Die Offenbarung des Johannes | Kapitel 18

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Evangelien | ⏵Die Offenbarung des Johannes | Kapitel 18
Die Evangelien

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Evangelien und die Offenbarung

Die Offenbarung
des Johannes

Kapitel 18

 

Offb 18

 

Der Text in 22 Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

 

Gliederung Kapitel 18

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XVIII.

 

 

4,1 - 22,5

 

III. DIE PROPHETISCHEN VISIONEN

 

 

 

17,1 - 19,21

 

III.6 DIE HURE BABYLON UND IHR UNTERGANG

 

1

18,1-24

→Der Untergang Babylons

 

 

 

 

Die Offenbarung
S. Johannis
des Theologen.

 

 
[408b]

 

XVIII.

 

 

Der Untergang Babylons

Y.

Holzschnitt, Bild Y aus der Offenbarung des Johannes

 

Y.

Bapſt.

VND darnach ſahe ich einen andern En-

gel nider faren vom Himel / der hatte eine groſſe macht / vnd die Erde ward erleuchtet von ſeiner klarheit. 2Vnd ſchrey aus macht mit groſſer ſtimme / vnd ſprach / Sie iſt gefallen / ſie iſt gefallen / Babylon die groſſe / vnd eine Behauſung der Teuffel worden / vnd ein Beheltnis aller vnreiner Geiſter / vnd ein Beheltnis aller vnreiner feindſeliger Vogel / 3Denn von dem Wein des zorns jrer Hurerey / haben alle Heiden getruncken / vnd die Könige auff Erden haben mit jr Hurerey getrieben / vnd jre Kauffleute ſind reich worden von jrer groſſen wolluſt.

 

Das iſt das freu­den ge­ſchrey vber den ge­fal­len Bapſt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Wolluſt)

mutwillen.

 

VND ich höret ein ander ſtim vom Himel / die ſprach / Gehet aus von jr / mein Volck / das jr nicht teilhafftig werdet jrer Sünden / Auff das jr nicht empfahet etwas von jrer Plagen. 5Denn jrer Sünde reichen bis in den Himel / vnd Gott denckt an jren Freuel. 6Bezalet ſie / wie ſie euch bezalet hat / Vnd machts jr zwiueltig / nach jren wercken. Vnd mit welchem Kelch ſie euch eingeſchenckt hat / ſchencket jr zwiueltig ein. 7Wie viel ſie ſich herrlich gemacht / vnd jren mutwillen gehabt hat / So viel ſchenckt jr qual vnd leid ein / Denn ſie ſpricht in jrem hertzen / Ich ſitze vnd bin eine Königin / vnd werde keine Widwe ſein / vnd leid werde ich nicht ſehen. 8Darumb werden jre Plagen auff einen tag komen / der Tod / Leid / vnd Hunger / mit Fewr wird ſie verbrand werden / Denn ſtarck iſt Gott der HERR / der ſie richten wird.

 

VND es werden ſie beweinen vnd ſich vber ſie beklagen die Könige auff Erden / die mit jr gehuret vnd mutwillen getrieben haben / wenn ſie ſehen werden den rauch von jrem Brand / 10Vnd werden von ferne ſtehen fur furcht jrer qual / vnd ſprechen / Weh / weh / die groſſe ſtad Babylon / die ſtarcke Stad / auff eine ſtunde iſt dein Gericht komen. 11Vnd die Kauffleute auff Erden wer-

 

 
[408b | 409a]

 

 

S.Jóhannis.     C. XVIII.

CCCCIX.

 

 

den weinen vnd leid tragen bey ſich ſelbs / das jre Wahr niemand mehr keuffen wird / 12die wahr des Golds / vnd Silbers / vnd Edelgeſteins / vnd die Perlen / vnd Seiden / vnd Purpur / vnd Scharlacken / vnd allerley Thinenholtz / vnd allerley Gefeſs von Elffenbein / vnd allerley Gefes von köſtlichem Holtz / vnd von Ertz / vnd von Eiſen / 13vnd Cinnamet / vnd Thimian / vnd Salben / vnd Weyrauch / vnd Wein / vnd Ole / vnd Semlen / vnd Weitzen / vnd Vieh / vnd Schafe / vnd Pferd / vnd Wagen / vnd Leichnam / vnd ſeelen der Menſchen.

