Das Buch der Psalmen
Psalm XXXIX.

◉ Home | ►Lutherbibel 1545 | ►Bücher der Dichtung | ►Der Psalter | Psalm XXXIX.
Die Bücher der Dichtung im Alten Testament

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Bücher der Dichtung im Alten Testament

∙ Der Psalter ∙
Die Bücher der Psalmen

 

XXXIX.

 

Ps 39,1-14

 

150 Psalmen, aufgeteilt in fünf Büchern

 

Die Hoffnung ruht in Gott

Der vergängliche Mensch

 
Auswahl der Psalmen
 

 

Der Psalm 39 aus Luthers Biblia 1545

Der Pſalter.

 

 

XXXIX.

1Ein Pſalm Dauids / vor zu ſin-
gen / fur Jeduthun.

 

ICh habe mir furgeſetzt ich wil mich hüten / Daſ ich nicht ſündige mit meiner Zungen.

a
(Zeumen)

Das ich nicht murre / weil es mir ſo vbel / vnd den Böſen ſo wol gehet.

Ich wil meinen Mund a zeumen / Weil ich mus den Gott­loſen ſo fur mir ſehen.

b
(Der freuden)

Es iſt mir nicht lecher­lich.

3Ich bin verſtummet vnd ſtill / vnd ſchweige b der freuden / Vnd mus mein Leid in mich freſſen.

4Mein hertz iſt entbrant in meinem Leibe / Vnd wenn ich dran gedencke / werde ich entzündet / Ich rede mit meiner zungen.

(Lere)

Das ich nicht ſo ſicher lebe / wie die Gott­loſen / die kein ander Leben hoffen.
→Pſal.90 .

5ABer HERR lere doch mich / das ein Ende mit mir haben mus / Vnd mein Leben ein ziel hat / vnd ich da­uon mus.

6Sihe / meine Tage ſind einer hand breit bey dir / Vnd mein Leben iſt wie nichts fur dir / Wie gar nichts ſind alle Menſchen / die doch ſo ſich­er leben / Sela.

7Sie gehen da her wie ein Schemen / vnd machen jnen viel vergeblicher vnruge / Sie ſamlen / vnd wiſſen nicht wer es kriegen wird.

8NV HERR / wes ſol ich mich trö­ſten? Ich hoffe auff dich.

9Errette mich von aller meiner ſünde / Vnd las mich nicht den Narren ein ſpot werden.

(Schweigen)

Ich wil ſie la­ſſen faren vnd nicht murren wider dich.

10Ich wil ſchweigen vnd meinen mund nicht auffthun / Du wirſts wol machen.

11Wende deine Plage von mir / Denn ich bin verſchmacht von der ſtraffe deiner Hand.

 
→Pſal.62.

12Wenn du einen züchtigeſt vmb der ſünde willen / So wird ſeine ſchöne verzeret wie von Motten / Ah wie gar nichts ſind doch alle Menſchen / Sela.

 
 
 
Ebre.11.

13HOre mein gebet HERR / vnd ver­nim mein ſchreien / vnd ſchweige nicht vber meinen threnen / Denn ich bin beide dein Pilgerim / vnd dein Bürger / wie alle meine Veter.

14Las ab von mir / das ich mich erquicke / Ehe denn ich hinfare / vnd nicht mehr hie ſey.

 

 

Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe der Lutherbibel von 1545

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
 
Anhang

Der Psalm 39 im evangelischen Kirchenjahr

Ordnung der Predigtexte und Lesungen 1978/1979 - 2017/2018

24. Sonntag nach Trinitatis | Psalm 39,5-8

24. Sonntag nach Trinitatis
Zum Artikel

24. Sonntag nach Trinitatis 2017/2018

Der Wochenspruch, der Wochenpsalm und die Textstellen für Bibellesungen und Predigten nach der Kirchenordnung in der Übersicht.

Mehr dazu in diesem Artikel.

 

Ordnung der Predigtexte und Lesungen ab 2018/2019

24. Sonntag nach Trinitatis | Psalm 39,5-8.13-14

24. Sonntag nach Trinitatis
Zum Artikel

24. Sonntag nach Trinitatis 2018/2019

Der Wochenspruch, der Wochenpsalm und die Textstellen für Bibellesungen und Predigten nach der Kirchenordnung in der Übersicht.

Mehr dazu in diesem Artikel.

 
Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 15.11.2019  

 
 
Biblia
1545
Ps
39