6

|| →Lk 6,1-11

3

12,15-16

→Der Zulauf des Volks

|| →Mk 3,7-12

|| →Lk 6,17-19

4

12,17-21

→Jesus, der Gottesknecht

5

12,22-30

→Die Macht Jesu über die bösen Geister

|| →Mk 3,22-30

|| →Lk 11,14-23

|| →Lk 12,10

6

12,31-37

→Die Sünde gegen den Geist

|| →Lk 6,43-45

7

12,38-45

→Die Zeichenforderung der Pharisäer

|| →Mk 8,11-12

|| →Lk 11,24-26

|| →Lk 11,29-32

8

12,46-50

→Die wahren Verwandten Jesu

|| →Mk 3,31-35

|| →Lk 8,19-21

 

→Kapitel XIII.

 

 

 

13,1-52

 

VIII. DIE HIMMELREICHS-GLEICHNISSE

 

 

1

13,1-15

→Das Gleichnis vom Sämann

|| →Mk 4,3-9

|| →Lk 8,5-8

2

13,16-17

→Der Vorrang der Jünger

|| →Lk 10,23-24

3

13,18-23

→Die Auslegung des Gleichnisses vom Sämann

|| →Mk 4,13-20

|| →Lk 8,11-15

4

13,24-30

→Das Gleichnis vom Unkraut unter dem Weizen

→Verse 36-43

5

13,31-32

→Das Gleichnis vom Senfkorn

|| →Mk 4,30-32

|| →Lk 13,18-19

6

13,33-35

→Das Gleichnis vom Sauerteig

|| →Lk 13,20-21

7

13,36-43

→Die Deutung des Gleichnisses vom Unkraut

→Verse 24-28

8

13,44

→Das Gleichnis vom Schatz im Acker

9

13,45-46

→Das Gleichnis von der kostbaren Perle

10

13,47-52

→Das Gleichnis vom Fischnetz

 

 

13,53 - 17,27

 

IX. DAS WIRKEN JESU IN GALILÄA

 

 

11

13,53-58

→Verwerfung in Nazareth

|| →Mk 6,1-6

|| →Lk 4,16-30

 

→Kapitel XIIII.

 

1

14,1-12

→Herodes und Jesus

Das Ende des Täufers

|| →Mk 6,14-29

|| →Lk 3,19-20

|| →Lk 9,7-9

2

14,13-21

→Die Speisung der Fünftausend

Die erste Brotvermehrung

|| →Mk 6,31-44

|| →Lk 9,10-17

|| →Joh 6,1-13

3

14,22-33

→Jesus geht auf dem See

Der sinkende Petrus

|| →Mk 6,45-56

|| →Joh 6,15-21

4

14,34-36

→Heilungen in der Landschaft Genezareth

|| →Mk 6,53-56

 

→Kapitel XV.

 

1

15,1-9

→Menschensatzungen und Gottes Gebot

|| →Mk 7,1-13

2

15,10-20

→Eine Belehrung über Rein und Unrein

|| →Mk 7,14-23

3

15,21-31

→Die kanaanäische Frau

Heilungen

|| →Mk 7,24-30

4

15,32-39

→Die Speisung der Viertausend

Die zweite Brotvermehrung

|| →Mk 8,1-10

 

→Kapitel XVI.

 

1

16,1-4

→Die Zeichenforderung der Pharisäer

|| →Mk 8,11-12

|| →Lk 12,54-56

2

16,5-12

→Die Metapher vom Sauerteig der Pharisäer und Sadduzäer

|| →Mk 8,14-21

3

16,13-20

→Das Bekenntnis des Petrus

|| →Mk 8,27-33

|| →Lk 9,18-21

4

16,21-23

→Die erste Leidensankündigung

|| →Mk 8,31 - 9,1

|| →Lk 9,22-27

5

16,24-28

→Die Rede über die rechte Nachfolge

|| →Mk 8,34 - 9,1

|| →Lk 9,23-27

 

→Kapitel XVII.

