Die Offenbarung des Johannes | Kapitel 21

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Evangelien | ⏵Die Offenbarung des Johannes | Kapitel 21
Die Evangelien

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Evangelien und die Offenbarung

Die Offenbarung
des Johannes

Kapitel 21

 

Offb 21

 

Der Text in 22 Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

 

Gliederung Kapitel 21

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XXI.

 

 

4,1 - 22,5

 

III. DIE PROPHETISCHEN VISIONEN

 

 

 

21,1 - 22,5

 

III.8 DIE NEUE WELT

 

1

21,1-8

→Die neue Gemeinschaft mit Gott

2

21,9-27

→Das neue Jerusalem

 

Anm: Kapiteleinteilung nach der Ausgabe von 1545, Angabe der Textstelle nach heutiger Zählweise

 

 

 

 

Die Offenbarung
S. Johannis
des Theologen.

 

 
[410b]

 

XXI.

 

 

III.8 DIE NEUE WELT

 

 

21,1 - 22,5

 

 

Die neue Gemeinſchaft mit Gott

CC.

Holzschnitt, Bild CC aus der Offenbarung des Johannes

CC.

VND ich ſahe einen newen Himel / vnd eine newe Erden / Denn der erſte Himel vnd die Erſte Erden vergieng / vnd das Meer iſt nicht mehr. 2Vnd ich Johannes ſahe die heilige Stad / das newe Jeruſalem / von Gott aus dem Himel her ab faren / zubereit / als eine

 

 
[410b | 411a]

 

 

S. Jóhannis.     C. XXI.

CCCCXI.

 

 

geſchmückte Braut jrem Man. 3Vnd höret eine groſſe ſtim von dem Stuel / die ſprach / Sihe da / eine hütte Gottes bey den Menſchen / vnd er wird bey jnen wonen / vnd ſie werden ſein Volck ſein / vnd er ſelb Gott mit jnen / wird jr Gott ſein. 4Vnd Gott wird abwiſſchen alle threnen von jren augen / vnd der Tod wird nicht mehr ſein / noch leid / noch geſchrey / noch ſchmertzen wird mehr ſein / Denn das erſte iſt vergangen. 5Vnd der auff dem Stuel ſaſs / ſprach / Sihe / Ich machs alles new. Vnd er ſpricht zu mir / Schreibe / denn dieſe wort ſind warhafftig vnd gewis.

 

6VND er ſprach zu mir / Es iſt geſchehen. Ich bin das A vnd das O / der anfang vnd das ende. Ich wil dem Durſtigen geben von dem Brun des lebendigen Waſſers vmb ſonſt. 7Wer vberwindet / der wirds alles ererben / vnd ich werde ſein Gott ſein / vnd er wird mein Son ſein. 8Den verzagten aber / vnd vngleubigen / vnd greulichen / vnd Todſchlegern / vnd Hurern / vnd Zeuberern / vnd Abgöttiſchen / vnd allen Lügenern / der teil wird ſein in dem Pful / der mit fewr vnd ſchwefel brennet / welches iſt der ander Tod.

 

 

Das neue Jeruſalem

 

VND es kam zu mir einer von den ſieben Engeln / welche die ſieben Schalen vol hatten der letzten ſieben Plagen / vnd redet mit mir / vnd ſprach / Kom / ich wil dir das Weib zeigen / die Braut des Lambs. 10Vnd füret mich hin im geiſt auff einen groſſen vnd hohen Berg / vnd zeiget mir die groſſe Stad / das heilige Jeruſalem / hernider faren aus dem Himel von Gott / 11vnd hatte die herrligkeit Gottes / vnd jr Liecht war gleich dem alleredleſten Stein / einem hellen Jaſpis. 12Vnd hatte groſſe vnd hohe Mauren / vnd hatte zwelff Thor / vnd auff den thoren zwelff Engele / vnd namen geſchrieben / welche ſind die zwelff Geſchlechte der kinder Iſrael. 13Vom Morgen drey thor / von Mitternacht drey thor / vom Mittag drey thor / vom Abend drey thor. 14Vnd die maur der Stad hatte zwelff Gründe / vnd in den ſelbigen die Namen der zwelff Apoſtel des Lambs.

