Das Buch Nehemia | Kapitel 4

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Geschichtsbücher des AT | ⏵Das Buch Nehemia | Kapitel 4
Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

Das Buch Nehemia

 

Neh 4

 

Der Text in dreizehn Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

 

Gliederung

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel IIII.

Das Kapitel IIII. umfasst die heutigen Verse 3,33 - 4,17

 

 

3 - 7

 

II. DER WIEDERAUFBAU DER STADTMAUER

 

1

3,33 - 4,17

→Nehemia sichert den Bau der Mauer

 

Anm: Kapiteleinteilung nach der Ausgabe von 1545, Angabe der Textstelle nach heutiger Zählweise

 

 

 

 

 

 

Das Bucĥ Nehemiá.

[262b]

 

IIII.

 

333

 

Die heutigen Ver­se 3,33-38 bil­den in die­ser Aus­ga­be den An­fang des Ka­pi­tels IIII.

 

 

Nehemia ſichert den Bau der Mauer

 

DA aber Saneballat höret / das wir die

mauren baweten / ward er zornig vnd ſeer entrüſtet / vnd ſpottet der Jüden / 34vnd ſprach fur ſeinen brüdern vnd den Mechtigen zu Samaria. Was machen die ammechtigen Jüden? Wird man ſie ſo laſſen? Werden ſie opffern? Werden ſie es einen tag volenden? Werden ſie die ſteine

 

 
[262b | 263a]

 

 

Nehemiá.     C. IIII.

Heiden

vnterstehen ſich den Baw zu hindern etc.

CCLXIII.

 

 

lebendig machen / die ſtaubhauffen vnd verband ſind? 35Aber Tobia der Ammoniter neben jm ſprach / Las ſie nur bawen wenn Füchſe hin auff zögen / die zuriſſen wol jre ſteinerne mauren.

Nehe-

mia Gebet.

HOre vnſer Gott / wie veracht ſind wir / Kere jre ſchmach auff jren Kopff / das du ſie gebeſt in verachtung im Lande jres gefengnis. 37Decke jre miſſethat nicht zu / vnd jre ſünde vertilge nicht fur dir / Denn ſie haben die Bawleute gereitzet. 38Aber wir baweten die mauren / vnd fügeten ſie gantz an einander / bis an die halbe höhe / Vnd das Volck gewan ein hertz zu erbeiten.

 

 

4

 

 

 

 

Beginn des Ka­pi­tels 4 nach heu­ti­ger Zähl­wei­se!

 

DA aber Saneballat / vnd Tobia / vnd die Araber / vnd Ammoniter / vnd Aſdoditer höreten / das die mauren zu Jeruſalem zugemacht waren / vnd das ſie die lücken angefangen hatten zu büſſen / wurden ſie ſeer zornig. 2Vnd machten alle ſampt einen Bund zu hauffen / das ſie kemen vnd ſtritten wider Jeruſalem / vnd machten drin einen jrthum. 3Wir aber beten zu vnſerm Gott / vnd ſtelleten Hut vber ſie tag vnd nacht gegen ſie. 4Vnd Juda ſprach / Die krafft der Treger iſt zu ſchwach / vnd des ſtaubs iſt zu viel / wir kündten an der mauren nicht bawen. 5Vnſer Widerſacher aber gedachten / ſie ſollens nicht wiſſen noch ſehen / bis wir mitten vnter ſie komen / vnd ſie erwürgen / vnd das Werck hindern.

 

DA aber die Jüden / die neben jnen woneten / kamen vnd ſagetens vns wol zehen mal / aus allen örten da ſie vmb vns woneten / 7Da ſtellet ich vnten an die örter hinder der mauren in die graben / das volck nach jren Geſchlechten / mit jren Schwerten / Spies vnd Bogen. 8Vnd beſahe es / vnd macht mich auff / vnd ſprach zu den Ratherrn vnd Oberſten / vnd dem andern Volck / Fürchtet euch nicht fur jnen / Gedenckt an den groſſen ſchrecklichen HErrn / vnd ſtreittet fur ewre Brüder / Söne / Töchter / Weiber vnd Heuſer.

 

9DA aber vnſere Feinde höreten / das vns war kund worden / machte Gott jren Rat zu nicht. Vnd wir kereten alle wider zur mauren / ein jglicher zu ſeiner erbeit. 10Vnd es geſchach hin fürder / das die Jünglinge die helfft theten die erbeit / die ander helfft hielten Spieſſe / Schilde / Bogen / vnd Pantzer. Vnd die Oberſten ſtunden hinder dem gantzen hauſe Juda / 11die da baweten an der mauren / vnd trugen laſt / von denen die jnen auff luden / Mit einer hand theten ſie die erbeit / vnd mit der andern hielten ſie die woffen. 12Vnd ein jglicher der da bawet

 

Holzschnitt, Bild zu: Das Buch Nehemia, Kapitel 4

 

 
[263a | 263b]

 

 

Dás Bucĥ    C. IIII.

Artháhẛáſthá.

 

 

hatte ſein Schwert an ſeine Lenden gegürtet / vnd bawete alſo / vnd der mit der Poſaunen blies war neben mir.

 

VND ich ſprach zu den Ratherrn vnd Oberſten / vnd zum andern Volck / Das werck iſt gros vnd weit / vnd wir ſind zuſtrewet auff der mauren / ferne von einander. 14An welchem ort jr nu die Poſaunen lauten höret / da hin verſamlet euch zu vns / vnſer Gott wird fur vns ſtreitten / 15So wollen wir am werck erbeiten / Vnd jre helffte hielt die Spies / von dem auffgang der morgenröte / bis die ſterne erfür kamen. 16Auch ſprach ich zu der zeit zum volck / Ein jglicher bleibe mit ſeinem Knaben vber nacht zu Jeruſalem / das wir des nachts der Hut vnd des tages der Erbeit warten. 17Aber ich vnd meine Brüder vnd meine Knaben / vnd die Menner an der Hut hinder mir / wir zogen vnſer Kleider nicht aus / ein jglicher lies das baden anſtehen.

 

 

 

Hinweis zur Abbildung im Buch Nehemia, Kapitel 4:
Klicken Sie auf das Bild oben, um eine größere Ansicht zu erhalten.

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel auf die­ser Sei­te ist in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luthers erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
Neh
4