 

1

17,1-13

→Die Verklärung Jesu

|| →Mk 9,2-13

|| →Lk 9,28-36

2

17,14-21

→Die Heilung des mondsüchtigen Knaben

|| →Mk 9,14-29

|| →Lk 9,37-42

3

17,22-23

→Die zweite Leidensankündigung

|| →Mk 9,30-32

|| →Lk 9,43-45

4

17,24

→Die Frage nach der Tempelsteuer

 

→Kapitel XVIII.

 

 

 

18,1-35

 

X. DAS LEBEN IN DER MESSIANISCHEN GEMEINDE

 

 

1

18,1-11

→Die Reden vom Kindersinn und vom Ärgernis

|| →Mk 9,33-37

|| →Mk 9,42-48

|| →Lk 9,46-48

2

18,12-14

→Das Gleichnis vom verlorenen Schaf

|| →Lk 15,4-7

3

18,15-19

→Die Rede über das Verhalten gegen sündige Brüder und über gemeinsames Beten

|| →Lk 17,1-2

|| →Lk 17,3-4

4

18,20

→Die Rede über die Gegenwart Christi

5

18,21-22

→Die Ermahnung zu immerwährender Vergebung

|| →Lk 17,3-4

6

18,23-35

→Das Gleichnis vom Schalckknecht

 

→Kapitel XIX.

 

 

 

19,1 - 20,34

 

XI. DER WEG JESU NACH JERUSALEM

 

 

1

19,1-12

→Die Rede über Ehe, Ehescheidung und Ehelosigkeit

|| →Mt 5,27-32

|| →Mk 10,1-12

|| →Lk 16,17

2

19,13-15

→Jesus segnet die Kinder

|| →Mk 10,13-16

|| →Lk 18,15-17

3

19,16-22

→Jesus und der Reiche

|| →Mk 10,17-31

|| →Lk 18,18-27

4

19,23-26

→Die Rede über die Gefahr des Reichtums

|| →Mk 10,23-27

|| →Lk 18, 24-27

5

19,27-30

→Die Rede über den Lohn der Nachfolge

|| →Mk 10,28-31

|| →Lk 18, 28-30

 

→Kapitel XX.

 

1

20,1-16

→Die Arbeiter im Weinberg

2

20,17-19

→Die dritte Leidensankündigung

|| →Mk 10,32-34

|| →Lk 18, 31-33

3

20,20-23

→Die Söhne des Zebedäus

|| →Mk 10,35-45

4

20,24-28

→Die Pflicht der Ersten, zu dienen

|| →Mk 10,42-44

|| →Lk 22,24-27

5

20,29-34

→Die beiden Blinden vor Jericho

|| →Mk 10,46-52

|| →Lk 18, 31-33

 

→Kapitel XXI.

 

 

 

21,1 - 22,46

 

XII. DAS WIRKEN JESU IN JERUSALEM

 

 

1

21,1-11

→Der Einzug in Jerusalem

|| →Mk 11,1-10

||→Lk 19,29-38

|| →Joh 12,12-16

2

21,12-17

→Die Reinigung des Tempels

|| →Mk 11,15-19

|| →Lk 19,45-48

||→Joh 2,13-17

3

21,18-22

→Der verdorrte Feigenbaum

|| →Mk 11,12-14

|| →Mk 11,20-24

4

21,23-27

→Die Frage nach der Vollmacht Jesu

|| →Mk 11,27-33

|| →Lk 20,1-8

5

21,28-32

→Das Gleichnis von den ungleichen Söhnen

6

21,33-46

→Das Gleichnis von den bösen Weingärtnern

|| →Mk 12,1-12

|| →Lk 20,9-19

 

→Kapitel XXII.

