Das Buch Rut | Kapitel 4

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Geschichtsbücher des AT | ⏵Das Buch Rut | Kapitel 4
Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

Das Buch Rut

Kapitel 4

 

Rut 4

 

Der Text in vier Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

 

Gliederung Kapitel 4

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel IIII.

1

4,1-12

→Boas übernimmt von seinem Bruder das Erbe Elimelechs

2

4,13-17

→Boas heiratet Rut, die Stammmutter Davids

3

4,13-17

→Das Geschlecht des Perez

 

 

Rut 4,18-22

 

Im folgenden Text sind die bezeichneten Verse hervorgehoben.

 

 

 

 

 

Das Bucĥ Ruth.

 

 
[148a]

 

IIII.

 

 

Boas übernimmt von ſeinem Bruder das Erbe Elimelechs

 

BOas gieng hin auff ins Thor / vnd ſatzt

ſich daſelbs. Vnd ſihe / da der Erbe fur vber gieng / redet Boas mit jm / vnd ſprach / Kom vnd ſetze dich etwa a hie oder da her / Vnd er kam vnd ſatzt ſich.

 

a

Ploni / almoni / No­men lo­ci in­cer­ti. id eſt / ali­quo / Wo du wilt.

→*1)

 

VND er nam zehen Menner von den Elteſten der Stad / vnd ſprach / Setzt euch her / Vnd ſie ſatzten ſich. 3Da ſprach er zu dem Erben / Naemi / die vom lande der Moabiter wider komen iſt / beut feil das ſtück Felds das vnſers Bruders war EliMelech. 4Darumb gedacht ichs fur deine ohren zu bringen / vnd ſagen / Wiltu es beerben / ſo keuff es fur den Bürgern / vnd fur den Elteſten meines volcks. Wiltu es aber nicht beerben / ſo ſage mirs / das ichs wiſſe / Denn es iſt kein Erbe on du / vnd ich nach dir. Er ſprach / Ich wils beerben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Deut. 25.

BOas ſprach / Welchs tags du das Feld keuffeſt von der hand Naemi / ſo muſtu auch Ruth die Moabitin / des verſtorben Weib nemen / das du dem Verſtorbenen einen namen erweckeſt auff ſein Erbteil. 6Da ſprach er / Ich mags nicht beerben / das ich nicht vieleicht mein erbteil verderbe / Beerbe du was ich beerben ſol / denn ich mags nicht beerben. 7Es war aber von alters her eine ſolche gewonheit in Iſrael / Wenn einer ein Gut nicht beerben / noch erkeuffen wolt / Auff das allerley ſache beſtünde / ſo zog er ſeinen ſchuch aus / vnd gab jn dem andern / Das war das zeugnis in Iſrael.

 

8VND der Erbe ſprach zu Boas / keuffe du es / Vnd zog ſeinen ſchuch aus. 9Vnd Boas ſprach zu den Elteſten vnd zu allem volck / Ir ſeid heute Zeugen / das ich alles gekaufft habe / was EliMelech geweſen iſt / vnd alles was ChilJon vnd Mahlon / von der hand Naemi. 10Dazu auch Ruth die Moabitin Mahlons weib / neme ich zum Weibe / das ich dem Verſtorbenen einen Namen er-

 

 
[148a | 148b]

 

 

Das Bucĥ    C. IIII.

Bóas

nimpt Ruth zum weib.

 

 

wecke auff ſein Erbteil / vnd ſein name nicht ausgerottet werde vnter ſeinen Brüdern / vnd aus dem thor ſeines orts / Zeugen ſeid jr des heute.

 

 

 

 

 

Gen. 38.

11VND alles Volck das im thor war / ſampt den Elteſten / ſprachen / Wir ſind Zeugen / Der HERR mache das Weib das in dein Haus kompt / wie Rahel vnd Lea / die beide das haus Iſrael gebawet haben / vnd wachſe ſeer in Ephrata / vnd werde gepreiſet zu Bethlehem. 12Vnd dein Haus werde / wie das haus Perez / den Thamar Juda gebar / von dem Samen / den dir der HERR geben wird von dieſer Dirnen.

 

 

 

 

 

 

Id eſt / Det Deus vt cum illa mag­ni­fi­ce­ris / vt cer­te fac­tum eſt / nam pe­pe­rit Obed / auum Da­ui­dis.

