Das zweite Buch Samuel

Kapitel XXIIII.

Symbol Biblia 1545

Die Lutherbibel von 1545

 

Die Texte der Lutherbibel von 1545 in Frakturschrift

Das Alte Testament

Die Geschichtsbücher

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Das 2. Buch Samuel

 

C. XXIIII.

 

2Sam 24,1-25

 

Der Text in 24 Kapiteln

 

 

 

 

 

Das Ander Bucĥ
Samuel.

 

 

 

 

[183b]

 

 

XXIIII.

 

 

David ordnet gegen den Rat Joabs eine Volkszählung an

→1Chr 21,1-6

 

 

 

 

 

→*1)

VND der zorn des HER­RN er­grim­met aber mal wider Iſ­ra­el / vnd reitzt Dauid vnter jnen / das er ſprach / Gehe hin / zele Iſ­ra­el vnd Juda. 2Vnd der König ſprach zu Joab ſeinem Feldhenbtman / Gehe vmb her in allen ſtemmen Iſ­ra­el / von Dan an bis gen BerSeba / vnd zele das volck / Das ich wiſſe wie viel ſein iſt. 3Joab ſprach zu dem König / Der HERR dein Gott thu zu dieſem Volck / wie es jtzt iſt / noch hundert mal ſo viel / das mein Herr der König ſeiner augen luſt dran ſehe / Aber was hat mein Herr könig zu dieſer ſachen luſt? 4Aber des Königes wort gieng vor / wider Joab vnd die Heubt­leu­te des Heeres.

Dauid

leſſt das Volck ze­len etc.

→*2)

ALſo zoch Joab aus vnd die Heubtlente des Heers von dem Könige / das ſie das volck Iſ­ra­el zeleten. 5Vnd giengen vber den Jordan / vnd lagerten ſich zu Aroer zur rechten der Stad die im bach Gad ligt / vnd zu Jaeſer. 6Vnd kamen gen Gilead / vnd ins Niderland Hadſi / vnd kamen gen DanJaan / vnd vmb Zidon her. 7Vnd kamen zu der feſten ſtad Tyro / vnd allen Stedten der Heuiter

 

 

 

 

[183b | 184a]

 

 

Samuel.

CLXXXIIII.

Dáuid.

 

 

vnd Ca­na­ni­ter / vnd kamen hin aus an den mittag Juda gen Berſeba / 8Vnd zogen das gantze Land vmb / vnd kamen nach neun mon­den vnd zwen­zig tagen gen Je­ru­ſa­lem. 9Vnd Joab gab dem Könige die Summa des volcks / das gezelet war / Vnd es war in Iſ­ra­el acht hundert mal tau­ſent ſtar­cker Man / die das Schwert auszogen / Vnd in Juda fünff hundert mal tau­ſent Man.

 

 

 

 

 

Summa

des volcks Iſ­ra­el vnd Juda.

 

 

Gott lässt einen Engel mit Pest und Tod als Strafe für das Volk Israels wüten

→1Chr 21,7-14

 

VND das hertz ſchlug Dauid / nach dem das volck gezelet war / Vnd Dauid ſprach zum HER­RN / Ich habe ſchwerlich geſündigt / das ich das ge­than habe / Vnd nu HERR / nim weg die miſſethat deines Knechts / Denn ich hab ſeer thörlich ge­than.

 

VND da Dauid des mor­gens auffſtund / kam des HER­RN wort zu Gad dem Propheten Dauids Seher / vnd ſprach / 12Gehe hin vnd rede mit Dauid / So ſpricht der HERR / Dreierley bringe ich zu dir / Erwele dir der eins / das ich dir thue.

Gad.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eccl. 27.

13GAD kam zu Dauid vnd ſagts jm an / vnd ſprach zu jm / Wiltu das ſieben jar Thewrung in dein Land kome? Oder das du drey mon­den fur deinen Wi­der­ſa­chern fliehen müſſeſt / vnd ſie dich verfolgen? Oder das drey tage Pe­ſ­ti­lentz in deinem Lande ſey? So mercke nu vnd ſihe / was ich wider ſagen ſol / dem / der mich geſand hat. 14Dauid ſprach zu Gad / Es iſt mir faſt angſt / Aber las vns in die Hand des HER­RN fallen (denn ſeine Barm­her­tzig­keit iſt gros) Ich wil nicht in der Men­ſchen­hand fallen. 15Alſo lies der HERR Pe­ſ­ti­lentz in Iſ­ra­el komen / von morgen an bis zur beſtimpten zeit / das des Volcks ſtarb / von Dan bis gen BerSeba / ſiebenzig tau­ſent Man.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ⅬⅩⅩ

tau­ſent Man an der Peſtilentz ge­ſtor­ben etc.