 

1

22,1-14

→Das Gleichnis vom Hochzeitsmahl

→Lk 14,16-24

2

22,15-22

→Der Zinsgroschen: Die Frage nach der Steuer

|| →Mk12,13-17

|| →Lk 20,20-26

3

22,23-33

→Die Frage nach der Auferstehung der Toten

|| →Mk 12,18-27

|| →Lk 20,27-40

4

22,34-40

→Die Frage nach dem größten Gebot

|| →Mk 12,28-31

|| →Lk 10,25-28

5

22,41-46

→Die Messiasfrage: Ist Christus Davids Sohn?

|| →Mk 12,35-37

|| →Lk 20,41-44

 

→Kapitel XXIII.

 

 

 

23,1 - 25,46

 

XIII. DIE GERICHTSANKÜNDIGUNG GEGEN DIE PHARISÄER UND SCHRIFTGELEHRTEN

 

 

1

23,1-36

→Die Rede gegen die Schriftgelehrten und Pharisäer

|| →Mk 12,38-40

|| →Lk 20,45-47

|| →Lk 11,39-52

2

23,37-39

→Die Klage über Jerusalem

|| →Lk 13, 34-35

|| →Lk 19,41-44

 

→Kapitel XXIIII.

 

1

24,1-3

→Endzeitrede: Das Kommen Christi. Einleitung

|| →Mk 13,1-4

|| →Lk 21,5-7

2

24,4-14

→Endzeitrede: Das Geschehen vor der Wiederkunft

|| →Mk 13,5-13

|| →Lk 21,8-19

3

24,15-28

→Endzeitrede: Die Zeichen der Zeit

|| →Mk 13,14-23

|| →Lk 21,20-24

4

24,29-31

→Endzeitrede: Das Kommen des Menschensohnes

|| →Mk 13,24-27

|| →Lk 21,25-27

5

24,32-35

→Endzeitrede: Der Zeitpunkt der Wiederkunft

|| →Mk 13,28-32

|| →Lk 21,29-33

6

24,36-41

→Endzeitrede: Die Ermahnung zur Wachsamkeit

|| →Mk 13,33-37

7

24,42-44

→Endzeitrede: Das Bereitsein für das Kommen Christi

|| →Mk 13,33

|| →Lk 12,39-46

8

24,45-51

→Endzeitrede: Das Gleichnis vom treuen und untreuen Knecht

|| →Lk 12,41-46

 

→Kapitel XXV.

 

1

25,1-13

→Das Gleichnis von den klugen und törichten Jungfrauen

2

25,14-30

→Das Gleichnis von den anvertrauten Zentnern

→Lk 19,11-27

3

25,31-46

→Endzeitrede: Das Weltgericht

→Kapitel XXVI.

 

 

 

26,1 - 27,66

 

XIV. DAS LEIDEN UND DER TOD JESU

 

 

1

26,1-5

→Die letzte Leidensankündigung

|| →Mk 14,1-2

|| →Lk 22,1-2

2

26,6-13

→Die Salbung in Bethanien

|| →Mk 14,3-9

|| →Lk 7,36-50

|| →Joh 12,1-8

3

26,14-16

→Der Verrat des Judas

|| →Mk 14,10-11

|| →Lk 22,3-6

4

26,17-19

Das heilige Abendmahl

→Die Vorbereitung des Paschamahls

|| →Mk14,12-16

|| →Lk 22,7-13

5

26,20

Das heilige Abendmahl

→Der Beginn des Paschamahls

|| →Mk14,17

|| →Lk 22,14-18

6

26,21-25

Das heilige Abendmahl

→Die Bezeichnung des Verräters

|| →Mk14,18-21

|| →Lk 22,21-23

7

26,26-29

Das heilige Abendmahl

→Die Einsetzungsworte

|| →Mk14,22-25

|| →Lk 22,19-20

|| →1Kor 11,23-25

8

26,30-35

→Die Ankündigung der Verleugnung des Petrus

|| →Mk14,26-31

|| →Lk 22,31-34

|| →Joh 13,36-38

|| →Joh 18,1-2

9

26,36-46

→Jesus in Gethsemane

|| →Mk 14,32-42

|| →Lk 22,39-46

10

26,47-56

→ Die Gefangennahme Jesu

|| →Mk 14,43-50

|| →Lk 22,47-53

|| →Joh 18,2-11

11

26,57-68

→Jesus vor dem Hohen Rat

|| →Mk14,53-65

|| →Lk 22,54

|| →Lk 22,63-71

|| →Joh 18,19-24

12

26,69-75

→Die Verleugnung des Petrus

|| →Mk 14,66-72

|| →Lk 22,55-62

|| →Joh 18,15-18

|| →Joh 18,25-27

 

→Kapitel XXVII.

