Das erste Buch der Chronik

Kapitel X.

Symbol Biblia 1545

Die Lutherbibel von 1545

 

Die Texte der Lutherbibel von 1545 in Frakturschrift

Das Alte Testament

Die Geschichtsbücher

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Das erste Buch der Chronik

 

C. X.

 

1Chr 9,1-44

 

Der Text in 30 Kapiteln
(nach der Unterteilung von 1545)

 

Gliederung Kapitel X.

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel X.

 

 

I. - X.

1 - 9

 

 

I. DIE GESCHLECHTERFOLGE VON ADAM BIS SAUL

 

1

9,1-9

→Jerusalem und seine Einwohner

2

9,10-13

→Die Priester in Jerusalem

3

9,14-16

→Die Leviten in Jerusalem

4

9,17-34

→Die Torwächter des Tempels, die Hüter des Tempelschatzes und die Sänger

5

9,35-44

→Sauls Abstammung und Nachkommen

 

 🕮

Ka­pi­tel­ein­tei­lung nach der Aus­ga­be von 1545,
An­ga­be der Text­stel­le (Ka­pi­tel und Vers) nach heu­ti­ger Zähl­wei­se.

 
Info

Die Aus­ga­be von 1545 un­ter­teilt das heu­ti­ge Ka­pi­tel 4 in die Ka­pi­tel IIII. und V. Das heu­ti­ge Ka­pi­tel 5 ist in der Aus­ga­be von 1545 das Ka­pi­tel VI. Die­se Ver­schie­bung um ein Ka­pi­tel bleibt bis zum En­de des 1. Buchs der Chro­nik ge­ge­ben.

 

 

 

 

 

Das Erſte Bucĥ:
Der Chronica.

 

 

 

 

[226a]

 

 

X.

 

91

 

Die heutigen Ver­se 9,1-44 bil­den in die­ser Aus­ga­be das Ka­pi­tel X. (10).

 

 

Jerusalem und seine Einwohner

 

VND das gantz Iſ­ra­el ward ge­rech­net / Vnd ſi­he / ſie ſind an ge­ſchrie­ben im Buch der kö­ni­ge Iſ­ra­el vnd Ju­da / vnd nu weg­ge­fürt gen Babel vmb jrer Miſ­ſe­that wil­len / 2die zu­uor wo­ne­ten auff jren gü­tern vnd Sted­ten / nem­lich / Iſ­ra­el / Prie­ſter / Le­ui­ten vnd Ne­thi­nim. 3Aber zu Je­ru­ſa­lem wo­ne­ten et­li­che der kin­der Ju­da / et­li­che der kin­der Ben­Ja­min / et­li­che der kin­der Eph­ra­im vnd Ma­na­ſſe. 4Nem­lich aus den kin­dern Pe­rez des ſons Ju­da / war Vthai der ſon Ami­hud / des ſons Am­ri / des ſons Im­ri / des ſons Ba­ni. 5Von Si­lom aber Aſa­ja der erſt ſon vnd ſei­ne an­der ſö­ne. 6Von den kin­dern Se­rah / Je­gu­el vnd ſei­ne Brü­der ſechs hun­dert vnd neun­zig.

 

 

 

 

 

 

(Nethinim)

Heiſſt die ge­ge­ben oder ge­ſchenck­ten Vnd wa­ren die Le­ui­ten die ſich in ſon­der­heit zu Got­tes­dienſt er­ge­ben hat­ten wo Got­tes Hüt­ten vnd die La­de war vn­ter den Prie­ſtern.

 

7VOn den kin­dern Ben­Ja­min / Sa­llu der ſon Me­ſul­lam / des ſons Ho­daw­ja / des ſons Haſſ­nua. 8Vnd Jeb­ne­ja der ſon Je­ro­ham. Vnd Ela der ſon Vſi / des ſons Mich­ri. Vnd Me­ſul­lam der ſon Se­phat­ja / des ſons Re­gu­el / des ſons Jeb­ne­ja. 9Da­zu jre Brü­der in jren Ge­ſchlech­ten / neun hun­dert vnd ſechs vnd funff­zig. Al­le die­ſe Men­ner wa­ren Heub­ter der ve­ter im hau­ſe jrer Ve­ter.

