Das Buch Ester | Kapitel 1

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Geschichtsbücher des AT | ⏵Das Buch Ester | Kapitel 1
Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

Das Buch Ester

Kapitel 1

 

Est 1

 

Der Text in zehn Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

 

Gliederung Kapitel 1

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel I.

 

 

1 - 2

 

I. ESTER WIRD PERSISCHE KÖNIGIN

 

1

1,1-22

→Der König Ahasveros verstößt seine Gemahlin

 

 

 

 

 

 
[269a | 269b]

 

 

Das Bucĥ Eſther.

 

 

 

→*1)

 

I.

 

 

I.
ESTER WIRD PERSISCHE KÖNIGIN

 

 

Kapitel 1 - 2

 

 

Der König Ahaſveros verſtößt ſeine Gemahlin

 

ZUn zeiten Aháſuerós:

der König war von India bis an

Moren / vber hundert vnd ſieben vnd zwenzig Lender. 2Vnd da er auff ſeinem königlichen Stuel ſas zu ſchlos Suſan / 3im dritten jar ſeines Königreichs / machet er bey jm ein Mal allen ſeinen Fürſten vnd Knechten / nemlich / den Gewaltigen in Perſen vnd Meden / den Landpflegern vnd Oberſten ſeinen Lendern / 4Das er ſehen lieſſe den herrlichen Reichthum ſeines Königreichs / vnd den köſtlichen pracht ſeiner Maieſtet / viel tage lang / nemlich / hundert vnd achzig tage.

 

5VND da die tage auswaren / macht der König ein Mal / allem volck das zu ſchlos Suſan war / beide gros vnd kleinen / ſieben tage lang / im hofe des Garten am hauſe des Königes. 6Da hiengen weiſſe / rote vnd gele Tücher / mit leinen vnd ſcharlacken ſeilen gefaſſet in ſilbern ringen / auff Marmelſeulen. Die bencke waren gülden vnd ſilbern / auff pflaſter von grünen / weiſſen / gelen vnd ſchwartzen marmeln gemacht. 7Vnd das getrenck trug man in gülden Gefeſſen / vnd jmer ander vnd andern gefeſſen / vnd königlicher Wein die menge / wie denn der könig vermocht. 8Vnd man ſatzte niemand / was er trincken ſolt / Denn der König hatte allen Vorſtehern in ſeinem Hauſe befolhen / das ein jglicher ſolt thun / wie es jm wolgefiel.

 

VND die königin Vaſthi machte auch ein Mal fur die Weiber / im königlichem Hauſe des königes Ahaſueros. 10Vnd am ſiebenden tage / da der König guts muts war vom wein / hies er Mehuman / Bistha / Harbona / Bigtha / Abagtha / Sethar vnd Charcas die ſieben Kemerer / die fur dem könige Ahaſueros dieneten / 11das ſie die königin Vaſthi holeten fur den König / mit der königlichen Krone / Das er den Völckern vnd Fürſten zeiget jre ſchöne / denn ſie war ſchön. 12Aber die königin Vaſthi wolt nicht komen nach dem wort des Königes durch ſeine Kemerer / Da warb der König ſeer zornig / vnd ſein grim erbrand in jm.

Vaſthi.

 

VND der König ſprach zu den Weiſen / die ſich auff Landes ſitten verſtunden (Denn des Königes ſachen muſten geſchehen fur allen verſtendigen auff recht vnd hendel) 14Die neheſten aber bey im waren / Charſena / Sethar / Admatha / Tharſis / Meres / Marſena / vnd Memuchan / die ſieben Fürſten der Perſer vnd Meder / die das angeſicht des Königes ſahen / vnd ſaſſen oben an im Königreich / 15Was fur ein Recht man an der königin Vaſthi thun ſolt / Darumb das ſie nicht gethan hatte nach dem wort des Königes durch ſeine Kemerer.

 

DA ſprach Memuchan fur dem Könige vnd Fürſten. Die königin Vaſthi hat nicht allein an dem Könige vbel gethan / ſondern auch an allen Fürſten vnd an allen Völckern in allen Landen des königes Ahaſueros. 17Denn es wird ſolche that der Königin auskomen zu allen Weibern / das ſie jre Menner verachten fur jren augen / vnd werden ſagen / Der könig Ahaſueros hies die königin Vaſthi fur ſich komen / Aber ſie wolt nicht. 18So werden nu die Fürſtinnen in Perſen vnd Meden auch ſo ſagen zu allen Fürſten des Königes / wenn ſie ſolche that der Königin hören / So wird ſich verachtens vnd zorns gnug heben.

 

19GEfellet es dem Könige / ſo las man ein königlich Gebot von jm ausgehen / vnd ſchreiben nach der Perſer vnd Meder geſetz / welchs man nicht thar

 

 
[269b | 270a]

 

 

Esther.     C. I. II.

Aháſuerós.

CCLXX.

 

 

vbertreten / Das Vaſthi nicht mehr fur den könig Ahaſueros kome / vnd der König gebe jr Königreich jrer Neheſten / die beſſer iſt denn ſie. 20Vnd das dieſer brieff des königes der gemacht wird / in ſein gantz Reich (welchs gros iſt) erſchalle / Das alle Weiber jre Menner in ehren halten / beide vnter groſſen vnd kleinen. 21Das gefiel dem könige vnd den Fürſten / vnd der König thet nach dem wort Memuchan. 22Da wurden Brieue ausgeſand in alle Lender des Königes / in ein jglich Land nach ſeiner ſchrifft / vnd zu jglichem Volck nach ſeiner ſprach / Das ein jglich Man der Oberherr in ſeinem hauſe ſey / vnd lies reden nach der ſprach ſeins Volcks.

 

 

 

1) Die Schreibweise Eſther (mit langem »s«) kommt nur einmal im Buchtitel vor. Im Fließtext sowie in den Seitenüberschriften findet sich der Name stets mit dem kurzen »s«: Esther.

Es ist daher anzunehmen, dass der Buchtitel auf Seite 269b falsch gesetzt und der Satzfehler vom Lektor übersehen wurde.

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

 
Das Buch Eſther.

Biblia Vulgata: Hester

Das Buch Ester

Das Buch Ester

Est

Est

Est

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel auf die­ser Sei­te ist in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luthers erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
Est
1