 

14VND das Obs / da deine Seele luſt an hatte / iſt von dir gewichen / vnd alles was völlig vnd herrlich war / iſt von dir gewichen / vnd du wirſt ſolchs nicht mehr finden. 15Die Kauffleute ſolcher wahr / die von jr ſind Reich worden / werden von ferne ſtehen fur furcht jrer qual / weinen vnd klagen / 16vnd ſagen / Weh / weh / die groſſe Stad / die bekleidet war mit Seiden vnd Purpur / vnd Scharlacken / vnd vbergüldet war mit Gold / vnd Edelgeſtein / vnd Perlen / 17Denn in einer ſtunde iſt verwüſtet ſolcher Reichthum.

 

VND alle Schiffherrn / vnd der Hauffe / die auff den Schiffen hantieren vnd Schiffleute / die auff dem Meer hantieren / ſtunden von ferne / 18vnd ſchrien / da ſie den rauch von jrem Brande ſahen / vnd ſprachen / Wer iſt gleich der groſſen Stad? 19Vnd ſie wurffen ſtaub auff jre Heubter / vnd ſchrien / weineten vnd klagten / vnd ſprachen / Weh / weh / die groſſe ſtad / in welcher Reich worden ſind alle die da Schiff im Meer hatten von jrer Wahr / denn in einer ſtunde iſt ſie verwüſtet.

 

FRewe dich vber ſie Himel / vnd jr heiligen Apoſtel vnd

Propheten / Denn Gott hat ewer vrteil an jr gerichtet. 21Vnd ein ſtarcker Engel hub einen groſſen Stein auff / als einen Mülſtein / warff jn ins Meer / vnd ſprach / Alſo wird mit einem Sturm verworffen die groſſe ſtad Babylon / vnd nicht mehr erfunden werden. 22Vnd die ſtimme der Senger vnd Seitenſpieler / Pfeiffer vnd Poſauner ſol nicht mehr in dir gehöret werden / vnd kein Handwercksman einiges Handwercks ſol mehr in dir erfunden werden / vnd die ſtim der Müllen ſol nicht mehr in dir gehöret werden / 23vnd die ſtim des Breutigams vnd der Braut ſol nicht mehr in dir gehöret werden / Denn deine Kauffleute waren Fürſten auff erden / Denn durch deine Zeuberey ſind verirret worden alle Heiden / 24vnd das blut der Propheten vnd der Heiligen iſt in jr erfunden worden / vnd aller derer die auff Erden erwürget ſind.

 

 

 

Hinweis zur Abbildung in Offb 18: : Klicken Sie auf das Bild oben, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Erläuterungen zur Abbildung in Offb 18

Das Kapitel 18 der Offenbarung des Johannes enthält einen Holzschnitt. Mit dem Buchstaben in der Marginalspalte hatte Luther kenntlich gemacht, zu welchem Textabschnitt die abgebildete Szene gehört.

Bild Y

Zu sehen ist die Vision der Verwüstung Babylons (Offb 18,1-24).

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Lutherbibel auf dieser Seite ist in Anlehnung an das Druckbild des Ori­gi­nals von 1545 wiedergegeben.

Den Seitenaufbau, die verwendeten Schriften, die Schreibregeln der Frakturschrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Typografie Lesehilfen be­reit­zu­stel­len, erläutert dem interessierten Leser unser Artikel »Satz und Typografie der Lutherbibel von 1545«.

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Neue Testament

→Vorrede auf das Neue Testament

Luthers Vorrede zum Neuen Testament ist in neuen Bibelausgaben nicht mehr enthalten. Lesen Sie, was Luther seinen Lesern 1545 mit auf den Weg gegeben hatte.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
Offb
18