→*2)

 

 

Boas heiratet Rut, die Stammmutter Davids

 

ALſo nam Boas die Ruth / das ſie ſein Weib ward / Vnd da er bey jr lag / gab jr der HERR / das ſie ſchwanger ward / vnd gebar einen ſon. 14Da ſprachen die weiber zu Naemi / Gelobt ſey der HERR der dir nicht hat laſſen abgehen einen Erben zu dieſer zeit / das ſein name in Iſrael bliebe / 15Der wird dich erquicken / vnd dein alter verſorgen / Denn deine Schnur / die dich geliebt hat / hat jn geboren / welche dir beſſer iſt / denn ſieben Söne.

 

16VND Naemi nam das Kind / vnd legts auff jren ſchos / vnd ward ſeine Warterin / 17Vnd jre Nachbarin gaben jm einen namen / vnd ſprachen / Naemi iſt ein Kind geboren / vnd hieſſen jn Obed / Der iſt der vater Iſai / welcher iſt Dauids vater.

Obed.

 

 

Das Geſchlecht des Perez

Perez

geſchlechte.

→Math. 11.

→*3)

DIS iſt das geſchlecht Perez. Perez zeuget Hezron. 19Hezron zeuget Ram. Ram zeuget Amminadab. 20Amminadab zeuget Naheſſon. Naheſſon zeuget Salma. 21Salmon zeuget Boas. Boas zeuget Obed. 22Obed zeuget Iſai. Iſai zeuget Dauid.

 

 

Ende des Buchs Ruth.

 

 

 

1) lat.: Ploni / almoni / Nomen loci incerti. id est / aliquo / Wo du wilt.

dt.: »"peloni" [und] "alemoni" - ungenaue Ortsnamen. Das meint: irgendwo. [Oder:] Wo du willst/möchtest.«

Luther verweist auf den hebräischen Text, in dem (transkribiert) die Wörter "peloni alemoni" stehen, die er mit hie oder da übersetzt, da die Wörter scheinbar eine ungenaue, bzw. eine allgemeine, nicht konkrete Ortsangabe seien. Seine Übresetzung »hie oder da« (um ähnlich dem Hebräischen in der Art einer Redewendung aus zwei Ortsangaben zu formulieren) bedeute so viel wie: »[Setz dich] wohin du möchtest.«

 

2) lat.: Id est / Det Deus vt cum illa magnificeris / vt certe factum est / nam peperit Obed / auum Dauidis.

dt.: »Das ist: Gebe Gott, dass du zur Zeit jener gepriesen werden mögest, wie es ja geschehen ist, denn sie hat Obed geboren, den Großvater Davids.«

Luther unterstreicht hier die Bedeutung der Prophezeiungen für die Nachkommen Boas und Ruts und den kleinen Ort Bethlehem. Von ihren Sohn Obed folgt die Abstammungslinie Jesu über David. Beide, David und Jesus, sind ebensfalls in Bethlehem geboren.

 

2) Druckfehler: Math. 11.; Korrektur: Math. 1.

Der Verweis bezieht sich auf die Tafel im Stammbaum Jesu in Mt 1,3-6.
Wir haben entsprechend verlinkt.

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Ruth.
Das Buch Ruth.
Ruth.

Biblia Vulgata: Ruth

Das Buch Rut

Das Buch Ruth

Rut

Rut

Rut

Gen.
Ge.
Gene.
Das erste Buch Moſe.
Geneſis.

Biblia Vulgata: Genesis

Das erste Buch Mose (Genesis)

Genesis

1. Buch Mose

1. Mose

Gen

1Mos

Deut.
Das fünfte Buch Moſe.
Deuteronomius.

Biblia Vulgata: Deuteronomium

Das fünfte Buch Moses (Deuteronomium)

Deuteronomium

5. Buch Mose

5. Mose

Dtn

5Mos

Matth.
Matt.
Mat.
Math.
Euangelium S. Mattheus.

Biblia Vulgata:
Evangelium secundum Mattheum

Das Evangelium nach Matthäus

Matthäusevangelium

Mt

Mt

Mt

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel auf die­ser Sei­te ist in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luthers erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
Rut
4