Die Offenbarung des Johannes | Kapitel 19

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Evangelien | ⏵Die Offenbarung des Johannes | Kapitel 19
Die Evangelien

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Evangelien und die Offenbarung

Die Offenbarung
des Johannes

Kapitel 19

 

Offb 19

 

Der Text in 22 Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

 

Gliederung Kapitel 19

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XIX.

 

 

4,1 - 22,5

 

III. DIE PROPHETISCHEN VISIONEN

 

 

 

17,1 - 19,21

 

III.6 DIE HURE BABYLON UND IHR UNTERGANG

 

1

19,1-10

→Jubel über den Untergang Babylons

2

19,11-16

→Der Reiter auf dem weißen Pferd

3

19,17-21

→Das Ende des Tieres und des falschen Propheten

 

 

 

 

Die Offenbarung
S. Johannis
des Theologen.

 

 
[409a]

 

XIX.

 

 

Jubel über den Untergang Babylons

 

DARnach höret ich eine ſtim groſſer

Scharen im Himel / die ſprachen / Haleluia. Heil vnd Preis / Ehre vnd Krafft ſey Gott vnſerm HERRN / 2Denn warhafftig vnd gerecht ſind ſeine Gerichte / das er die groſſe Hure verurteilet hat / welche die Erden mit jrer Hurerey verderbet / vnd hat das blut ſeiner Knechte von jrer Hand gerochen. 3Vnd ſprachen zum andern mal / Haleluia. Vnd der Rauch gehet auff ewiglich / 4Vnd die vier vnd zwenzig Elteſten vnd die vier Thier fielen nider / vnd betten an Gott / der auff dem Stuel ſaſs / vnd ſprachen / Amen / Haleluia. 5Vnd eine ſtim gieng von dem Stuel / Lobet vnſern Gott alle ſeine Knechte / vnd die jn fürchten / beide klein vnd gros.

 

6VND ich höret eine ſtim einer groſſen Schar / vnd als eine ſtim groſſer Waſſer / vnd als eine ſtim ſtarcker Donner die ſprachen / Haleluia. Denn der allmechtige Gott hat das Reich eingenomen / 7Laſſet vns frewen vnd frölich ſein / vnd jm die Ehre geben / denn die Hochzeit des Lambs iſt komen / vnd ſein Weib hat ſich bereitet. 8Vnd es ward jr gegeben / ſich anzuthun mit reiner vnd ſchöner Seiden (Die ſeide aber iſt die gerechtigkeit der Heiligen) 9Vnd er ſprach zu mir / Selig ſind die zum abendmal des Lambs beruffen ſind. Vnd er ſprach zu mir / Dis ſind warhafftige wort Gottes. 10Vnd ich fiel fur jn zu ſeinen füſſen

 

 
[409a | 409b]

 

 

Die Offenbárunǵ     C. XIX.

 

 

jn anzubeten. Vnd er ſprach zu mir / Sihe zu / thu es nicht / Ich bin dein Mitknecht vnd deiner Brüder / vnd dere / die das zeugnis Jheſu haben / Bete Gott an (Das zeugnis aber Jheſu iſt der Geiſt der Weiſſagung.)

 

 

Der Reiter auf dem weißen Pferd

Z.

Holzschnitt, Bild Z aus der Offenbarung des Johannes

Z.

VND ich ſahe den Himel auffgethan / Und ſihe / ein

weis Pferd / vnd der darauff ſaſs / hies Trew vnd Warhafftig / vnd richtet vnd ſtreitet mit Gerechtigkeit. 12Vnd ſeine Augen ſind wie ein Fewrflamme / vnd auff ſeinem Heubt viel Kronen / vnd hatte einen Namen geſchrieben / den niemand wuſte / denn er ſelbs. 13Vnd war angethan mit einem Kleide / das mit Blut beſprenget war / vnd ſein Name heiſſt Gottes wort. 14Vnd jm folgete nach das Heer im Himel auff weiſſen Pferden / angethan mit weiſſer vnd reiner Seiden. 15Vnd aus ſeinem Munde gieng ein ſcharff ſchwert / das er damit die Heiden ſchlüge / Vnd er wird ſie regieren mit der eiſern Ruten / Vnd er trit die Kelter des weins des grimmigen zorns des allmechtigen Gottes / 16Vnd hat einen Namen geſchrieben auff ſeinem Kleid / vnd auff ſeiner hüfften / alſo / Ein König aller Könige / vnd ein HERR aller Herrn.

Das wort Gottes ſigt ob wi­der die Schutz­herrn des Bapſts / vnd hilfft kein weh­ren.

 

 

Das Ende des Tieres und des falſchen Propheten

 

17VND ich ſahe einen Engel in der Sonnen ſtehen / vnd er ſchrey mit groſſer ſtimme / vnd ſprach zu allen Vogeln / die vnter dem Himel fliegen / Kompt / vnd verſamlet euch zu dem Abendmal des groſſen Gottes / 18das jr eſſet das fleiſch der Könige vnd der Heubtleute / vnd das fleiſch der Starcken / vnd der Pferde / vnd dere / die drauff ſitzen / vnd das fleiſch aller Freien vnd Knechten / beide der kleinen vnd der groſſen.

 

VND ich ſahe das Thier / vnd die Könige auff Erden / vnd jre Heer verſamlet / ſtreit zu halten mit dem / der auff dem Pferde ſaſs / vnd mit ſeinem Heer. 20Vnd das Thier ward gegriffen / vnd mit jm der falſche Prophet / der die Zeichen thet fur jm / durch welche er verfüret / die das Malzeichen des Thiers namen / vnd die das bilde des Thiers anbeten. Lebendig wurden dieſe beide in den feurigen Pful geworffen / der mit Schwefel brandte / 21Vnd die andern wurden erwürget mit dem Schwert des / der auff dem Pferde ſaſs / das aus ſeinem Munde gieng / Vnd alle Vogel wurden ſat von jrem Fleiſch.

 

 

 

Hinweis zur Abbildung in Offb 19: : Klicken Sie auf das Bild oben, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Erläuterungen zur Abbildung in Offb 19

Das Kapitel 19 der Offenbarung des Johannes enthält einen Holzschnitt. Mit dem Buchstaben in der Marginalspalte hatte Luther kenntlich gemacht, zu welchem Textabschnitt die abgebildete Szene gehört.

Bild Z

Zu sehen ist die Vision des Reiters auf dem weißen Pferd, des Abendmahls der Vögel, des Endes vom Tier und des Endes des falschen Propheten (Offb 19,17-21).

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Lutherbibel auf dieser Seite ist in Anlehnung an das Druckbild des Ori­gi­nals von 1545 wiedergegeben.

Den Seitenaufbau, die verwendeten Schriften, die Schreibregeln der Frakturschrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Typografie Lesehilfen be­reit­zu­stel­len, erläutert dem interessierten Leser unser Artikel »Satz und Typografie der Lutherbibel von 1545«.

 

Der Bibeltext im evangelischen Kirchenjahr

MARGINALTEXT (M)

→7. Sonntag nach Trinitatis 2017

Offb 19,6-9

M

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Neue Testament

→Vorrede auf das Neue Testament

Luthers Vorrede zum Neuen Testament ist in neuen Bibelausgaben nicht mehr enthalten. Lesen Sie, was Luther seinen Lesern 1545 mit auf den Weg gegeben hatte.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
Offb
19