 

 

Die Priester in Jerusalem

 

VOn den Prie­ſtern aber / Je­da­ia / Jo­ia­rib / Ja­chin. 11Vnd Aſar­ja der ſon Hil­kia / des ſons Me­ſul­lam / des ſons Za­dok / des ſons Me­ra­i­oth / des ſons Ahi­tob ein fürſt im Hau­ſe Got­tes. 12Vnd Ada­ia der ſon Je­ro­ham / des ſons Pas­hur / des ſons Mal­chia. Vnd Ma­e­ſai der ſon Adi­el / des ſons Jah­ſe­ra / des ſons Me­ſul­lam / des ſons Meſ­ſi­me­leth / des ſons Im­mer. 13Da­zu jre brü­der Heub­ter im hau­ſe jrer Ve­ter / tau­ſent ſie­ben hun­dert vnd ſech­zig / vleiſ­ſi­ge Leu­te am ge­ſchefft des ampts im Hau­ſe Got­tes.

Prie­ſter.

 

 

Die Leviten in Jerusalem

 

14VOn den Le­ui­ten aber aus den kin­dern Me­ra­ri / Se­ma­ja der ſon Ha­ſub des ſons Aſ­ri­kam / des ſons Ha­ſab­ja. 15Vnd Bak­ba­kar der Zim­mer­man vnd Ga­lal. Vnd Ma­than­ja der ſon Mi­cha / des ſons Sich­ri / des ſons Aſ­ſaph. 16Vnd Obad­ja der ſon Se­ma­ja / des ſons Ga­lal / des ſons Je­du­thun. Vnd Be­rech­ja der ſon Aſ­ſa / des ſons El­ka­na / der in den Dör­ffern wo­net der Ne­tho­pha­thi­ter.

Le­ui­ten.

 

 

Die Torwächter des Tempels, die Hüter des Tempelschatzes und die Sänger

 

17DIe Pför­te­ner aber wa­ren Sal­lum / Akub / Tal­mon / Ahi­man mit jren brü­dern / vnd Sal­lum der öberſt. 18Denn bis her hat­ten am thor des Kö­nigs ge­gen dem auff­gang ge­war­tet die kin­der Le­ui mit La­gern. 19Vnd Sal­lum der ſon Ko­re / des ſons Abi­aſ­ſaph / des ſons Ko­rah / vnd ſei­ne Brü­der aus dem haus ſei­nes va­ters / Die Kor­hi­ter am ge­ſchefft des Ampts / das ſie war­te­ten an der ſchwel­le der Hüt­ten / vnd jre ve­ter im La­ger des HER­RN / das ſie war­te­ten des ein­gangs. 20Pi­ne­has aber der ſon El­e­a­ſar war Fürſt vber ſie / dar­umb das der HERR zu­uor mit jm ge­we­ſen war. 21Sa­char­ja aber der ſon Me­ſe­lem­ja / war Hüt­ter am thor der Hüt­ten des Stiffts. 22Al­le die­ſe wa­ren auſſ­er­le­ſen zu

Pförtener.

 

 

 

 

[226a | 226b]

 

 

I. Bucĥ der    C. X.XI.

Sául.

 

 

 

 

 

 

 

 

Thor-

warter.

Hüt­tern an der ſchwel­le / zwey hun­dert vnd zwel­ffe / Die wa­ren ge­rech­net in jren Dör­ffern. Vnd Da­uid vnd Sa­mu­el der Se­her ſtiff­ten ſie durch jren glau­ben / 23das ſie vnd jre Kin­der hü­ten ſol­ten am ha­uſe des HER­RN / nem­lich / an dem hau­ſe der Hüt­ten das ſie ſein war­ten.

24ES wa­ren aber ſol­che Thor­war­ter ge­gen die vier win­de ge­ſtel­let / Ge­gen mor­gen / ge­gen abend / ge­gen mit­ter­nacht / ge­gen mit­tag. 25Ire Brü­der aber wa­ren auff jren Dör­ffern / das ſie her ein ke­men ja des ſie­ben­den ta­ges / alle­zeit bey jnen zu ſein. 26Denn die Le­ui­ten wa­ren die­ſe vier­ley ober­ſten Thor­hü­tern ver­traw­et / Vnd ſie wa­ren vber die Ka­ſten vnd Sche­tze im Hau­ſe Got­tes.

 

 

 

(Durch jren glauben)

Das iſt ge­ſagt / Solch ſtifft the­ten ſie nicht aus men­ſch­li­cher an­dacht vnd gu­ter mei­nung / ſon­dern aus Got­tes be­felh vnd jren glau­ben Denn in Got­tes ſa­chen / ſol kein menſch­lich ſtiff­tung oder werck gel­ten.