 

1

27,1-2

→Jesus vor Pilatus: Die Anklage (1)

|| →Mk 15,2-5

|| →Lk 22,66-71

|| →Lk 23,1-5

|| →Joh 18,28-38a

2

27,3-10

→Das Ende des Verräters

3

27,11-14

→Jesus vor Pilatus: Die Anklage (2)

siehe V.1-2

4

27,15-26

→Jesus vor Pilatus: Das Todesurteil

|| →Mk 15,6-15

|| →Lk 23,13-25

|| →Joh 18,38-40

|| →Joh 19,1

|| →Joh 19,16

5

27,27-30

→Die Verspottung Jesu durch die römischen Soldaten

|| →Mk 15,16-19

|| →Joh 19,2-5

6

27,31-32

→Jesus auf dem Weg nach Golgatha

|| →Mk 15,20-22

|| →Lk 23,26

|| →Joh 19,17

7

27,33-38

→Die Kreuzigung Jesu

|| →Mk 15,23-28

|| →Lk 23,32-34

→Joh 19,18-24

8

27,39-44

→Die Verhöhnung des gekreuzigten Jesus

|| →Mk 15,29-32

|| →Lk 23,35-37

9

27,45-54

→Der Tod Jesu

|| →Mk 15,33-39

|| →Lk 23,45-47

|| →Joh 19,28-30

10

27,55-56

→Die Frauen auf Golgatha

|| →Mk 15,40-41

|| →Lk 23,49

|| →Joh 19,25

11

27,57-61

→Die Grablegung Jesu

|| →Mk 15,42-47

|| →Lk 23,50-55

|| →Joh 19,38-42

12

27,62-66

→Die Bewachung des Grabes

 

→Kapitel XXVIII.

 

 

 

28,1-20

 

XV. DIE EREIGNISSE NACH DER AUFERSTEHUNG JESU

 

 

1

28,1-10

→Die Frauen am leeren Grab

Die Erscheinung des Auferstandenen

|| →Mk 16,1-11

|| →Lk 24,1-12

|| →Joh 20,1-18

2

28,11-15

→Die Bestechung der Grabwächter

3

28,16-20

→Der Missionsbefehl

→Mk 16,15

→Lk 24,46-47

→Joh 20,21-23

 
Hintergründig

Die Gliederung der biblischen Texte

Die Tradition der Gliederung

Der Versuch, den Text der Bibel nach bestimmten Gesichtspunkten zu gliedern, folgt einer langen Tradition. Doch erst 1206 wurde der Text erstmals in Kapitel eingeteilt. Dies genügte als Hilfsmittel nur bedingt. Denn vor allem gab es keine Hinweise auf Inhalte. In alten Bibeln findet man daher bei der Kapitelnummer oft einen Satz, der kurz den Inhalt des jeweiligen Kapitels umreißt.

Die Verszählung ist erst seit etwa 1550 bekannt. Luther kannte sie noch nicht. Davor gab es unterschiedliche Versuche, ein Kapitel in Blöcke zu zu teilen. So gibt es alte Bibelausgaben, die in den Marginalspalten mit aufeinanderfolgenden Buchstaben beginnend mit A Abschnitte markieren, um Sätze leichter auffinden zu können. Eine ähnliche Vorgehensweise finden wir auch in der Lutherbibel von 1545 in etlichen Büchern oder Kapiteln, so beispielsweise im →Psalm 119. Luther markiert dort Abschnitte mit römischen Ziffern.

