Das Evangelium nach Johannes | Kapitel 9

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Evangelien | ⏵Das Evangelium nach Johannes | Kapitel 9
Die Evangelien

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Evangelien und die Offenbarung

Das Evangelium nach
Johannes

Kapitel 9

 

Joh 9

 

Der Text in 21 Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

 

Gliederung Kapitel 9

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel IX.

 

 

7,1 - 10,19

 

VI. DAS LAUBHÜTTENFEST

 

1

9,1-7

→Die Heilung eines Blindgeborenen

2

9,8-34

→Der Geheilte vor den Pharisäern

3

9,35-41

→Das Bekenntnis des Geheilten

 

 

 

 

Euangelium
S. Johannes.

 

 
[303a]

 

IX.

 

 

Die Heilung eines Blindgeborenen

 

VND Jheſus gieng fur vber / vnd ſahe

einen der Blind geborn war / 2Vnd ſeine Jünger frageten jn / vnd ſprachen / Meiſter / wer hat geſundiget? Dieſer / oder ſeine Eltern / das er iſt blind geborn? 3Jheſus antwortet / Es hat weder dieſer geſündiget / noch ſeine Eltern / ſondern das die werck Gottes offenbar würden an jm. 4Ich mus wircken die werck / des / der mich geſand hat / ſo lange es tag iſt / Es kompt die nacht / da niemands wircken kan. 5Dieweil ich bin in der Welt / bin ich das Liecht der Welt. 6Da er ſolches geſaget / ſpützet er auff die Erden / vnd machet einen Kot aus dem Speichel / vnd ſchmiret den kot auff des blinden Augen / 7vnd ſprach zu jm / Gehe hin zu dem teich Siloha (das iſt verdolmetſcht / geſand) vnd waſſche dich. Da gieng er hin / vnd wuſch ſich / vnd kam ſehend.

 

 

Der Geheilte vor den Phariſäern

 

DIe Nachbarn vnd die jn zuuor geſehen hatten das ein Bettler war / ſprachen / Iſt dieſer nicht / der da ſaſs vnd bettelt? 9Etliche ſprachen / er iſts / Etliche aber / er iſt jm ehnlich. Er ſelbs aber ſprach / Ich bins. 10Da ſprachen ſie zu jm / Wie ſind deine augen auffgethan? 11Er antwortet / vnd ſprach / Der Menſch / der Jheſus heiſſet / machet einen Kot / vnd ſchmieret meine Augen / vnd ſprach / Gehe hin zu dem teich Siloha / vnd waſſche dich. Ich gieng hin / vnd wuſch mich / vnd ward ſehend. 12Da ſprachen ſie zu jm / Wo iſt derſelbige? Er ſprach / Ich weis nicht.

13DA füreten ſie jn zu den Phariſeern / der weiland blind war 14(Es war aber Sabbath / da Jheſus den Kot machet / vnd ſeine augen öffenet) 15Da fragten ſie jn abermal / auch die Phariſeer / wie er were ſehend worden? Er aber ſprach zu jnen / Kot leget er mir auff die Augen / vnd ich wuſch mich / vnd bin nu ſehend. 16Da ſprachen etliche der Phariſeer / Der Menſch iſt nicht von Gott / die weil er den Sabbath nicht helt. Die andern aber ſprachen / Wie kan ein ſündiger Menſch ſolche zeichen thun? Vnd es ward eine zwitracht vnter jnen. 17Sie ſprachen wider zu dem Blinden / Was ſageſtu von jm / das er hat deine augen auffgethan? Er aber ſprach / Er iſt ein Prophet.

 

Bettler)

Etliche Text ha­ben hie al­ſo / Das er blind war.

