Das erste Buch der Chronik

Kapitel XXIIII.

Symbol Biblia 1545

Die Lutherbibel von 1545

 

Die Texte der Lutherbibel von 1545 in Frakturschrift

Das Alte Testament

Die Geschichtsbücher

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Das erste Buch der Chronik

 

C. XXIIII.

 

1Chr 23,2-32

 

Der Text in 30 Kapiteln
(nach der Unterteilung von 1545)

 

Gliederung Kapitel XXIIII.

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XXIIII.

 

 

XII. - XXVIII.

21 - 27

 

 

III. DAVID BEREITET DEN BAU DES TEMPELS VOR

 

1

23,2-32

→Die Abteilungen und Aufgaben der Leviten

 

 🕮

Ka­pi­tel­ein­tei­lung nach der Aus­ga­be von 1545,
An­ga­be der Text­stel­le (Ka­pi­tel und Vers) nach heu­ti­ger Zähl­wei­se.

 
Info

Die Aus­ga­be von 1545 un­ter­teilt das heu­ti­ge Ka­pi­tel 4 in die Ka­pi­tel IIII. und V. Das heu­ti­ge Ka­pi­tel 5 ist in der Aus­ga­be von 1545 das Ka­pi­tel VI. Die­se Ver­schie­bung um ein Ka­pi­tel bleibt bis zum En­de des 1. Buchs der Chro­nik ge­ge­ben.

 

 

 

 

 

Das Erſte Bucĥ:
Der Chronica.

 

 

 

 

[232b]

 

 

XXIIII.

 

 

232

 

 

Die heutigen Ver­se 23,2-32 bil­den in die­ser Aus­ga­be das Ka­pi­tel XXIIII. (24).

 

 

 

 

[232b | 233a]

 

 

Chronicá․    C. XXIIII.

Dáuid․

CCXXXIII.

 

 

 

Die Abteilungen und Aufgaben der Leviten

 

VND Da­uid ver­ſam­let al­le Ober­ſten in Iſ­ra­el / vnd die Prie­ſter vnd die Le­ui­ten / 3das man die Le­ui­ten ze­le­te / von dreiſ­ſig ja­ren vnd drü­ber / vnd jr zal war von heubt zu heubt / das ſtar­cke Man wa­ren / acht vnd dreiſ­ſig tau­ſent. 4Aus wel­chen wor­den vier vnd zwen­zig tau­ſent ver­ord­net / die das werck am Hau­ſe des HER­RN trie­ben / vnd ſechs tau­ſent Ampt­leut vnd Rich­ter / 5vnd vier tau­ſent Thor­hü­ter. Vnd vier tau­ſent Lo­be­ſen­ger des HER­RN mit Sei­ten­ſpiel / die ich ge­macht hab / lob zu­ſin­gen.

 

 

 

(Dreiſſig)

Es ſchei­net / die E­bre­i­ſche Bi­bel hie ver­felſcht ſein denn ſonſt al­lent­hal­ben zwen­zig ge­ſchrie­ben ſte­het / vt pau­lo in­fra in 4. Pa­ra­gra­pho / et in Mo­ſe.

→*1)

 

 

→Sup. 6.

VNd Da­uid macht die Ord­nung vn­ter den kin­dern Le­ui / nem­lich / vn­ter Ger­ſon / Ka­hath vnd Me­ra­ri. 7Die Ger­ſo­ni­ten wa­ren La­e­dan vnd Si­mei. 8Die kin­der La­e­dan / der erſt / Je­hi­el / Se­than / vnd Jo­el die drey. 9Die kin­der aber Si­mei wa­ren / Sa­lo­mith / Ha­ſi­el / vnd Ha­ran die drey. Die­ſe wa­ren die fur­ne­me­ſten vn­ter den Ve­tern von La­e­dan. 10Auch wa­ren die­ſe Si­mei kin­der / Ja­hath / Si­na / Je­us vnd Bria / die­ſe vier wa­ren auch Si­mei kin­der. 11Ja­hath aber war der er­ſte / Si­ſa der an­der. Aber Je­us vnd Bria hat­ten nicht viel kin­der / dar­umb wur­den ſie fur eins Va­ters haus ge­rech­net.

Gerſoniter.

 

DIE kin­der Ka­hath wa­ren / Am­ram / Je­ze­har / Heb­ron vnd Vſi­el / die vie­re. 13Die kin­der Am­ram wa­ren / Aa­ron vnd Mo­ſe. Aa­ron aber ward ab­ge­ſon­dert / das er ge­hei­li­get wür­de zum Al­ler­hei­lig­ſten er vnd ſei­ne Sö­ne ewig­lich / zu reu­chern fur dem HER­RN / vnd zu die­nen vnd zu ſe­ge­nen in dem Na­men des HER­RN ewig­lich. 14Vnd Mo­ſe des mans Got­tes kin­der wur­den ge­nen­net vn­ter der Le­ui­ten ſtam. 15Die kin­der aber Mo­ſe wa­ren / Ger­ſon vnd El­i­e­ſer. 16Die kin­der Ger­ſon / der er­ſte war Se­bu­el. 17Die kin­der El­i­e­ſer / der erſt war Ra­hab­ja. Vnd El­i­e­ſer hat­te kein an­der kin­der. Aber der kin­der Re­hab­ja wa­ren viel drü­ber. 18Die kin­der Je­ze­har wa­ren Sa­lo­mith / der er­ſte. 19Die kin­der Heb­ron wa­ren / Jer­ia der er­ſte / Amar­ja der an­der / Je­ha­ſi­el der drit­te / vnd Jak­me­am der vier­de. 20Die kin­der Vſi­el wa­ren / Mi­cha der erſt / vnd Jeſ­ia der an­der.

