Das Buch Nehemia | Kapitel 10

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Geschichtsbücher des AT | ⏵Das Buch Nehemia | Kapitel 10
Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

Das Buch Nehemia

 

Neh 10

 

Der Text in dreizehn Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

 

Gliederung

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel X.

Das Kapitel X. umfasst die heutigen Verse 10,2-40

 

 

8 - 10

 

III. ESRA VERPFLICHTET DIE ISRAELITEN AUF DAS GESETZ

 

1

10,2-40

→Das Volk verpflichtet sich auf das Gesetz

 

Anm: Kapiteleinteilung nach der Ausgabe von 1545, Angabe der Textstelle nach heutiger Zählweise

 

 

 

 

 

 

Das Bucĥ Nehemiá.

[266b]

 

X.

 

102

 

Der heutige Vers 10,1 ge­hört in die­ser Aus­ga­be zu Ka­pi­tel IX.

 

 

Das Volk verpflichtet ſich auf das Geſetz

 

DIE Verſiegeler aber waren / Nehemja /

Hathirſatha / der ſon Hachalja / vnd Zidekia / 3Seraia / Aſarja / Jeremja / 4Pashur / Amaria / Malchia / 5Hattus / Sebanja / Malluch / 6Harim / Meremoth / Obadja / 7Daniel / Ginthun / Baruch / 8Meſullam / Abia / Meiamin / 9Maasga / Bilgai vnd Semaia / Das waren die Prieſter.

 

10DIe Leuiten aber waren / Jeſua der ſon Aſanja / Binui vnter den kindern Henadad / Kadmiel. 11Vnd jre brüder / Sechanja / Hodia / Klita / Plaja / Hanan / 12Micha / Rehob / Haſabja / 13Sachur / Serebja / Sebanja / 14Hodia / Bani vnd Beninu.

 

15DIE Heubter im volck waren / Pareos / PahathMoab / Elam / Sathu / Bani / 16Buni / Aſgad / Bebai / 17Adonia / Biguai / Adin / 18Ater / Hiskia / Aſur / 19Hodia / Haſum / Bezai / 20Hariph / Anathoth / Neubai / 21Magpias / Meſullam / Heſir / 22Meſeſabeel / Zadok / Jaddua / 23Platja / Hanan / Anaja / 24Hoſea / Hananja / Haſub / 25Halohes / Pilha / Sobek / 26Rehum / Haſabna / Maeſeja / 27Ahia / Hanan / Anan / 28Malluch / Harim / vnd Baena. 29Vnd das ander volck / Prieſter / Leuiten / Thorhüter / Senger / Nethinim / vnd alle die ſich von den Völckern in Landen ge-

 

 
[266b | 267a]

 

 

Nehemiá.     C. VI.

Artháhſaſtha.

CCLXVII.

 

 

ſondert hatten / zum geſetz Gottes / ſampt jren Weibern / Sönen vnd Töchtern / alle die es verſtehen kundten / 30vnd jre Mechtigen namens an fur jre Brüder.

 

VND ſie kamen das ſie ſchwuren / vnd ſich mit Eide verpflichten zu wandeln im geſetz Gottes / das durch Moſe den knecht Gottes gegeben iſt / Das ſie hielten vnd thun wolten nach allen Geboten / Rechten vnd Sitten des HERRN vnſers Herrſchers. 31Vnd das wir den Völckern im Lande vnſere Töchter nicht geben / noch jre töchter vnſern Sönen nemen wolten. 32Auch wenn die völcker im Lande am Sabbahtage bringen Wahr / vnd allerley Fütterung zu verkeuffen / das wirs nicht von jnen nemen wolten auff den Sabbath vnd heiligen Tagen. Vnd das wir das ſiebende Jar aller hand beſchwerung frey laſſen wolten / 33Vnd legen ein Gebot auff vns / das wir jerlich einen dritten teil eins Sekels geben zum dienſt im Hauſe vnſers Gottes / 34nemlich / zu Schawbrot / zu teglichem Speisopffer / zu teglichem Brandopffer des Sabbaths / der Newmonden vnd Feſtagen / vnd zu den Geheiligeten / vnd zu Sündopffer / damit Iſrael verſünet werde / vnd zu allem geſchefft im Hauſe vnſers Gottes.

 

35VND wir worffen das Los vnter den Prieſtern / Leuiten vnd dem Volck vmb das Opffer des holtzs / das man zum Hauſe vnſers Gottes bringen ſolt jerlich / nach den heuſern vnſer Veter auff beſtimpte zeit / zu brennen auff dem Altar des HERRN vnſers Gottes / wie es im Geſetz geſchrieben ſtehet. 36Vnd jerlich zu bringen die Erſtlinge vnſers Lands / vnd die erſtlinge aller Früchte auff allen bewmen / zum Hauſe des HERRN. 37Vnd die erſtlinge vnſer Söne vnd vnſers Viehs / wie es im Geſetz geſchrieben ſtehet / Vnd die Erſtlinge vnſer Rinder vnd vnſer Schaf / das wir das alles zum Hauſe vnſers Gottes bringen ſollen den Prieſtern / die im Hauſe vnſers Gottes dienen. 38Auch ſollen wir bringen die erſtlinge vnſers Teiges vnd vnſer Hebe / vnd die Früchte allerley bewme moſt vnd öle / den Prieſtern / in die Kaſten am Hauſe vnſers Gottes. Vnd den Zehenden vnſers landes den Leuiten / das die Leuiten den Zehenden haben in allen Stedten vnſers Ackerwercks.

 

39VNd der Prieſter der ſon Aaron / ſol mit den Leuiten auch an den zehenden der Leuiten haben / Das die Leuiten den zehenden jrer zehenden er auff bringen zum Hauſe vnſers Gottes / in die Kaſten im Schatzhauſe. 40Denn die kinder Iſrael vnd die kinder Leui / ſollen die Hebe des getreides / moſts vnd öles erauff in die Kaſten bringen / Daſelbs ſind die gefeſſe des Heiligthums / vnd die Prieſter die da dienen / vnd die Thorhüter vnd Senger / das wir das Haus vnſers Gottes nicht verlaſſen.

 

 

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel auf die­ser Sei­te ist in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luthers erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
Neh
10