Das Evangelium nach Johannes | Kapitel 17

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Evangelien | ⏵Das Evangelium nach Johannes | Kapitel 17
Die Evangelien

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Evangelien und die Offenbarung

Das Evangelium nach
Johannes

Kapitel 17

 

Joh 17

 

Der Text in 21 Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

 

Gliederung Kapitel 17

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XVII.

 

 

17,1-26

 

VIII.iiij. DAS GEBET JESU

 

1

17,1-26

→Das hohepriesterliche Gebet

 

 

 

 

Euangelium
S. Johannes.

 

 
[308a]

 

XVII.

 

 

VIII. DAS LETZTE OSTERFEST

VIII.iiij. DAS GEBET JESU

 

 

17,1-26

 

 

Das hoheprieſterliche Gebet

 

SOLchs redet Jheſus / vnd hub ſeine

Augen auff gen Himel / vnd ſprach / Vater die ſtunde iſt hie / das du deinen Son verklereſt / Auff das dich dein Son auch verklere. 2Gleich wie du jm Macht haſt gegeben vber alles Fleiſch / Auff das er das ewige Leben gebe / allen die du jm gegeben haſt. 3Das iſt aber das ewige Leben / Das ſie dich / das du alleine warer Gott biſt / vnd den du geſand haſt / Jheſum Chriſt / erkennen.

 

4ICH habe dich verkleret auff Erden / vnd volendet das werck / das du mir gegeben haſt / das ich thun ſolt. 5Vnd nu verklere mich du Vater / bey dir ſelbs / mit der Klarheit / die ich bey dir hatte / ehe die Welt war. 6Ich habe deinen Namen offenbaret den Menſchen / die du mir von der Welt gegeben haſt. Sie waren dein / vnd du haſt ſie mir gegeben / vnd ſie haben dein Wort behalten. 7Nu wiſſen ſie / das alles was du mir gegeben haſt / ſey von dir. 8Denn die wort die du mir gegeben haſt / hab ich jnen gegeben / vnd ſie habens angenomen / vnd erkand warhafftig / Das ich von dir aus gegangen bin / vnd gleuben / das du mich geſand haſt.

 

9ICH bitte fur ſie / vnd bitte a nicht fur die Welt / ſondern fur die du mir gegeben haſt / denn ſie ſind dein. 10Vnd alles was mein iſt / das iſt dein / vnd was dein iſt / das iſt mein / vnd ich bin in jnen verkleret. 11Vnd ich bin nicht mehr in der welt / Sie aber ſind in der welt / vnd ich kome zu dir. Heiliger Vater / erhalt ſie in deinem Namen / die du mir gegeben haſt / das ſie eines ſeien / gleich wie wir. 12Die weil ich bey jnen war in der welt / erhielt ich ſie in deinem Namen. Die du mir gegeben haſt / die habe ich bewaret / vnd iſt keiner von jnen verloren / On das verlorne Kind / Das die Schrifft erfüllet würde.

13NV aber kome ich zu dir / vnd rede ſolches in der welt / Auff das ſie in jnen haben meine Freude volkomen. 14Ich hab jnen gegeben dein wort / Vnd die welt haſſet ſie / Denn ſie ſind nicht von der welt / wie denn auch ich nicht von der

a

(Nicht fur die Welt)

Das iſt / Ich bit­te nicht / das du der welt vnd vn­gleu­bi­gen fur­ne­men vnd thun / dir laſ­ſeſt ge­fal­len. Gleich wie Mo­ſes Num. 16. bit­tet. Das Gott ſolt des Ko­rah opf­fer nicht an­ne­men. Vnd Pſal. Non miſerea­ris omni­bus ope­ran­ti­bus in­iqui­ta­tem. →*1) Sonſt ſol man fur die welt bit­ten / das ſie be­ke­ret wer­de.

 

 
[308a | 308b]

 

 

Euangelium.     C. XVII.

 

 

welt bin. 15Ich bitte nicht / das du ſie von der welt nemeſt / ſondern das du ſie bewareſt fur dem vbel. 16Sie ſind nicht von der welt / gleich wie ich auch nicht von der welt bin. 17Heilige ſie in deiner Warheit. Dein wort iſt die Warheit. 18Gleich wie du mich geſand haſt in die welt / ſo ſende ich ſie auch in die welt. 19Ich heilige mich ſelbs fur ſie / auff das auch ſie geheiliget ſeien in der Warheit.

 

ICH bitte aber nicht alleine fur ſie / ſondern auch fur die / ſo durch jr wort an Mich gleuben werden / 21Auff das ſie alle eines ſeien / gleich wie du Vater in mir / vnd ich in dir / das auch ſie in vns eines ſeien / Auff das die welt gleube / du habeſt mich geſand. 22Vnd ich hab jnen gegeben die Herrligkeit / die du mir gegeben haſt / das ſie eines ſeien / gleich wie wir eines ſind. 23Ich jn jnen / vnd du in mir / auff das ſie volkomen ſeien / in eines / Vnd die Welt erkenne / das du mich geſand haſt / vnd liebeſt ſie / gleich wie du mich liebeſt.

 

24VAter / Ich wil / das / wo ich bin / auch die bey mir ſeien / die du mir gegeben haſt / Das ſie meine Herrligkeit ſehen / die du mir gegeben haſt / Denn du haſt mich geliebet / ehe denn die welt gegründet ward. 25Gerechter Vater / die welt kennet dich nicht / Ich aber kenne dich / vnd dieſe erkennen / das du mich geſand haſt. 26Vnd ich habe jnen deinen Namen kund gethan / vnd wil jnen kund thun / Auff das die Liebe / da mit du mich liebeſt / ſey in jnen / vnd ich in jnen.

 

 

 

*1) lat.: Non miserearis omnibus operantibus iniquitatem.

dt.: »Gewähre keine Gnade allen Werken in [bzw. aus] Ungerechtigkeit.«

Luther bezieht sich hier auf →Psalm 59, Vers 6b:

Sey der keinem gnedig / die ſo verwegene Vbelthetter ſind /

lat. (Vulgata(nach G)) Ps 58,6: non miserearis omnibus qui operantur iniquitatem.

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Num.
Nu.
Das vierte Buch Moſe.
Numeri.

Biblia Vulgata: Numeri

Das vierte Buch Mose (Numeri)

Numeri

4. Buch Mose

4. Mose

Num

4Mos

Pſal.
Der Pſalter.

Biblia Vulgata: Psalmi

Der Psalter

Die Psalmen

Das Buch der Psalmen

Ps

Ps

Ps

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel auf die­ser Sei­te ist in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 

Der Bibeltext im evangelischen Kirchenjahr

In den Kirchenjahren ab 1978/1979 bis 2017/2018

PREDIGTTEXT

→Palmsonntag

Sechster Sonntag der Passionszeit

→Joh 17,1(2-5)6-8

V

MARGINALTEXT

→Sonntag Quasimodogeniti

Erster Sonntag nach Ostern

→Joh 17,9-19

M

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Neue Testament

→Vorrede auf das Neue Testament

Luthers Vorrede zum Neuen Testament ist in neuen Bibelausgaben nicht mehr enthalten. Lesen Sie, was Luther seinen Lesern 1545 mit auf den Weg gegeben hatte.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
Joh
17