 

27Auch blie­ben ſie vber nacht vmb das Haus Got­tes / Denn es ge­bürt jnen die Hut / das ſie al­le mor­gen auff­the­ten. 28Vnd et­li­che aus jnen wa­ren vber das ge­re­te des Ampts / Denn ſie tru­gens ge­ze­let aus vnd ein. 29Vnd jrer et­li­che wa­ren be­ſtel­let vber die Ge­feſs vnd vber alles hei­li­ge Ge­re­te / vber Se­mel­melh / vber Wein / vber Ole / vber Wei­rauch / vber Reuch­werg. 30Aber der Prie­ſter kin­der mach­ten et­li­che das Reuch­werg.

 

 

31MAthi­thja aus den Le­ui­ten / dem er­ſten ſon Sal­lum des Kor­hi­ters wa­ren ver­traw­et die Pfan­nen. 32Aus den Ka­ha­thi­tern aber jren Brü­dern / wa­ren vber die Schaw­brot zu zu­rich­ten / das ſie ſie al­le Sab­bath be­rei­ten.

 

33DAS ſind die Sen­ger / die Heub­ter vn­ter den ve­tern der Le­ui­ten vber die Ka­ſten aus­ge­ſon­dert / Denn tag vnd nacht wa­ren ſie drob im Ge­ſchefft. 34Das ſind die Heub­ter der ve­ter vn­ter den Le­ui­ten in jren Ge­ſchlech­ten / Die­ſe wo­ne­ten zu Je­ru­ſa­lem.

 

 

Sauls Abstammung und Nachkommen

→Kapitel IX. (1Chr 8,29-38)

 

 

 

 

 

 

 

→1.Reg. 14.

ZV Gi­be­on wo­ne­ten Je­i­el der va­ter Gi­be­on / Sein weib hies Ma­e­cha / 36Vnd ſein er­ſter ſon Ab­don / Zur / Kis / Ba­al / Ner / Na­dab / 37Ge­dor / Aha­io / Sa­char­ja / Mi­kloth. 38Mi­kloth aber zeu­get Si­me­am / vnd ſie wo­ne­ten auch vmb jre brü­der zu Je­ru­ſa­lem vn­ter den jren. 39Ner aber zeu­get Kis. Kis zeu­get Saul. Saul zeu­get Jo­na­than / Mal­chi­ſua / Abi­Na­dab / Es­baal. 40Der ſon aber Jo­na­than war / Me­ri­ba­al. Me­ri­ba­al aber zeu­get Mi­cha. 41Die kin­der Mi­cha wa­ren Pi­thon / Me­lech vnd Tha­he­rea.

 

42AHas zeuget Ja­e­ra. Ja­e­ra zeu­get Ale­meth / As­ma­ueth vnd Sim­ri. Sim­ri zeu­get Mo­za. 43Mo­za zeu­get Bi­nea / des ſon war Ra­pha­ja / des ſon war El­e­a­ſa / des ſon war Azel. 44Azel aber hatte ſechs Sö­ne die hie­ſſen / As­ri­kam / Boch­ru / Jeſ­ma­el / Se­ar­ja / Obad­ja / Ha­nan / Das ſind die kin­der Azel.

 

 

 

 

 
 

 

Biblia 1545

Wörterbuch zur Lutherbibel

Wörtersuche

Gesuchtes Luther-Wort eingeben:

Die Liste aller der Schlagwörter im Wörterbuch findet sich im →Register.

Hilfe

 
Compendia Librorum

Abkürzungen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

1.Par.
1. Buch der Chronica.
Paralipomenon i.

Biblia Vulgata:
Verba dierum seu paralipomenon,
I Paralipomenon

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das erste Buch der Chronik

Das 1. Buch der Chronik

1. Chr

1 Chr

1Chr

1. Reg.
j. Re.
1. Sam.
1. Samu.
I. Buch Samuel.
Das Erſte Buch Samuel
Regum j.

Biblia Vulgata:
Samuhel, I Regum

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das erste Buch Samuel

Das 1. Buch Samuel

 

1. Sam

1 Sam

1Sam

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

 

 

Biblia 1545

   Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luther er­klärt den Sinn und die Be­deu­tung des Al­ten Tes­ta­ments und der Ge­set­ze Mo­se. Die­se Schrif­ten sei­en für Chris­ten sehr nütz­lich zu le­sen, nicht zu­letzt des­halb, weil Je­sus, Pe­trus und Pau­lus mehr­fach da­raus zi­tie­ren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 02.02.2021  

 
Biblia
1545
1Chr
X.