 

 

Gott bereut seine Entscheidung und fordert den Engel auf, die Plage zu beenden

→1Chr 21,15a

 

VND da der Engel ſeine hand ausſtreckt vber Je­ru­ſa­lem / das er ſie verderbet / Rewete es den HER­RN vber dem vbel / vnd ſprach zum Engel zu dem Verderber im volck / Es iſt gnug / las nu deine hand ab /

 

 

Davids reumütige Bitte für das Volk

→1Chr 21,15b-17

 

Der Engel aber des HER­RN war bey der tennen Arafna des Jebuſiters. 17Dauid aber da er den Engel ſahe / der das Volck ſchlug / ſprach er zum HER­RN / Sihe / Ich hab ge­ſün­di­get / ich hab die miſſethat ge­than / Was haben dieſe Schaf ge­than? Las deine Hand wider mich vnd meines Vaters hauſe ſein.

 

 

Gott lässt David den Tempelplatz finden

→1Chr 21,18-25

 

VND Gad kam zu Dauid zurſelben zeit / vnd ſprach zu jm / Gehe hin auff / vnd richte dem HER­RN einen Altar auff in der tennen Arafna des Jebuſiters. 19Alſo gieng Dauid hin auff / wie Gad geſagt vnd der HERR geboten hatte. 20Vnd da Arafna ſich wandte / ſahe er den König mit ſeinen Knechten zu jm gehen / vnd bettet an auff ſein angeſicht zur erden / 21vnd ſprach / Warumb kompt mein Herr der König zu ſeinem knecht? Dauid ſprach / Zu keuffen von dir die Tennen / vnd zu bawen dem HER­RN einen Altar / das die Plage vom Volck auffhöre.

Arafna.

 

22ABer Arafna ſprach zu Dauid / Mein Herr der König neme vnd opffere wie es jm gefelt / Sihe / da iſt ein Rind zum Brand­op­f­fer vnd ſchleuffen vnd geſchirr vom ochſen zu holtz / 23Alles gab Arafna der a König / dem Könige / Vnd Arafna ſprach zum König / Der HERR dein Gott las dich jm angenem ſein. 24Aber der König ſprach zu Arafna / Nicht alſo / ſon­dern ich wil dirs abkeuffen vmb ſein geld / Denn ich wil dem HER­RN meinem Gott nicht Brand­op­f­fer thun das ich vmb ſonſt habe. Alſo kaufft Dauid die Tenne vnd das Rind vmb funffzig ſekel Silbers /

 

 

a

Dieſer Arafna wird der Je­bu­ſi­ter Kö­nig ge­weſt ſein zu Je­ru­ſa­lem / vnd her­nach zu Gott be­ke­ret / from vnd ſe­lig wor­den / ſich des Kö­nig­reichs ver­zie­hen vmb Got­tes wil­len.

 

 

David errichtet den Altar am gewählten Ort und versühnt Gott mit dem Volk

→1Chr 21,26-27

 

25Vnd baw­e­te daſelbeſt dem HER­RN einen Altar / vnd opfferte Brand opffer vnd
Danck opffer. Vnd der HERR
ward dem Land verſünet / vnd
die Plage höret auff von
dem volck Iſ­ra­el.

 

 

Ende des Andern Buchs Samuel.

 

 

 

❦❧

 

 

1) Druckfehler: Feldhenbtman

Korrektur: Feld­heubt­man

 

 

2) Druckfehler: Heubtlente

Korrektur: Heubt­leu­te

 

 

 
 

 

Biblia 1545

Wörterbuch zur Lutherbibel

Wörtersuche

Gesuchtes Luther-Wort eingeben:

Die Liste aller der Schlagwörter im Wörterbuch findet sich im →Register.

Hilfe

 
Compendia Librorum

Abkürzungen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

2. Reg.
2.Samu.
2. Sam.
II. Buch Samuel.
Das Ander Buch Samuel.
Regum ij.

Biblia Vulgata:
Samuhel,
II Regum

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das zweite Buch Samuel

Das 2. Buch Samuel

2. Sam

2 Sam

2Sam

Syrach.
Eccl.
Ecc.
Das Buch Jeſus Syrach.

Biblia Vulgata:
Sirach seu ecclesiasticus

 

Anm.: An vielen Stellen benutzt Luther die Abkürzung Eccl. gemäß den lateinischen Bibeln.
Hier steht Eccl. oder Ecc.für das Buch Jesus Sirach, nicht für den Prediger Salomo (Ecclesiastes).

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das Buch Jesus Sirach

Das Buch Jesus Sirach

Ecclasiasticus

Sir

Sir

Sir

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

 

 

Biblia 1545

   Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luther er­klärt den Sinn und die Be­deu­tung des Al­ten Tes­ta­ments und der Ge­set­ze Mo­se. Die­se Schrif­ten sei­en für Chris­ten sehr nütz­lich zu le­sen, nicht zu­letzt des­halb, weil Je­sus, Pe­trus und Pau­lus mehr­fach da­raus zi­tie­ren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 02.02.2021  

 
Biblia
1545
2Sam
XXIIII.