Sinnabschnitte wurden vom Schriftsetzer der Lutherbibel durch Versalien mit mehrfacher Zeilenhöhe am Anfang eingeleitet. Ein guter Hinweis für uns, darüber nachdenken, ob hier eine passende Überschrift eingefügt werden könnte. Zusätzlich nutzte Luther (wie andere Herausgeber auch) die Marginalspalten, um kurze Hinweise auf den Inhalt zu geben, und sei es nur ein Name oder ein einziges Wort. Aus diesen Anmerkungen hatten sich schließlich Abschnittsüberschriften entwickelt, wie wir sie heute kennen.

Die Gliederung ist frei wählbar

Die Gliederung nach Themen und die Einteilung nach Sinnabschnitten wird dem Herausgeber einer Bibel überlassen. So unterscheiden sich die Bibeln auch darin, nach welchen Gesichtspunkten sie gliedern, wie stark sie den Text in Sinnabschnitte unterteilen und welche Überschriften sie dafür formulieren.

Zusätzlich findet man abweichende Gliederungen in vielen theologischen Werken, in denen Wissenschaftler die Gliederung ihren Erkenntnissen bei der Erforschung der Texte unterwerfen.

Unsere Gesichtspunkte für eine Gliederung

Die Berücksichtigung bestehender Ansätze

Wir sind bei unserer Gliederung unterschiedlichen Parametern gefolgt. Die Grundlage bildeten zwar die Lutherbibeln der Ausgaben von 1912, 1984 und 2017, doch haben wir ebenso kritisch geprüft, wie andere Bibeln, so beispielsweise die Jerusalemer Bibel und die Elberfelder Bibel, sowie Kommentare zu Altem und Neuem Testament aus der Bibelforschung den Text sehen.

Luthers Einteilung in Sinnabschnitte, wie er sie über das Druckbild der Ausgabe von 1545 angezeigt hatte, genoss besondere Beachtung.

Die Berücksichtigung elektronischer Verweise

Wegen der Möglichkeit, in diesem elektronischen Medium Verweise auf andere Textstellen sozusagen in Mausklicks zu übersetzen, war in den Evangelien ein weiteres Kriterium die sinnvolle Granularität für eine synoptische Vergleichbarkeit per Mausklick. Hier kann es durchaus vorkommen, dass ein Sinnabschnitt nur aus einem Satz besteht.

Die Berücksichtigung gängiger Sprache

Nicht zuletzt war es uns wichtig, abweichend von Traditionen, Überschriften zu formulieren, die dem heutigen Sprachgebrauch eher gerecht werden. Dies ist selbstverständlich ein mühsames Unterfangen und kann nicht befriedigend gelöst werden. Aber dort, wo herkömmliche Formulierungen und die geübte Wortwahl einer (oft veralteten) »Religionssprache« entsprangen, die heute durchaus in kritischer Weise bestens geeignet ist, eine angestaubte Frömmigkeit zu unterstellen, schien es uns oft unumgänglich, einzugreifen und neue Überschriften zu finden.

Die Berücksichtigung des Ziels

Es ist daher Wahrscheinlich, dass unsere Gliederung und unsere Überschriften nicht Ihrem gewohnten Textverständnis entsprechen. Wir hoffen dennoch, dass diese Werkzeuge, dass unsere Beigaben zum Text der Lutherbibel von 1545 Ihnen als Leser dienlich sind. Sie sollen helfen, rote Fäden zu entdecken, Themen zu erkennen, Inhalte zu begreifen und Aussagen zu verstehen. Sie sollen anregen, den Text nicht nur runterzulesen, sondern ihn oder eine Aussage auch kreuz und quer durch unsere Publikation bei Stilkunst.de zu verfolgen.

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Neue Testament

→Vorrede auf das Neue Testament

Luthers Vorrede zum Neuen Testament ist in neuen Bibelausgaben nicht mehr enthalten. Lesen Sie, was Luther seinen Lesern 1545 mit auf den Weg gegeben hatte.

 

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™