 

DIe Jüden gleubten nicht von jm / das er Blind geweſen / vnd ſehend worden were / Bis das ſie rieffen den Eltern des / der ſehend war worden / 19fragten ſie vnd ſprachen / Iſt das ewer Son / welchen jr ſaget / er ſey blind geboren? Wie iſt er denn nu ſehend? 20Seine Eltern antworten jnen / vnd ſprachen / Wir wiſſen / das dieſer vnſer Son iſt / vnd das er blind geborn iſt / 21Wie er aber nu ſehend iſt / wiſſen wir nicht / Oder wer jm hat ſeine Augen auffgethan wiſſen wir auch nicht / Er iſt alt gnug / fraget jn / laſſet jn ſelbs fur ſich reden. 22Solchs ſagten ſeine Eltern / denn ſie furchten ſich fur den Jüden / Denn die Jüden hatten ſich ſchon vereiniget / So jemand jn fur Chriſtum bekennete / das derſelbige in Bann gethan würde. 23Darumb ſprachen ſeine Eltern / Er iſt alt gnug / fraget jn.

24DA rieffen ſie zum andern mal dem Menſchen / der blind geweſen war / vnd ſprachen zu jm / gib Gott die ehre / Wir wiſſen das dieſer Menſch ein Sün-

 

 
[303a | 303b]

 

 

Euangelium.     C. IX.

 

 

der iſt. 25Er antwortet / vnd ſprach / Iſt er ein Sünder / das weis ich nicht / Eines weis ich wol / das ich blind war / vnd bin nu ſehend. 26Da ſprachen ſie wider zu jm / Wa thet er dir? Wie thet er deine Augen auff? 27Er antwortet jnen / Ich habs euch jtzt geſagt / habt jrs nicht gehöret? was wolt jrs abermal hören? Wolt jr auch ſeine Jünger werden? 28Da fluchten ſie jm / vnd ſprachen / Du biſt ſein Jünger / Wir aber ſind Moſes Jünger. 29Wir wiſſen / das Gott mit Moſe geredt hat / Dieſen aber wiſſen wir nicht von wannen er iſt.

30DEr Menſch antwortet / vnd ſprach zu jnen / Das iſt ein wunderlich ding das jr nicht wiſſet / von wannen er ſey / vnd er hat meine Augen auffgethan. 31Wir wiſſen aber / das Gott die Sünder nicht höret / Sondern ſo jemand Gott fürchtig iſt / vnd thut ſeinen willen / den höret er. 32Von der Welt an iſts nicht erhöret / das jemand einem geboren Blinden die augen auffgethan habe. 33Were dieſer nicht von Gott / er kündte nichts thun. 34Sie antworten / vnd ſprachen zu jm / Du biſt gantz in ſünden geboren / vnd lereſt vns / Vnd ſtieſſen jn hin aus.

 

 

Das Bekenntnis des Geheilten

 

ES kam fur Jheſum / das ſie jn ausgeſtoſſen hatten / Vnd da er jn fand / ſprach er zu jm / Gleubſtu an den Son Gottes? 36Er antwortet / vnd ſprach / HErr welcher iſts? auff das ich an jn gleube. 37Jheſus ſprach zu jm / Du haſt jn geſehen / vnd der mit dir redet / der iſts. 38Er aber ſprach / HErr / Ich gleube / Vnd betet jn an.

39VND Jheſus ſprach / Ich bin zum Gerichte auff dieſe Welt komen / Auff das die da nicht ſehen / ſehend werden / Vnd die da ſehen / blind werden. 40Vnd ſolches höreten etliche der Phariſeer / die bey jm waren / vnd ſprachen zu jm / Sind wir denn auch blind? 41Jheſus ſprach zu jnen / Weret jr blind / ſo hettet jr keine ſünde / Nu jr aber ſprecht / Wir ſind ſehend / bleibet ewre Sünde.

 

 

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel auf die­ser Sei­te ist in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 

Der Bibeltext im evangelischen Kirchenjahr

In den Kirchenjahren ab 1978/1979 bis 2017/2018

PREDIGTTEXT

→8. Sonntag nach Trinitatis

Joh 9,1-7

V

PREDIGTTEXT

→17. Sonntag nach Trinitatis

Joh 9,35-41

V

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Neue Testament

→Vorrede auf das Neue Testament

Luthers Vorrede zum Neuen Testament ist in neuen Bibelausgaben nicht mehr enthalten. Lesen Sie, was Luther seinen Lesern 1545 mit auf den Weg gegeben hatte.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
Joh
9