Kinder Ka-

hath.

 

DIE kin­der Me­ra­ri wa­ren / Ma­he­li vnd Mu­ſi. Die kin­der Ma­heli waren / El­e­a­ſar vnd Kis. 22El­e­a­ſar aber ſtarb vnd hat­te kei­ne Sö­ne / ſon­dern Töch­te­re / vnd die kin­der Kis jre brü­der / na­men ſie. 23Die kin­der Mu­ſi wa­ren / Ma­he­li / Eder vnd Je­re­moth / die drey. 24Das ſind die kin­der Le­ui vn­ter jrer Ve­ter heu­ſer / vnd fur­ne­me­ſten der Ve­ter die ge­rech­net wur­den nach der na­men zal bey den Heub­ten / welche the­ten das ge­ſchefft des Ampts im Hau­ſe des HER­RN / von zwen­zig ja­ren vnd drü­ber. 25Denn Da­uid ſprach / der HERR der Gott Iſ­ra­el hat ſei­nem Volck ru­ge ge­ge­ben / vnd wird zu Je­ru­ſa­lem wo­nen ewig­lich.

Kinder Me-

rari.

 

AVch vnter den Le­ui­ten wur­den ge­ze­let der kin­der Le­ui von zwen­zig ja­ren vnd drü­ber / das ſie die Wo­nung nicht tra­gen durff­ten mit all jrem ge­re­te jrs Ampts. 27 a Son­nern nach den letz­ten wor­ten Da­uid / 28das ſie ſte­hen ſol­ten vn­ter der hand der kin­der Aa­ron / zu die­nen im Hau­ſe des HER­RN im ho­fe / vnd zu den ka­ſten / vnd zur rei­ni­gung / vnd zu al­ler­ley hei­lig­thum / vnd zu al­lem werck des Ampts im hau­ſe Got­tes / 29vnd zum Schaw­brot / zum Se­mel­mehl / zum Speis­op­f­fer / zu vn­ge­ſewr­ten fla­den / zur pfan­nen / zu ro­ſten / vnd zu al­lem ge­wicht vnd mas. 30Vnd zu ſte­hen des mor­gens zu dan­cken vnd zu lo­ben den HER­RN / des abends auch al­ſo. 31Vnd al­le Brand­op­f­fer dem HER­RN zu op­f­fern auff die Sab­ba­then / New­mon­den vnd Fe­ſte / nach der zal vnd ge­bür al­le we­ge fur dem HER­RN / 32das ſie war­ten der Hut an der hüt­ten des Stiffts vnd des Hei­lig­thums / vnd der kin­der Aa­ron jrer brü­der / zu die­nen im Hau­ſe des HER­RN.

 

 

 

a

Mutatio one­rum Mo­ſi.

 

 

 

 

 

1) lat: ut pau­lo in­fra in 4. Pa­ra­gra­pho / et in Mo­se.

dt: »wie ein wenig wei­ter un­ten im 4. Pa­ra­graph, und in [den Bü­chern] Mo­se.«

Luther ver­weist auf Vers 24 (so auch Vers 26) im sel­ben Ka­pi­tel wei­ter un­ten und auf die Bü­cher Mo­se, um zu be­le­gen, dass das Min­dest­al­ter für Pries­ter bei zwan­zig Jah­ren lag, nicht bei drei­ßig, wes­halb er in Vers 2 ei­ne spä­te­re Text­über­ar­bei­tung des he­brä­i­schen Ori­gi­nal­tex­tes an‌­ge­nom­men ha­tte.

 

 

1) lat: Mutatio onerum Mosi.

dt: »eine Änderung der Bürden Mose.«

Luther erklärt, dass Da­vid hier die An­wei­sun­gen und Ge­bo­te Mo­se für das Amt der Le­vi­ten ab­ge­än­dert hat.

Die aus­drück­li­che No­tiz soll wohl da­r­auf ver­wei­sen, dass die Ge­bo­te Mo­se nicht für al­le Zeit un­ab­än­der­lich sind, son­dern dem Be­darf der Zeit im grö­ße­ren Rah­men ih­rer Be­deu­tung an­ge­passt wer­den kön­nen.

 

 

 
 

 

Biblia 1545

Wörterbuch zur Lutherbibel

Wörtersuche

Gesuchtes Luther-Wort eingeben:

Die Liste aller der Schlagwörter im Wörterbuch findet sich im →Register.

Hilfe

 
Biblia 1545

Namen und Abkürzungen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

1.Par.
1. Buch der Chronica.
Paralipomenon i.

Biblia Vulgata:
Verba dierum seu paralipomenon,
I Paralipomenon

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das erste Buch der Chronik

Das 1. Buch der Chronik

1. Chr

1 Chr

1Chr

Sup.
Su.

Latein: [vide] supra Kapitelnummer

»[Siehe] [weiter] oben, Kapitelnummer«oder
»[Siehe] oben, [im selben Buch] Kapitelnummer«.

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

 

 

Biblia 1545

Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament
Luthers Vorreden 1545

→Vorrede auf das Alte Testament

Luther er­klärt die Be­deu­tung des Al­ten Tes­ta­ments und der Ge­set­ze Mo­se. Die­se Schrif­ten sei­en für Chris­ten sehr nütz­lich zu le­sen, nicht zu­letzt des­halb, weil Je­sus, Pe­trus und Pau­lus mehr­fach da­raus zi­tie­ren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 13.02.2024  

 
Biblia
1545
1Chr
XXIIII.