 

15VND der mit mir redet / hatte ein gülden Rhor / das er die Stad meſſen ſolt / vnd jre Thor vnd Mauren. 16Vnd die Stad ligt vierecket / Vnd jre lenge iſt ſo gros als die breite. Vnd er mas die Stad mit dem Rhor / auff zwelff tauſent Feldwegs / Die lenge vnd die breite / vnd die höhe der Stad ſind gleich. 17Vnd er mas jre Mauren / hundert vnd vier vnd vierzig Ellen / nach der mas eines Menſchen / die der Engel hat. 18Vnd der Baw jrer mauren / war von Jaſpis / vnd die Stad von lauterm Golde / gleich dem reinem Glaſe. 19Vnd die Gründe der mauren vnd der Stad waren geſchmücket mit allerley Eddel geſteine. Der erſte Grund war ein Jaſpis / der ander war ein Saphir / der dritte ein Calcedonier / der vierde ein Smaragd / 20der fünffte ein Sardonich / der ſechſte ein Sardis / der ſiebend ein Chryſolit / der achte ein Beril / der neunde ein Topaſier / der zehend ein Chryſopras / der eilffte ein Hyacinth / der zwelffte ein Ametiſt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Hundert vnd vier vnd vierzig ellen) Das iſt die dicke der mauren.

 

21VND die zwelff Thor waren zwelff Perlen / vnd ein jglich thor war von einer Perlen / vnd die Gaſſen der Stad waren lauter Gold / als ein durchſcheinend Glas. 22Vnd ich ſahe keinen Tempel darinnen / Denn der HERR der allmechtige Gott iſt jr Tempel / vnd das Lamb. 23Vnd die Stad darff keiner Sonnen noch des Monden / das ſie jr ſcheine / Denn die herrligkeit Gottes erleuchtet ſie / vnd jre Leuchte iſt das Lamb. 24Vnd die Heiden / die da ſelig werden / wandeln in dem ſelbigen Liecht / vnd die Könige auff Erden werden jre Herrligkeit in die ſelbigen bringen. 25Vnd jre thor werden nicht verſchloſſen des tages / denn da wird keine Nacht ſein. 26 27Vnd wird nicht hin ein gehen jrgend ein Gemeines / vnd das da grewel thut vnd lügen / Sondern die geſchrieben ſind in dem lebendigen Buch des Lambs.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Vers Offb 21,26 ist in die­ser Aus­ga­be nicht vor­han­den.

 

 

 

Hinweis zur Abbildung in Offb 21: : Klicken Sie auf das Bild oben, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Erläuterungen zur Abbildung in Offb 21

Das Kapitel 21 der Offenbarung des Johannes enthält einen Holzschnitt. Mit dem Buchstaben in der Marginalspalte hatte Luther kenntlich gemacht, zu welchem Textabschnitt die abgebildete Szene gehört.

Bild CC

Zu sehen ist die Vision des Engels, der Johannes das neue Jerusalem zeigt (Offb 21,9-27).

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Lutherbibel auf dieser Seite ist in Anlehnung an das Druckbild des Ori­gi­nals von 1545 wiedergegeben.

Den Seitenaufbau, die verwendeten Schriften, die Schreibregeln der Frakturschrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Typografie Lesehilfen be­reit­zu­stel­len, erläutert dem interessierten Leser unser Artikel »Satz und Typografie der Lutherbibel von 1545«.

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Neue Testament

→Vorrede auf das Neue Testament

Luthers Vorrede zum Neuen Testament ist in neuen Bibelausgaben nicht mehr enthalten. Lesen Sie, was Luther seinen Lesern 1545 mit auf den Weg gegeben hatte.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
Offb
21